Rückstoss baikal coachgun

  • ich hätte mal eine Frage bezüglich der baikal. Hab eine mp43kh, also die kurze mit wechselchokes u echten hähnen. Das Teil tretet wie ein Esel. Sogar mit leichten trapvorlagen. Schaftkappe ist aus bakelit. Also nach 50 schuss kommen blaue flecken und der arm lässt sich am nächsten Tag nur unter schmerzen heben. Ich zieh sie richtig fest rein in die schulter falls das Thema falscher anschlag kommen sollt. Hat noch wer so ein spassgerät? Mfg

  • Also nach 50 schuss kommen blaue flecken und der arm lässt sich am nächsten Tag nur unter schmerzen heben.

    Dann lass' es einfach, du bist einfach zu weich für richtige "Esel" ...:hyster:.

    Baikal ist nur "für echte, russische Männer".


    Scherz beiseite: grin-.) Zieh' den Kolben "richtig ein" und klappe den Arm/Ellbogen (den du sicher seitlich abwinkelst) richtig AN den Körper. Das sollte helfen.


    Wenn nicht ... ich hätte noch Tipps ... grin-.)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das Ziel ist im Weg ...

  • Hier der Esel ::c.o.l)

    Lol ... ich kenn' den Esel ... :Braverle:

    bei einer gesamtlänge vo 90cm brauchst nix abzuwinkeln

    Du sollst nicht den Esel abwinkeln ... grin-.) ... sondern den Ellbogen ... im Anschlag ... eng an den Körper ziehen.

    Damit spannst du eine Muskelgruppe an die du bei "abgewinkelt" nicht anspannst ... und der Rückschlag wird erträglicher... :sla:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das Ziel ist im Weg ...

  • War mir ein Vergnügen.

    Übrigens ....ich habe so ein Teil und bin glücklich wenn ich eine Serie damit beende.

    Es macht immer wieder Spaß es einem Neuling in die Hand zu drücken.

    Der Gesichtsausdruck ist Gold wert.

    Aber auch hier gillt..: den Arm fest anlegen und nicht mit dem Ellbogen nach aussen in Anschlag gehen.

    viel Spaß noch mit deinem "Esel":drink:

    Nur schwarzes Pulver ist gutes Pulver

  • Gibt es bei Euch im grossen Kanton keine Schiesslehrer die etwas vom "äuisseren Anschlag" verstehen?


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Gibt es bei Euch im grossen Kanton keine Schiesslehrer die etwas vom "äuisseren Anschlag" verstehen?


    Mitr


    Also da frage ich mich allen Ernstes, warum der Mitr dafür nen Dislike kassiert hat:think:


    Inhaltlich hat er damit nicht Unrecht. Blaue Flecken hat man, wenn die Waffe eher leicht, das Kaliber eher stark oder der Anschlag einfach mies ist.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Ja, da hat der Frank vollkommen recht, und meine 100 % Zustimmung!

  • Mich hat vor wenigen Wochen auch eine MP 43 angelächelt und hab sie sofort mitgenommen. Ein reines Spaßgerät aber mit viel Stil. Viel besser als eine kurze Doppelflinte gehts eh nicht. Perfekt für eine drohende Zombieapokalypse 8)



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Hier kann ich sogar meinen Senf dazu geben, da ich genau diese Coach Gun ebenfalls eine Zeit lang hatte (,bis sich bei mir die Laufbündel trennten).


    Es war damals meine erste Flinte und als reines Spaßobjekt gedacht. Ja, sie tritt. Kurzer Lauf, geringes Gewicht und starkes Kaliber sind nun einmal dafür die entsprechenden Faktoren.


    Auch ich hatte zu Beginn blaue Flecken nach den ersten Sessions. Wie meine Vorposter allerdings bereits anmerkten, lag es auch bei mir daran, dass ich das Flinterl nicht kräftig genug in die Schulter gepresst hatte. Nach einigem Eingewöhnen trat sie zwar immer noch, aber Flecken gab es keine mehr.