Savage 110 - Hülse bleibt nach Schuss im Patronenlager stecken

  • Ich möchte noch zu bedenken geben, daß die Spezifikationen von .308 Winchester und 7,62 NATO (7,62x51 NATO) nicht identisch sind.

    Richtig, das schrob ich ja schon weiter oben ... nur nicht so deutlich weil's vom TO nicht angefragt war.


    Unterschiede:

    Bei der .308 ist die Hülsenschulter flacher als bei der 7,62 was beim Verschießen der militärischen Patrone aus präzise gefertigten Waffen zu Problemen führen kann.

    Es heißt auch, daß eine .308 nicht aus Rollenverschlüssen verschossen werden darf (z.B. HK).

    (Das kann ich persönlich nicht bestätigen od. beurteilen. )


    Zu Surplus:

    In Surplus-Mun. wird auch anders Treibladungspulver verwendet das um einiges heißer abbrennt als "Normales" und auf die Problematik der möglicherweise korrosiven Zünder hab' ich ja schon hingewiesen.






    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Am Ar$ch vorbei geht auch ein Weg ...

  • Ich möchte noch zu bedenken geben, daß die Spezifikationen von .308 Winchester und 7,62 NATO (7,62x51 NATO) nicht identisch sind.

    Falls sich Munitions- oder Patronenlagerhersteller in die Randbereich der jeweiligen Spezifikation begeben, kann das schon mal Problemchen verursachen. Insoweit halte ich von relabelter Militärmunition in Zivilwaffen wenig.


    Ich kann leider nur einmal den "like-Button" drücken.



    Und bei der Gelegenheit auch noch einmal die Aussage eines meiner Vorredner unterstützen: Da wird ein Haufen Kohle für Kanonen ausgegeben und hier im Forum 100 Beiträge lang über Präzision gefachsimpelt...und dann steckt man da so eine Munition in die Knarre......die Surplus ist nicht schlimm...sie ist halt nur mal anders...andere Spec's und eben für eine andere Anwendung gedacht als fürs präzise Scheibenschießen.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • So, gestern aufm Schießstand gewesen und der Kumpel Repetiert wieder einwandfrei, ohne zu mucken. Gleich mal 30 Schuss durchgelassen und von der Präzision der Surplus Muni bin ich auch nicht abgeneigt, schießt gut und werde aber auch mal andere testen.


    Vielen dank für die Hilfe und Erfahrungswerte! :bud:


    Gruss

    Franz


  • Na, wenn die vorhandene Munin dem Puster jetzt läuft, kann franz1337 die ja jetzt auch weiterverwenden...

    Offenbar lag es doch an geringen angebrutzelten Lackresten im Patronenlager, die von der vorher verwendeten Mun stammten.

    Wenn's nach extragründlichem Putzen jetzt wieder tut...

    Alles bestens!

    :thumbsup:


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • ich kann Dir die empfehlen, Remington Premier Match .308 Win,

    Die habe ich hier auch für "besondere Anlässe" liegen, aber sie kostet halt leider das Dreifache von Billigmunition.
    Im günstigen Bereich kann man auch GGG VM und Prvi Match Line ausprobieren.

    Die GGG scheint aber recht "waffenfühlig".

  • Remington Premier Match 168gn und Hornady Match 168gn liefen bisher aus allen .308ern im Verein tadellos und (wenns der Schütze umsetzen konnte) <1MOA...


    Ich hab auch noch welche im Keller liegen, falls mal irgendwo nur Fabrik-Mun zulässig sei (oder ich zu faul bin zum selber laden)...

  • Bei der .308 ist die Hülsenschulter flacher als bei der 7,62 was beim Verschießen der militärischen Patrone aus präzise gefertigten Waffen zu Problemen führen kann.

    Ist wie bei 223 und 5,56x45 ??

    Die sind ja auch nicht gleich...


    Mein Chinese hat ein 5,56x45 Patronenlager. Die Waffe längt die Hülsen wesentlich stärker als mein M4 bspw...


    :think:

  • So, gestern aufm Schießstand gewesen und der Kumpel Repetiert wieder einwandfrei, ohne zu mucken. Gleich mal 30 Schuss durchgelassen und von der Präzision der Surplus Muni bin ich auch nicht abgeneigt, schießt gut und werde aber auch mal andere testen.


    Hallo Franz,


    dann ist es doch erst mal gut, dass du dein Problem lösen konntest. Was die Leistung der Surplus betrifft, so ist soeine Aussage wie "schießt gut" furchtbar relativ. Die Frage ist eher, welche Schussbilder in welcher Disziplin und vor allem auf welcher Entfernung?! Auf 100m schießt noch vieles "gut", was auf 300m schon die ganze Scheibe benötigt. Vor allem die Vollmantelgeschosse sind da dann deutlich im Nachteil - (fast) ganz egal von wem oder ob militär oder zivil.


    Die viel entscheidendere Frage ist aber, ob du dir "anständige Munition" in .308Win überhaupt leisten kannst/willst. Denn wie ich in einem anderen Thread einmal geschrieben hatte, ist man bei .308 schnell mal einen Euro pro Schuss los, wenn es denn sportlich gute Munition sein soll. Ob das jedem Nichtwiederlader so bewusst ist, wenn er sich eine .308er Büchse anschafft......


    Dennoch dir viel Spaß hier im Forum, sowie mit deiner Waffe und Erfolg vor den Scheiben!



    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • 5 Schuss, 100m, 12x Glas, aus meiner Remi mit der Rem Premier Match...

    So sieht das Trefferbild mit meiner Rem. 700 tac. und Hornady Match 168 BTHP auch aus, wenn ich einen guten Tag habe.

    Die Chemnitzer AWA Surplus habe ich auch, nutze die aber nur als "Rohrvorwärmer" oder für Bekannte die mal schießen wollen.

    Die AMA haben bei mir einen Streukreis wie 'ne Ladung Schrot.

  • Portaner


    so hätte ich das auch eingeschätzt. Und wenn man sich nun noch mal das Ergebnis von 100m auf 300m vorstellt, dann siehts noch mal ganz anders aus. Das ist nämlich nicht nur einfach Faktor 3 schlechter!



    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Die geht bei mir fast genauso gut, ist bei mir in der Gegend aber schwerer zu bekommen als die Remi...

    Aber wenn man die bekommen kann, die ist auch ne Überlegung und nen Test wert!

    Habe die Rem Premier Match  hier auch liegen und werde die Samstag mal testen. Die Hornady bestelle ich immer bei arms24.de .

  • Gerom01 hinten aufgelegt natürlich, vorne Harris Zweibein, hinten handgedrückter Sandsack (nicht Ohrensack).


    Wenn du mit dem Pulsschlag probleme hast probier mal den Kopf etwas vom Schaft wegzunehmen, wenn der Drei-Tage-Bart am Schaft kratzt ists genau richtig.

    Ansonsten, Vergrößerung runterdrehen bis der Pulsschlag nicht mehr sichtbar ist hat auch ein paar Vereinskameraden geholfen, ich schieße mit "nur" 12x, da sehe ich den nicht.

  • Die geht bei mir fast genauso gut, ist bei mir in der Gegend aber schwerer zu bekommen als die Remi...

    Aber wenn man die bekommen kann, die ist auch ne Überlegung und nen Test wert!


    Im Grunde müsstet ihr auch, wie das ein Wiederlader tut, erst mal prüfen, mit welchen Geschossgewicht die eigene Waffen am besten läuft. In .308 wären das 150grs (ggf. 155grs) oder die schwereren 168er. Dann die verschiedenen Muntionssorten mit diesem ermittelten Geschossgewicht kaufen und probieren. Die Vollmantel-/Teilmantelsorten kann man für den sportlichen Einsatz gleich auslassen. Ich denke am Ende läuft es auf die Munitionssorten hinaus, die entweder das Hornady BTHP oder das Sierra HPBT Geschoss haben. Wenn möglich, solltet ihr auch noch einmal einen Blick auf Lapua werfen. Die haben mit dem Scenar ebenfalls ein Top Geschoss.


    Abschließend natürlich mal schauen, wo der nächste Wiederladelehrgang stattfindet ;-)


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Frank1000 Ich bin Wiederlader ;)

    Bei meiner Waffe (10" Drall) läuft ab 168 grain quasi alles (nur die komischen Privi 180 grain Soft Points wollten nicht), aber 168 grain ist noch nicht schwer...

    Ich experimentiere aktuell mit 200 grain Geschossen, demnächst will ich auch die neuen 230 grain Hornady A-Tip ausprobieren :D


    ... und die 185 grain Berger wollte ich auch noch probieren, 175er Sierras liegen hier auch noch, ...

    Muss nur mal RS52 kaufen ^^