Pistolenmunition vergleichen, wie aufgelegt richtig schießen? (9 mm)

  • Hallo,


    ich bekomme nächste Woche meine erste Pistole in 9mm :happy: (CZ Shadow Viper) und möchte gerne diverse Munition vergleichen ::abschi::.


    Dabei möchte ich natürlich die meisten Fehler meinerseits ausschließen (bin freistehend noch nicht gut genug) da keine Ransom Rest verfügbar ist würde ich daher gerne mal so 10 Schuss pro Munition aufgelegt schießen und wollte mal ganz dumm fragen: Was ist die beste Methode um eine Pistole (Großkaliber) aufgelegt zu schießen?


    Man ließt immer mal wieder das man dabei wohl auch einige Fehler machen kann daher wollte ich mal Nachfragen was es hier so für Meinungen dazu gibt? ^^


    Bisher tendiere ich ja zu sitzend mit Sandsack unter dem vorderen Laufteil, aber habe auch schon gehört besser Waffe frei schwebend und nur Ellenbogen aufgestützt.... Dann gibt es noch die Luftpistolen Technik mit dem unteren Teil des Griffstücks aufgelegt :think:


    Danke schon mal für eure Antworten

  • Ich tendiere wenn ich mal so einen Munitionstest mache eher dazu die Waffe im vorderen Teil auf den Sandsack aufzulegen .

    Der Eigentliche Sinn darin besteht ja nur darin die Waffe so ruhig wie möglich im Ziel zu halten . Ich habe auch schon mal das ein oder andere Visier einfach mal mit aufgelegten Armen eingeschossen .


    Bei neuen Waffen würde ich erst mal eine Weile mit Schießen und hier und da verschiedene Sorten Munition testen ,was so geht .

    Meist verzweifeln Schiessanfänger in der Anfangszeit und suchen die Probleme bei der Waffe und Munition ,die meisten Waffen sind Präzisier als der Schütze selbst und deswegen wie der Vorposter schon erwähnt hat erst einmal eine Weile Spass haben .

    -----Bei Supportanfragen bitte immer Usernamen angeben!!! ------
    Hilf dir selbst dann hilft dir Glock


  • Mal eine bescheidene Frage: Das ist Deine erste Waffe? Wie sind denn Deine Ergebnisse bislang mit anderen Waffen? Kommst Du auch nur im Ansatz an die Eigenpräzision der bisherigen Waffen heran?


    Wenn Nein, mach wie es essener geschrieben hat. Nimm S&B Schütt 124grain.

    Das ist auch die Werksmunition von CZ und läuft in allen CZ sauber durch.


    Bewegst Du dich dann irgendwann mal im Bereich der Top 10 Klassifizierten Deines Bezirkes, Deines Gaus, Deines Bundeslandes oder der DM, dann macht es eher Sinn zu schauen, welche Fabrikmunition die besten Streukreise bringt.


    Maßgeblich für Dich ist es viel eher, dass die Munition zuverlässig läuft.


    Und wenn Du dich dann in den genannten Sphären bewegen soltest, ist Fabrikmunition eh nicht mehr das Mittel der Wahl, sondern Wiederladen ist dann angesagt, um so das letzten bisschen Streukreis herauszuholen.


    Ansonsten nimm die Viper, habe einfach Spaß und lass Dir von irgendwelchen Vereinsfuzzies keinen Bären auf die Nase binden.......

  • Bei neuer Waffe schieße ich erst mal vorne aufgelegt, um die Visierung - so sie denn einstellbar ist - einzustellen. Ob Spiegel aufgesetzt oder Fleck, ist deine Entscheidung. Wenn sie dann mal in die Mitte (die 10) schießt, dann schießt du freihändig. Und hier kommt das Individuelle ins Spiel, denn jeder hält anders und jedes Gehirn verarbeitet das was es siehst, anders. Bedeutet: die Visierung muss ggf auf DEIN Auge noch mal leicht korrigiert werden.

    Am Schluß findest du DEINE Munition, die du gerne in Zukunft schießen willst und nimmst noch einmal für diese Munition leichte Anpassungen an der Visierung vor.

    Voila, Waffe eingeschossen.

    Wobei die Unterschiede zw. den einzelnen Munitionssorten recht minimal und vernachlässigbar sind. Bei mir zumindest.

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Einfach S&B Schütte 124gr. kaufen, schießen und dir die Zeit zum testen ersparen...

    Und wenn die S&B aus seiner Waffe nicht gut laufen ?



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Und wenn die S&B aus seiner Waffe nicht gut laufen ?

    Genau DAS habe ich mir bei den schlauen Tips auch gesagt :rolleyes:


    Es gibt nun mal Waffen, die nicht mit jedem Massenfutter harmonisieren

    und

    es gibt Leute, bei denen der Spaß auch mit Treffen zusammenhängt :thumbup:


    Diese Minimalmühe, bei einer neuen Waffe mal ein paar gängige Sorten, unabhängig vom eigenen Leistungsniveau aufgelegt und somit doch deutlich unabhängiger von der eigenen Leistung, auszutesten ist m.E. eigentlich "Schützen ABC" ;)

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Danke schon mal für die Hinweise. Wie schon viele richtig gedeutet haben ja es ist meine erste (Patronen) Waffe, ich schieße seit etwa einem halben Jahr Vorderlader Pistole und auch ein wenig Gewehr (davor hier und da mit Vereinswaffen sowie LG/LP) daher kommt auch das Interesse wie gut denn die Waffen funktionieren könnte wenn ich denn alles richtig mache :) bzw. die optimale Patrone zum Füttern gefunden habe.


    Das die Waffe erst mal besser schießt als ich ist mir klar und ich werde am Anfang sicher auch nicht die deutlich teurere Munition kaufen wenn ich selber die Präzision gar nicht "abliefern" kann. Aber beim Vorderlader schießen ist man ja auch dauernd am optimieren was Ladung, Kugel etc. angeht daher bei mir eben einfach ein sehr großes Interesse zu schauen wie ich das maximale rausholen kann^^ (erst mal ohne wiederladen aber ich hab den §27 ja schon in der Tasche durch das Schwarzpulver also mal schauen ;))


    Bei der Vorderladerpistole habe ich auch immer zum testen im vorderen Teil aufgelegt aber die ist mit ~11" auch etwas länger und ich dachte mir evtl. gibt es hier bei Selbstladepistolen einen Unterschied oder Geheimtipp :Hut:

  • Oschatz schießt die CZs mit der S&B an und wenn ich mir die Anschußscheiben so anschaue, kann ich nichts negatives feststellen...


    Schießt du auch eine Viper oder Sport 2, so dass du in der Lage bist über schlaue Tips zu urteilen? Bei uns im Verein laufen alle CZs aus dem Hause Oschatz mit S&B wie eine Eins...

  • Hallo,


    ich bekomme nächste Woche meine erste Pistole in 9mm :happy: (CZ Shadow Viper) und möchte gerne diverse Munition vergleichen ::abschi::.

    Ich würde als erstes mal schauen, wie die Visierung passt, sprich wo die eigenen Glubscher hingucken. Dann gibt es noch evtl. den ein oder anderen Griff- und Haltungsfehler zu korrigieren und dann erst ist die Ammo dran.


    Fürs einstellen der Visierung und testen von Munition (erst Treffpunktlage, dann Streukreis) ist auflegen natürlich hilfreich.

  • Wenn du wirklich das perfekte Ergebnis beim Munitionstest erzielen willst, musst du die Kanone in eine Randsom Rest einspannen. Das Teil sollte aber jemand einstellen und bedienen, der damit Erfahrung hat, da man auch dort eine ganze Menge Fehler machen kann (habe ich schon mehrmals bei unserer Vereinseigenen Randsom Rest beobachten dürfen)...

  • Oschatz schießt die CZs mit der S&B an und wenn ich mir die Anschußscheiben so anschaue, kann ich nichts negatives feststellen...


    Schießt du auch eine Viper oder Sport 2, so dass du in der Lage bist über schlaue Tips zu urteilen? Bei uns im Verein laufen alle CZs aus dem Hause Oschatz mit S&B wie eine Eins...

    Ich brauche selbst keine der genannten Pistolen um beurteilen zu können, was ích für eine unpassende Antwort halte !


    Er hat nicht gefragt, mit welcher Munition die Waffe gut schießt, sondern wie er am Besten seine neue Waffe mal möglichst unabhängig vom eigenen Können mit verschiedenen Munitionssorten ausprobieren kann.


    Manche Leute haben eben das durchaus nachvollziehbare Bedürfnis, selbst auszuprobieren, mit was ihre Waffe gut läuft.

    Wenn jeder immer nur andere Erfahrungen übernimmt, ist die Chance Besseres zu entdecken bei Null


    Dein Tip wäre somit als Ergänzung unter Berücksichtigung Deiner persönlichen und vereinsinternen Erfahrung durchaus interessant,

    aber

    er ist alleingestellt für sich m. E. ganz einfach keine passende Antwort auf eine klar formulierte Frage .


    Darfst Du aber gerne anders sehen :Braverle:

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Oschatz schießt die CZs mit der S&B an und wenn ich mir die Anschußscheiben so anschaue, kann ich nichts negatives feststellen...

    Die schießen halt das was in großen Mengen verfügbar ist. Matchmunition wäre für diesen Zweck auch eher unpassend...


    Heißt aber nicht, dass S&B aus jeder CZ läuft oder es nicht vielleicht bessere Munition für die jeweilige Waffe gibt...


    :drink:



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Bevor das große Testen losgeht: ersteinmal 500-1000 zum Einlaufen abgeben.

    Und was den Sandsack angeht: pass auf dass er dicht ist und nicht staubt. Sandstaub ist hart und versaut Dir die Waffe.


    Ich habe damals keine Lust gehabt 9mm selber zu laden und habe diverse Fabrikmun getestet (Ransom Rest). Ich stimme zu, nicht jede Waffe mag jede Mun.

    Ich habe eine Viper 6", eine 5", eine Shadow 1, eine Shadow Compact.

    Mit Fabrikmun sind die Unterschiede in den Streukreisen jedoch bedeutend geringer als mit selbstgeladener Mun.


    Ob die Viper Geco, Magtech, S&B oder sonstwas bekommen; die Streukreise sind alle zwischen 45 und 60mm (auf 50m), das ist ok. Aufgrund schlechter Lieferfähigkeit vieler Hersteller habe ich dann doch selber geladen.

    Bei selbstgeladener war mein Ziel unter 40mm mit möglichst geringem Hochschlag, ich brauche keinen Faktor.

    Das klappt, ist aber Arbeit.

    Erstaunlich dabei: die 5" liebt zB das Hornady HAP Geschoß, die 6" gar nicht.

    Die Shadow 1 streut mit dem LOS Geschoß, die Compact nicht.

    H&N laufen aus allen sehr gut.

  • Wenn deine Waffe eine Picantinnyschiene hat, dann kauf dir eine billige Montage und schraub die auf nen Holzklotz..... Schon kannst du die Waffe "eingespannt" schiessen.

    Today me will live in the moment, unless it's unpleasant in which case me will eat a cookie

  • Erstaunlich dabei: die 5" liebt zB das Hornady HAP Geschoß, die 6" gar nicht.

    Die Shadow 1 streut mit dem LOS Geschoß, die Compact nicht.

    H&N laufen aus allen sehr gut.

    Genau solche eigenen Erfahrungen sind es, die einen dazu bringen, keine pauschalen Empfehlungen abzugeben !


    Ich gehe da sogar noch weiter: Es geht nicht nur um die Abstimmung von Waffe und Munition mit ihren Komponenten,

    tatsächlich sind es sogar noch Einflüsse des Schützen die sich ebenfalls auswirken.


    Wir haben z.B. in der Familie Waffen, mit denen beide Schützen gute Ergebnisse bringen - aber mit unterschiedlicher Munition !

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Ich gehe da sogar noch weiter: Es geht nicht nur um die Abstimmung von Waffe und Munition mit ihren Komponenten,

    tatsächlich sind es sogar noch Einflüsse des Schützen die sich ebenfalls auswirken.

    In meiner aktiven Zeit war das Problem mit der Mun. ein wirklich Ernstes. Um reproduzierbare Treffpunktlage zu erreichen war es notwendig, in der Munkammer soviel Patronen wie möglich aus EINEM LOS zu ergattern und dann die Waffe/Optik darauf einzuschießen. Viel Aufwand ... aber was tut man nicht alles um mit dem 1. Schuß zu treffen.


    Mündungsfeuergedämpfte Mun. erforderte wiederum eine ganz andere Einstellung der Optik !

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • In meiner aktiven Zeit war das Problem mit der Mun. ein wirklich Ernstes. Um reproduzierbare Treffpunktlage zu erreichen war es notwendig,

    Das ist letztlich immer noch so, wenn es um Treffen, Erfolg und Ringe und nicht nur Spaß geht -

    nur in "unserem Alter" sieht man das jetzt etwas gelassener ;) !

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch