Proteste gegen Waffengeschäft

  • Die XXL Sportkette verkauft jetzt auch in der Wiener Mariahilfer Straße Jagd und Sportwaffen, was bei vielen für Eltern für Empörung sorgt.


    Auch unser Lieblingswaffenhändler kommt wieder zu Wort und kritisiert den leichten Zugang zu Waffen. Er fordert für Kat. C und D verpflichtend eine WBK. :cursing:


    "Wozu braucht ein normaler Mensch, der weder Wettbewerbs- noch Jagdschütze ist, eine Schrotflinte", fragt Waffenhändler Markus Schwaiger. :Braverle:




    https://derstandard.at/2000102…04-44d5-9bf6-2de6464b0a10



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Och, ganz einfach, wie wäre es mit „haben wollen?“


    Reicht als Bedürfnis völlig aus, Spaß haben und da es in Austria ist gibt’s immer noch den Selbstschutz Aspekt. Wenn ein Waffenhändler solche Sprüche klopft, soll er sein Laden dicht machen. Umsatz und Erlös braucht er anscheinend nicht mehr

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Hab mich mit Ösi-Waffenrecht noch nicht beschäftigt. Dürfen die Herrchaften einfach losziehen und sich ohne bescheinigtes Bedürfnis 'ne Flinte kaufen? Einfach so?? Aha?!


    Na, in dem Falle ist "haben wollen" wirklich ein Argument. Ob's Sinn macht - steht mal woanders.

    Fott is' fott.

    Uralte kölsche Weisheit

  • "Haben wollen" sollte grundsätzlich als Bedürfnis reichen. Ich kann mir schließlich auch soviele Autos kaufen wie ich will, ohne daß wer das verbieten kann (mal ausreichend Geld vorausgesetzt)


    LG

    -Michael

  • Hab mich mit Ösi-Waffenrecht noch nicht beschäftigt. Dürfen die Herrchaften einfach losziehen und sich ohne bescheinigtes Bedürfnis 'ne Flinte kaufen? Einfach so?? Aha?!


    Na, in dem Falle ist "haben wollen" wirklich ein Argument. Ob's Sinn macht - steht mal woanders.

    Nein, Haben Wollen spielt es nirgends mehr in der EU. Du brauchst ein Bedüfnis. In Österreich sind das Jagd, Sammeln, Sport, Selbstverteidigung und ich meine im ZWR finden sich noch ein paar Gründe. Zumindest konnte ich letztens beim Waffenhändler die Schaltfläche kurz erblicken wo man die einzelnen Bedürfnisse auswählen kann, hab es aber nicht lesen können...


    Es ist aber so, dass Kat. C und D kontingentfrei sind, also kann man sich soviel davon kaufen wie man möchte. Man nennt das Bedürfnis dem Händler und er trägt sie auf Wunsch ins ZWR ein. Die Behörde wird bei Kat. C und D nicht eingebunden.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Was für ein Kommentar... :coulder:


    https://derstandard.at/2000102…HsIhf4#Echobox=1557478489



    Da stehen soviele falsche "Fakten" drin das ist unglaublich... :coulder:


    1. XXL Sport IST Waffenhändler, sie haben eine Gewerbeberechtigung, nur weil sie ein breites Sportsortiment führen für das man keine Genehmigung braucht schließt das Eine nicht automatisch das Andere aus. Die Waffen werden also nicht außerhalb des "Waffenhandels" verkauft...


    2. XXL Sport dürfte nicht nur auf der sicheren Seite sein, nein sie SIND auf der sicheren Seite. Sie führen Waffenbuch, haben Zugang zum ZWR und sind als Waffenfachhändler von der Behörde zugelassen. Was gibt es da noch zu diskutieren ?

    3.


    "Doch nicht einmal die Waffenlobby jubiliert. Verantwortungsbewusste Waffenhändler hatten den Zugang zu Schusswaffen in Österreich nämlich schon vorher als viel zu einfach kritisiert."


    Fake News... Es ist genau genommen ein einziger Waffenhändler...



    4. "Österreich ist nicht Norwegen."


    Stimmt, Österreich verbietet seine halbautomatischen Waffen im Gegensatz zu Norwegen nämlich nicht...:think:



    5. "Dennoch muss sich der norwegische Händler darauf einstellen, dass viele Eltern ihre Kinder nicht mehr allein zum Turnschuhkaufen schicken werden. Wirtschaftlich vielleicht auszuhalten, aber der Imageschaden wäre enorm."

    XXL Sport verkauft in ganz Österreich Waffen. Wo bleibt der Imageschaden ? :think:


    6. "Wahre Größe wäre freilich, wenn XXL die Schusswaffen aus dem Angebot nimmt."


    Ich nehme an der Autor darf als Einziger beurteilen was "wahre Größe" ist und was nicht... :think:



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Würde ich dort in der nähe in Österreicht wohnen wäre meine erste Reaktion dort einkaufen zu gehen... einfach aus Trotz und Unterstützungswille!

    Bei jedem XXL Sport in Österreich gibt es Waffen zu kaufen. Bis jetzt hat das niemanden gestört...vllt weil es bis jetzt niemand wusste. ;)


    Hatten mal super günstig .223 Fiocchi im Angebot. :thumbup:



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Lieber volker1 ,

    schönen Dank für deine roten Däumchen!


    Hatte dich bislang immer in einem etwas anderen Licht gesehen. Siehste mal Mühle, man vertut sich nicht mehr wie in den Leuten.


    Wisse, - deine Dislikes gehen mir am Ar__h vorbei. Tue meine Meinung kund, grad so wie es gefällt. Und es schert mich nicht wie du oder sonst jemand darüber denkt. Wenn du, wie in dem Fall meinst "Jedem Jeck sein Schießeisen" ... na meinethalben. Lässt tief blicken. :sla:

    Fott is' fott.

    Uralte kölsche Weisheit

  • Mühlenbracher , ich mag deine Beiträge. volker1 und ich sind halt anderer Auffassung als du - das macht den Diskurs aus.

    Ich stelle nicht in Frage ob einer etwas braucht. Ob jemand ne Flinte braucht weil er/sie es sich nur mal angucken möchte. So what?

    Das Bedürfnisprinzip lehne ich grundsätzlich ab.

    Denn wenn ich das Bedürfnisprinzip grundsätzliche anwende - kann ich es auch ausdehnen, warum brauchst du ein Cabrio, SUV, Pickup, Mofa, Roller, Motorrad, es gibt doch Öffis und Taxis.

    Warum brauchst du ne Kettensäge - bestelle dir einen Spezialisten der das kann.

    Warum willst du dies oder jenes, - bitte stelle deinen Bedürfnisantrag.

    Warum willst du mit dem Flugzeug dahin - bitte stelle dein Ausreisevisum.


    Die Waffe ist für mich auch ein Indikator für die individuelle Freiheit des Bürgers. Punkt. Da gibt es nichts zu hinterfragen. Die Freiheit des Waffenbesitzes wurde Anfang der 70 gestoppt. .. Nun haben wir immer schneller den Verlust der Meinungsfreiheit. Wenn man sich anders als der Mainstream äußert kommt die Nahtsiekeule, Alte weiße Männer, - muss selbst eine Alice Schwarzer erfahren.. und diverse Angriffe auf Eigentum und Leben (Uwe Junge um nur eines von vielen Beispielen zu nennen).


    Wenn einer eine Waffe haben will - soll er sie kaufen und gemäß Regeln benutzen dürfen -> d.h. auf einem Schießstand, zur Jagd oder in Notwehr.

    Bringe lediglich die persönlichen Voraussetzungen mit: Keine Vorstrafen, keine bekannten psychischen Strafen, Drogenabhängigkeit, Nachweis der Fähigkeit das man eine Waffe sicher handhaben kann, und geeignete Aufbewahrung zum Schutz vor unbefugtem Zugriff durch dritte. Sofern die Waffe zur Jagd verwendet werden soll - setzt es eh die Jägerprüfung voraus.

    Aber - Warum muss jemand der mal hier mal da am Stand gelegentlich schießen will - mit bestimmter Munition etc. Mitglied in einem Verein sein und sich nach langer A-kriecherei - ein Bedürfnis erwerben? Vorübergehender Erwerb, mit Leihwaffen? Da ist nicht die Waffe die man schießen will, das Kaliber, ausgelutschte sache, etc..

    Wenn man "seine" hat ist das was anderes.


    Daher - ich bin 100% d'accord mit volker1 - Zumal ich auch keinen Bock drauf habe für das Amt im Verein im Vorfeld bereits eine Art Gesinnungsprüfung und Bedürfnisprüfung zu machen. Für mich wäre es andersrum einfacher, "geh zum Amt beantrage deine Waffe und dann komm in den Verein."


    /Klaus

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Dürfen die Herrchaften einfach losziehen und sich ohne bescheinigtes Bedürfnis 'ne Flinte kaufen? Einfach so?? Aha?!

    Ja. und stell dir vor....das schon seit Jahrzehnten.......:thumbsup:


    Ohne Vereinszwang und Bedürfnisnachweis wie bei den Germanen....::lachen2::


    Wenn du, wie in dem Fall meinst "Jedem Jeck sein Schießeisen" ... na meinethalben. Lässt tief blicken





    Ja....man sieht das du scheinbar ein Germane bist der ohne Staatliche Kontrolle seinen Arxxx nicht hochbekommt......und darum bettelt das nicht in ganz Europa mehr Reglementiert wird wie es bei euch Gang und Gebe ist.....Schießen darf keinen Spaß machen....in Germanien.....::hahah::


    Von mir übrigens auch ein Dislike für deine Aussage.......Mich wundert es nicht das die Deutschen immer mehr Reglementiert und kontrolliert werden....denn sie Betteln nach mehr Staat und Kontrolle.....::lachen2::



    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • :drink::drink::drink::drink::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::drink::drink::drink::drink:



    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Ja. und stell dir vor....das schon seit Jahrzehnten.......


    Ohne Vereinszwang und Bedürfnisnachweis wie bei den Germanen....

    Und ohne Überprüfung oder einem Test ob der Käufer wohl wirklich mit Schusswaffen umgehen kann. Trotzdem passieren so gut wie keine Unfälle mit Waffen...


    Kaufen...3 Tage warten...abholen... Funktioniert schon seit der Monarchie bei uns so...



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Und ohne Überprüfung oder einem Test ob der Käufer wohl wirklich mit Schusswaffen umgehen kann. Trotzdem passieren so gut wie keine Unfälle mit Waffen...


    Kaufen...3 Tage warten...abholen... Funktioniert schon seit der Monarchie bei uns so...

    Ähnlich in CH...


    Kein Test, ob Du's kannst...

    Entweder WES ( dauert 3-? Tage - entspricht einer indirekten Abkühlphase ) oder bei jadlichen Repetiererm ein Strafregisterauszug, den es in diesem Falle nicht braucht, wenn Du einen bis 2 Jahre alten WES vorlegst.


    Und auch hier passiert nicht mehr, als ein Grundrauschen...


    Im Übrigen regeln sich Angebot und Nachfrage gegenseitig.

    Gibt es etwas Neues von einem kreativen Produktdesighner, findet das seine Käufer.

    So in den Kommentaren des verlinkten Artikel angeprangert nachzulesen.

    ( Gier wecken bei den unschuldigen Kindern die alleine Turnschuhe kaufen... das ist übrigens die Aufgabe eines Schaufensters/einer Warenauslage ).

    Wenn aber genug Interressenten nach etwas Bestimmten fragen, das es so nicht gibt, geht das auch andersrum: Es wird es nicht lange dauern, bis dieses Bedürfnis vom Handel abgedeckt wird.



    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Naja was heißt Handel... XXL Sports ist ja immer schon im Bereich Jagd und Outdoor tätig gewesen, ist also nicht so, dass hier ein Lebensmittelhändler oder ein Schuhverkäufer plötzlich Waffen verkauft...


    Mich würde es allerdings nicht stören, gleich die Munition beim wöchentlichen Einkauf mitzunehmen. Dann zahlt sich auch der Kauf kleinerer Mengen endlich aus. ;)



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Naja was heißt Handel... XXL Sports ist ja immer schon im Bereich Jagd und Outdoor tätig gewesen...

    Na ja, Handel ist halt alles, was Zeugs einkauft und mit Gewinn weiterverkauft... ganz allgemein bezeichnet.

    Autohändler, Waffenhändler, Fischhändler...

    Nichts anderes machen die...

    ... ist also nicht so, dass hier ein Lebensmittelhändler oder ein Schuhverkäuferhändler plötzlich Waffen verkauft...

    Und wenn schon?

    Mich würde ein AR 15 in einem Fischgeschäft allerdings auch sehr wundern - stören eher nicht...



    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • suveran , mich interessiert kein Test ob jemand schießen und treffen kann, sondern lediglich ob Käufer weiß was es für Kaliber gibt, die richtige Patrone für seine Waffe erkennen kann und sicherheitsregeln an der Waffe, sowie potentielle Störungen und Risiken erkennen kann. D.h. sich so verhält, das andere neben ihm ohne Gefährdung auch schießen können..

    mehr nicht. Wäre es möglich mit einer Büchse oder Pistole im eigenen Keller zu schießen hätte ich kein Problem ohne grundeinweisung, gefährdet ja nur sich selbst.

    Aber ein öffentlicher Schießstand ist wie Autofahrt im Straßenverkehr, man teilt sich den Bereich mit anderen, die Verhaltensregeln müssen schon beigebracht und verifiziert werden.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Nein, ein Test dafür interessiert mich auch nicht wirklich.

    Aber auch ohne ein waffenspezifisches Jodeldiplom wünschst Du Dir auf der Nachbarschiessbahn jemanden, vor dem Du nach einem flüchtigen Blick keine Angst haben musst. So interpretiere ich Deine obige Aussage. Ich denke da sind wir uns auch einig. :drink:
    Dass ein Käufer einer Waffe ( in diesem Fall Kat. C/D in AT - hier in CH fragt auch niemand ) diese erwerben kann, OHNE jegliche Kenntnisse vorzuweisen ist sicher ein Thema, welches diskutiert werden könnte/sollte.

    Es sind deshalb sicher auch genug Deppen unterwegs, in deren Nähe man sich auf dem Stand lieber nicht aufhalten möchte.

    Auch wenn ich selber nie einen solchen geprüften Nachweis offizieller Art erworben habe, bin ich sicher, dass ich sicher bin...

    Nur das kannst Du nicht wissen, wenn ich das erte Mal neben Dir stehe...

    Daher verstehe ich die geäusserten Bedenken, aber was willst Du dagegen machen?

    Das Gesetz lässt es zu, dass Leute Waffen haben, die ggf. null Ahnung vom Umgang damit haben...

    In DE kommst Du nicht ohne Sachkunde an erlaubnispflichtige Waffen, was ja leider aber auch nicht bedeutet, dass Du auf deutschen Schiessbahnen per se sicher bist... leider nicht ...

    Da bleibt nichts übrig, als seine Standnachbarn doch etwas zu beäugen...


    Der Waffenkauf im Supermarkt anstatt in einem Waffenladen macht die Sache für mich dabei nicht sicherer oder unsicherer.


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Dass ein Käufer einer Waffe ( in diesem Fall Kat. C/D in AT - hier in CH fragt auch niemand ) diese erwerben kann, OHNE jegliche Kenntnisse vorzuweisen ist sicher ein Thema, welches diskutiert werden könnte/sollte.

    Es funktioniert doch und es gibt keine Unfälle von denen man hört...

    Es sind deshalb sicher auch genug Deppen unterwegs, in deren Nähe man sich auf dem Stand lieber nicht aufhalten möchte.

    Mir sind noch keine untergekommen...

    In DE kommst Du nicht ohne Sachkunde an erlaubnispflichtige Waffen, was ja leider aber auch nicht bedeutet, dass Du auf deutschen Schiessbahnen per se sicher bist... leider nicht ...

    Die deutschen Regelungen dienen primär zur Beschränkung des Waffenzugangs. Ginge es um Sicherheit, dann wäre nich 1 Jahr Vereinsmitgliedschaft usw. notwendig...



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu: