Polizei fordert Verbot von Messern im öffentlichen Raum

  • Die jenigen, die diese Verschärfung betreffen sollte, können das Wort "Gesetz" nicht einmal buchstabieren... :blink:

    Daran halten wird sich aber nur wieder der brave rechtstreue Bürger und das obwohl überhaupt kein Sicherheitsrisiko von ihm aus geht.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Ich sehe schwerwiegende Probleme auf die Gastronomie zukommen... :evil:


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Nach dem Rauchverbot nun auch ein Messerverbot ?:/

    Lokale sind eben auch "öffentlicher Raum" , die üblichen Messer sicher länger als 6cm,

    und sie werden - unbestritten - geführt. Vorne rund und stumpf geschliffene Steakmesser in Restaurants habe ich schon erlebt, wenn auch in England.


    Und man dürfte sogar diskutieren, ob nicht auch die Küchen von Restaurants "öffentlicher Raum" sind.

    Insbesondere die Grillstände in "Schanigärten" oder Restaurantgärten.

    Da beginnt sich dann die Frage zu stellen, was zukünftig serviert wird.

    "Fleischpaste" aus dem 3D-Drucker, die man löffeln kann???


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • - wie halt in China üblich...

    Nö nö, :happy: ... wir werden in Zukunft umgeschult werden von "Besteck" auf STÄBCHEN ... dann sind alle sicherheitsrelevantenProbleme beseitigt ! :thumbsup:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Nö nö, ... wir werden in Zukunft umgeschult werden von "Besteck" auf STÄBCHEN ... dann sind alle sicherheitsrelevantenProbleme beseitigt !

    Bei Bruze lii waren sogar Stäbchen tötlich.......also imma uffbasse und mit dem Rücken zur Wand.::abschi::

    Nur schwarzes Pulver ist gutes Pulver

  • Die Gefahr besteht eher darin, dass das Zeug durchaus seine Berechtigung hat und auch qualitativ ok ist.

    Entwickelt für Senioren in Pflegeheimen, die so 1) Speisen mit echtem Fleischgeschmack bekommen und

    2) selbstständig essen können. Niemand will so weit kommen, derartiges notwendig zu haben, aber ob's

    uns erspart bleibt, können wir nur abwarten.

    Wirklich blöd wird's aber, wenn Manager dann Wachstum verlangen, und die heute schon überhand nehmende

    Fertigfutter-Industrie aus solchen Quellen beliefert wird. Die Menschen dann verhungern, wenn sie keine

    Industrie-Nahrung bekommen, weil sie mit anderem gar nicht mehr können. Weder handwerklich/kochtechnisch

    noch was das Essen selbst oder den Geschmack betrifft.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.




  • Also meine liebe Großmutter befindet sich aktuell in einem Altersheim. Sie bekommt ihr Schnitzel/Steak/Filet/Kottelet einfach durchpüriert. Ganz natürlich.

  • Also meine liebe Großmutter befindet sich aktuell in einem Altersheim. Sie bekommt ihr Schnitzel/Steak/Filet/Kottelet einfach durchpüriert. Ganz natürlich.

    Gute Frage. Ähnliches passiert mit Speisen aus dem 3D-Plotter. Die Nahrung wird verflüssigt, in den Tank des Plotters gefüllt und

    in die gewünschte Form gebracht. Inklusive Gewürzen, etc. etc. . Echter Geschmack als für Senioren mit diversen Einschränkungen immer noch beherrschbare Paste. Billiger als Pürieren, weniger Aufwand - vollautomatisch.


    Ich hätte andere Präferenzen, wenn ich mich erinnere, dass im Pflegeheim in dem mein Schwiegervater seine letzten Jahre verbrachte

    160 Senioren zumindest an Wochenenden von nur 4 Pflegern betreut wurden, aber groß über Arbeitslosigkeit gejammert wird.

    Aber da sind wir schon sehr weit von Thema weg.

    Allerdings klingt auch in diesen Darstellungen ein bisschen durch:


    Nur eine kranke Gesellschaft braucht Waffenverbote.

    Nur machen Waffenverbote eine Gesellschaft nicht gesund.

    Will man also Waffenverbote, und weiter heucheln?

    Oder will man daran arbeiten, wieder eine gesunde Gesellschaft zu etablieren?


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • der 3D Essen Drucker- so seltsam es sich anhört - wird sicher mal Stand der Technik werden


    Momentan werden Pizza-Automaten noch als Spleenig abgetan, aber dank der Steigenden Lohnkosten etc könnten es sicher bald Automaten mit "Frisch" zubereiteten Speisen geben...


    Bei einem Kaffee-Automaten denkt sich doch auch keiner was...


    Oder bei "Gourmet-Essen" das TK in Aluschalen als Fertigmenü an Kantinen geliefert wird

    Im alten Betrieb vor 15 Jahren hatten wir auch schon sowas..

    Das wurde aus der TK genommen, in den Ofen und Mittags hastes dann genommen...


    Ich hab schon schlimmeres gegessen...


    :sla:


    Immerhin sehen wir den "Replikator" doch schon fast unser ganzes Leben lang im Fernsehen....

  • Also meine liebe Großmutter befindet sich aktuell in einem Altersheim. Sie bekommt ihr Schnitzel/Steak/Filet/Kottelet einfach durchpüriert. Ganz natürlich.

    Hier in dem Alterzentrum, in dem ich arbeite, wird auch nur püriert.

    Für die Küche ist es so am einfachsten. Kochen für alle, für ein paar anschliessend noch das Pürieren...

    Macht so am wenigsten Aufwand und es bleibt noch "anständiges" Essen - maschinell vorgekaut halt...


    Jens


    der 3D Essen Drucker- so seltsam es sich anhört - wird sicher mal Stand der Technik werden...

    und ein paar Zeilen weiter...

    ... Immerhin sehen wir den "Replikator" doch schon fast unser ganzes Leben lang im Fernsehen....

    Also wird der 3D-Drucker fürs Essen nicht zum Standart, sonder nur ein Zwischenschritt zum Replikator.::c.o.l)


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!


  • Also wenn man es schafft, diese Automaten auch mit halbwegs natürlichen (zumindest das, was man heute noch unter "natürlich" versteht) Zutaten zu füllen, so wäre ich auch Speisen aus dem Automaten grundsätzlich nicht abgeneigt.

  • so wäre ich auch Speisen aus dem Automaten grundsätzlich nicht abgeneigt.

    Das Problem mit dem menschlichen Charakter ist - leider - ein bisschen anders gelagert.

    Sobald man - zum Beispiel - natürliches Fleisch klont, sieht der Mensch keinen Grund mehr

    die Tiere am leben zu erhalten. Mögen sie ruhig aussterben, wie brauchen ohnehin Raum zum Betonieren.

    Wenn wir die Tiere nicht mehr zum Essen brauchen, werden sie nicht - wie Vegetarier und Veganer das

    gerne glauben möchten - geschont, sondern schlicht ausgerottet. Kein Nutzen, keine Lebensberechtigung.

    Nicht einmal mehr eine Sterbensberechtigung. Weg damit.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.