Revolver - für Frau Selbstverteidigung Empfehlungen

  • q.e.d.


    Die letzten... 3,5 Seiten waren das perfekte Beispiel, warum Schusswaffen zur Selbstverteidigung in der Hand des Deutschen genau die falsche Idee wären.


    Verstehe ich Dich richtig?


    Du bist also der Meinung, dass eine Schusswaffe in den Händen von Bürgern ein ungeeignetes Mittel zu Notwehr ist?

    Demnach ist auch das in Österreich anerkannte Bedürfnis Selbstverteidigung für eine Kurzwaffe unsinnig, denn deutsche und Österreicher sollten sich von der mentalen und charakterlichen Eignung nicht unterscheiden.


    Wenn Du also "Schusswaffen zur Selbstverteidigung in der Hand des Deutschen genau für die falsche Idee hältst, dann nenne mir doch bitte adäquate oder bessere Mittel, wie sich ein wahrscheinlich körperlich unterlegener Mensch gegen einen bewaffneten rechtswidrigen Angriff wehren könnte.

    Selbst gegen einen Messerangriff kann sich ein Unbewaffneter nicht ohne erhebliche Verletzungen bestehen, selbst wenn er Kampfsport machen sollte, und somit gut trainiert ist.

    Was ist die Alternative, wenn man nicht weglaufen kann?

    - Handy rausholen und den Angreifer bitten, zu pausieren, bis der Notruf bei der Polizei angenommen wird? Und dann warten bis die Polizei kommt?

    - Besser gar nicht wehren, weil ja Gegenwehr den Täter noch brutaler werden lassen könnte?

    - Immer mindestens eine Armlänge Abstand zu potentiell gefährlichen Menschen halten?

    - Dem Heiminvasoren einen Kaffee und die Geheimzahl der Bankkarte anbieten? Der wird sich damit zufrieden geben, und nicht die Info zu versteckten Wertsachen aus dem Opfer rausprügeln?

    - Hoffen, dass die Strafandrohung Täter von einer schweren Gewalttat oder Verbrechen abhält?

    - Aufgrund des relativ geringen Risikos das Restrisiko akzeptieren, da die Folgen einer Notwehrhandlung für einen Laien nicht absehbar sind? Dann sollten wir auch auf Handfeuerlöscher verzichten, denn es werden nur vernachlässigend wenige Brände mit einem Handfeuerlöscher gelöscht, und der Schaden durch Löschpulver ist oft immens!

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Wenn Du also "Schusswaffen zur Selbstverteidigung in der Hand des Deutschen genau für die falsche Idee hältst, dann nenne mir doch bitte adäquate oder bessere Mittel, wie sich ein wahrscheinlich körperlich unterlegener Mensch gegen einen bewaffneten rechtswidrigen Angriff wehren könnte.

    Blacky, das schrieb German doch schon ganz ausführlich wie vorzugehen ist bzw. wie er die Bedrohungslage vermeidet:

    Ob ich mich verteidigen will, ob ich die Verteidigungshandlung vermeiden kann, weil ich Gefahrensituationen vermeide, verringere, aktiv beeinflusse oder anderweitig beseitige und womit ich mich verteidigen will und vor allem darf. Es bringt mir wenig, wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verurteilt zu werden, weil ich bei einer dauerhaften illegalen Handlung erwischt werde, die ich begehe, um einen statistisch nahezu unwahrscheinlichen Angriff zumindest theoretisch und mit ausreichend Glück abwehren zu können.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Und wenn wir alle den Kopf in den Sand stecken, die Äuglein fest schließen und hoffen, dass ein Facharbeiter für spontane Eigentumsübertragung nie das geöffnet vergessene Kellerfenster sieht, dann - ja dann - wird dieser unwarscheinliche Fall warscheinlich nie eintreffen...

    Und wenn doch, hauen wir ihm Statistiken um die Ohren, die besagen, dass er gar nicht hätte hier sein dürfen!

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Jeden Tag werden Menschen Opfer von Gewalttaten die statistisch nahezu unwahrscheinlich jemand Anderen hätten treffen müssen. Mit dem Argument "statistisch nahezu unwahrscheinlich" könnten wir alle Kosten für Blitzableiter und Haischutzsperren an Stränden sparen.

    ᚹᛖᚱ ᛞᚨᛋ ᛚᛁᛖᛋᛏ ᚲᚨᚾᚾ ᚱᚢᚾᛖᚾ ᛚᛖᛋᛖᚾ

    ::rein::

  • Feuerlöscher... Wohnungsschlösser...


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Im Grunde ist doch die gesamte Diskussion hier von Anfang an sinnlos, abgesehen davon, dass sich der TE ja schon sehr früh wieder ausgeklinkt hat.


    Die Dame möchte also eigentlich nichts mit Waffen zu tun haben? - Dann sollte sie auch keine in der Hand haben. Ein hochwertiger Pfefferstreuer macht in diesem Fall mehr Sinn und ist effektiver.


    Verfügt die holde Maid über einen Waffenpass? Nein? Dann ist mit der SV mit der Schusswaffe außerhalb der eigenen vier Wände ohnehin Essig. Und ohne einen driftigen Bedarfsnachweis (Nein, "fühle mich bedroht" ist kein Bedarfsnachweis...) ist dieser für Zivilpersonen auch quasi nicht zu bekommen.


    Bleibt also nur die SV in der eigenen Bude. Hier tut es auch die Glock. Im Nachtkästchen muss sie dann auch nicht lieb aussehen und in's Handtäschchen passen.