Hämmerli x-esse IPSC

  • Moin,

    Hat jemand schon mal Erfahrung mit einer Hämmerli x-esse IPSC gemacht? Gut als Einstieg in die .22LR Target Pistol Welt? Welche Muni frisst die? Welche Alternativen könnte man mit der vergleichen?

    Danke im Vorraus

    mfG

  • Wenn ein Hersteller eine Modellvariante mit dem Beinamen "IPSC" versieht, denkt er sich normalerweise etwas dabei.

    Du kannst also davon ausgehen, daß er Modifikationen vornimmt, die Verbesserungen für dynamisches Schießen, also für IPSC, SpeedSteel, Fallscheibe, ..., bringen (sollen). Diese gehen in der Regel mit Nachteilen für das statische Präzisionsschießen einher (z.B. hinsichtlich Visierung, Griff, Anbauten, Abzug etc.).


    Im Falle der x-esse IPSC ist es schonmal die Picatinny-/Weaver-Schiene, die Zerlegung und Reinigung wesentlich erschwert.

    Das Pseudo-Laufgewicht aus Kunststoff, welches wohl das Holstern erleichtern soll, stört dabei auch und seine Befestigung ist nicht vertrauenserweckend.

    Bei Visierung und Abzug fehlt mir die Vergleichsmöglichkeit, um es beurteilen zu können. Ich schätze aber, daß auch diese beiden eher für's dynamische optimiert wurden.

  • Meine erfahrungen mit der X-esse IPSC sind durchwachsen, wir haben die Pistole als vereinswaffe für die Jugend. Die Zuverlässigkeit steht und fällt mit den Kunstoff Magazinen, hast du ein gutes Magazin läuft das ding eigentlich ganz anständig. Mit einem ausgeleiertem Magazin stellt sich öfters eine Patrone beim Zuführen auf und du hast eine Störung. Die Pistole ist auch sehr klein, ich habe probleme beide Hände vernünftig unterzubringen ohne mit dem Daumen den Schlitten zu berühren. Der Abzug ist eigentlich ganz gut aber gerade fürs dynamische schießen würde ich mir einen deutlicheren reset wünschen der ist überhaupt nicht zu spüren. In meinen Augen ist die Pistole für das was man bekommt (Zinkdruckguss und Kunstoff Magazine) überteuert.