Pistorius fordert Messerverbot für Klingen über 6 cm

  • Noch kurz vor der Wahl durchdrücken oder was ? :think:


    Unglaublich wie sich die "Volkspartein" in Deutschland selbst absägen und der AfD auf die sie immer schimpfen den Weg nach oben ebnen...:think:



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Besonders schön sind die Bürgerstimmen: Die Dame, die sich durch die (nicht durchgesetzten und nicht durchsetzbaren) Waffenverbotszonen sicherer fühlen wird und der junge Mann, der Waffen ganz schlimm findet und "selbstverständlich" kein Taschenmesser bei sich führt. Die Aussage kommt schön im Zusammenhang mit dem mehrfach im Beitrag gezeigten Victorinox Classic. Offensichtlich hat der Redakteur selbst so eins und ahnt Böses.


    Mal schauen, ob der Schwachsinn durch den Bundesrat kommt. Haben die eigentlich bedacht, dass im Bundestag bereits parallel eine Änderung des Waffengesetzes beratschlagt wird? Ich hoffe, das bringt ordentlich Sand ins Getriebe.

  • Ab Morgen,..6 Zentimeter, auch wenn die Dame tobt.:trio:

    Dateien

    "DDR 2.0"? ?...nein Danke ! ! Ich durfte "1.0" zur Genüge erleben. :sdb1: Mein "Vorbild " ?.....siehe "Avantar" !
    Neuerdings, Mitglied des ( im Reservat lebenden ) Indianerstammes "Pack"

  • Ach habt Euch nicht so. Es gibt da durchaus elegante Lösungen.


    Statt Häschen und Entchen kann man ja auch andere Motive auf dem Griff, wie z.B. eine 1911 oder eine Kaschi anbringen, wenn es etwas männlicher aussehen soll. Da werden die Baustellen gleich sicherer werden.

    https://www.amazon.de/Auerhahn…et-3-teilig/dp/B002QFFD0Y

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • US-Farmer amputiert eigenes Bein mit Taschenmesser ::RTFM::- auch mit 6 cm? BTW: werden jetzt Hämmer verboten? Oder besser Lehrer oder Schüler? :think:

    Wer uns das Recht auf Waffenbesitz nimmt,nimmt den Bürgern auch den Einfluß auf die Regierung.(Sarah Merkle )
    Leute die mich kennen,mögen mich-Leute die mich nicht mögen,können mich!
    Ich bin stolz darauf zu Bratzen,Mob,Pack,menschlichem Dreck,Dunkeldeutschland und Mischpoke zu gehören! :P

  • Bestimmt nicht!! :Game:

    Wer uns das Recht auf Waffenbesitz nimmt,nimmt den Bürgern auch den Einfluß auf die Regierung.(Sarah Merkle )
    Leute die mich kennen,mögen mich-Leute die mich nicht mögen,können mich!
    Ich bin stolz darauf zu Bratzen,Mob,Pack,menschlichem Dreck,Dunkeldeutschland und Mischpoke zu gehören! :P

  • Und hat jemand von Euch schon an seinen Wahlkreisabgeordneten oder den Landesinnenminister geschrieben, und sachlich die Bedenken zu dem Messerverbot geschildert?

    Wer das nicht tut, braucht auch später nicht rumjammern, wenn er nur noch Messerchen mit abgerundeter Spitze zum Essen oder Kinderbesteckmit Löffelchen und Schieberchen benutzen darf.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • US-Farmer amputiert eigenes Bein mit Taschenmesser ::RTFM::- auch mit 6 cm? BTW: werden jetzt Hämmer verboten? Oder besser Lehrer oder Schüler? :think:

    Oder die Mittelalterszene? .::t.ü.r::.Wenn man Sparrows butenundbinnen- Video anschaut steht der Verdacht der POPOlitischen Profilierung im Raum, denn der Bremer SPD geht der Stift vor den Wahlen.

    Wer uns das Recht auf Waffenbesitz nimmt,nimmt den Bürgern auch den Einfluß auf die Regierung.(Sarah Merkle )
    Leute die mich kennen,mögen mich-Leute die mich nicht mögen,können mich!
    Ich bin stolz darauf zu Bratzen,Mob,Pack,menschlichem Dreck,Dunkeldeutschland und Mischpoke zu gehören! :P

  • Wirklich schon peinlich idiotisch ist ja, dass man sich von der Reduktion der Klingenlänge auf 6cm irgendeine Steigerung der Sicherheit erhofft.

    "Die Messerattentate finden praktisch immer mit längeren Messern statt!" Ach nee! Klar, - wer kauft ein kurzes, wenn die langen prestigeträchtiger und aufgrund der verkauften Stückzahlen sogar billiger sind. Zudem meist auch schöner.


    Aber was passiert bei einem Übergriff mit Messer? Meist wird der Hals oder der Unterleib das Ziel sein.

    Wenn die Politiker so von ihrer Maßnahme und dem damit einhergehenden Sicherheitsgewinn überzeugt sind,

    sollen sie sich doch einmal als Zielperson für ein beliebiges Gang-Mitglied mit einem nach ihren Vorschlägen legalen Messer

    zur Verfügung stellen. Das längste hat eine Klingenlänge von 55mm. Und - ich würde mich sicher nicht zur Verfügung stellen!!!


    besten Gruß

    Werner


    Messer53mm.jpg

    Messer55mm.jpgMesser551mm.jpg

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • :Braverle: Deutsche POPOlitiker in diesen Tagen müssen nur in der Lage sein, Dinge von denen sie nichts verstehen, rhetorisch geschickt rüberzubringen. .::t.ü.r::.

    Wer uns das Recht auf Waffenbesitz nimmt,nimmt den Bürgern auch den Einfluß auf die Regierung.(Sarah Merkle )
    Leute die mich kennen,mögen mich-Leute die mich nicht mögen,können mich!
    Ich bin stolz darauf zu Bratzen,Mob,Pack,menschlichem Dreck,Dunkeldeutschland und Mischpoke zu gehören! :P

  • Unglaublich wie sich die "Volkspartein" in Deutschland selbst absägen

    Eben nicht: Diese Parteien, allen voran ja die Grünen (auch wenn sie hier mal ausnahmsweise unschuldig sind!) vereinen massiv Wählerstimmen hinter sich.


    Die Menschen lassen sich zu gerne belügen. Pisstorius kennen die Leute, sie wissen, dass er immerhin Innenminister von Niedersachsen ist und vor allem die älteren glauben dann, ihm wohne eine gewisse Kompetenz inne. Von der Leyen wohnt also eine gewisse Kompetenz bzgl. des Militärwesens inne?

    Gut: Das ist alles nicht rational! Der "Otto" tickt nicht sauber, sondern möchte einfach in Ruhe gelassen werden.


    Da stört die Angst, die geschürt wird, dass irgendein Ali ihm nachher auf dem Weg nach Hause wegmessern könnte. Das geschieht sehr selten, aber es geschieht natürlich! Also will er in seiner "All-Inclusiv-SChutzwelt" bleiben und selber nichts tun.

    Dann kommen Typen wie Pistorius und sagen: "Du hast Angst vor Messerattacken? Wir verbieten jetzt Messer! Dann musst Du keine Angst mehr haben".


    Braves Nicken, Kreuz bei diesen Typen machen und am Ende erkennen: Diese Messerattacken sind echt selten! Pistorius behält recht! Dolle Sache, so ein Verbot!


    Rational betrachtet ist die Kriminalität in unserem Land so dermaßen gering, dass man sie kaum durch staatliche Mittel weiter senken kann. Es ändern sich also gar nicht die Fallzahlen: Es ändert sich nur die Sichtweise des "Otto-Normalbürgers": Ihm wurde Angst gemacht, dann kommt einer der ihnen Hoffnung macht und während das Glas Wasser unverändert zu 50% gefüllt ist, wechelt man seine Sichtweise von "HILFE! Das Glas ist schon halb leer!" zu: "Puh! Dank Pistorius ist das Glas wieder halb voll!".


    Genau dieser Wechsel der Sichtweise ist Populismus und er entlarvt jene, die ihre Macht nur dafür missbrauchen!

    Ich kann etliche Punkte aufzählen, warum es unsicherer wird, wenn ich mein Messer abgeben muss.


    So geschehen in Niedersachsen (QUELLE) 35.000 Herzinfarkte pro Jahr. Um die HWL durchführen zu können, ist das Freilegen des Brustkorbes notwendig. Um ein AED zusätzlich anlegen zu können, muss Kleidung entfernt werden und wo zu viele Behaarung zugegen ist, muss diese da weg, um ausreichenden Kontakt herzustellen. Allein diese 35.000 Fälle sind es, in denen ein MESSER, welches vom Ersthelfer geführt wird, Leben retten wird!


    WIe viele Messerangriffe gibt es? Ach: Es fehlen ja sämtliche Zahlen! Komisch: Dafür sind Verbote schon im Anmarsch... auf welche Fakten, welcher Zahlenbasis berufen sich die Verbote denn?


    Das ist dem Michel egal. Der "Herr Hochwohlgeboren Innenminister" verspricht: Eure Angst wird schwinden! Und sie verschindet. Mit Verbot haben die Menschen weniger Angst und denken zudem: Der Staat beschützt mich jetzt. So gedacht eine Lüge, aber mir mehrheitlichem Zuspruch.

    #

    Es gibt kein individuelles Schutzbedürfnis in diesem Deutschland!

    Das ist mein Problem: Die Menschen lassen sich bereitwillig belügen, wollen belogen werden, damit sie nur nicht selber aktiv werden!


    KEIN PROBLEM!

    Aber gerade im Falle mit den Messern: Ich führe seit 35 Jahren ein Messer. Erst Schweizer, heute Leatherman. Beim Wandern Bear Grills. aber mit 11,9 cm Klinge. Ich bin immer gewillt mich rechtskonform zu verhalten. Darum habe ich mir mein Leatherman Wave kaputt gemacht! Es kaputtgeschliffen, um die Einhandfunktion zu beseitigen. Völlig unnötig: Jahre ist es her und ich wurde nie kontrolliert.

    Ein Kommilitone führt seit vielen Jahren nach wie vor ein Butterflymesser... es ist sogar ein verbotener Gegenstand: Egal! Wer sollte ihn denn Durchsuchen? Nur weil er "russischstämmisch" ist? Das wäre rassistisch und wird schon mal verpflichtend unterlassen!


    Ergo: Es ist inzwischen soweit, dass die Politik Gesetze erlassen kann, wie sie will: Ein Nichtbefolgen hat keinerlei Folgen! In 99,999% sind Verbote nicht umsetzbar! Der Opa, der seit 30 Jahren Heizöl tankt, weil es billiger ist... begeht Steuerhinterziehung - Na und? Oder Oma Tuck, mit Einhandmesser beim Pilzesuchen. Leinenzwang zur Brut- und Setzzeit? Gelächert bei Verpflichteten!


    Wer also nicht so dumm ist, sich belügen zu lassen wie der Ottonormalo, ignoriert einfach die Gesetze und kommt damit meistens vollständig durch!

    Nur die, die ein Messer dann zur LEBENSRETTUNG und HILFE andere Menschen einsetzen, machen offensichtlich dass sie gegen GEsetze verstoßen und werden dann als Retter zu Tätern stilisiert!


    Nur kann man das den Schlafratten nicht beibringen: Mein Messer, ja: Selbst meine Schußwaffe ist EURE CHANCE und nicht eure Gefahr!

    Verbote für gesetzestreue führen dazu, dass weniger HILFE stattfinden wird. Ich mich bei "Zusammenschlägereien" einmischen? Pah! Ich bin doch nicht bescheuert! Ich habe absolut KEIN MITTEL, um dies zutun! Also bleibt selbst mir mit meiner Ausbildung, wie allen anderen Ottos der Nation der Ruf 110 und untätiges Abwarten.

    Im Falle von Gewalt habe ich das schon akzeptiert. Ist zum Glück sehr, sehr selten, dass man helfen müsste - Also: Okay! Sei es drum.

    Aber mit dem Messerverbot folgt etwas schlimmes: Es geht nicht mehr um Gewalt, ich werde Menschen in medizinischen Notlagen nicht mehr gut helfen können, da mir ein Werkzeug fehlt! Auch in Alltagssituationen: Oft habe ich mit dem Tool und auch mit seinem Messer anderen helfen können.

    In Zukunft werde ich auch dort, in den häufig vorkommenden Fällen, untätig dastehen und sagen: "Gestern hätte ich Dir den Riemen der Tasche einfach aus dem Hinterrad vom Fahrrad geschnitten... heute darf ich kein Messer mehr führen. Tragen können wir das Rad auch nicht... tja: Es gäbe eine Lösung, aber Deutschland ist zu doof dafür!"


    Deutschland schafft sich ab. Nicht schlimm! Was schlimm ist: Mehrheiten lassen es zu, dass deutsche Werte abgeschafft oder undurchführbar werden.

    Das ist es, warum ich bei diesem Schwachsinn fast heulen könnte... !

  • Warum bringt man so 3 Vögel nicht erst mal 72h in einer Psychiatrischen Klinik unter zur Begutachtung???

    :rolleyes:


    Es wurde seltsamerweise auch keine Zugehörigkeit genannt..

    Hat wohl mal nix mit nix zu tun... :think:

    Da nochmal etwas genauer, die QMSM haben wieder was weggelassen.

    „Die Jugendlichen wurden vorübergehend festgenommen. Nach Abschluss der Formalitäten wurden sie laufen gelassen.“

    Das ist mal wieder das typische Signal unseres „RECHTSSTAATES“ !!! Gegen Täter nichts machen ABER natürlich dafür ALLE Bürger in Ihren Rechten beschränken wollen und extrem nützliche Alltagsgegenstände wie Messer verbieten wollen ...

    Würde mich nicht wundern wenn die Jugendlichen von oben dann außer n minimalen Bewährungsstrafe die von vielen Kulturkreisen bei uns als quasi Freispruch empfunden werden nix bekommen vielleicht n paar verhätschelnde Sozialstunden ...

  • Jetzt habe ich alle durch: Relevante Politiker, selbst Pistorius und auch den Bundesrat habe ich angeschrieben, um klarzustellen: Messer sind vor allem nützliche und sehr hilfreiche Werkzeuge. Ihr Führen ist sehr wohl von allgemeinem Interesse, weil sie Menschen helfen und selbst Leben retten können.

    Es gab natürlich keinerlei Antwort. Ich werde nicht der einzige sein, der sich empört obschon der schändlichen Anstrebungen des Herrn Pistorius.


    Wie gesagt: Keine Antworten. Auch keine Schlagzeilen, dass sich irgendwer mal "Pro Knife" äußert... der Bezug "Messer -> Kriminalität!" kommt mir bekannt vor (Winnenden), aber hier sind doch viel mehr betroffen? Nichts. Schweigen auf der ganzen Linie und absolut einseitige Berichterstattung: "Messerverbote sind gut und sinnvoll" -> Lüge! Aber das sagt mal wieder niemand.


    Das setzt meiner Onmacht noch die Krone auf: Noch nichteinmal das Problem wird öffentlich erkannt?

    Wow.....

  • :thumbup:danke für deine Mühe, das müssten noch viel mehr Bürger machen :!:

    Die Nicht-Reaktion war aber sicherlich zu erwarten ...

    Habe auf meine Briefe auch nie eine Antwort bekommen.

  • Vernunft ist in unserer Gesellschaft nicht mehr gefragt, MJR. Wenn die einmal notwendig sein sollte, wenn 'mal Strom nicht aus der Steckdose, und Wärme nicht aus der Zentralheizung kommt, auch der Handel keinen Strom hat und daher nicht nur alle Kühlsysteme ausgefallen sind, sondern auch keine Kassa mehr auch nur aufgemacht werden kann, - nebst all den anderen folgen, dann wird es zu spät zum Aufwachen sein.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Die Politiker rechnen folgendermaßen: Jeder halbwegs ernstzunehmende Mensch hat mindestens rund 10 cm Speck auf den Rippen. Also ist er bei 6cm Klingenlänge zumindest gegen Stiche ziemlich gut geschützt. Da hat er dann sogar noch eine gewisse Sicherheitsreserve. ::hahah::

  • Ich poste mal die Antwort vom CSU-Europaabgeordneten Ferber:


    ".... haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht anlässlich der Initiative Niedersachsens und Bremens für eine Verschärfung des Waffenrechts mit Blick auf das Führen von Messern.


    Der Schutz der Bevölkerung vor Messerattacken ist sicherlich ein berechtigtes Anliegen, jedoch stimme ich Ihnen zu, dass wir bei diesem sensiblen Thema sorgfältig überlegen müssen, wie dieses Ziel am besten erreicht werden kann. Gewissermaßen als Kollateralschaden in Kauf zu nehmen, dass niemand mehr ein Taschenmesser mit sich führen kann, schießt hier über das Ziel hinaus.


    Wie Sie wissen, handelt es sich hier nicht um eine europäische, sondern eine bundesdeutsche Debatte. Ich werde Ihre Argumente aber nichtsdestoweniger gern für die parteiinterne Diskussion mitnehmen.


    In der Hoffnung, Ihnen damit eine Hilfe zu sein, verbleibe ich


    mit freundlichen Grüßen


    Ihr

    Markus Ferber, MdEP"

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.