Putzstockmethode

  • Es wäre schon mal gut wenn Du dich Vorstellen würdest.
    Auch was Du damit Bezwecken möchtest.


    Grüsse


    Quigley 1874

  • Hallo,


    wer kann mir erklären, wie der Ablauf der Putzstockmethode ist?


    Danke und Gruß

    Tja nu .. :rolleyes: .. wie soll man das beschreiben?


    Wenn hier jemand reinplatzt, ohne jede Grußesformel, sich nicht bemüßigt sieht, sich auch nur im geringsten vorzustellen ...


    dann kommt hier die sogenannte Putzstockmethode zu Einsatz ... denn wir sind ja hier unter Waffenfreunden.


    Der Ablauf ist wie früher in der Schule die Rohrstockmethode, identisch.
    Man lege den Ungehörigen über's Knie und versohle ihm, früher mittels Rohrstock hier eben mittels Putzstock den Hintern ob seines ungehobelten Betragens.


    Das ist die Putzstockmethode! Ich hoffe, Dir mit der Antwort dienlich gewesen zu sein. :thumbsup:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Am Ar$ch vorbei geht auch ein Weg ...

  • noch so eine ABM Frage ... :


    was ist der goldene Schnitt ? Natürlich ... in der Kunst und z.B. beim Werkzeug schleifen ?


    Aber bitte nur kurze, verständliche Antworten ! Und keine daraus resultierenden Diskussionen !


    :saint:

  • was ist der goldene Schnitt ?
    Aber bitte nur kurze, verständliche Antworten ! Und keine daraus resultierenden Diskussionen

    Das Bild des Goldenen Schrittes zeigt ein anscheinend männliches Wesen mit 4 Armen und 4 Beinen das versucht, gegen alle Schwerkraftgesetze einmal im Kreis zu laufen.



    So mancher Schnitt kann Gold wert sein.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Am Ar$ch vorbei geht auch ein Weg ...

  • Ernsthafte Antwort:


    1. Verschluss spannen oder noch besser Schlösschen und Firing Pin entfernen, Verschluss zu machen und Putzstock von vorne bis zum Stoßboden in den Lauf stecken.
    2. Markierung auf dem Putzstock auf Höhe der Mündung machen (ich hab dazu ein Skalpell genommen, um eine dünne Linie zu erhalten)
    3. Verschluss öffnen und ausbauen, Geschoss in die Kammer fallen lassen und mit dem Putzstock auf Feldanlage drücken (Achtung, nicht zu stark drücken!)
    4. Putzstock wieder von vorne in die Mündung stecken bis das Teil auf der Geschossspitze anliegt, wieder ne Markierung machen
    5. Abstand zwischen Markierungen messen, das ist die Max OAL
    (6. evtl wiederholen, wenn Ergebnis unlogisch)


    Wichtig ist hier bei der Messung gegen den Stoßboden auch wirklich gegen den Stoßboden zu messen und nicht evtl am Auszieher oder am Firing Pin anzustehen.
    Wichtig, das Geschoss nicht zu tief reinschieben, sondern nur auf Feldanlage drücken
    Wichtig, das Geschoss beim Messen von vorn nicht das Geschoss wieder rausschieben
    Wichtig, die markierungen beide gleich machen um hier Ungenauigkeiten auszuschließen


    Irgendwo gabs auch mal n ordentliches Video dazu, ich finds grad aber nicht...

  • Hallo zusammen,


    erstmal Dank an Phil für die vernünftige Antwort.
    In 2016 habe ich mich hier angemeldet und bin jetzt davon ausgegangen, dass meine Vorstellung in 2016 erfolgte.
    Wenn ich mir so Eure Kommentare durchlese, dann verstehe ich "warum von einer Verrohung der Gesellschaft gesprochen und geschrieben wird".
    Und zum Schluß - das kennt ihr ja - "Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten"


    ... und tschüß

  • @bernduff


    Also selbst wenn man davon ausgeht, dass seine Vorstellung schon erfolgt ist, hätte man das selbst an der Zahl der Beiträge erkennen können, dass es nicht so ist, oder? (Beim Schreiben der Frage stand der Zähler auf "1")


    Eine Vorstellung ist ja auch keine Pflicht, aber wenigstens ein paar mehr Worte zu tippen, wenn man von anderen etwas möchte und seit 2016 dann ja nur mitgelesen und konsumiert hat, sollte meiner Meinung nach schon drin sein.


    Aber: Vor dem Hintergrund dann auch noch die Mitglieder hier zu beschimpfen, wenn sie nicht sofort springen, lässt schon tief blicken.


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Also mich gebe bernduff Recht. Er stellt die Frage im Unterforum "Wiederladen" und die einzig korrekte Antwort kriegt er von Phil. Entweder sehen sich die übrigen Teilnehmer den Thread und seine Positionierung nicht an, dann sind sie entschuldigt, der Rest der sich von Benduff Reaktion vor den Kopf gestossen fühlt, muss sich Mal selbst bei der Nase nehmen!


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • @Mitr


    Also mich gebe bernduff Recht. Er stellt die Frage im Unterforum "Wiederladen" und die einzig korrekte Antwort kriegt er von Phil. Entweder sehen sich die übrigen Teilnehmer den Thread und seine Positionierung nicht an, dann sind sie entschuldigt, der Rest der sich von Benduff Reaktion vor den Kopf gestossen fühlt, muss sich Mal selbst bei der Nase nehmen!


    Mitr


    Also wenn man hier (nach seinen eigenen Angaben) 2 Jahre mitliest, nicht ein Wort zum Forum beiträgt, bei seinem ersten Poste eine Frage stellt und dafür lediglich 14 Worte übrig hat, die Frage nach 6 Stunden (!!!) bereits beantwortet bekommt und sich dann noch aufregt, das in der Zwischenzeit einige User einen Spaß (der nicht mal beleidigend war) gepostet haben, dann kann ICH den THEMENSTARTER NICHT VERSTEHEN.


    Viel mehr Kopfschütteln erzeugt bei mir dann noch seine beleidigende Art gegenüber den Usern, die das Forum, welches auch er 2 Jahre lang ausschließlich benutzt hat, mit Leben füllen. Das ganze noch mit einer Lüge gepaart, die ich oben ja schon angeprangert hatte.
    Abschließend hätte man ja auch mal nachfragen, sich entschuldigen oder was weiß ich was machen können. Aber nein, belehren, beleidigen und Tschüss. Damit stellt er sich selbst ein Armutszeugnis aus.


    Inhaltlich kann ein erfahrener Wiederlader schon erraten, was der Fragesteller für einen Hintergrund hat und was er wissen möchte. Aber müssen wir, die wir hier antworten, auch noch erraten oder besser noch erfragen was ein Fragesteller wissen will? Wir kennen doch alle die allgemeinen Fragen wie "welches ist die beste 9mm Pistole" oder "lade ich besser 156Grs oder 180grs Geschosse in meinen Revolver"....und dich dann kommenden Antworten/Nachfragen!


    Nein, Mitr, ich kann den Themenstarter nicht verstehen und bin auch nicht traurig einen solchen User hier nicht mehr in der Runde zu haben.


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"