16 Jährige posierte in Video mit Patronen

  • Das ist schon klar, allerdings ist das Hantieren an einer Waffe unter Anleitung durch den rechtmäßigen Besitzer oder einen Ausbilder m. E. kein Fall einer "Ausübung der tatsächlichen Gewalt", wie es so schön heißt.

    Hier verschwimmen die Grenzen dann. Ab wann hat man denn nicht mehr die tatsächliche Gewalt?


    Ab dem Moment wo man nicht mehr "eingreifen kann".


    Dreht sich also ein Idiot um und ballert in die Standseite bist du am Ende der Depp!


    Das ist wie ein Fahrschüler der plötzlich das Lenkrad ohne Ankündigung in letzter Sekunde voll in den Gegenverkehr zieht um sich umzubringen... Wie will man da noch reagieren?


    Mal eben kurz den Standnachbarn begrüßen oder gar auf Toilette gehen ist also nicht... ;)
    Für sowas würde ich nicht in den Knast wollen!

  • Verstehe ich Dich richtig? Glock4Ever . (Du scheinst ja Jurist zu sein)
    Eine erwerbserlaubnispflichtige Waffe darf (ausser im Gesetz sind Ausnahmen definiert) nur Berechtigten mit eigenem waffenrechtlichen anerkannten Bedürfnis gezeigt werden, geschweige denn unter Aufsicht zum Befingern oder zum Einweisen oder zu Schulungszwecken in die Hand gegeben werden?

    Außerhalb von behördlich genehmigten Schießstätten ist das korrekt. Ich darf zB. zuhause oder in einem privaten Schießkeller die Waffe keinem Unberechtigten übergeben. Auch nicht zu Schulungszwecken. Es gibt jedoch eine ganze Reihe von Außnahmen wie zB. im Erbfall oder beim Auffinden von Waffen. Auch kann zB. aufgefundene Kat. A von jedem in Besitz genommen werden und bei einer Polizeiinspektion abgegeben werden. Weiters gilt das nicht für Gewerbetreibende etc.


    Bei Kat. C und D ist das alles obsolet, weil mit 18 frei erhältlich. Es geht um die genehmigungspflichtige Kat. B.


    Wir sprechen hier wohlgemerkt von Österreich. In Deutschland mag das anders sein.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Was für ein Glück habe ich doch, dass meine weiblichen Familienmitglieder sich rein gar nicht für Feuerwaffen interessieren :wall: , und ich sie noch nicht dazu bewegen konnte, sich mit der Handhabung vertraut zu machen.
    Wenn ich morgen nach einem Herzinfarkt tot umfalle, und sie meine Waffen erben, also rechtmäßig in Besitz nehmen dürfen, haben sie - so wie es das Gesetz vorsieht :wall: - nicht die blasseste Ahnung vom sicheren Umgang mit meinen Feuerwaffen.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Was für ein Glück habe ich doch, dass meine weiblichen Familienmitglieder sich rein gar nicht für Feuerwaffen interessieren :wall: , und ich sie noch nicht dazu bewegen konnte, sich mit der Handhabung vertraut zu machen.
    Wenn ich morgen nach einem Herzinfarkt tot umfalle, und sie meine Waffen erben, also rechtmäßig in Besitz nehmen dürfen, haben sie - so wie es das Gesetz vorsieht :wall: - nicht die blasseste Ahnung vom sicheren Umgang mit meinen Feuerwaffen.

    Das haben die meisten neuen Waffenbesitzer bei uns nichtmal nach absolvierung des Waffenführerscheins, aber selbst da ist noch niemand deshalb zu Schaden gekommen. ;)



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Hey Bläcki, wohnst du nicht in Teutonien? :D

    Und wenn ich am Morgen nach solch einer Nacht
    Mit brummendem Schädel bin aufgewacht
    Werde ich dann meine Taten beschau'n
    .........
    Fünf Kinder gezeugt und 8 Männer verhau'n :D

  • Klar.
    Aber mir ist nicht klar, ob die sehr ähnlichen Gesetze in D und Ö nicht auf das selbe Verbot hinauslaufen.
    Ohne eigene WBK nur mal auf dem zugelassenen Schießstand abschauen und befingern? Zumindest für Kinder und Jugendliche gilt das hier in D wohl auch; und wenn man die Gun-Grabber fragt und 2 Juristen mit 5 Meinungen zur Gesetzesauslegung wird das wohl auch für Volljährige gelten ;)

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Jetzt übertreib mal nicht! Um Dich in den Knast zu stecken, müssen sie Dir schon ein persönliches Verschulden nachweisen. Wenn Du Dich einigermaßen sorgfältig und aufmerksam verhältst und Dir dann ein Verrückter mit List oder Gewalt die Waffe entreißt und damit Unheil anrichtet, hast Du Dich nicht strafbar gemacht in dem Sinne, dass Du Deine Waffe einem Unberechtigten überlassen hast. Wenn Du sie natürlich auf dem Stand liegen lässt und ein Bier trinken gehst, und sie weg ist, wenn du zurückkommst, dann schaut die Sache anders aus.

  • Jetzt übertreib mal nicht! Um Dich in den Knast zu stecken, müssen sie Dir schon ein persönliches Verschulden nachweisen. Wenn Du Dich einigermaßen sorgfältig und aufmerksam verhältst und Dir dann ein Verrückter mit List oder Gewalt die Waffe entreißt und damit Unheil anrichtet, hast Du Dich nicht strafbar gemacht in dem Sinne, dass Du Deine Waffe einem Unberechtigten überlassen hast. Wenn Du sie natürlich auf dem Stand liegen lässt und ein Bier trinken gehst, und sie weg ist, wenn du zurückkommst, dann schaut die Sache anders aus.

    Das mit dem Knast bezog sich vor allem auf letzteres... deswegen die Absätze! Die letzten beiden Sätze gehören zusammen!


    Und ja wenn du einem Anfänger eine Großkaliberwaffe in die Hand drückst und dann aufs Klo gehst und wenn du wieder kommst liegen dort 5 Leichen gehst du sehr wohl in den Knast dafür (die Wahrscheinlichkeit ist zumindest sehr hoch). :) Damit hast du nämlich kein eingreifen mehr in das Geschehen.

  • Aber mir ist nicht klar, ob die sehr ähnlichen Gesetze in D und Ö nicht auf das selbe Verbot hinauslaufen.

    Deutschland und Österreich haben nichteinmal die selbe Staatsform oder Regierungssystem. Das ist ja nichteinmal richtig hier von "sehr ähnlichen" Gesetzen zu sprechen, mit Außnahme des Zivilrechts natürlich, wo wir seit 1938 sehr viel deutsche Regelungen übernommen haben.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • @duffmanohyeahr schrieb: "Und ja wenn du einem Anfänger eine Großkaliberwaffe in die Hand drückst und dann aufs Klo gehst und wenn du wieder kommst liegen dort 5 Leichen gehst du sehr wohl in den Knast dafür (die Wahrscheinlichkeit ist zumindest sehr hoch). Damit hast du nämlich kein eingreifen mehr in das Geschehen."


    Dafür lebst du dann wenigstens noch. 8-.) 
    Doofes Thema, beklemmende Vorstellung. Kommt in der Praxis zum Glück nicht vor und war sicher nicht ganz ernst gemeint.


    Mit dem dürfen an sich ist alles so eine Sache. Wie will ich denn jemand für den Schießsport begeistern bzw. ihm nah bringen worum es beim sicheren Umgang mit Waffen geht wenn ich sie nichtmal in meinen eigenen vier Wänden herzeigen darf?? So ein Quatsch. Das mach ich doch genau wie ich will!
    Drum isses besser - wie überall im Leben - einfach mal den Verstand einzuschalten. Und locker zubleiben.


    Meine Kinder hatten und haben mit dem schießen wenig am Hut. Trotzdem können sie mit Lang- und Kurzwaffe umgehen und wissen wo das "gefährliche Ende" ist. Gehört hier im Haus zur Allgemeinbildung - und beugt späterer grün odet links gefärbter Doofmanns-Hysterie vor.

    Fott is' fott.

    Uralte kölsche Weisheit

  • Meine Kinder haben mit dem schießen wenig am Hut. Trotzdem können sie mit Lang- und Kurzwaffe umgehen und wissen wo das "gefährliche Ende" ist. Gehört zur Allgemeinbildung und beugt Hysterie vor.


    :thumbsup:

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.