S&W 686 in 6“ tunen

  • Hallo,
    ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines gebrauchten
    Smith & Wesson 686 Target Champion
    Genau gesagt ein 686-4
    Was bedeutet die -4 ?


    Ich würde gerne das Abzugsgewicht so gering wie möglich haben, da es ein gebrauchter Revolver ist, weiß ich nicht ob schon eine neue Feder verbaut wurde, oder nicht.
    Welches Abzugsgewich Gewicht hat der Revolver im Standard? Was ist erreichbar und erlaubt?


    Ein LPA Visier haben ich gestern bestellt.
    Welches Korn ist dann am sinnvollsten?


    An ein Laufgewicht hatte ich noch gedacht oder was gibt es noch für sinvolle Änderungsmöglichkeiten?



    Gruß Und danke vorab,
    für eure Antworten,
    Freudi
    waffenforum.gun-forum.de/wcf/attachment/51854/


    waffenforum.gun-forum.de/wcf/attachment/51855/

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Freudi ()

  • Zum LPA Visier gibt es ein passendes Scheibenkorn. Ich habe auch den Gummigriff durch einen NIL ersetzt und das Abzugsgewicht, das waren werksseitig 1800 g, auf 1380 runter. Viele Sportordnungen schreiben 1000 oder 1200g vor. Ich kann mit den 1380 bei dieser schweren Waffe recht gut leben.


    MfG Averell

  • Ich würde gerne das Abzugsgewicht so gering wie möglich haben, da es ein gebrauchter Revolver ist, weiß ich nicht ob schon eine neue Feder verbaut wurde, oder nicht.

    Warum? Was ist das Ziel? SA oder DA?


    Welches Abzugsgewich Gewicht hat der Revolver im Standard? Was ist erreichbar und erlaubt?

    Das wird dir Deine Sportordnung sagen nach der Du das Bedürfnis beantragt hast.
    Standard bestimmt 3,5kg im DA, machbar wenn man nicht weiss was man tut: 0 im SA


    Ein LPA Visier haben ich gestern bestellt.

    erst fragen, dann handeln. Taugt nicht viel zum Scheibenschiessen, kauft leider trotzedem jeder.
    Weigand Kimmenblatt ist besser.


    Welches Korn ist dann am sinnvollsten?

    Das musst Du entscheiden, was willst Du damit machen?



    An ein Laufgewicht hatte ich noch gedacht oder was gibt es noch für sinvolle Änderungsmöglichkeiten?

    Nochmal: was ist das Ziel?
    Grundsätzlich: alle Toleranzen minimieren (Achse, Stern, Hammer), alles begradigen, gewisse Stellen polieren, diverse Teile durch übermassige eingepasste Teile ersetzen.
    Sind aber alles Arbeiten die definitiv niemand durchführen kann der nicht weiss was "-4" bedeutet. Dazu benötigt man Fachwissen und reichlich Speizialwerkzeuge

  • So ist das :thumbsup:


    Freudi :
    Mach doch erstmal 1000 Schuss mit der Waffe und schau wie du zurecht kommst. Dann hast du eine solidere Grundlage auf der du entscheiden kannst, welche Veränderungen notwendig sind und welche nicht.


    LG


    Wieso MUSS man einen Target Champion, das ist immerhin ein bereits ab Werk überarbeiteter Revolver, eigentlich sofort umbauen (lassen) ?(


    Das erinnert mich aus dem Kfz Bereich an den Spruch " Erst tunen, dann fahren lernen " ::c.o.l)

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Der Umbauwahn eben. Da versucht jeder seinem Hobby durch Rumbastelei noch ein wenig Tiefe und Würze zu verleihen.

    Dort wo es sinnvoll ist und man es selbst beherrscht, bzw. jemanden hat, der es drauf hat - nichts dagegen.
    Aber nicht von vorneherein und weitestgehend sinnfrei nur um des Vorgangs willen.


    Bevor man nach Umbaumaßnahmen und Möglichkeiten forscht, sollte man m.E. erst einmal klar definieren können,
    was einen konkret stört
    und
    was man erreichen will !

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Also,
    der Revolver soll für das schießen auf Scheibe Statisch oder Duell genutzt werden.
    Dafür der gewünschte feine Abzug.
    Habe noch einen anderen Match Revolver und bin von dem feinen Abzug etwas verwöhnt.
    Bei all meinen Waffen, z.B. Gewehre mit Stecher habe ich einen sehr geringen Abzugswiederstand
    und deshalb vermisse ich ihn an dem S&W.
    Gemessen habe ich den Wiederstand noch nicht, werde ich tun, dann bin ich schlauer.

    Der Umbauwahn eben. Da versucht jeder seinem Hobby durch Rumbastelei noch ein wenig Tiefe und Würze zu verleihen.

    Aber ist das Negativ, dem Hobby etwas würze zu verleihen.
    Beim LPA Visier war, wie beim neu gekauften Griff, natürlich die Optik entscheidend.
    Wenngleich der Griff (vom Foto) später noch mal gegen
    einen dickeren mit Linkshänder Daumenauflage getauscht werden soll.

  • irgendwie kann ich das verstehen.


    Wenn ich nen GSI 16 V kaufe, dann fahre ich auch nicht erst 25.000 km ... und kauf mir dann einen Luftfilter und Felgen.


    Für manchen hat das ganze außenherum halt gleich einen prioren Stellenwert.

  • Wenn ich nen GSI 16 V kaufe, dann fahre ich auch nicht erst 25.000 km …

    Das Beispiel scheint mir nicht so recht gelungen ;(


    Hättest Du ihn auch ohne Probefahrt gekauft ?


    Gibt es ihn serienmäßig überhaupt ohne Luftfilter und Felgen`?


    Ist "tunen" nicht vielleicht doch etwas Anderes als das Fehlen grundlegendster Funktions Teile ?


    Es war ja auch nicht die Rede davon, daß dem TC der Abzug oder der Hammer oder die Trommel fehlt :rolleyes:


    Nochmals für alle denen es nicht so bekannt ist: Ein TC ist eine bereits im Performance Center überarbeitete Serienwaffe
    und
    selbst wenn das keine Garantie für ein Wunderwerk ist, damit immerhin eine bereits verbesserte Waffe.


    Deshalb sollte man schon mal ein Weilchen schießen und sich dann fragen, ob und was man wirklich braucht -
    bevor man gleich mit "verbessern" loslegt
    und
    kurze Zeit später im Forum einen Thread aufmacht, woher wohl die Zündprobleme am frisch getunten Revolver kommen
    (Erfahrungssache - ich bin schon länger in Foren unterwegs)
    :D:D:D

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Hallo Captain Cat,


    das Beispiel habe ich mit Absicht gewählt.


    Gemeint ist ein Fahrzeug, an dem jemand aus Lust am tunen etwas verändern möchte. Es hat also bereits Felgen und einen Luftfilter.
    Der Fahrzeugbesitzer möchte andere Felgen. Welche, die ihm besser gefallen ... die er unbedingt haben möchte. Beim Luftfilter möchte er einen silbernen Kasten ... kennt er aus einer Zeitschrift ... bringt 4 % mehr Leistung .... möchte er unbedingt sofort nach Kauf einbauen lassen.
    Das ist sein Hobby.
    Der GSI soll sich von anderen abheben. Und er möchte auf dem Sachsenring oder der Nordschleife ein paar rasante Runden drehen .... das bezeichnet er als seinen Sport.


    Ob das Sinn macht .... oder nicht, ist was anderes.


    Deshalb habe ich geschrieben, dass ich es irgendwie verstehen kann. Der Freudi hat sich das so ausgesucht und möchte dies nun so machen.


    Deinen Part ... ihm mit Tipps und Erfahrung zur Seite zu stehen, verstehe ich natürlich ebenso.


    LG Yorick

  • Hy Yorky,
    Genau so ist es...


    Es sind alles sicher keine dringenden Notwendigkeiten.
    Die Änderung des Griffes, z.B. war notwendig,
    Am Original war ein Griff mit einer Daumenauflage für Rechtshänder verbaut, da ich Linkshänder bin musste das geändert werden. Die Auswahl des Griffs wiederum war eine reine optische Angelegenheit, die im Nachhinein, weil zu klein, als nicht richtig gewertet werden muss.


    Das LPA Visier, es ist leider immer noch nicht per Post angekommen, der Verkäufer bei eGun scheint nicht der schnellste zu sein, war sicher nicht notwendig da meine momentanen Schießkünste die Unterschiede zwischen diesen beiden Visierarten sicher nicht spüren können, aber es hat mir einfach nur optisch gefallen, macht in meinen Augen den Revolver wertiger und genau das ist es mir wert!


    Die Hauptfrage war, von meiner Seite her, doch das Ändern des Abzugs.
    Aufgrund der leichten Abzüge, meiner anderen Waffen, bin ich diesen gewohnt und würde ihn gerne bei dem neuen Smith&Wesson umsetzen.
    Da es ein Target Champion ist war meine Frage eigentlich, ob dort schon ein besserer Abzug, der mir gefühlt aber noch nicht fein genug ist, verbaut ist?
    Nicht dass ich mir irgendeine Feder kaufen um festzustellen dass es nichts bringt weil die gleiche Feder schon verbaut ist ????
    Aber das werde ich lösen, wenn ich das Abzugs- Gewicht messe.
    Muss mir dazu nur erst noch ein vernünftiges Messgerät biegen.
    Gruß Freudie

  • ... ein besserer Abzug ...
    ... fein genug ...
    ...
    ... wenn ich das Abzugs- Gewicht messe ... noch ein vernünftiges Messgerät biegen...

    Besser? Feiner?
    Mehr oder weniger Abzugsgewicht?


    Das sind m.M. nach verschiedene Kriterien für einen Abzug, die nicht unbedingt voneinander abhängig sind.
    Auch mit reduziertem Abzugsgewicht kann dieser kratzen, kriechen, etc. ...
    Mit 5 kg Abzugsgewicht kann er auch knackig wie Glas brechen...


    Dir geht es offensichtlich darum, das Abzugsgewicht in die Nähre Deiner anderen Waffen zu bringen.
    Mess mal erst einmal die aktuell benötigte Kraft zum Lösen eines Schusses. Dann weiss Du, wo Du stehst.
    Für ganz seltene Versuche dieser Art musst Du nicht viel basteln.
    Ich nehme da einen Kleiderbügel ( evtl. etwas zurechtbiegen ), an dem eine Schnur ist. Mit dieser hänge ich PET-Getränkeflaschen oder SonstWas an die Schnur.
    Klick! Also weniger. Da kannst Du einer mit Wasser gefüllten 1.5l-Flasche durch Ausgiessen die Feinabstimmung machen.
    Zum Schluss alles auf die Küchenwaage.


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Schönes Messgerät!


    Ich habe grad mein AR15 auf 1300g eingestellt.
    Wie 2 Beiträge weiter oben beschrieben...
    Hatte nur keinen Kleiderbügel zur Hand.
    ARbzug1.jpg ARbzug2.jpg


    LowTec halt!


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!


  • Bei zumeist Tausenden von Euros, die man in Waffen und Zubehör investiert, sollten "eigentlich" die paar Euros für das Lyman Teil
    auch noch drin sein :thumbup:

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch