Sportlich zugelassene SLBs in 223 und kurz

  • Dingern?


    :think:


    Ich spreche immer von Waffen. Tut nicht weh und hier gibt es keine Wortpolizei.


    Und Sportschützen sehen ausschließlich die sportliche Relevanz.


    Helfe mir und erkläre mit die Intention deiner Fragestellung.


    Dankeschön

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Kürzer als 16,75" würde ich bei der 223 Rem im sportlichen Bereich nicht gehen, und bei den Kurzen ist es schwierig was zu ändern sonst landet man gleich wieder beim §6. Aber wer so eine Waffe haben möchte, warum nicht ?


  • Verzeih mir die saloppe Ausdrucksweise, soll nicht wieder vorkommen. Die Intention der Frage ist, ob die Forenmitglieder sinnvolle Anwendungsbereiche, sprich Disziplinen, in ihren jeweiligen Verbänden sehen. Ich zum Beispiel seh dies bei meinem Verband (DSU) auf Anhieb nicht. Aber da die deutsche Schützenlandschaft ja breit ist und man gerne auch mal über den (eigenen) Tellerrand hinausschauen möchte, kam die Frage hier im Forum.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cpt () aus folgendem Grund: Zu dumm zum schreiben

  • Ich hab Hera heute dazu gefragt wo sie da den Markt sehen und die Antwort war sinngemäß "wir haben heute morgen sehr lange mit dem BDS gesprochen, eventuell werden sich da bald Disziplinen für finden".


    Fallscheiben und Speed Steel ist meist schwer wegen der Zulassung der Scheiben (idr KW-Patronen), evtl Speed?

  • Ich hab Hera heute dazu gefragt wo sie da den Markt sehen und die Antwort war sinngemäß "wir haben heute morgen sehr lange mit dem BDS gesprochen, eventuell werden sich da bald Disziplinen für finden".


    Fallscheiben und Speed Steel ist meist schwer wegen der Zulassung der Scheiben (idr KW-Patronen), evtl Speed?

    Ich hab das Interview auch angeschaut und mich ein wenig gewundert. Man möge mich korrigieren, aber noch ist in Deutschland für das Sportschiessen mit HA Langwaffen im AR Style eine Mindestlauflänge von 42cm gesetzlich gefordert. Welche Disziplinen will der BDS denn da finden ?

  • Hera ist ja aktuell noch einer der wenigen AR15 Hersteller die in AT eine Zulassung haben.


    Bei uns sind die kurzen Lauflängen die eine kompakte Waffe ergeben ziemlich beliebt. Könnte mir vorstellen, dass die bei uns gut ankommen werden.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Naja, wenn man den Feststellungsbescheid für die 9mm Sportvariante durchliest, dann scheint diese nicht als Anscheinwaffe kategoriesiert zu sein (Anlage 1 Abschnitt 3 Punkt 2.4 und 2.5, aber nicht 2.7). Vielleicht wurde die Modelle in 223 gleichermaßen eingestuft. Und für Nicht-Anscheinwaffen gelten doch die 42cm Mindelänge für den Lauf nicht, oder?

  • Sportschiessen mit HA Langwaffen im AR Style eine Mindestlauflänge von 42cm gesetzlich gefordert.

    Nicht unbedingt, es ist nur so dass bei Hülsenlänge über 40mm + Lauflänge 420mm §6 nicht mehr greifen kann, verlässt man diese Paramater muss die Waffe halt so gestaltet sein dass sie die Anscheinsmerkmale nicht erfüllt.

  • Korrekt, die erwecken keinen Anschein, also ist der kurze Lauf egal. Man muss halt mit eigenen Umbauten aufpassen und im Zweifelsfall einen Einzel-Bescheid machen lassen...

  • Nicht unbedingt, es ist nur so dass bei Hülsenlänge über 40mm + Lauflänge 420mm §6 nicht mehr greifen kann, verlässt man diese Paramater muss die Waffe halt so gestaltet sein dass sie die Anscheinsmerkmale nicht erfüllt.

    Da hast Du recht. Die bei Hera haben das optische Erscheinungsbild soweit modifiziert, das es eben keine "Anscheinsoptik" mehr gibt und daher
    die Zulassung gekriegt. Fehlt aber immer noch die passende Sportordnung/Disziplin. Mal schauen wann und was sich der BDS oder ein anderer Verband da einfallen lässt.

  • In der BDMP LW Sportordnung steht unter Punkt 14. Zielfehrnrohrgewehr 4


    Zugelassen sind alle halbautomatischen Büchsen bis cal. 8 mm :drink:

    Und wenn ich am Morgen nach solch einer Nacht
    Mit brummendem Schädel bin aufgewacht
    Werde ich dann meine Taten beschau'n
    .........
    Fünf Kinder gezeugt und 8 Männer verhau'n :D

  • Auch wenn der eine oder andere derzeit keine Verwendung sieht sollte man nicht alles im Vorfeld kaputt reden , denkt mal an die Diskussionen warum darf der Jäger und der sportschütze nicht . Jede neue Zulassung ist eine Bereicherung in unserem Sport ;) . Wenn der Markt da ist gibt es auch sehr schnell Disziplinen davon bin ich überzeugt. Anbei gibt es im dynamischen Bereich immer einen Verwendungszweck.


    Zulassungen dauern Beschränkungen gehen schnell ;) . Die Waffengegner die hier mitlesen haben so gleich Futter ,frei nach dem Motto da gibt es Hersteller die Waffen schaffen die der Sport nicht braucht ....

    -----Bei Supportanfragen bitte immer Usernamen angeben!!! ------
    Hilf dir selbst dann hilft dir Glock

  • Leider wird Hera den Upper nicht als Wechselsystem anbieten. Von daher wird der Absatz unter den Sportschützen schon eher eingeschränkt sein. Als Wechselsystem mit dem im Freistellungsbescheid genannten Hinterschaft am Lower wäre es schnell mal gekauft aber die meisten AR Jünger werden wohl schon ne Basiswaffe haben und extra nen Platz dafür zu vergeuden muss schon wohl überlegt sein. Zumal auch die Argumentation für ne 2. im selben Kaliber nicht überall einfach sein wird. Schade, ich hätte es mir als Wechselsystem sicher gegönnt.

  • Ich schon. Und ich denke ja. :thumbsup:

    Und wenn ich am Morgen nach solch einer Nacht
    Mit brummendem Schädel bin aufgewacht
    Werde ich dann meine Taten beschau'n
    .........
    Fünf Kinder gezeugt und 8 Männer verhau'n :D