FN SCAR in .300 BLK

  • Hallo Forum,


    FN SCAR in .300 BLK
    27.02.2019 von Ralph Wilhelm - https://www.dwj.de/magazin/sic…s/fn-scar-in-300-blk.html
    In Kürze stellt FN Herstal, der weltweit führende Konstrukteur und Hersteller von Handwaffen, einige besondere Neuigkeiten vor.

    Ende 2017 brachte FN Herstal sein neues FN SCAR®-SC auf den Markt, eine speziell für Polizei- und Sicherheitsbehörden entwickelte subkompakte Mitteldistanzwaffe im Kaliber 5,56 x 45 mm (.223). Eine Variante der Waffe wird auf der ENFORCE TAC vom 6. bis 7. März in Nürnberg offiziell in den Markt eingeführt. Das FN SCAR®-SC ist jetzt auch im Kaliber 7.62 x 35 mm (.300 BLK) erhältlich. Er verfügt standardmäßig über eine ausziehbare Schulterstütze und ist mit einer großen Auswahl an weiteren Schulterstützen und Zubehör erhältlich, um die spezifischen Bedürfnisse der Nutzer zu erfüllen.


    Zu den weiteren Entwicklungen gehören alle kompakten und Standard-FN SCAR®-Gewehre, die jetzt mit einem Gehäuse mit seitlichen Picatinny-Typ-Schienen oder mit einem KeyMod-Gehäuse erhältlich sind.


    Auf dem FN Herstal-Stand wird ebenfalls das FN SCAR®-L zu sehen sein, das kürzlich vonder Bayerischen Polizei als Mitteldistanzwaffe ausgewählt wurde. Die halbautomatische Waffe verfügt über einen 13"- Lauf, ein KeyMod-Gehäuse und einen in das Gehäuse integrierten RFID-Tag. Der RFID-Tag ist ein eigens von FN Herstal entwickeltes elektronisches System, das die digitale Identifizierung der Waffe, eine optimierte Inventur sowie das Ausgabe- und Rücknahmemanagement des Waffenbestandes ermöglicht. Der RFID-Tag kann in jede FN SCAR®-Waffe integriert werden, auch in Präzisionsgewehre.


    Grüsse
    czler

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • Hallo Forum,


    FN Herstal bringt FN SCAR-SC in .300BLK
    Samstag, 2. März 2019 - von Jan-P. Weisswange

    Lüttich (ww) Pünktlich zur EnforceTac 2019 bringt die belgische Waffenschmiede FN Herstal seine subkompakte Mitteldistanzwaffe FN SCAR-SC im Kaliber 7,62mm x 35 heraus. Die handliche Waffe verschießt sowohl .300 Blackout als auch .300 Whisper.

    FN SCAR-SC in .300 BLK (Foto: FN Herstal)


    Das FN SCAR-SC verfügt standardmäßig über eine ausziehbare Schulterstütze und ist mit einer großen Auswahl an weiteren Schulterstützen und Zubehör erhältlich, um die spezifischen Bedürfnisse der Nutzer zu erfüllen. Weiterhin zeichnet es sich durch einen nicht mitlaufenden Ladehebel aus. FN Herstal stellt auf der EnforceTac 2019 weitere Entwicklungen vor. Hierzu gehören alle kompakten und Standard-FN SCAR-Gewehre, die jetzt mit einem Gehäuse mit seitlichen Picatinny-Typ-Schienen oder mit einem KeyMod-Gehäuse erhältlich sind. Auf dem FN Herstal-Stand wird ebenfalls das FN SCAR-L zu sehen sein, das kürzlich von der Bayerischen Polizei als Mitteldistanzwaffe ausgewählt wurde.

    Das FN SCAR-L in der von der Polizei Bayern beschaffte Variante (Foto: FN Herstal)


    Die halbautomatische Waffe verfügt über einen 13"- Lauf, ein KeyMod-Gehäuse und einen in das Gehäuse integrierten RFID-Tag. Der RFID-Tag ist ein eigens von FN Herstal entwickeltes elektronisches System, das die digitale Identifizierung der Waffe, eine optimierte Inventur sowie das Ausgabe- und Rücknahmemanagement des Waffenbestandes ermöglicht. Der RFID-Tag kann in jede FN SCAR-Waffe integriert werden, auch in Präzisionsgewehre.
    www.fnherstal.com


    Grüsse
    czler

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • Sieht interessant aus, Kaliber macht Sinn. Komisch nur, dass die bayerische Polizei sich für die längere Variante entschieden hat.

    Ich werd das nie verstehen wieso sich die Polizei in Bayern für dieses kloppige und lange Teil enschieden hat. :think:



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu: