Tips für das Kaliber 45/70 für eine 1895 Marlin

  • Hallo und Grüsse aus Niederbayern,
    ich währe sehr Dankbar wenn ihr Tips für mich in dem Kaliber 45/70 hättet.


    Z.B. Gießkokille ? Welche und wie viel gn 405 oder 500 ?


    Auf wie viel mm kalibriert ihr sie genau ?


    Müssen die selbstgegossenen Geschosse einen Gasckeck haben ?


    Welches Pulver läuft am besten und wie viel Ladung packt ihr rein ? Verfügbar hatte ich:
    VV N110, N135, und Nano SP ( Ich weiß das sie nicht optimal sind ) Es währe super wenn ihr mir ein gutes empfehlen könntet.



    Welche Matritzen die
    .45-70 Government Hornady Custom Grade Matrizensatz
    oder die Lee .45-70 Government Lee PaceSetter Matrizensatz



    Sind die gekauften Geschosse von H&N OK ? .458 / 11,6 mm (45-70 Gov.) 400 gr / 25,9 g H&N High Speed TC Geschosse 250 Stück


    Für Euere Tips und Hilfe bedanke ich mich viel Mals

  • Das sind schon ziemlich viele Fragen auf einmal.
    Aber auf die Schnelle ein paar Tips

    Hallo und Grüsse aus Niederbayern,
    ich währe sehr Dankbar wenn ihr Tips für mich in dem Kaliber 45/70 hättet.


    Z.B. Gießkokille ? Welche und wie viel gn 405 oder 500 ?

    Maximal 405 verwende ich für diese Waffe.
    Eher weniger - 350 grs laufen sehr gut, 500 ist für mich bei dieser Waffe übertrieben, da ich UHR nur auf 50 Meter schieße.



    Auf wie viel mm kalibriert ihr sie genau ?


    Müssen die selbstgegossenen Geschosse einen Gasckeck haben ?

    Auf .458
    und
    nein, bei mir nicht, da ich nur reduzierte Ladungen schieße



    Welches Pulver läuft am besten und wie viel Ladung packt ihr rein ? Verfügbar hatte ich:
    VV N110, N135, und Nano SP ( Ich weiß das sie nicht optimal sind ) Es währe super wenn ihr mir ein gutes empfehlen könntet.


    Ich schieße Ladungen nach den H&N Tabellen oder Reduzierte nach Greg Mushial.
    Aber N 110 für die Ladungen laut H&N ist sehr gut geeignet.



    Die taugen Beide .




    Ich habe mit den 350 grs Geschossen von denen i.V.m. VV N 110 beste Erfahrungen gemacht !


    Einfach mal probieren !


    CC

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Hallo,
    ja vielen herzlichen Dank das ist mal eine Antwort bez. Antworten wo man was Anfangen kann ich Danke dir noch einmal Viele Grüsse Stefan


    Mit welchen Kokillen Gießt ihr die Geschosse ? RCBC oder mit der Lee ?

  • Hallo,
    ja vielen herzlichen Dank das ist mal eine Antwort bez. Antworten wo man was Anfangen kann ich Danke dir noch einmal Viele Grüsse Stefan


    Mit welchen Kokillen Gießt ihr die Geschosse ? RCBC oder mit der Lee ?

    Gerne !
    Freut mich, wenn ich helfen konnte.
    Ich gieße mit SAECO, RCBS und LEE.


    Von den Lyman bin ich weitestgehend abgekommen, da diese nach meiner Erfahrung immer "grenzwertig schlank" ausfallen
    und
    ich lieber etwas herunterkalibriere anstatt einen fast schon zu geringen Diameter zu haben.


    Die LEE hingegen fallen bei gleichem Nennkaliber zumeist etwas "fülliger" aus, was ich aber durchaus als Vorteil ansehe
    und
    sie sind i.S. Preis natürlich unschlagbar.


    Bei sorgfältigem Umgang kann man damit lange arbeiten und für den Preis einer RCBS 3 Stück kaufen - es dauert dann ziemlich lange, bis man die verschlissen hat ;)

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Hallo,
    Sie ist neu. Hier die Daten

    • 45-70 Gov't.
    • 6-shot, full-length tubular magazine
    • Lever action with big-loop finger lever; side ejection; solid-top receiver; deeply blued metal surfaces; hammer block safety
    • American pistol-grip two tone brown laminate stock; cut checkering; ventilated recoil pad; tough Mar-Shield finish; swivel studs
    • 18.5" barrel with deep-cut Ballard-type rifling (6 grooves)
    • 1:20" twist rate
    • Adjustable semi-buckhorn folding rear sight, ramp front sight with brass bead and Wide-Scan hood. Solid-top receiver tapped for scope mount.
    • 37" long
    • 13 3/8” length of pull
    • 7 lbs. approximate weigh
  • Moin,


    ok, kein "Microgroove". Dann passen die gegebenen Tips. :thumbsup:


    Ich hatte schon bei Deiner Nachfrage geahnt, worum es geht ;)


    Aber sei unbesorgt, sie hätten auch mit Micro Grooves gepaßt :Braverle:


    Ich drücke es zwar nicht so drastisch aus, wie unser verstorbener Freund Murmelgießer, aber in der Sache hatte er einfach Recht


    Marlin Micro Groove Barrel mit Bleigeschoß ??


    Ansonsten, die Suchfunktion für Micro Groove gibt dazu reichlich Material her :thumbup:

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Für jagdliche Zwecke würde ich Mantelgeschosse nehmen, z.B. das 300grs. Hornady Hohlspitz Geschoss mit N-120 oder N-130 als Treibladung, N-135 geht auch noch, bei entsprechend langem Lauf.


    Da ich aber nur auf Pappscheiben schieße verwende ich N-110 und Geschosse von H&N Selber gießen tu ich nur ab und zu. Die H&N Geschosse sind so preisgünstig das ich mir die Arbeit mit gießen, kalibrieren und fetten nicht unbedingt mache.


    Laut H&N Ladebuch werden 28 -32 grs.N-110 für das 300er Geschoss empfohlen (muss man ausprobieren was am besten passt). Bei mir haben sich 30grs. als ideal ergeben.


    Gruß,


    Uwe

    Erkenntnisse von Heute sind bereits Morgen von Gestern