Was passiert beim eintragen einer Waffe in die WBK

  • Die Frage würde mich brennend interessieren. Hintergrund ist folgender: Mitte Januar habe ich meine WBK beantragt und nach bereits sechs (!!!!) Tagen bekam ich den Anruf das alles fertig sei und ich sie abholen kann. Danke an dieser Stelle nochmal an die hübsche Sachbearbeiterin für die tolle und flotte Arbeit :thumbsup:
    Ich habe in meiner WBK zwei Voreinträge, für jeweils eine halbautom. Pistole Kaliber .22lr und eine im Kaliber 9mm. Freitag vor zwei Wochen war ich dann bei meinem Waffenhändler und habe eine .22er gekauft. Die Daten wurden vom Händler eingetragen. Gestern bin ich dann mit meiner WBK, Rechnung und ausgefülltem Antrag zum Amt gegangen. Die gute Frau hat dann den die Rechnung angeschaut, die WBK und den Antrag natürlich einbehalten und meinte es würde ca. drei Wochen dauern :shock:
    Jetzt bin ich ein bisschen baff. Nicht das ich es besonders eilig hätte, aber ich dachte sie macht da einen Stempel hinter die Angaben und dann ist das gut. Jetzt würde mich einfach mal interessieren warum sie die WBK so lange behält. Weiß jemand was da jetzt genau gemacht wird? Ich kann mir irgendwie keinen Reim drauf machen. Weil die ganzen Überprüfungen finden ja schon vor dem Ausstellen der WBK statt oder?
    Danke schon Mal für die Infos.

  • Komisch. Bei mir wurde ich nach Vorlegen der WBK mit Voreintrag und der Händlerrechnung zum Kassenautomaten geschickt. Als ich mit dem Kassenbeleg wieder zurückkam, war bereits alles fertig.
    Vielleicht hat sich aber da ja in 2019 irgendwas geändert...


    LG
    -Michael

  • Weiß jemand was da jetzt genau gemacht wird?

    In den drei Wochen wird dem Antragssteller beigebracht, sein Anliegen vorab zu äußern und um einen Termin zu bitten.


    Und außerdem kann man die Zeit nutzen, die Sachen zu bearbeiten, die schon auf dem Stapel liegen, sprich zuerst dran waren.
    Das ist natürlich alles nur eine Vermutung; die örtlichen Gegebenheiten sind ohne Insiderkenntnisse schwer zu beurteilen.


    Ich kläre solches immer vorab mit meiner Sachbearbeiterin weil ich es mir aufgrund Wettkampfteilnahmen gar nicht erlauben kann, eine WBK für mehrere Wochen dort zu lassen.

  • [...]Die gute Frau hat dann den die Rechnung angeschaut, die WBK und den Antrag natürlich einbehalten und meinte es würde ca. drei Wochen dauern :shock:
    Jetzt bin ich ein bisschen baff. Nicht das ich es besonders eilig hätte, aber ich dachte sie macht da einen Stempel hinter die Angaben und dann ist das gut.


    Genau so läuft das auch, das Eintragen dauert ein paar Minuten. Es wird der Eintrag abgestempelt, die Infos über die Waffe ins NWR eingepflegt, eine Rechnung/Zahlkarte erstellt, du gehst bezahlen, Tinte vom Stempel ist trocken und glücklich sein.


    Abgesehen davon würde ich sicher nicht ohne WBK was weiß ich wieviele Wochen ohne WBK unterwegs sein wollen....


    Jetzt würde mich einfach mal interessieren warum sie die WBK so lange behält. Weiß jemand was da jetzt genau gemacht wird? Ich kann mir irgendwie keinen Reim drauf machen. Weil die ganzen Überprüfungen finden ja schon vor dem Ausstellen der WBK statt oder?


    Also es gibt keine Grund, die WBK solange einzubehalten, es sei denn, die gute Frau hat bei der Ausstellung der WBK nicht alle erforderlichen Prüfungen durchgeführt, bzw. Rückmeldungen abgewartet (6 Tage ist schon verdammt schnell) und will das jetzt nachholen...auch wenn das nicht hilft.


    Was die Prüfungen (z.B. Zuverlässigkeit) betrifft, so hast du Recht. Die werden bei der Ausstellung der WBK durchgeführt, bzw. bei der Beantragung eines Voreintrages (i.d.R. wenn die letzte Genehmigung mehr als 6 Monate zurückliegt). Wenn die Waffe gekauft wurde, wird daher nichts mehr geprüft...warum auch.....wäre ja auch eh zu spät.


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • ... an die hübsche Sachbearbeiterin ...

    Vielleicht hats bei ihr "gefunkt" und sie will dich unbedingt wiedersehen? :hyster:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Ich habe in meiner WBK zwei Voreinträge, für jeweils eine halbautom. Pistole Kaliber .22lr und eine im Kaliber 9mm. Freitag vor zwei Wochen war ich dann bei meinem Waffenhändler und habe eine .22er gekauft. Die Daten wurden vom Händler eingetragen. Gestern bin ich dann mit meiner WBK, Rechnung und ausgefülltem Antrag zum Amt gegangen. Die gute Frau hat dann den die Rechnung angeschaut, die WBK und den Antrag natürlich einbehalten und meinte es würde ca. drei Wochen dauern :shock:

    ?(?(
    Jeder Jeck ist wohl anders, oder eben jedes Amt.
    Bei uns läuft das wie von @Buchi0 beschrieben. Nur kann ich mir den Weg zur Kasse sparen. Mittlerweile hat die Waffenabteilung einen eigenen EC Karten Leser.


    Aber welchen ausgefüllten Antrag meinst Du ? Der Voreintrag ist doch schon in der Karte.

  • Komisch. Bei mir wurde ich nach Vorlegen der WBK mit Voreintrag und der Händlerrechnung zum Kassenautomaten geschickt. Als ich mit dem Kassenbeleg wieder zurückkam, war bereits alles fertig.
    Vielleicht hat sich aber da ja in 2019 irgendwas geändert...


    LG
    -Michael

    nimmst du den Aufzug oder die Treppe ?

  • Vielleicht hats bei ihr "gefunkt" und sie will dich unbedingt wiedersehen? :hyster:


    Eher nicht...denn dann hätte sie ihn am Freitag Abend einbestellt und nicht irgendwann in 3 Wochen..... :sla:

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • nimmst du den Aufzug oder die Treppe ?

    Ich z.B. nahm die Treppe ... und konnte mit Stempel und WBK wieder gehen. :thumbsup:
    Bin ja auch nicht mehr der Jüngste. ::c.o.l)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Yorick : Vielen Dank. Ich bin aus der Nähe Augsburg.


    Ich hoffe natürlich das sie mich sympatisch findet :-D


    Termine habe ich nie einen gemacht das stimmt. War auch niemals jemand mit auf dem Amt als ich gekommen bin. Ich glaube da geht es allgemein recht ruhig zu.... Und eilig habe ich es wie gesagt auch nicht, aktuell schieße ich einmal im Monat und bis Ende Februar geht's schon wenn es so lange dauern sollte.
    Ja Voreinträge habe ich wie gesagt schon eingetragen gehabt auf der WBK. Den Antrag den ich noch ausfüllen musste war eine DIN-A4 Seite worauf man ankreuzen konnte: Antrag zur Anzeige einer Schusswaffe (in meinem Fall), Antrag auf Erteilung von irgendwas und noch irgendwas konnte man ankreuzen. Dort musste ich Adresse, Daten der Waffe und laufende Nummer (in meinem Fall die 2 weil die .22er an zweiter Stelle eingetragen ist auf der WBK) eintragen.


    Zum Bezahlen wurde ich auch nicht geschickt. Wundert mich halt weil zwischen gestern und dem Abholen der WBK sind grade mal zwei Woche vergangen und in er Zeit habe ich natürlich auch nichts angestellt :-D Zumindest nichts was eine erneute Überprüfung notwendig machen würde :-D

  • das andere Kreuz (wo du dir nicht bewusst bist, was du angekreuzt hast) könnte der Munitionserwerb sein ??


    Geh da einfach noch mal hin. Frag freundlich. Das wird das zielführendste sein.
    (Meine SBlerin und Ex-SBLerin sind die nettesten Leute, mit denen ich auf Ämtern bisher zu tun hatte).


    Grüße an die schöne Fuggerstadt

  • Also ich habe nach knapp zwei Wochen meine WBK zugeschickt bekommen mit Stempel vom Amt drin und der netten Rechnung in Höhe von 18,50 Euro. Warum auch immer scheinbar dauern bei uns im Landkreis Eintragungen einfach so lange. Schon komisch, die WBK selbst hatte ich nach sechs Tagen abholen können und eine Eintragung dauert dann zwei Wochen :-D
    Trotzdem danke an alle hier.

  • Für mich, wie oben schon geschrieben, völlig unverständlich. Darüber hinaus auch problematisch den Waffenbesitzer 2 Wochen ohne Papiere herumfahren zu lassen.....aber so ist es wohl bei dir!


    Danke für die Rückmeldung zum Thema....ist leider nicht selbstverständlich hier! :thumbsup:


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"