Suche präzise Munition im Kal. .300 Win Mag

  • also die schönen roten GMX Spitzen gehen nicht.

    sagt wer ?

    Mindestens 180gr. sollten sie auch haben, dürfen auch 195gr sein damit die 1300m wirklich drinliegen.

    Vlt. habe ich es überlesen, aber wo steht dass bis 1300m geschossen werden soll ? Hier in Deutschland gelten 300m schon als Long Range, dann gibts noch Rosenberg 1 mit 500m, ja, es geht auch in D noch weiter, aber nicht so ohne weiteres.

    Hornady hat ja einen äußerst guten Ruf, werde ich jetzt mal ordern (für nicht überteuerte online Bezugsquellen wäre ich sehr dankbar).

    https://www.arms24.com/hornady…thp-buechsenmunition.html


    https://www.waffen-baumann.de/…-195gr-bthp-20stueck.html
    Das sind auch ziemlich die einzigen die ich gefunden habe die noch welche davon auf Lager haben, zumindest laut Webshop.
    Ich möchte dir aber dazu raten dich nicht nur auf eine Sorte zu versteifen, du wärst der Erste der sofort die passende Patrone erwischt.

    Die Prvi Hülsen find ich sehr gut. Sind absolut homogen, nicht zu hart und im Hals etwas vorgeglüht. Ich habe sehr gute Gleichmässigkeit mit der Hülse erreicht. Das übelste an der Prvi Munition ist das Pulver.
    Bezüglich Hülsen arbeite ich bei der 338 am liebsten mit der RUAG, auch wenn sie etwas hart ist, und bei der 308 mit S&B. Hornady ist auch OK, Lapua Hülsen sind für mich unbrauchbar. Bei jeder Hülse ist der Setzwiederstand unterschiedlich, selbst die Dicken varieren. Alle rausgeworfen.

    S&B Langwaffenhülsen wandern sofort in Schrott, das müsste schon eine Exotenhülse die man sonst kaum noch bekommt dass ich mir das antun würde.
    PPU hat einige Hülsen in Kalibern die man nirgends mehr sonst bekommt, dafür :thumbsup: , ansonsten sind die Hülsen Mittelmaß, passt schon, wäre aber nicht meine Wahl für Präzisionspatronen.
    Viele sehen Lapua und sonst nix ganz oben, ganz so extrem sehe ich das nicht, vor allem nervt dass die Dinger oftmals verbeult ankommen wenn man sie neu kauft, ansonsten stelle ich sie auf eine Stufe mit RWS und Norma.

  • Die schönen roten Spitzen der GMX Patronen können nicht als Matchmunition eingesetzt werden. Sie gehören klar zur Teilmantelmunition. Auf Schiesständen und bei Klappscheiben auf entsprechenden Schiessbahnen sind diese nicht erlaubt, da sie die Scheiben übermässig abnutzen resp. beschädigen können.
    Bei unseren Stahlzielen spielt das keine Rolle.
    In der Regel schiessen wir in Deutschland auf Schiessbahnen mit fest installierten Zielanlagen. In Deutschland kann man immer noch bis 1300m schiessen, aber der Zugang ist schwieriger geworden.
    Wir freuen uns über jeden Verrein, der hier noch aktiv ist und wenn jemand uns auf "seinen" Platz einlädt freuen wir uns auch auf einen Gegenbesuch in der Schweiz.
    So haben wir in den letzten Jahren regelmässig auf deutschen LR Plätzen schiessen können.
    Gruss
    Eule

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Beim Baumann werde ich mal anfragen, da ich dort meine Montageringe bestellt habe und diese theoretisch kommende Woche verschickt werden. Vielleicht ist da noch Platz im Paket für die Munition.
    Danke Farmer für den Hinweis.
    Wie gesagt, für mich ist das alles Neuland und an 1300m denke ich definitiv noch nicht. 300m Stand ist in der Nähe und dort werde ich die Waffe/ unterschiedlicher Munition (und meine Fähigkeiten) testen.
    Bezüglich der Bremse habe ich leider noch keine Antwort von Ebiarms bekommen, kenne deren übliche Reaktionszeit auf Anfragen nicht...

  • Die schönen roten Spitzen der GMX Patronen können nicht als Matchmunition eingesetzt werden. Sie gehören klar zur Teilmantelmunition. Auf Schiesständen und bei Klappscheiben auf entsprechenden Schiessbahnen sind diese nicht erlaubt, da sie die Scheiben übermässig abnutzen resp. beschädigen können.

    Aus Interesse, welche sind das ? Standortschießanlagen ist klar, aber zivile Stände hier in D ?

  • Wir schiessen eigentlich nur in Frankreich auf einer zivilen Anlage Longrange. Es gibt sie auch in Norwegen und Italien. Ansonsten sind dies Armeeplätze.
    Wir haben zum Glück die nötigen Sicherheitsausbildungen und halten uns auch an die entsprechenden Auflagen, so dass wir einzelne Plätze schon fast 20 Jahre besuchen dürfen.
    Gruss
    Eule

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • R700 Sendero, Medalist Schaft, Ebiarms Bremse, Timney Trigger, SB 5-25 PM2

    Habe noch eine kurze Frage zur Bremse: Um welchen Typ handelt es sich bei der Montierten konkret?
    Im Kal. 300 WinMag hat Ebiarms im Shop nur die riesigen "Typ E" Bremsen welche mir aber zu klobig sind.
    Habe mit Hr. Eibinger von Ebiarms kurzen Mailkontakt gehabt und er sagte mir, dass für die konischen Remington Läufe keine Anderen passen.
    Rein optisch sieht die auf der Sendero aus wie eine "Typ D" welche aber nur den zulässigen Gasdruck einer 8x57 hat?

  • So, da ich am Wochenende das erste Mal auf der 300m Bahn schießen konnte (400km Anfahrt) und ich sagte, dass ich die ersten Ergebnisse mitteile hier die Zusammenfassung:


    -die Rem schießt sich (vielleicht auch wegen der Mündungsbremse) absolut angenehm
    -beste getestete Munition ist die Hornady HPBT Match mit 195gr (Streukreis zwischen 46 und 60 mm)
    -das Beste: es hat tierisch Spaß gemacht und ich werde definitiv die 300m regelmäßig trainieren und hoffentlich auch bald darüber hinaus


    @Eule Danke für die Tipps und deine äußerst aufschlussreiche Internetseite!