Suche präzise Munition im Kal. .300 Win Mag

  • Hallo liebe Gemeinde,


    ich habe mir eine Remington 700 Long Range gekauft und bin nun auf der Suche nach präziser Muniton.
    Da ich (noch) kein Wiederlader bin, muss ich leider auf Fabrikpatronen zurück greifen und hoffe auf eure Unterstützung.
    (Ja, ich habe bewusst dieses Kaliber gewählt und benötige keine Ratschläge, dass die .308 , 6.5 usw. wesentlich besser wären :P )

  • Präzise Munition in dem Sinne, dass DIE Munition aus jeder beliebigen Waffe in dem Kaliber perfekt schießt, gibt es nicht.
    Entweder die Munition passt zu DEINER Waffe oder halt nicht, in der nächsten Waffe (sogar beim gleichen Modell) kann die Munition genau gegensätzliche Ergebnisse geben.


    Man kann kann vermuten, dass konsistent geladene Munition mit "guten" Geschossen in allen Waffen relativ gut läuft, also "Match"munition.
    Spontan würde ich jetzt mal Federal Gold Medal Match, RWS Target Elite (Plus), Hornady Match und Federal in den Raum werfen.
    Musst du aber probieren was bei dir geht und die sind alle Sackteuer...

    BBS - BSB - BDMP - BSSB

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Phil ()

  • Tja, schwierige Geschichte. Bin selbst damit konfrontiert gewesen (R700 Sendero). Prvi Partizan geht gar nicht, schade ums Geld. RWS und RUAG ist unbezahlbar. Bleiben noch Norma, Gecco, Hornady und S&B.
    Matchmunition soll es auch sein, also die schönen roten GMX Spitzen gehen nicht.
    Mindestens 180gr. sollten sie auch haben, dürfen auch 195gr sein damit die 1300m wirklich drinliegen.
    Am Schluss habe ich selbst geladen. War die richtige Entscheidung. Ansonsten z.B. Hornady Match 195gr.
    Gruss
    Eule

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Danke für die schnellen und präzisen Antworten.
    Hornady hat ja einen äußerst guten Ruf, werde ich jetzt mal ordern (für nicht überteuerte online Bezugsquellen wäre ich sehr dankbar).
    Im. 223 Sektor verwende ich die Remington Premier Match, die gibt es aber m.E. nicht im .300 Kaliber?!

  • Aber zuerst probieren. Also nicht gleich 200 Schuss bestellen. Muss nicht aber kann passen. Die R700 ist auch etwas Munitionsfühlig.
    Und dein Lauf wird nach 2000 Schuss seinem Ende näher kommen.
    Die 195gr bedeuten auch einen harten Schlag, kann zu einer Schussmeidung führen. Habe ich nach einiger Zeit auch mit 175gr geschossen.


    RUAG, Nosler Comp. 175gr, RWS5333, RS70, 73gr.


    Viel Spass, es gibt wenig das so reinhaut wie eine R700 in 300 WinMag
    Gruss
    Eule

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Ich werde mich mal etwas "durchprobieren".
    Das ZF kommt erst diese Woche aus den USA, habe also noch nicht einen Schuss aus der Remington abgegeben, wie sehr sie "reinhaut" kann ich also leider noch nicht beurteilen ;)
    Den erhöhten Laufverschleiß aufgrund der hohen V0 habe ich schon in mehreren Tests bzw. Foren gelesen. Wenn es so ist, dann ist es halt so. Gibt ja genug fähige Büchser.

  • Viel Spass. Unbedingt Mündungsbremse montiren, z.B. von Ebiarm oder Rodale. Habe auch den Schaft optimiert, ja nicht zu leicht, z.B. Bell und Carlson Medalist.

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Schaft habe ich einen Greyboe Renegade montiert.
    Bezüglich einer Mündungsbremse überlege ich auch schon eine Weile. Ebiarm bietet ja ordentliche 3 Kammer MB an, wovon mir aber Viele wegen der zusätzlichen "Lärmbelästigung" abraten. Habe in diesem Sektor leider noch keine Erfahrung sammeln können.

  • Mündungsbremse ist ein Muss bei der 300 Win Mag. Unter Longrange-Schützen ist man Nachsichtig wegen dem Pulverdampf des Nachbarn. Das mit dem Lärm ist für mich irelevant. Schiesst man gibt es immer irgendwo eine Reflektion, und im Stand resp. der Stellung hat jeder Gehörschütz. Wenn ein 50BMG neben dir bläst machts du halt mal eine Pause.

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Kann ich dir nicht sagen, kenne nur Ebiarms.
    LR ist übel, weil macht süchtig, kostet viel zu viel Geld und Zeit.
    Naja, immerhin habe ich noch Zeit für Berge und Bike und wie heisst sie gleich.... ?(

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • R700 Sendero, Medalist Schaft, Ebiarms Bremse, Timney Trigger, SB 5-25 PM2

    Dateien

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Und so sieht mein Wochenende mit Euline aus

    Dateien

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Da gefällt mir die Sendero wesentlich besser als das rumkraxeln am Hang ;)
    ZF wird ein Leupold VX-3i LRP 8,5-25 auf einer Leupold 20MOA Montage. Wenn die ersten Schüsse durch sind, geb ich natürlich Bescheid.
    Vielen Dank für die nützlichen Infos, Eule :drink:

  • Aber zuerst probieren. Also nicht gleich 200 Schuss bestellen. Muss nicht aber kann passen. Die R700 ist auch etwas Munitionsfühlig.


    Kann ich so bestätigen! Vor allem wenn die R700 out of the Box geschossen wird zickt die eine oder andere schon mal massiv bei manchen Sorten.


    Ich werde mich mal etwas "durchprobieren".


    Das solltest du auch mit der entsprechenden Geduld und Genauigkeit tun. Probiere auch unterschiedliche Geschossgewichte und am Besten auf Distanzen ab 300m. Auf 100m sind die Ergebnisse oft nicht aussagekräftig genug.


    Bzgl. PrviPartizan kann ich Eule nur zustimmen. Deren Geschosse haben für das Präzisionsschießen zu große Toleranten im Diameter und Gewicht.




    Viel Spass, es gibt wenig das so reinhaut wie eine R700 in 300WinMag


    ....Ne R700 in .300RemingtonUltraMagnum :happy:



    Gruß Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Die Prvi Hülsen find ich sehr gut. Sind absolut homogen, nicht zu hart und im Hals etwas vorgeglüht. Ich habe sehr gute Gleichmässigkeit mit der Hülse erreicht. Das übelste an der Prvi Munition ist das Pulver.
    Bezüglich Hülsen arbeite ich bei der 338 am liebsten mit der RUAG, auch wenn sie etwas hart ist, und bei der 308 mit S&B. Hornady ist auch OK, Lapua Hülsen sind für mich unbrauchbar. Bei jeder Hülse ist der Setzwiederstand unterschiedlich, selbst die Dicken varieren. Alle rausgeworfen.
    Gruss
    Eule

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Zu den Prvi Hülsen kann ich nicht wirklich etwas sagen. Auffällig bei deren Produkten ist meiner Erfahrung nach aber, dass es massive Qualitätsstreuungen gibt. Es gibt Lose, die wirklich sehr gut sind und dann bekommst du beim nächsten Mal die zusammengekehrte Werkstatt als Ware geliefert. Das passt nicht.


    @Eule


    Deine Aussagen zu den Hülsen finde ich schon bemerkenswert. Meiner Efehrung nach sind die Lapua's recht gut, die Hornady ebenfalls nur halten diese nicht so lange. Remington Hülsen sind ebenfalls ok, bei den S&B, die ich auch noch in einigen Kalibern habe, scheiden sich die Geister. In .308 habe ich beim Wiegen großer Lose schon massive Toleranzen festgestellt. Zeigt sich auch deutlich am Hülsenmund. Zu zusammenhängenen Losen sortiert und die Abweichungen von Los zu Los tolerierend, halten die Hülsen aber dann doch recht gut (besser als Hornady, dafür aber mit einige wirklich Frühausfällen im Kaliber .303British).


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • @Eule


    Deine Aussagen zu den Hülsen finde ich schon bemerkenswert. Meiner Efehrung nach sind die Lapua's recht gut, die Hornady ebenfalls nur halten diese nicht so lange. Remington Hülsen sind ebenfalls ok, bei den S&B, die ich auch noch in einigen Kalibern habe, scheiden sich die Geister. In .308 habe ich beim Wiegen großer Lose schon massive Toleranzen

    Bei der 308 habe ich zuerst 200 S&B Hülsen gekauft, und als diese sehr gleichmässig waren nochmals 600 dazu. Diese Hülsen verwende ich ausschliesslich für Präzisionsmunition und sie sind inzwischen in der 4ten Runde, und ich habe sehr gute Resultate damit.
    Von den weiteren Hülsen im Kaliber 308 habe ich je rund 300 RUAG und Hornady in 308, 150 Lapua, je ca. 100 RWS und Pvri und noch gemischt etwas 100. All diese Hülsen verwende ich für das Gefechtsschiessen, also Halbautomatenmunition. Hier fülle ich diese gemischt ab und habe grosse Unterschiede auf der Presse. Besonders die Lapua fallen hier auf.


    Bei der 338 LM habe ich ebenfalls 800 RUAG im Präzisionseinsatz. Über die Jahre sind jedoch vorallem Lapua Hülsen dazu gekommen, da viele diese nicht sammeln. Am Anfang habe ich mich noch über diese Hülsen gefreut, inzwischen verzichte ich dankend, denn ich mag einfach nicht, wenn die Kugel schon fast von alleine reingeht.Alle Hülsen werden Vollkalibiert, aber die Lapua merkst du sofort auf der Presse


    Bereits beim Repetierer sind zu leicht sitzende Geschosse heickel, denn ich habe oft ein volles 10er Magazin in der Barrett und dann rutschen bei jedem Schuss die Geschosse etwas nach vorne und die COL wird länger. Bei der halbautomatischen 308 mag ich das noch weniger.


    Mir ist bewusst das es ganz unterschiedliche Erfahrungen und Ansichten gibt, das muss für jeden selber passen.


    Meine Einschätzung basiert auf regelmässigen Mündungsgeschwindigkeitsmessungen. Für mich muss meine Präzisionsmunition max. 4m/s Streuung haben, und mit obigen Setup kann ich das halten.
    Gruss
    Eule

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.