Frage zur roten WBK

  • Die Waffenbehörde oder das Verwaltungsgericht wird eine fehlende Nachhaltigkeit des Erwerbes oder ein mangelndes Sammelinteresse feststellen.

    Du hast meine Frage nicht beantwortet - WO steht im WaffG dass man als Waffensammler mind. alle 3 Jahre eine Waffe kaufen muss?

    ---------------
    Ike Godsey


    --- If it is not a COLT, it is just a copy! ---

  • Man soll ja eine Frage nicht mit einer Gegenfrage beantworten, aber wo kommt die Vorstellung her, mindestens alle drei Jahre eine Waffe kaufen zu müssen?


    Du wirst mir zustimmen, dass der Kauf eines Colt Paterson im Original für Dein Sammelziel doch für mindestens 5 Jahre reichen muss. :)

  • aber wo kommt die Vorstellung her, mindestens alle drei Jahre eine Waffe kaufen zu müssen?

    Deine/eure Aussage oben. Und deine Antwort auf die Aussagen eines Vorredners.
    Ihr habt doch hier verbreitet, man müsse so ca. alle 3 Jahre ein Waffe kaufen, damit das Amt nicht nervös wird. Das ist IMOHO völliger Dummfug!



    Du wirst mir zustimmen, dass der Kauf eines Colt Paterson im Original für Dein Sammelziel doch für mindestens 5 Jahre reichen muss.

    Na ob das nun 5 Jahre oder mehr sind ist mir ziemlich egal.
    Fakt ist, dass bei einem finanziellen Aufwand von 20.000 +X € für eine originale Henry Rifle, oder mit 68.000 + X € (Preis vor 12 Jahren) für eine COLT Root im Kal. 68 mit US Abnahme etc. - diese angebliche 3 Jahres Vorgabe schon deswegen völlig ad absurdum geführt wird.

    ---------------
    Ike Godsey


    --- If it is not a COLT, it is just a copy! ---

  • ....

    Fakt ist, dass bei einem finanziellen Aufwand von 20.000 +X € für eine originale Henry Rifle, oder mit 68.000 + X € (Preis vor 12 Jahren) für eine COLT Root im Kal. 68 mit US Abnahme etc. - diese angebliche 3 Jahres Vorgabe schon deswegen völlig ad absurdum geführt wird.

    Siehste, genau das ist Fakt. Es hängt davon ab, was Du dem Sachbearbeiter präsentierst und was er akzeptiert. Da die Fachkompetenz der 550 unteren Waffenbehörden sehr unterschiedlich ist - in einigen Bundesländern keine kompetenten Aufsichtsbehörden existieren - so kann eine liberale Vollzugspraxis gut für den Antragsteller sein. Deshalb wünsche ich Dir weiterhin einen guten Dialog mit Deinem Sachbearbeiter.

  • Es hängt davon ab, was Du dem Sachbearbeiter präsentierst und was er akzeptiert.

    Das ist der Punkt - und genau darum sollten all diejenige hier die immer so sehr schwarz malen weil es diese und jenes Urteil gibt etc. etc. mal auf den Boden der Tatsachen zurück kommen.

    ---------------
    Ike Godsey


    --- If it is not a COLT, it is just a copy! ---

  • Hallo zusammen,



    nachdem hier etwas Ruhe eingekehrt ist, will ich doch noch mal über den Fortschritt in Bezug auf meine Rote WBK und damit den Start ins Sammlerleben berichten.

    Ich hatte ja bei meiner Behörde angefragt, ob ich ein Gutachten eines Sachverständigen benötige oder nicht, bzw. ob ich dieses selbst verfassen kann. Begründet hatte ich die Frage (vom finanziellen Aspekt einmal abgesehen) damit, dass man sich meiner Meinung nach als Sammler eh mit dem Thema befassen muss und ja auch will. Somit wäre das Gutachten eigentlich nur ein "Abfallprodukt" dessen und eben auch der Nachweis der Ersthaftigkeit des Anliegens Waffen zu sammeln.

    Kürzlich ist nun die Rückmeldung seitens der Behörde erfolgt, dass man dieser Argumentation folgen wolle und meinen Antrag bei Vorlage eines guten selbstverfassten Gutachtens positiv gegenübersteht.


    Das ist für mich nun der offizielle Start. ::happy2::


    Ich hatte parallel schon vor einigen Wochen damit begonnen, mein Gutachten zu schreiben. Ich denke ich bin so bei der Hälfte dessen angelangt, was ich dort als erste Ausgabe abliefern möchte. Mal sehen wo ich in 4 Wochen stehe...vielleicht ist der Antrag dann schon bei der Behörde. Einen entsprechenden Vorgang haben die schon mal angelegt :thumbsup:


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Dein letzter Absatz ist etwas rätselhaft. Willst Du mehrere Ausgaben eines "Gutachtens" einreichen?


    Du solltest Deine Ausarbeitung zur kulturhistorischen Bedeutung der beabsichtigten Waffensammlung gemeinsam mit dem Antrag einreichen, die Waffenbehörde wird den Antrag nicht eher bearbeiten, bis ihr alle Informationen vorliegen.


    Was bedeutet "entsprechenden Vorgang schon mal angelegt"? Hat sich der Sachbearbeiter (hoffentlich positive) Notizen gemacht?


  • Siehste Frank, dass ist das was ich von Beginn an sagte.
    TOP!!
    Und lass hören wie es bei dir und der Roten weitergeht!

    ---------------
    Ike Godsey


    --- If it is not a COLT, it is just a copy! ---

  • Dein letzter Absatz ist etwas rätselhaft. Willst Du mehrere Ausgaben eines "Gutachtens" einreichen?


    Du solltest Deine Ausarbeitung zur kulturhistorischen Bedeutung der beabsichtigten Waffensammlung gemeinsam mit dem Antrag einreichen, die Waffenbehörde wird den Antrag nicht eher bearbeiten, bis ihr alle Informationen vorliegen.


    Was bedeutet "entsprechenden Vorgang schon mal angelegt"? Hat sich der Sachbearbeiter (hoffentlich positive) Notizen gemacht?


    Nein, ich will eigentlich nur eine Ausgabe mit dem Antrag einreichen. Aber der SB hat von sich aus schon gesagt, sollte dann doch noch etwas fehlen, dann wäre das auch kein Problem und ich könnte das dann noch mal verbessern. D.h. sollte das widererwarten nicht perfekt sein, heißt es nicht gleich: Ablehnung und komm bloß nicht wieder!


    Genau, er hat die bisher schon vorliegenden positven Notizen aus den Vorgesprächen in die Akte überführt.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"


  • Siehste Frank, dass ist das was ich von Beginn an sagte.
    TOP!!
    Und lass hören wie es bei dir und der Roten weitergeht!

    Danke!


    Und ja ich freue mich auch. Hatte die letzen Wochen schon immer mal an dem Thema geschrieben und es hat mir wirklich beim Schreiben schon viel Spaß gemacht. Ich glaube alleine das war es schon wert. Und ich stelle auch fest, dass mein Interesse schon speziell ist, was das Sammelgebiet betrifft, aber es ist auch genau das was mich reizt. Mehr, oder was anderes wäre glaube ich nichts für mich (auf absehbare Zeit). Also für mich, richtig gewählt!


    Und ja, ich schreibe hier immer mal. Finde es selbst ja auch toll Rückmeldungen zu bekommen und Hilfe habe ich hier in dem Forum ja auch schon an vielen Stellen bekommen!


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"