Marlin 1894C 357Mag schießt tief

  • Moin,


    ich hab mir ja die 1894C gekauft und war damit schießen. Beim Einschießen auf 25m musste ich die Kimme auf die Höchste Position schieben und war immer noch etwa 3,8cm zu tief auf der Scheibe.
    Wenn ich richtig gerechnet habe, müsste ich die Kimme noch um weitere 0,57mm hochsetzen, um auf die richtige Höhe zu kommen, dann bin ich aber immernoch auf der Obersten Stufe des Schiebevisiers.


    Jetzt überlege ich ob es eventuell Sinn macht mehr unterzulegen, um noch Spielraum für andere Treffpunktlagen mit anderer Munition zu haben.
    Wie schauts erfahrungsgemäß aus, wie stellt ihr da eure Visierungen für 50m und 100m ein im Vergleich zu 25m?


    Kerndaten:
    Marlin 1894C, 357Mag
    Magtech 357 Mag, 158 grain Flatnose


    Danke schonmal!

  • Hi,
    hast Du die Waffe schon mal mit der Visiereinstellung auf 50 m geschossen ?...könnte sein das es dann passt!...jede Ballistische Kurve hat einen Anfang und ein Ende ;)
    Aber seit wann schießt man Büchsen auf 25 m ? ?(


    Gruß,
    :drink:

    " Ich rieche die Sau und atme tief ein , dann bin ich mir sicher auf der Jagd zu sein "

  • Gleiche Waffe: auf 50m mit der höchsten Einstellung und normaler Munition die Mitte gehalten (aber Korn ÜBER der Absenkung in der Buckhorn-Kimme!). Stärkere Munition - Fiocchi und Blazer - mit der zweithöchsten Einstellung die Mitte gehalten (mit Korn genau in der Versenkung der Kimme).
    Mir ist das zu blöd gewesen, bei jedem Wechsel der Munition an der Visierung rumzubröseln, deswegen hat meine 1894 ein 150,- Euro-Zielfernrohr mit 4fach Vergrößerung spendiert bekommen. Mitsamt Pikki-Schiene beim Büchsenmacher des Vertrauens nochmal 150,- Euro. Nu schießt die Marlin dahin, wohin sie soll.


    Ich vermute mal, dass es auch mit der Marlin ist, wie fast mit allen Ami-Bleispritzen: sie sind gemacht für kürzere Entfernungen, denn unsere Brüder vom anderen Ende des Teiches schießen ja erst, wenn sie kurz vor dem Ziel stehen - übertrieben gesagt. An meiner neuen SigSauer P226 LDC2 musste auch die Visierung überarbeitet und an deutsche Entfernungen angepasst werden, da die Freunde des Fastfoots nicht weiter als 10m schießen. Sagte Frankonia...


    Da fragt man sich doch zwangsläufig, warum der Händler überhaupt son Mist an Kunden ausliefert, wenn ihm das Problem bekannt ist?! Wäre es denn so schwer gewesen, mit jeder Waffe mal 2-3 Schuß abzugeben und das Schußbild mitzuliefern? So wie es andere Hersteller auch machen?? Da kriegt man echt nen Hals!!


    Ich hatte bis jetzt noch mit jeder neuen Ami-Waffe Probleme: Rost, schiefes Korn, schlackernde Kimme, eiernde Trommel, wanderndes Korn nach ein paar Schuß, und und und... Mit den Waffen aus deutscher Produktion passte hingegen alles auf Anhieb! Komisch, wa?!


    Na ja, ich schweife ab...

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Sicher dass du da keine 38er Superschlapp geschossen hast?

    Wie gesagt, Magtech 158grain .357er... Kamen mir jetzt auch nicht so schlapp vor.



    hast Du die Waffe schon mal mit der Visiereinstellung auf 50 m geschossen ?

    Geht bei uns nicht, die 50er Anlage ist nur für KK zugelassen :/ 100m hätt ich, aber das ist mir zu gefährlich im Moment, wenn ichn icht weiß wos hin geht...
    Und ja, Fallscheibe und Speed

  • Fallplatte und Speed passt das doch schon, bei 50m wirst auch in etwa hinkommen ;-) oder noch ne Stufe runter.... Bei 25m ist das Geschoss noch gewaltig am steigen ( meine mag 180gr Geschosse mit irgend einer Menge N100 oder SP2 lieber als die beste 158gr Labo)

  • Da kann der Lauf doch nur krumm sitzen.

    "Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten"
    Theodor Adorno

  • Was bei offener Visierung keine Rolle spielen würde, diese sitzt ja auf dem Lauf. Wenn der Lauf schief im System sitzt bekommt man die Optik nicht oder nur schlecht eingeschossen.
    Wenn die Originalvisierung bleiben soll würde ich das Korn abfeilen und nach brünieren. Persönlich würde ich aber nach einer anderen Visierung Ausschau halten.

  • Persönlich würde ich aber nach einer anderen Visierung Ausschau halten.

    Nachdem ich gestern die Marlin eines Kumpels in der Hand hatte, überleg ich aktuell diese Kimme hier zu verbauen, die Semi-Buckhorns sind gewöhnungsbedürftig...
    https://heinwerkbau.de/Kimme-fuee-alle-Marlins
    Evtl noch ein Flat-Top Korn dazu und dann nochmal weiterschauen.

  • Nachdem ich gestern die Marlin eines Kumpels in der Hand hatte, überleg ich aktuell diese Kimme hier zu verbauen, die Semi-Buckhorns sind gewöhnungsbedürftig...https://heinwerkbau.de/Kimme-fuee-alle-Marlins
    Evtl noch ein Flat-Top Korn dazu und dann nochmal weiterschauen.

    Hallo Phil,


    hatte solch ein Problem noch nicht, obwohl ich schon mehrere Munitionssorten mit meiner 1894 CS geschossen habe, und das mit der gleichen Visiereinstellung. Mal eine ganz banale Frage, Buckhornkimme und Perlkorn sind doch eine relativ grobe Visierung, lässt also mehrere Zielvarianten, zu, wo steht bei Dir das Perlkorn in der Kimme .. :think:


    Grüsse
    czler :drink:

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • @Phil


    Stelle bei den beiden "Schwestern" ähnliches Verhalten fest. Allerdings hab ich gleich auf dem 50er einschießen können, wenn aus Gründen der Standzulassung nur mit Bleikopf. Auch bei mir ist die Kimme oben auf Anschlag, damit geht's recht gut. Komm die Tage vorbei und probiers mal auf dem 50er, evtl. wird das dann mit dem Kimmentausch hinfällig.


    Ja, die Teile wurden sicherlich nicht für große Entfernungen konzipiert, waren ja wohl bis 50 Yards gedacht. Zwischen diesen 45,72 Metern und den 50 Metern auf deutschen Ständen ist jetzt der Unterschied ja fast nix, also sollten bei optimaler Einstellung auch ordentliche Ergebnisse machbar sein.


    MfG Averell

  • Besser sie schiesst zu tief als zu hoch. Das Korn runterfeilen kann fast jeder, Material auffeilen ist jedoch den absoluten Könnern vorbehalten :think: !


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Hallo Phil,
    hatte solch ein Problem noch nicht, obwohl ich schon mehrere Munitionssorten mit meiner 1894 CS geschossen habe, und das mit der gleichen Visiereinstellung. Mal eine ganz banale Frage, Buckhornkimme und Perlkorn sind doch eine relativ grobe Visierung, lässt also mehrere Zielvarianten, zu, wo steht bei Dir das Perlkorn in der Kimme .. :think:


    Grüsse
    czler :drink:

    Hallo Phil,


    hab mal in meinem Archiv gekramt, ich schiesse z.B. bei 25 Meter mit der Remington SP 158 Grs mit der Kimmen-Höhenverstellung auf Stufe 5 von hinten, Haltepunkt: Spiegel aufsitzend im unteren Rand der weissen 9 der BDS-Scheibe, das Korn/Kugel ist voll in der V-Kimme zu sehen und schliesst oben in der Kimme ab. Mit dieser Visiereinstellung schiesse ich auch auf 50 und 100 Meter, nur wandert da der Haltepunkt auf Spiegel-Aufsitzend bei Ring 7. Also gleiche Visiereinstellung aber Änderung des Haltepunktes passt bei mir.


    Grüsse
    czler :drink:

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • Die selben Probleme habe ich mit einer Rolling Block in .357 Mag von Pedersoli
    Die Kimme in der höchsten Position, auf 25 m muss ich in die 2 (12 Uhr) anhalten und auf 50 m halte ich auf die Zahl von der Bahn an, auf die ich gerade schieße, (also ca 1 komplette Scheibe muss ich höher anhalten) um ins schwarze zu kommen. Einzige Abhilfe ist ein Leitspindeldiopter, der hoffentlich bald kommt. Das Korn ist verschraubt und nicht per Schwalbenschwanz befestigt.


    Ist ein Import aus den Amiland (mit Leuchtkorn), soviel dazu das die Amis nur die Besten Sachen bekommen.
    Achso, egal mit welcher Muni ich das Ding gefüttert habe, die Trefferlage verändert sich kaum.
    Wenn das Teil nicht soviel Spaß machen würde wäre es schon meine neuer Lampenständer

    Es ist nicht immer richtig das richtige zu tun :shock: