Wie schmiert Ihr eure Waffen

  • Ich glaub, ich hab die richtigen Mittelchen für lang und kurz gefindet. :trio::trio::trio:

    Dateien

    "DDR 2.0"? ?...nein Danke ! ! Ich durfte "1.0" zur Genüge erleben. :sdb1: Mein "Vorbild " ?.....siehe "Avantar" !
    Neuerdings, Mitglied des ( im Reservat lebenden ) Indianerstammes "Pack"

  • Nicht "drei Schlucke nehmen"... ??? ;)


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Hallo Leute

    passend zu diesem Thema bin ich eben auf dieses Video von "Lassen Sie es Krachen" gestossen.

    Im Video werden alle Möglichen Waffenöle und Fette getestet.


    Man sieht deutlich, dass alle Mittel die Keramik enthalten deutlich besser schmieren als die ohne.

  • In der Regel reinige und fette ich mit NVA-Waffenöl. Der nach dem Reinigen auf der Waffe verbliebene hauchdünne(!) Ölfilm reicht. Ausnahme ist lediglich meine S&W 952-2 PC, die braucht Gun-Cer. Die Passungen sind so eng, dass die ohne richtige Fettung nicht läuft.

  • Man sieht deutlich, dass alle Mittel die Keramik enthalten deutlich besser schmieren als die ohne.

    Selbst Zahnpasta, wo doch nur Schlämmkreide drin ist, hat Schleifeffekte.

    Wie sieht es da erst mit Keramik aus ?

    Ich habe zwar keine Ahnung von den wissenschaftlichen Gegebenheiten, aber die Vermutung, daß alles mit Keramik auch besser

    "schmirgelt"

    und

    eigentlich will ich meine Waffen pflegen und nicht abschleifen ::c.o.l)

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Ich bekam für meinen neuen UHR vom Büchser die Empfehlung, Keramiköl zu nutzen, damit die Teile sich glattschleifen. Für gebrauchte Waffen sicher unnötig.

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Zum Reinigen nutze ich Eds Red und zum Fetten Schweizer Automatenfett.

    Kein Keramik, kein Teflon (PTFE) Zeugs.

    Dazu Messing- und Nylonbürste.

    Als Patches nutze ich Abschminkpads

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)

  • Ich bekam für meinen neuen UHR vom Büchser die Empfehlung, Keramiköl zu nutzen, damit die Teile sich glattschleifen. Für gebrauchte Waffen sicher unnötig.

    Dann hat dein BüMa leider keine Ahnung denn Keramik ist ein SCHMIERmittel und kein SCHMIERGELmittel. Die Keramik ist nicht vergleichbar mit der Keramik einer Kloschüssel sondern schmiert wie man im Video deutlich sehen kann sehr sehr gut und tatsächlich besser als alle Mittel ohne Keramik.

  • sondern schmiert wie man im Video deutlich sehen kann sehr sehr gut und tatsächlich besser als alle Mittel ohne Keramik.

    Nochmals, ich weiß wirklich nicht, was stimmt, aber seit wann ist irgend ein Video ein Beweis für irgend etwas ?


    Oder glaubst Du immer alles, was man Dir per Videobotschaft verkündet ??

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Nochmals, ich weiß wirklich nicht, was stimmt, aber seit wann ist irgend ein Video ein Beweis für irgend etwas ?


    Oder glaubst Du immer alles, was man Dir per Videobotschaft verkündet ??

    Das ist in etwa so offensichtlich wie das Amen in der Kirche.

    Bei dem Test werden nahezu alle Mittel getestet, die mit Keramik halten am meissten Belastung aus, das sieht man doch eindeutig.


    Ich verstehe gar nicht was daran so kompliziert ist oder was es da nicht zu verstehen gibt...

  • Ich verstehe gar nicht was daran so kompliziert ist oder was es da nicht zu verstehen gibt...

    Auch das ist offensichtlich :rolleyes:


    Nicht jeder, der mal von einem Video überzeugt wurde, ist dann auch gleich ein Fachmann mit absoluter Kompetenz.


    Glaub daran, sei davon überzeugt, verwende es -

    für meine Waffen nehme ich aus der Vielfalt des Angebotenen das, wovon ich überzeugt bin :thumbsup:

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Das ist in etwa so offensichtlich wie das Amen in der Kirche.

    Bei dem Test werden nahezu alle Mittel getestet, die mit Keramik halten am meissten Belastung aus, das sieht man doch eindeutig.


    Ich verstehe gar nicht was daran so kompliziert ist oder was es da nicht zu verstehen gibt...

    Eine Waffe muss in erster Linie funktionieren und das tun sie idR mit so ziemlich allen Mittelchen. ;)



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Ich verstehe gar nicht was daran so kompliziert ist oder was es da nicht zu verstehen gibt...

    Nun ja, Waffengleitflächen sind ja auch keine Kugellager. ::c.o.l)


    Bei jedem Schuß lagern sich auf den Gleitflächen Schmauch, teil-unverbranntes Pulver, Staub ... halt Dreck ab und je flüssiger das "Schmiermittel" desto schneller verbackt es ... bis hin zur Funktionsstörung.


    Meine Meinung::c.o.l): Fette und Öle haben an einer Waffe im Gebrauch nix zu suchen und sollten vor Schußabgabe gründlich abgewischt werden.


    WENN schon "geschmiert" werden MUSS, dann abwischen der Gleitflächen ausschließlich mit auf Lappen gegebenes Graphitpuder.

    Das schmiert sehr gut, kann aber nicht verbacken ...

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Dann hat dein BüMa leider keine Ahnung denn Keramik ist ein SCHMIERmittel und kein SCHMIERGELmittel. Die Keramik ist nicht vergleichbar mit der Keramik einer Kloschüssel sondern schmiert wie man im Video deutlich sehen kann sehr sehr gut und tatsächlich besser als alle Mittel ohne Keramik.

    Ach nee. Und ich dachte, die zerkleinern die Kloschüssel und mischen sie ins Waffenöl...

    Wenn ich nun die Wahl habe, einem Büchsenmacher Glauben zu schenken, der seinen Beruf seit 40 Jahren ausübt und der vom guten Leumund lebt, oder einem mir unbekannten Hobbywiederlader, dann weiß ich, wem ich vertraue.

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Eine Waffe muss in erster Linie funktionieren und das tun sie idR mit so ziemlich allen Mittelchen. ;)

    Richtig, das tun sie.

    Das ist aber nur die eine Seite der Medaille.

    Sich Gedanken über irgendwelche unerwünschten Nebenwirkungen zu machen ist nicht nur in der Medizin sinnvoll !




    Wenn ich nun die Wahl habe, einem Büchsenmacher Glauben zu schenken, der seinen Beruf seit 40 Jahren ausübt und der vom guten Leumund lebt, oder einem mir unbekannten Hobbywiederlader, dann weiß ich, wem ich vertraue.



    Na ja, aber immerhin hat der eine doch ein Video gemacht, der Andere es gesehen - ob das nicht womöglich die 40 Jahre Berufserfahrung locker in den Schatten stellt :trio:

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch