CAA Micro Roni mit Glock 17 Fragen dazu

  • Falle es interessiert: Glock 17 Gen 4 MOS - Docter Sight drauf montiert und nach etwa 300 Schuß erste Ausfälle. Der rote Punkt verschwindet nach ein paar Schuß, ist nach 1 oder 2 Schuß dann wieder da. Batterie getauscht, Problem noch da. Scheint ein Wackelkontakt zu sein. Von einem 400-Euro-Teil hätte ich mehr erwartet.
    Jemand ähnliche Erfahrungen?
    Auch ist an der Vorderseite des Docter Sight ein winziges Stück Glas am Rand zum Rahmen abgesplittert.
    Reklamation über Frankonia angeleiert.

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Ja, die haben dann wohl auch unterschiedlich grosse Leuchtpunkte.

    Und wenn ich am Morgen nach solch einer Nacht
    Mit brummendem Schädel bin aufgewacht
    Werde ich dann meine Taten beschau'n
    .........
    Fünf Kinder gezeugt und 8 Männer verhau'n :D

  • Ich hab ein Shield RMS auf Glock4 und keine Probleme (das nur zur Haltbarkeit) - aber zu teuer für deinen Zweck/Wunsch.


    Das hier schon erwähnte Bushnell TRS-25 läuft auf AR-15 und Benelli M2 tadellos für das Geld. Ich habe es vor 4 Jahren direkt aus USA für knapp 70 EUR bekommen (Zoll hat gep....).
    Aber es ist die 100,- EUR die es jetzt kostet def. wert. Kannst du mal YouTube nach TRS-25 suchen, da haben es viele schon Jahre im Test und kriegen es nicht kaputt =)

  • Ey sorry wenn ich sowas höre dann weiss ich warum ich bisher auf keiner Knarre ein Red Dot drauf hab.
    Kann doch nicht sein!?


    :NO:

    Yo, bei manchen hält es einige tausend Schuss und bei anderen bricht nach wenigen Hundert schon was auseinander. Die Chance, dass am Dot auf einer Pistole (direkt auf dem Schlitten angebracht) etwas kaputt geht, ist, auch alleinstehend betrachtet, recht hoch.


    Nachtrag: Auch das viel gelobte Trijicon RMR ist Langzeittests oft nicht gewachsen.

  • Ich spiele mit dem selben Gedanken mir sowas zu holen. Meine Frage wäre nun aber, wie das mit mit neu einschiessen aussieht, da ich einen Waffenschrank B hab muss ich sie ja wieder ausbauen, habe kein 0er oder 1er Schrank, sonst könnt ich sie drinlassen.

    Warum muss man sie ausbauen? Rein rechtlich wird keine andere Waffe draus nur weil sie in einem Roni steckt. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

  • Warum muss man sie ausbauen? Rein rechtlich wird keine andere Waffe draus nur weil sie in einem Roni steckt. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

    Hallo Ole,


    ich vermute mal, damit ist ein kleiner B-Schrank nur für Kurzwaffen gemeint.


    Grüsse
    czler :drink:

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • Ich habe auf meinem KPOS Scout (mit Glock 19C) derzeit auch ein günstiges Panoramavisier von Luger drauf. Das Teil war als Restposten über egun für 65,- € zu haben.


    Bin bisher sehr zufrieden mit dem Teil und tuts meiner Ansicht nach für den FunFaktor leicht.
    Bisher habe ich auch keine Probleme mit der Schussfestigkeit. Zumal auf den Anschlagschaft aus meiner Sicht sehr wenig Energie übertragen wird.


    Zusätzlich habe ich noch ein Mini Dot von SwissArms für 75 Euros und ebenfalls keinerlei Probleme.
    Teilweise sind halt bei diesen günstigen Alternativen leichte Kleberänder ans den Gläsern erkennbar. Das findet man bei einem 400 € RedDot nicht.


    Aber wie gesagt, für ein bisschen Spaß am Schießstand ausreichend.

  • so noch ein kleines Update zu meinen "billig" RedDots.


    Ich war letzten Sonntag mal damit auf der 100m Bahn. Und ich muss sagen, dass ich mehr als zufrieden bin.
    Der Rotpunkt ist ausreichend klein, damit man noch erkennen kann, wo man auf der Scheibe ist und das Trefferbild für eine 9mm mit 4" Lauf war auch akzeptabel. Natürlich könnte ich damit keinen Preis gewinnen...zumal das RedDot auf die Entfernung (auch mangels Vergrößerung) nicht eingeschossen ist.


    Aber mit der AK 47 mit kurzem Lauf war im Gegensatz gar nix auf der Scheibe.


    Damit ist so ein Anschlagschaft nicht nur eine spaßige Spielerei...das Teil taugt damit aus meiner Sicht auch für den professionellen Bereich, da es auch auf größere Entfernungen (unter der Berücksichtigung von Rechtmäßigkeit und Verhältnismäßigkeit) tauglich wäre. Wobei ich dann aber trotzdem mehr Geld in professionelle Visierungen investieren würde. Allein schon aus Gründen der Allwettertauglichkeit. Das würde ich meinem Visier jetzt nicht auf Dauer zutrauen

  • das Teil taugt damit aus meiner Sicht auch für den professionellen Bereich, da es auch auf größere Entfernungen (unter der Berücksichtigung von Rechtmäßigkeit und Verhältnismäßigkeit) tauglich wäre.

    Tut es nicht. Übe mal unterschiedliche Kräfte auf das Griffstück aus (kann im Stress durchaus mal passieren) und beobachte die Treffpunktverlagerungen.


    Da die Erforderlichkeit (nicht Verhältnismäßigkeit) in der Selbstverteidigung mit Schusswaffen in Deutschland eine sehr zurückhaltende, möglichst präzise Schussabgabe... nenne wir es mal "bevorzugt", sind diese Systeme leider alle mehr als suboptimal. Und ja, ich war auch mal der Meinung und hatte vier verschiedene Systeme. Die sind mittlerweile entweder wieder verkauft oder liegen in der "Spass-Kiste" für Fun auf dem Schiessstand. Dafür taugen sie aber sehr.

  • Tut es nicht. Übe mal unterschiedliche Kräfte auf das Griffstück aus (kann im Stress durchaus mal passieren) und beobachte die Treffpunktverlagerungen.
    Da die Erforderlichkeit (nicht Verhältnismäßigkeit) in der Selbstverteidigung mit Schusswaffen in Deutschland eine sehr zurückhaltende, möglichst präzise Schussabgabe... nenne wir es mal "bevorzugt", sind diese Systeme leider alle mehr als suboptimal. Und ja, ich war auch mal der Meinung und hatte vier verschiedene Systeme. Die sind mittlerweile entweder wieder verkauft oder liegen in der "Spass-Kiste" für Fun auf dem Schiessstand. Dafür taugen sie aber sehr.

    Haben die Israelis die Dinger nicht gerade für den behördlichen/dienstlichen Einsatz konzipiert ?


    Die Idee war ja (a) auf die Anschaffung einer weitaus teureren MP zu verzichten und (b) Waffenträgern in Ländern mit strengeren Waffengesetzen eine Möglichkeitkeit zu geben ihre Kampfkraft auf relativ leichte Art und Weise zu steigern.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Tut es nicht. Übe mal unterschiedliche Kräfte auf das Griffstück aus (kann im Stress durchaus mal passieren) und beobachte die Treffpunktverlagerungen.

    Kann aber auch an viel zu wenig Übung liegen. :rolleyes:


    Red-Dot und vor allem Holo-Sight bedingen ja eine völlig andere Zielaufnahme wie Standardvisiere.
    (3 zu 2 Bildebenen). Der große Vorteil dieser Visiere: Es gibt keine Parallaxe.


    Primär das "beide Augen offen" -zielen macht zudehm sehr vielen Schützen große Probleme, widerspricht es ja jahrelang gelerntem.
    Gerade ein Holo verwirrt einen Anfänger extrem weil der Zielpunkt weit vor der Waffe "zu schweben" scheint.
    Drum, wer diese Art Visierung verwendet, für den gilt Üben Üben Üben und immer "beide Augen auf". :thumbup:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Ja, Du hast den Hinweis nicht verstanden.



    Haben die Israelis die Dinger nicht gerade für den behördlichen/dienstlichen Einsatz konzipiert ?
    Die Idee war ja (a) auf die Anschaffung einer weitaus teureren MP zu verzichten und (b) Waffenträgern in Ländern mit strengeren Waffengesetzen eine Möglichkeitkeit zu geben ihre Kampfkraft auf relativ leichte Art und Weise zu steigern.

    Ja, es ist ein (mittelmäßiger) Kompromiss zur Umgehung von waffenrechtlichen Beschränkungen.
    Das macht sie aber nicht zu guten Waffen, sondern eben zu einem
    Kompromiss.


    Und nein, für den behördlichen Einsatz sind die Dinger nicht gedacht gewesen (auch wenn man hier und da mal ein Bild sieht). Behörden können geeignetere Waffen einsetzen.
    Rechtlich beschränkt ist in israel primär der zivile Waffenträger, ähnlich wie in Deutschland. Wobei der hierzulande bei sauber definiertem Bedürfnis auch deutlich geeignetere Waffen erwerben und einsetzen kann, was dem Israeli eben verwehrt bleibt.

  • Rechtlich beschränkt ist in israel primär der zivile Waffenträger, ähnlich wie in Deutschland. Wobei der hierzulande bei sauber definiertem Bedürfnis auch deutlich geeignetere Waffen erwerben und einsetzen kann, was dem Israeli eben verwehrt bleibt.

    Was für ein Geschwurbel. ;(


    Wo bitte gibt es in Israel einen "zivilen Waffenträger ähnlich wie in D." ?
    Hättest du mit der Schweiz verglichen, könnte man noch darüber diskutieren. Aber mit D. ... no way ;(


    Und wo bitte gibt es in Israel für Israelis eine Hemmschwelle wie in D. das da heißt: "Bedürfnis" ?

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Beschäftige Dich mit dem Thema, vielleicht kommst Du dann drauf.

    Oh @German, du erheiterst mich mit deiner Arroganz immer wieder ... :hyster:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.