CAA Micro Roni mit Glock 17 Fragen dazu

  • Moin allerseits,


    ich habe mir ein Micro Roni für meine Glock17 Gen4 FS bestellt.


    Während ich darauf warte, bin ich dabei mich ein wenig zu informieren.


    Eine Frage, die mir als erstes in den Kopf geschossen ist, ist folgende:


    Wie ist der Rückstoß bei einer Glock 17 im Roni?


    Daraus ergibt sich meine zweite Frage:


    Welche Red Dots können gefahrlos an einem Micro Roni und verwendet werden?


    Grund dieser Fragen:


    Wir kennen das ja alle, wenn es um die Schussfestigkeit von Resd Dots und Holo Sights geht. Nicht überall, wo Schussfest bis Kaliber xyz draufsteht, ist diese Schussfestigkeit auch gegeben. Gerade wenn es um das Thema bei HAs geht, was ja in dem Fall ein Micro Roni ist.


    Ich würde keinesfalls soweit gehen wollen und zig Hundert Euro für dieses reine Gauditeil für ein Dot hinlegen wollen, also suche ich eher nach einem einfachen und günstigen Dot, dass aber funktioniert.
    Auf meiner Mossberg habe ich z.B. ein UTG 4.2" drauf, das auf der Pumpe gut funktioniert. Auf meiner CZ75 habe ich ein Docter 2, was mir für das Roni einfach zu teuer ist.


    Was könnt Ihr so für die Kombi Micro Roni mit Glock 17 an Budget Dots empfehlen?

  • Habe die selbe Kombi mit nem Vortex Sparc AR.
    Mein Bruder hat es mit einem HoloSun....


    Beides einwandfrei fürs Micro Roni.


    Ich selber hab damit um die 5-7k Schuss durch die Kombi durch.

    ok, danke für die Info, aber ein Vortex ist mir noch etwas zu teuer.
    HoloSun ebenfalls.


    Da wir ja im BDMP keine eigene Disziplinen für die Anschlagschäfte á la Roni, KPOS etc. haben, wird eine reine Spaßkombi werden, so zu Abschalten des Hirns und da möchte ich nicht zig Hundert Euro für ein Dot auf den Tisch legen.


    Deswegen die Frage nach einem Budget Red Dot. Also am Besten unter € 100,- und ja ich weis, mit dem Budget bekomme ich kein High End.

  • Ich spiele mit dem selben Gedanken mir sowas zu holen. Meine Frage wäre nun aber, wie das mit mit neu einschiessen aussieht, da ich einen Waffenschrank B hab muss ich sie ja wieder ausbauen, habe kein 0er oder 1er Schrank, sonst könnt ich sie drinlassen. Und noch die Glaubensfrage: Roni oder KPOS? Pro und Contra zu beiden? Schiesse im BDS da gibts ja Disziplinen für.
    Kann wer was dazu sagen? Und zum Reddot: Bushnell TRS-25, kost so ca. 100 €. Ist ganz brauchbar.
    Schöne Wochenende
    Grüße
    Christoph

  • Ich spiele mit dem selben Gedanken mir sowas zu holen. Meine Frage wäre nun aber, wie das mit mit neu einschiessen aussieht, da ich einen Waffenschrank B hab muss ich sie ja wieder ausbauen, habe kein 0er oder 1er Schrank, sonst könnt ich sie drinlassen. Und noch die Glaubensfrage: Roni oder KPOS? Pro und Contra zu beiden? Schiesse im BDS da gibts ja Disziplinen für.
    Kann wer was dazu sagen? Und zum Reddot: Bushnell TRS-25, kost so ca. 100 €. Ist ganz brauchbar.
    Schöne Wochenende
    Grüße
    Christoph


    Was ich so bisher auf youtube in den diversen US Videos gesehen habe, sollte die Pistole weitestgehend gleich eingespannt sein, so das eine Optik wenig oder gar nicht abweichen sollte.


    Ich habe für die Glock17 in meinen Augen günstig das Roni G3 System auf egun geschossen. € 229,- zzgl. Versand. Ist die Basisversion ohne Zubehör.


    http://www.egun.de/market/item.php?id=7188287


    Händler absolut Top. Vorgestern Abend ersteigert. Gestern überwiesen und wurde gestern schon verschickt. Es soll heute noch geliefert werden.
    Das nenne ich schnell!


    Ich glaube in Punkto Qualität unterscheiden sich die beiden Hersteller nicht viel. Das KAPOS ist wohl etwas teurer.

  • Das Micro Roni G3 ist billiger geworden weils jetzt schon ein G4 gibt. Ist ein etwas modifiziertes Micro Roni mit Möglichkeit zur Schalldämpferaufnahme etc.


    Das KPOS ist fast gänzlich aus Metall, das Roni-System aus Kunststoff. Daher wohl auch der geringe Preisunterschied. Qualitsmäßig dürfte es beim Plastik keine nennenswerten Nachteile geben.



    Ich finde diese Dinger unheimlich spaßig, leider schlägt sich das auch im Munitionsverbrauch nieder. Kein Wunder bei Verwendung der Glock 33 Magazine. :thumbsup:


    Vorallem Anfänger und ungeübte Pistolenschützen haben am Stand eine große Freude damit. So zumindest meine Erfahrung. :drink:



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:


  • Soderle, ist heute geliefert worden....das nenne ich wirklich mal Service. Fettes Lob an den Händler.


    Erster Eindruck: Sehr gut.
    Ich hätte erwartet, da es primär aus Polymer ist, dass es sehr leicht ist. Ist es aber nicht. Das Micro Roni hat ein gutes Eigengewicht. Das Einsetze der Glock geht super einfach und schnell. Die Verarbeitung ist auf den ersten Blick super. Bin gespannt, wie es sich damit schießen lässt.


  • ich habe mir ein Micro Roni für meine Glock17 Gen4 FS bestellt.


    Während ich darauf warte, bin ich dabei mich ein wenig zu informieren.

    Falsche Reihenfolge ;)


    Zu deinen Fragen: Die Montage ist relativ wiederholgenau, aber nicht 100%. Ich persönlich habe wenige cm Treffpunktverlagerung bei jedem Ein- und Ausbau.


    Ein gutes Reddot gibt es für 200-300€ und das ist die Anschaffung auch Wert. 40€ ebay-Rotpunkte sind rausgeworfenes Geld, auch wenn sie eine Zeit lang ihren Dienst erfüllen sollten. Dann lieber eine offene Visierung für Picatinny kaufen, da gibt es gute für um die 100€. RedDot kann man sich dann zu Weihnachten wünschen. Training mit offener Visierung ist ohnehin gut, um einen reproduzierbaren, stabilen Anschlag zu trainieren.

  • Falsche Reihenfolge ;)
    Zu deinen Fragen: Die Montage ist relativ wiederholgenau, aber nicht 100%. Ich persönlich habe wenige cm Treffpunktverlagerung bei jedem Ein- und Ausbau.


    Ein gutes Reddot gibt es für 200-300€ und das ist die Anschaffung auch Wert. 40€ ebay-Rotpunkte sind rausgeworfenes Geld, auch wenn sie eine Zeit lang ihren Dienst erfüllen sollten. Dann lieber eine offene Visierung für Picatinny kaufen, da gibt es gute für um die 100€. RedDot kann man sich dann zu Weihnachten wünschen. Training mit offener Visierung ist ohnehin gut, um einen reproduzierbaren, stabilen Anschlag zu trainieren.

    Macht auch sehr viel Spaß. Die originalen Kosten aber etwas mehr als 100€, das ist schon viel Geld...



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Das Interessante an dieser Diskussion, muss ich ehrlich gestehen, dass keiner auf die zusätzliche Frage eingeht.


    Und zwar das Rückstoßverhalten des Roni bei eingebauter Glock, denn danach richtet sich auch durchaus, welche Qualität- und Preisstufe das Red Dot haben sollte.

  • Das Interessante an dieser Diskussion, muss ich ehrlich gestehen, dass keiner auf die zusätzliche Frage eingeht.


    Und zwar das Rückstoßverhalten des Roni bei eingebauter Glock, denn danach richtet sich auch durchaus, welche Qualität- und Preisstufe das Red Dot haben sollte.


    Da hast du natürlich recht. Der Rückstoß ist sehr moderat, da sich der Schlitten ja im RONI frei bewegen und somit erst bei vollständiger Kompression der Verschlussfeder der Rückstoß auf den Schaft übertragen wird. Damit ist der Rückstoß wesentlich geringer als bei einer Langwaffe im gleichen Kaliber. Alles, was daher für KW-Kaliber zugelassen ist, sollte keine Probleme machen.

  • und somit erst bei vollständiger Kompression der Verschlussfeder der Rückstoß auf den Schaft übertragen wird.

    :D ... Nette Erklärung ... und so "faktisch" ... :sla:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • ich denke wenn es den Repetierimpuls der Flinte überlebt hält es auf dem Glöckchen auf jeden Fall durch :thumbsup:

    Und wenn ich am Morgen nach solch einer Nacht
    Mit brummendem Schädel bin aufgewacht
    Werde ich dann meine Taten beschau'n
    .........
    Fünf Kinder gezeugt und 8 Männer verhau'n :D

  • ich bin ja zugegebenermassen positiv überracht von den utg produkten, habe selber zwei verschiedene red dots und ein 3-12x zielfernrohr im einsatz.
    eine alternative in dieser low budget kategorie währe allenfalls noch das mini shot reflex sight von sighmark.
    benutze dieses auf ner ar15 sowie auf der fnps90 ohne probleme

  • Hänge mich mal dran.


    Ich hätte gerne für meine 19/4 ein Micro Roni. Im Netz und bei Egun finde ich diverse, von 260.- bis 600.-.
    Kann jemand eine Empfehlung aussprechen? Und evt die Unterschiede erklären, auch in Bezug auf die Qualität.
    Einsatzgebiet: Spaß im Schießkino und auf dem Stand, evt Disziplinen beim BDS.


    Grüße

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  • Hänge mich mal dran.


    Ich hätte gerne für meine 19/4 ein Micro Roni. Im Netz und bei Egun finde ich diverse, von 260.- bis 600.-.
    Kann jemand eine Empfehlung aussprechen? Und evt die Unterschiede erklären, auch in Bezug auf die Qualität.
    Einsatzgebiet: Spaß im Schießkino und auf dem Stand, evt Disziplinen beim BDS.


    Grüße


    https://www.ballistac.de/


    Ich habe den ersten auf der Seite. Ist ohne Zubehör, also keine Flip Up Visierung, ohne Koffer und so, nur der Anschlagschaft

  • 218.- ist natürlich ein super Preis.
    Und wie zielst du? Rotpunkt drauf?


    Ich hatte neulich im Kino ein AR15 mit Flip Up. Visieren im Halbdunkel war eine Katastrophe. Daher tendiere ich auch zu Rotpunkt.

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.