Kupferummantelte Geschosse !


  • Wer sich unbeschichtete, blanke, gefettete Bleigeschosse für Hammer-Ladungen nimmt muss sich sehr sicher sein das die Dinger auch hart genug sind, da liegt der Hase im Pfeffer. Sonst schrubbt die Murmel über Züge und Felder und nix is' mit Präzision. So man denn Wert drauf legt. Von anderen Nachteilen ganz zu schweigen.


    DAS ist mal eine anständige Aussage zu dem Thema. ::frinds::


    Das durfte ich noch von unserem Murmelgießer lernen, der mir passendes für .454Casull gefertigt hatte...ohne Gas-Check...den Murmel für überflüssig hielt...und der es auch war, wie ich dann verifizieren konnte.


    PS: Im Buch von K.D. Meyer steht auch etwas zum Nachlesen zu diesem Thema.


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Also ich muss auch keine "Fullhouse" Ladungen zum Pappe lochen haben.
    Beim FA Shoot ist das allerdings was anderes.
    Und wenn man Schweine fliegen lassen will auch.
    Jeder so, wie er es für seine Disziplien halt braucht.
    Dafür sind wir doch Wiederlader, oder?

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)