Polizist übergibt Dienstwaffe an Unbekannten !

  • Das Dienstwaffen innerhalb der Polizei auch verliehen werden ist sogar in Deutschland manchmal üblich, ABER natürlich nur gegen Vorlage des Dienstausweises und natürlich wird das entsprechend festgehalten und geprüft.


    Der Fall hier aus Österreich ist schon geil :wall::wall::wall:
    wobei soviel Dreistigkeit und Mum mus ein Krimineller erst mal haben bei der Polizei rein marschieren und sich als Polizist ausgeben um auf betrügerischer Weise eine Dienstwaffe zu erlangen.
    Hat was, normaler weise sollte man annehmen, dass es über den Schwarzmarkt einfacher geht. Aber gut da kostet auch n Glock Geld, wenn`s die bei der Polizei kostenlos gibt

  • ... wobei soviel Dreistigkeit und Mum mus ein Krimineller erst mal haben ...

    Da stellt sich echt die Frage, wer jetzt den grösseren Schaden an deiner Murmel hat?
    Der Sheriff, der einfach so seine Knarre einem völlig Fremden überlässt, oder der Typ, der das Ding gewagt und sich den Püster geholt hat?


    In diesem Falle ist der Verlierer der Polizant... der steht jetzt richtig blöde da...


    Die Welt ist nicht schwarz/weiss... nein... und gelegentlich reicht nicht einmal ein Regenbogen, um das schillernde Leben zu beschreiben...


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Der Sheriff, der einfach so seine Knarre einem völlig Fremden überlässt

    Daraufhin händigte er dem ihm unbekannten Mann die Waffe eines abwesenden Beamten aus




    Die Frage ist doch.....kann es nicht ganz anders gewesen sein.....? :think:


    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Daraufhin händigte er dem ihm unbekannten Mann die Waffe eines abwesenden Beamten aus...


    Die Frage ist doch.....kann es nicht ganz anders gewesen sein.....?


    O.K. ...


    wer lesen kann ist klar im Vorteil!


    Aber interessant... ich kenne das so, dass die Beamten auf ihrer Dienststelle ein Schliessfach mit ihrer Waffe haben.
    Aber da kommt sonst doch kleiner 'ran, um sich zu bedienen, oder?


    Eigentlich hast du Recht...., aber uneigentlich bin ich kein Fan von Verschwörungstheorien...


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Viele kleinere Dienststellen bei uns haben keine abgeschlossenen Fächer. Da liegt die ganze Ausrüstung in einem Raum. Sollte ja eigentlich in diesem speziellen Kollegenkreis auch kein Problem sein.


    Konnte man immer wieder sehen wenn Berichte und Sendungen über die Exekutive im Fernsehen lief.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • ... Sollte ja eigentlich in diesem speziellen Kollegenkreis auch kein Problem sein...

    Sollte... Konjunktiv... Möglichkeitsform...


    Ja, sollte möglich sein...


    sollte... :think:


    Bis auf gelegntliche Ausreisser!!!
    :wall:


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Sie sollten ja eigentlich auch sehr verlässlich sein wenn es um Sicherheit geht, aber nirgendwo gibt es mehr unbeabsichtigte Schussabgaben als bei der Exekutive. Was natürlich auch daran liegt, dass die Anzahl der Waffenhandhabungen bei ihnen um ein vielfaches höher ist als bei den Waffenbesitzern.


    Es bleibt dennoch festzuhalten, dass da niemand unfehlbar ist oder sich das Saubermannimage anheften kann, so wie das in der Vergangenheit bei jeder Diskussion zum zivilien Waffenbesitz stattgefunden hat. Zumindest von den "höheren" Beamten.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • https://ooe.orf.at/news/stories/2943690/


    Der Polizist wurde mit sofortiger wirkung vom Dienst suspendiert.


    " … Am 1. Oktober hatte der inzwischen freigestellte Beamte Dienst in einer Polizeiinspektion in Wels-Land.


    Gegen 18.00 Uhr sei ein angeblicher Kollege bei ihm erschienen und habe um eine Pistole gebeten.


    Er stehe unmittelbar vor einem Einsatz, für den er bewaffnet sein müsse, soll er laut Aussage des Polizisten gesagt haben.


    Daraufhin händigte er dem ihm unbekannten Mann die Waffe eines abwesenden Beamten aus.


    Seitdem fehlt sowohl von der Glock als auch von dem vermeintlichen Polizisten jede Spur. …


    ::hahah::::hahah::::hahah::::hahah::::hahah::::hahah::::hahah::::hahah::

    Russland hat 144 Millionen Einwohner und 450 Abgeordnete. USA hat 326 Millionen Einwohner und 435 Abgeordnete
    Deutschland hat 82 Millionen Einwohner und 709 Abgeordnete. Wo sind wir nur gelandet? ?(

  • Nur dass diese gelegentlichen Ausreisser irgendwie häufiger vorkommen als bei privaten Waffenbesitzern ...

  • Nur dass diese gelegentlichen Ausreisser irgendwie häufiger vorkommen als bei privaten Waffenbesitzern ...

    Zum Ausgleich dafür bekommen die Privaten dann aber gleich richtig einen eingeschenkt!
    Bei den luschigen Beamten heisst es dann mit erhobenem Zeigefinger nur "Du,du..."


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Wobei angemerkt werden muss, gemessen an der Waffenanzahl passiert wirklich wenig. So what?
    Wer anderes behauptet, der bezweckt irgendein ideologisches Ziel.

    Dafür gibts doch eh genügend Beispiele. Meistens sind es ideologische Gründe um das Waffengesetz zu verschärfen.


    Die wirklichen Probleme sind halt zu heikel, da traut man sich nicht ran.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu: