Falke 1-8x24 Erfahrungen?

  • Hallo,


    für meine neue Savage MSR 15 Recon suche ich eine geeignete Optik.
    Diese soll erstmal 500€ nicht übersteigen, ich weiß teuer ist besser, habe auf meinem Jagdrepetierer ein Zeiss V6 was sehr gut ist.
    Jedoch möchte ich für die AR nicht viel Geld ausgeben.


    Mir ist das Falke 1-8x24 aufgefallen und von den Daten her scheint es nicht schlecht zu sein.
    Kann jemand etwas über die optische Leistung und das Absehen berichten?


    Überstrahlt der Leuchtpunkt bei Nacht? Ich würde die Savage gelegentlich mal jagdlich ausführen und da ist ein fein dimmbarer Leuchtpunkt wichtig.


    Wie ist es mit der Randschärfe und der Farbtreue bei diesem Glas?


    Wie beurteilt ihr das Sehfeld (35m auf 100m)? Hat man bei diesem Glas einen starken Tunneleffekt auf 1x Vergrößerung? Oder kann man es auch wie ein Reflexvisier mit beiden Augen offen schießen?


    Welche Gläser in dieser Preisklasse würdet ihr sonst noch empfehlen?


    Danke schon mal für eure Antworten.

  • Welche Gläser in dieser Preisklasse würdet ihr sonst noch empfehlen?


    Danke schon mal für eure Antworten.

    Moin !


    Zum Falke kann ich nichts sagen, da ich es noch nicht in der Praxis probiert habe.


    Auf meiner Savage MSR 15 Recon sitzt jetzt ein Vortex Strike Eagle 1-6 x 24. Es war günstig und macht was es soll. Ein sauberes Bild und bei 1-facher Vergrößerung
    hat mein praktisch ein Dot, allerdings in Kreisform. Schau dir das Absehen mal an. Beide Augen offen hab ich noch gar nicht probiert, sollte ich mal machen.

  • Es gibt auch ne neue Version vom Strike Eagle, die geht sogar bis 8 fach.

    Richtig ! Aber ich habe mich bewusst für das 1-6 fach entschieden, da Nutzer aus den USA vermehrt über optische Mängel in den höchsten Vergrößerungen der 8-fach Version berichtet haben und sogar explizit zur "alten" 6-fach Version geraten haben. Und im Angebot war es auch noch. ;)

  • Richtig ! Aber ich habe mich bewusst für das 1-6 fach entschieden, da Nutzer aus den USA vermehrt über optische Mängel in den höchsten Vergrößerungen der 8-fach Version berichtet haben und sogar explizit zur "alten" 6-fach Version geraten haben. Und im Angebot war es auch noch. ;)

    Was nicht verwunderlich ist, da der optische Aufwand mit der Spreizung der Vergrößerung exponentiell wächst.


    Rolf2

  • So nach "längerem" hin und her habe ich mit für das Vortex Strike Eagle 1-8x24 entschieden.
    Zuvor habe ich mir das Falke 1-8x24 bestellt, fand aber das Absehen im Vergleich zum Strike Eagle zu klein.
    Was mich aber besonders gestört hat ist, dass das Leuchtkreuz nicht Tageslicht tauglich war, es war einfach zu dunkel.


    Deshalb jetzt das Strike Eagle, das soweit ganz gut ist. Das Absehen ist jetzt für die Jagd nicht soo optimal aber in Ordnung.

  • Sodele... frohe Weihnachten erstmal!


    Und das vortex 1-8 gefällt nach wie vor?
    Hab das auch auf dem Schirm und überlege mir noch ob mir maximale 8x Vergrößerung genügt... wobei es wohl selten über die 100m gehen wird.
    Habe letztens beim Vereinskollegen 12x geschossen und dachte das es wohl bis ca 16x einfach nett wäre drauf zurückgreifen zu können, wird wohl auch erstmal bei statisch bleiben...

  • so... nun habe ich seit zwei Wochen mein Falke 1-8x24 auf der Hera im Einsatz und kann eine erste Einschätzung abgeben.


    Das Glas ist sehr klar, das Absehen in allen Vergrößerungen gut zu sehen. Die Beleuchtung in der höchsten Stufe sehr hell. Kommt aber auf dem Stand eher selten zum Einsatz.


    Das was jetzt noch an Streuung da ist liegt denke ich hauptsächlich am Schützen...

    Ich muss die Gesetze und Regeln eines Landes nicht mögen oder gut finden, aber solange ich in ihm Lebe muss ich sie respektieren.

    BDMP e.V. - proLegal e.V. - VdRBw e.V. - FvLW e.V.

  • Hallo,


    ich habe das Falke 1-8x26 nun seit ca. 1/2 Jahr und bin super zufrieden.
    Sehr gut verarbeitet, robust und ein - für mein Empfinden - helles, klares & scharfes Bild.
    Der LP ist sehr gut zu regulieren, von ganz dunkel bis ganz hell.
    Zudem rastet die Klickverstellung sehr sauber.
    Eine gute Montage ist wichtig!
    Z. B. Recknagel...


    Grüße
    A210

  • Hallo in die Runde

    ich habe für mein Savage MSR 15 Recon eine Optik von Burris im Auge, das Fullfield 6,5-20x50, kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen oder Meinung zu dieser Optik in Verbindung mit der Recon.

    Vielen Dank im voraus

    Erfahrungen mit diesem Burris habe ich keine, durch eine kleinere Variante hab ich beim Händler mal durchgeschaut und da hat mir das Absehen persönlich nicht zugesagt. Wie weiter vorne zu lesen ist, habe ich auf meiner MSR 15 Recon ja aktuell ein 1-6 x 24 von Vortex, mit dem ich sehr zufrieden bin. Das bleibt auch, aber ich werde kurzfristig noch ein Glas mit mehr Vergrößerung für Distanzen bis 300 Meter anschaffen.


    Da hab ich mich für das Vortex Diamondback Tactical 4-16x44 FFP MRAD entschieden. Preis, Absehen in der 1. BE und MRAD waren für mich die entscheidenden Kriterien. Das Absehen hat mir beim durchsehen auf der IWA auch sehr gut gefallen. Mal sehen wie es sich in der Praxis schlägt.

    Natürlich ist das kein High End Long Distance Glas, aber darum geht es bei mir ja nicht.

  • Optik von Burris im Auge, das Fullfield 6,5-20x50, k

    Für .223 erscheint mir das ein wenig praktischer Vergrößerungsbereich.


    Wenn Du sportlich schießen willst, scheiterst Du u.U. an der Mindestvergrößerung. Für einige BDS-Disziplinen gilt z.B. max. 4fach.


    Der Standard für's AR15 ist das 1-6x24. Damit kann man sogar entsprechend große Ziele bis 400-500 m beschießen - allerdings nicht in Präzisionsdisziplinen, wo es auf minimale Streukreise (Bierdeckel und weniger) ankommt.


    20fach hingegen ist eine Vergrößerung, bei der sich schon wieder Effekte wie Atmung und Herzschlag im Visierbild bemerkbar machen und stören.

    Ich habe diese Woche wieder gemerkt, daß ich selbst auf 800 m mit 12-15 fach schieße (dann aber nicht mehr mit .223 Rem. ;) ).


    Ich würde für .223 Rem. auf 300 m etwas im Bereich 3 oder 4 fache bis 16fache / 20 fache Vergrößerung und 30er Mittelrohr suchen.

    Wenn's günstig sein soll, empfehle ich gern Sightron.

  • wie schaut es Kosten technisch mit Befestigungen aus und welche sind hier zu empfehlen

    Du meinst Montagen?


    Eratec Ultraleicht, ab ca. 170 €, ist meine Standardempfehlung und über jeden Zweifel erhaben.

    Wenn unbedingt nochmal billiger sein muß: Brownells bietet für ca. 90 € ein "30MM AR-STYLE RIFLE CANTILEVER SCOPE MOUNT"

    Preislich darunter kommt nur noch unzuverlässiger Müll.

  • Wie ist der Unterschied vom 6x24 zu 8x 24 von Vortex , würden die 100 Euro mehr Sinne machen

    Halt die maximale Vergrößerung. Ob es Sinn macht mag jeder für sich entscheiden. Ich hab mich für das 1-6 x 24 entschieden und das reicht imho locker.

    Oder halt eben ein Glas mit deutlich mehr, wie oben beschrieben bei mir halt ein 4-16 fach. Es ist dann aber auch für eine andere Anwendung (Präzision auf größere Entfernung).