Kaufberatung jagliches ZF für UHR

  • Hallo zusammen,


    ich suche ein jagdtaugliches ZF für meine Marlin 1895. Einsatz hauptsächlich für Ansitz bis 100m und möglichst auch für Drückjagd. Wichtig ist mir eine hohe Restlichtverstärkung und ein Absehen Nr. 6 oder 8.
    Preislimit 1000€


    Gruß
    Tom

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Einsatz hauptsächlich für Ansitz bis 100m und möglichst auch für DrückjagdWichtig ist mir eine hohe Restlichtverstärkung und ein Absehen Nr. 6 oder 8.
    Preislimit 1000€

    Auch wenn du das hier wahrscheinlich nicht hören möchtest, aber das beisst sich. Ich würde dir zu 2 Gläsern raten, einmal ein Drückjagdglas mit möglichst großem Sehfeld, und zum anderen ein lichtstarkes Glas mit großem Objektivdurchmesser, Leuchtabsehen in beiden Gläsern halte ich heutzutage für obligatorisch.
    Aber mit 1000€ kommen wir da nicht hin, somit fällt es mir im Moment schwer eine Empfehlung auszusprechen, selbst mit einem gescheiten Universalglas mit einer variablen Vergrößerung von, ich sage mal, 2-12x50 liegt man beim gut doppelten, und es ist als Drückjagdglas noch immer ein Kommpromiss.

  • @farmer3 War mir fast schon klar, ich schrieb ja auch "möglichst" :rolleyes:
    Primäres Einsatzgfebiet wird die Ansitzjagd sein. Ich habe jetzt schon ein Red dot, mit dem ich beim laufenden Keiler gute Ergebnisse erziele.
    Habe auch schon etwas recherchiert. Wie siehts mit dem Steiner Ranger 3-12x56 aus? Macht einen ganz guten Eindruck und liegt innerhalb meiner Preisspanne

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Zum besagten Steiner kann ich leider nichts sagen, wenn irgend möglich versuch eins zur Ansicht zu bekommen, und eins von Zeiss, Swaro oder S&B zum vergleichen ob du selbst einen Unterschied festellen kannst und ob dir dieser den Mehrpreis wert ist, oder auch nicht.
    Das Zeiss Conquest 3-12x56 gibt es mit Leuchtabsehen 60 und liegt ebenfalls in dem Preisbereich, die Conquest Gläser sind die günstigen Gläser von Zeiss, auch da wird man wohl kleine Unterschiede zur Premium Serie wahrnehmen können.


    Prinzipiell vertrete ich die Ansicht dass der Preis für jagdliche Zwecke eine untergeordnete Rolle spielen sollte, aber folgendes: Mein Vater bevorzugt für den Ansitz auf den Fuchs die Flinte, da eh eine Bockflinte "über" war kam uns die Idee darauf ein ZF zu montieren, da ungewiss war ob das überhaupt was wird haben wir ein billiges 100€ Askari 3-12x56 bestellt und auf die Flinte gezwirbelt. Der Unterschied zum 2,5-10x50 Zeiss ist da, ohne jeden Zweifel, aber nicht so dramatisch wie man meinen würde, ob das Glas die 12er Patronen mit 40g Vorlage auf Dauer aushält steht natürlich auf einem anderen Blatt, sofern nicht vorher die Laufschiene nachgibt ;) .