Munition für Glock

  • Welche Mun bevorzugt ihr für euer Glöckchen?


    Bisher habe ich in meiner G 19/4 MagTech JHP 115, MagTech FMJ 124 und ZVS FMJ 124 verschossen.
    Mit getuntem Abzug (ZEG-Federn) hatte ich bisher erst einen Versager, es war eine JHP 115.


    Kann jemand was zur Qualität von ZVS-Mun machen? Die Geschosse haben auch keinen Kupfermantel, sondern einen aus Tombak. Auswirkungen auf den Lauf im Unterschied zu Kupfer?

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  • Kann jemand was zur Qualität von ZVS-Mun machen? Die Geschosse haben auch keinen Kupfermantel, sondern einen aus Tombak. Auswirkungen auf den Lauf im Unterschied zu Kupfer?

    Es gibt keine unterschiedlichen Wirkungen auf den Lauf. Tombak = Messing mit einem etwas höherem Zink Gehalt. Praktisch alle Mantelgeschosse haben einen Mantel aus Tombak.


    Zur Ammo selbst. Halt ausprobieren :)

  • Ich habe gerade ZVS für 9,50 bekommen.
    Noch billiger wäre z.Zt. Frankonia, 9,- für MaxxTech.


    Und ich hatte fast das Gefühl, die ZVS trifft am besten. Aber das ist ja abhängig von der Tagesform. Mal die nächsten Termine abwarten...

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  • Für die Glock nehme ich immer die 250er Schüttpackungen von S&B. Die 124gr fliegen präziser als die 115gr. Versager hatte ich bei einigen 1000 Schuss noch keinen einzigen.
    Oder ich nehme Selbstgemachte. Je nachdem ob ich wieder Lust hatte welche zu pressen.

  • Ich bin auch mit S&B 124 gr sehr zufrieden. Generell kann man aber mit den gängigen Herstellern nichts falsch machen.


    Erfahrungen mit der ZVS habe ich bislang noch keine.




    EDIT: Hier ein kleines Review zur MAXXTech


    http://spartanat.com/2016/01/review-9mm-maxxtech/



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Meine Glocks fressen bis Dato auch alles.
    Ob selbstgeladen oder Schütte.


    Versager hatte ich noch nie, aber ich hab auch nicht an den Schlabofedern rumgeschraubt.
    Die 17 gen2 hat eine 1,7er Feder, die 43 ist Original..


    Die besten Trefferergebnisse hab ich normalerweis mit 115gn


    Auch H&N Projektile (Verkupfertes Blei) sind kein Problem.

  • ...nehme ich immer die 250er Schüttpackungen von S&B. Die 124gr fliegen präziser als die 115gr. Versager hatte ich bei einigen 1000 Schuss noch keinen einzigen...

    S&B 124gr. benutze ich auch viel. Mit meiner P229 noch nie nicht einen einzigen Versager!!!


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Interessanter Bericht über die MaxxTech!
    Ich schieße fast nur Indoor. Bin daher froh die ZVS genommen zu haben. Kein übermäßiger Qualm.
    Und Klemmer mag ich ja gar nicht!


    Dann werde ich das nächste Mal die S&B testen.

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  • Ja, mach das. Hatte jetzt gerade den zweiten Karton der Schütte aufgemacht, die ersten 1.000 gingen völlig problemlos aus dem Lauf.

    Ehre steht aufrecht, Feigheit kniet

  • Hat jemand Erfahrung mit der Maxxtech 95grs ?

    Leichte Geschosse gehen im Regelfall sehr gut aus der Glock.


    Ob es jetzt gerade die Maxxtech sein müssen lass ich mal dahingestellt. Nicht unbedingt die zuverlässigste Munition...



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Nicht unbedingt die zuverlässigste Munition...

    Sagt wer ? :think:


    lg leonardo

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.


    Sophie Scholl

  • Ich hole mal den alten Fred wieder hoch.


    Ich probier öffter mal verschieden 9mm Luger Mun. Fabrikate aus. Dabei konnte ich feststellen, das selbst die teueren Geco Haxagon nicht mit jeder Waffe gleich gut schießt. Aber das dürfte kein Geheimnis sein, denn die Mun. muss zur Waffe passen.

    Zur Zeit schieße ich viel mit S&B Mun. 124 Gr. die Tschechen haben qualitativ aufgeholt, gegen früher und stellen jetzt gute Munition her

    Sehr gute Erfahrungen im Bezug auf Präzision hatte ich mit der STI - Eagle und der Fiocci 124 Gr, VFK gemacht. Aber auch mit anderen Waffen, schoß ich enge Streukreise.


    Mit welcher 9mm Luger Mun. habt ihr gute Erfahrungen gemacht, im Bezug auf Präzision und Zuverlässigkeit?

  • MagTech 95 Grain


    Ansonsten nehme ich bei meiner Glock 17 und Glock 41 alles was die Munitionsfabriken verkaufen

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • CZ Sport2 mit Geco Hexagon, Vereins SigSauer P226 mit Geco White 115 gr, diverse normale CZ75 B mit S&B FMJ 124 gr, Magtech FMJ 124 geht bei allen ok bis gut. Habe eine Packung Fiocchi 123 gr da liegen, noch nicht getestet.

    Du hier nix richtig. Hier geht’s um die guten GLOCK Pistolen.
    ::hahah::

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de: