Zielfernrohr / Optik für AR 15 300 m sollten möglich sein

  • Hallo Leute,
    will mich auch kurz vorstellen. Bin Michael aus den Bereich Karlsruhe, 59 Jahre schiesse jetzt ca. 2 Jahre und diesem
    Jahr Besitzer einer WBK, da sind bis jetzt 1 halbautom. Pistole Sig Sauer P226 LCD und 1 halbauto. Gewehr HK MR 223 A3.
    Schiesse mit meinem Sohn zusammen und wir haben jede Menge Spass ohne wettkampfmässigen Hintergrund.
    Aber was treffen wollen wir schon. **lach
    Bei dem Waffenkauf hatten wir Null Probleme, wir wussten was wir wollen und haben gekauft.
    Aber der Kauf der Optik für die HK, da ist das so je mehr Leute ich was Frage und je mehr ich stundenlang in
    den Foren lese, je unklarer wir alles. Jemand der sich auskennt wird mir doch sagen können, für deine Anwendungen
    ist die oder die Optik OK. Ich habe mir 3 Optiken ins "Visier"genommen und vielleicht kann mir jemand was dazu
    sagen. Zunächst eine Rahmenbedingungen.


    Anwendungsbereich: Only Fun sollte aber doch möglich sein bis 300 m zu schiessen.
    Irgendwelche Wettkampfmässigen Ambitionen sind zunächst nicht da.


    Finanzielles: Bis 800 € so ca.


    Abmessung des ZF: Möglichst kompakt, muss halt optisch noch zum HK223 passen



    So ich hatte auf meiner HK223 das Steiner BOS 5x36 drauf. Hat mir optisch super gefallen und bis 100m
    war ich super zufrieden mit den Ergebnissen. Aber als ich dann mal auf 300 m geschossen habe war ich froh
    überhaupt irgendwie die Scheibe getroffen zu haben. Obwohl bei den Bewertungen des Artikels stand
    300 m keine Problem bis 700 m möglich. Also denke das geht gar nicht.
    Also bis 100 m war das Teil prima.


    Jetzt habe ich dieses Falke ZF gesehen, hat 8 fach Vergrösserung und 26 Objektiv
    https://vegaoptics.de/falke-1-8x26-pro?c=918


    Ist mein Ansinnen richtig 8 fach Vergrösserung ist besser wie 5 fach wie beim Steiner ? Preislich liegen die gleich auf.
    Ist mit 25 cm auch noch schön kompakt. besser ? 300 m ?


    Dann habe ich noch diese beiden gesehen und kann mir den preislichen Unterschied nicht erklären


    Zunächst generell, wäre so etwas besser von der Präzision ?
    https://vegaoptics.de/bushnell-elite-6500-2.5-16x42-mil-dot 753,--€


    oder


    https://vegaoptics.de/bushnell…actical-5-15x40mm-mil-dot 574,--€ nur minimal andere techn. Werte, aber über 200€ günstiger !

    Ist die Vergrösserung von 15 auf 16 so viel besser um dafür 200€ mehr auszugeben?

    oder das eben, aber das ist preislich schon an der Grenze da ja auch noch eine Montage sein muss.

    https://vegaoptics.de/bushnell-elite-6500-2.5-16x50-mil-dot 837,00€

    Ich sag mal vielen Dank für eure Meinung, zu dem Thema.

    Gruss Michael

  • Ich werfe mal das Sightron S-TAC 3-16x42 in den Raum...
    16x Vergrößerung, recht kompakt (passt optisch mMn gut aufn AR), in deinem Preislimit, es gibt einen größeren Erfahrungsberichte-Thread in einem Nachbarforum...

  • Moin Michael,


    ja, das Thema Zielfernrohre hat es in sich. Hab auch lange gebraucht um einigermaßen durchzublicken.
    Ich versuch mal der Reihe nach auf das geschriebene einzugehen und meine Meinung/Erfahrung einzubringen.


    Entfernung bis 300m


    Hier reicht eine Vergrößerung irgendwo zwischen 12 und 16 fach max. dicke aus. Samt Reserve, denn viele ZF werden
    im Bereich ihrer höchsten Vergrößerung etwas schlechter in der Bildqualität. Für ein Mittelklasse Glas vollkommen normal.
    Wichtig ist imho ein Parallaxeausgleich, damit man Absehen und Ziel auch auf eine Schärfeebene bekommt.
    Nichts ist ärgerlicher als ein unklares Zielbild/Absehen bei wechselnden Entfernungen.


    Preis bis ca. 800,00 €


    Das reicht locker, da gibt es genug Auswahl.


    Abmessungen kompakt


    Das könnte ein Zielkonflikt zu den Anforderungen werden. Am coolsten schauen ja die kurzen "taktischen" Gläser bis 1-8 fach aus,
    aber auf 300m wäre mir 8-fach aber zu wenig wenn möglichst hohe Präzision wichtig ist. Mehr Vergrößerung bedeutet auch mehr Baulänge.
    Kompakte High End Gläser a la Schmidt und Bender oder Kahles mal ausgenommen. Aber von sowas reden wir ja nicht.


    Steiner BOS 5x36 und fremde Bewertungen


    Es spielt keine Rolle ob jemand schreibt, das dieses 5-fach Glas keine Probleme bei 300m macht, wenn Du damit nicht klar kommst,
    nützt dir solche Aussagen gar nichts. Du brauchst einfach etwas mehr Vergrößerung.


    Was tun ?


    Erstmal den Zielkonflikt zwischen "Look" und technisch notwendiger Baugröße für dich selbst entscheiden.
    Cooler Look würde ein 1-8 fach wie das erwähnte Falke ZF bedeuten, aber mit Einschränkungen auf die 300m.
    Oder lieber auf etwas Coolness verzichten und mit einem größeren Glas und entsprechender Ausstattung der Entfernung gerecht werden.


    Was gibt es noch zu sagen ?


    Absehen mit oder ohne Beleuchtung ist beim Scheibenschiessen auf i.d.R. gut beleuchteten Schießständen zweitrangig.
    MOA oder MIL Verstellung ist Gesschmackssache. MIL rechnet für sich für uns "metrische" Menschen einfacher, aber so oft
    kurbelt man beim Scheibenschiessen auf feststehende Entfernungen ja auch nicht an der Optik.
    Die Frage der Bildebene ebenso, da ständig wechselnde Entfernungen und die Notwendigkeit diese mit Hilfe des Absehens einschätzen zu müssen, beim Sportschiessen auch keine Rolle spielen.


    Das war es mal von meiner Seite. Wenn noch Fragen sind, nur zu !


    Gruß
    Jens

  • Hallo Phil Hallo Jens,
    Danke für eure Einschätzung, wären die von mir angeführten bushnell ZF dann das richtige für meinen Zweck?

    Ich würde keins der drei nehmen. Das günstigere scheint keinen Parallaxeausgleich zu haben. Was mich stört das hier bei allen Mil Absehen mit
    Moa Verstellung an den Türmen kombiniert wird. Also zwei unterschiedlich Maßeinheiten. Und das geht gar nicht, auch wenn es der Praxis funktionieren mag. Sowas macht man einfach nicht.


    Das von Phil vorgeschlagene Sightron S-TAC 3-16x42 ist von Preis und Ausstattung super interessant, allerdings kenne ich es persönlich nicht.


    Das hier finde ich ganz interessant. Und da eine passende Halterung.

  • Danke @ jenska


    Das Vortex gefällt mir zumindest optisch super, würde mit seinen 34 cm länge auch noch gut
    passen. Für den von mir genannten Zweck muss ich da das Absehen in der 1. Bildebene haben
    oder in der 2. oder ist das für mich nicht von Bedeutung ?


    Von Vortex gibt es noch das PST als Bundle mit den Montagen ist zwar nochmal etwas teuerer


    http://www.vortexoptik.de/vipe…i-3-15x44-mrad-ffp-bundle


    von den nackten technischen Werten ist das mit dem von Dir genannten Vortex HS total gleich
    aber 200 € teurer. Was ist den daran besser ? Bzw. brauch ich das ?
    Danke.
    Ich will diese Woche das Thema abschiessen sonst krieg ich die Krise. **lach
    Danke für die Unterstützung.

  • Moin Michael,


    ob 1. oder 2. Bildebene ist beim Scheibenschießen auf feste, bekannte Distanzen egal.


    Der Unterschied zwischen den beiden Gläsern liegt wohl in der Bildebene des Absehens und das
    Glas aus dem Bundle hat ein beleuchtestes Absehen. Braucht man imho fürs Scheibenschiessen
    auf dem Stand nicht, schaden tut es aber auch nicht.


    Nur passen die Ringe für ein AR-15 eh nicht, da das Glas zu weit nach hinten wandert und der
    notwendige Augenabstand evtl. nicht eingehalten werden kann. Bei ARs braucht es eine Montage mit
    Offset, wie die von mir vorgeschlagene.

  • Ich ruf da morgen mal an, was für Alternativen die bei Vortex vorschlagen.

    Mach das, reden hilft immer.


    Noch eine kurze Anmerkung zu dem Thema Offset Halterung contra Ringe. Ich habe ja geschrieben, das die Ringe nicht passen.
    Das "nicht" muss man relativieren. Es kann passen wenn ZF Länge, der Platz auf dem Upper (nur da gehören ZF Montagen hin) und der erforderliche Augenabstand zufällig passen. Das ist aber oft nicht der Fall. So ist es richtig formuliert.


    Da werden die Vortex Leute dir sicher was zu sagen können.

  • Das Bushnell 6500 hatte ich neulich geschossen.
    Macht sich super, hatte es allerdings mit dem normalen Fadenkreuz, ohne Mil oder Dot.
    Kann mit den günstigen Leupold ganz locker mithalten.
    Aber 750,- ist schon noch teuer beim Online-Händler.
    Meine es hätte beim Händler um die Ecke schon weniger gekostet.
    Bin mir nicht 100% sicher, aber ich glaube mit Leupold-Montage hat er keine 800,- gezahlt.


    Zur Zeit laufen auch Angebote von Leupold. Da gibts was in deiner Preisklasse für nen guten Preis.

  • Hallo zusammen
    vielen Dank für eure Unterstützung in der Sache ZF, bevor ich jetzt wahnsinnig wurde, habe ich mich für
    die von jenska vorgeschlagene Visierung entschieden und hoffe das passt. Es ist schon eine Herausforderung
    wenn man sich nicht so auskennt.
    Es ist jetzt das geworden:


    Vortex Viper HS-T 4-16x44 VMR-1 MRAD


    mit der Montage:
    Vortex Cantilever Ring Mount 30mm - 3 Inch


    sorry jetzt schreibt es alles gross ......lach

  • Montiert habe ich das ZF selbst, denke das passt.
    Wenn ich das einschiessen will, mit welcher Vergrösserung mache ich das ?
    mit 4 oder 16 oder mit 8 fach Vergrösserung
    auf 50 oder 100m ?


    Wenn ich rauskriege wie man ein Bild einstellt, dann mache ich das.

  • Wenn ich das einschiessen will, mit welcher Vergrösserung mache ich das ?
    mit 4 oder 16 oder mit 8 fach Vergrösserung
    auf 50 oder 100m

    Na auf die Entfernung auf die du nachher schießen willst natürlich. Auch mit der Vergrößerung mit der du später schießen willst, beim Absehen in der 2 Bildebene wie bei dem Glas kann sich der Treffpunkt bei Vergrößerungswechsel technisch bedingt mehr oder weniger verschieben, also zumindest mal ausprobieren.

  • Schau mal hier


    Erfahrung mit Sightron S-TAC Serie


    Hätte in solches noch übrig - neu und unbenutzt inkl. Montage mit Schnellvereschluss.

    Hallo @thaFr3d, welches der beiden von dir genannten? Und, ist es noch zu haben? Wenn ja, Preisvorstellung gerne per PN.

    Ich muss die Gesetze und Regeln eines Landes nicht mögen oder gut finden, aber solange ich in ihm Lebe muss ich sie respektieren.

    BDMP e.V. - proLegal e.V. - VdRBw e.V. - FvLW e.V.