SIG P210, welche genau?

  • Guten Tag


    Ich suche eine Pistole. Nun sagt mein Benutzername ja schon, dass ich von der Sache (noch) nicht all zu viel Ahnung habe und auf guten Rat angewiesen bin.
    Die Pistole ist ausschliesslich für das Sportschiessengedacht und sollte auchder 50m-Distanz genügen bzw. all die entsprechenden Bedingungen für die Zulassung zum Feldschiessenund somit natürlich so präzis, wie möglich sein erfüllen. Ausserdem ist es mir wichtig, dass sie sich ineinem sehr gutenoder sogar Top-Zustandbefindet.


    Auf Grund meiner Internet-Recherchen in Tests und Foren, bin ich auf die (alte/klassische) SIG P210gekommen. Sie wird als äusserst präzise Pistole bezeichnet und würde die erwähnten Zulassungs-Bedingungen erfüllen. Bis vor kurzem war ich mir dann auch sicher zu wissen, welches Modell es genau werden soll; die P210-6 im Kaliber 7.65. Unter Anderem, weil diese standartmässig ein verstellbares Visier hat und sie von den verschiedenen P210-Varianten auch schon als die präziseste bezeichnet wurde.
    Allerdings habe ich dann auch erfahren, dass es äusserst selten bis fast nie vorkommt, dass diese Variante zum Verkauf angeboten wird. Dasselbe trifft angeblich auch auf Wechselläufe in 7.65 zu.
    Darum würde ich Euch gerne um Eure Meinung bitten, damit ich meine Suche eingrenzen kann.


    Stimmt es denn wirklich, dass die - 6 die präziseste unter den 210er Varianten ist, oder handelt es sich dabei um einen Mythos?
    und:
    Trifft es zu, dass eine P210-6 in sehr gutem Zustand, vor allem in 7.65, so schwer zu finden ist (genau so, wie die Wechselläufe)?


    Dass ich schon Angebote für 210-6er in 7.65 gesehen habe, zum Teil sogar mit 9mm-Wechsellauf, würde dem widersprechen. Ausser man geht davon aus, dass sich darunter eher wenige Pistolen in einem sehr guten Zustand befinden bzw. es sich grösstenteils nicht um sehr seriöse Angebote handeln könnte.


    Serien Strich 1-5
    Je nach Beantwortung der obigen Fragen, könnte es natürlich oder müsste es sogar vielleicht auch ein Modell der Strich 1-5 Serien sein.
    Welche der vier Versionen Strich 1-5 könntet ihr objektiv besonders empfehlen?
    und:
    Hab ich das richtig verstanden. Die Generationen Strich 1 bis 4 haben keine verstellbaren Visiere(ein Grund, warum ich die Strich 6 wollte). Es wäre aber möglich, das bestehende Visier zu entfernen und ein verstellbares Kontrast- oder Mikro-Visier (Dobler) zu montieren. Stimmt das und wäre die entspreche Pistole dann mit dieser Modifikation immer noch zum Feldschiessen zugelassen?


    Die Klärung dieser Fragen wäre wirklich sehr hilfreich bei der Eingrenzung meiner Suche

  • Primär kommt es auf deine "Pfoten" an!


    Ich mag' die P210 sehr gerne, präzise und solide ... nur meine Pfoten sind einfach zu groß dafür.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das Ziel ist im Weg ...

  • Ich hatte die P210 schon in meinen "Pfötchen" und sie fühlte sich gut an. Ausserdem hatte ich noch Nill-Griffschalen in den Händen und die fühlten sich sogar noch besser an.


    Neuer Stand:
    Was natürlich bleibt, ist der hohe Anspruch an den Zustand der Waffe. Das Spektrum ist allerdings breiter geworden. Da die anderen Serien genauso präzise sind, kann es nun auch eine 210 - 1bis5 werden. Auch weil, wie ich inzwischen abgeklärt habe, die Pistole mit ausgetauschten Visieren immer noch zu den erwähnten Anlässen in der Schweiz zugelassen wären.


    Nachrüsten:
    Beavertail, Nill-Griffschalen (hatte ich heute in den Händen und fühlen sich toll an) und Mikrovisier.


    Die einzige offene Frage, ist die nach dem Kaliber:
    Eher öfter wird 9mm empfohlen, weil dieses Kaliber nicht weniger präzise sei und günstiger ist. Für 7.65 spricht, dass dieses Kaliber eine Waffe weniger stark oder schnell abnutzten würde und der Rückstoss geringer ist. Und nicht zu guter Letzt habe ich bisher eher Angebote für 9mm- als für 7.65-Wechselläufe gesehen. Das würde für eine Pistole in 7.65 sprechen, zu welcher ich später ein 9-mm-Lauf suchen könnte. Ein Set-Angebot mit einem 9mm- und 7.65-Lauf wäre natürlich sehr verlockend.


    Sobald ich entsprechende Angebote finde oder sogar eine Pistole gekauft haben werde, melde ich mich wieder bzw. werde ich „Bericht erstatten“


    Merci noch einmal
    Greenhorn

  • Ist doch lattex. Ihr tut ja immer so, als wäre das ein persönlicher Angriff gegen euch, da dies das einzige Forum ist was helfen könnte. ::lachen2:: „Wie kann er nur Hilfe in einer parallelen Gesellschaft suchen mit genau demselben Satz!?“
    :sla:

    9mm Luger, 44 Special, .44 Magnum, 45 Colt, .454 Casull, 7.62x39 mm, 12/76 Magnum

  • Liebe Forenmitglieder


    Zur Befindlich- und Empfindlichkeit einiger oder auch nur einzelner:
    Was spricht dagegen, sich die Meinung verschiedener Experten von verschiedenen Fach-, Beratungs-Stellen, wie z.B. auch Foren einzuholen? Und zwar ohne gleich in den Verdacht zu geraten, die einzelnen Personen/Institutionen bzw. deren Kompetenzen damit in Frage zu stellen oder abzuwerten?


    So konnte ich zum Beispiel was die doch sehr relevante Frage der Präzision betrifft, sehr schnell die Entscheidung treffen, dass es nicht unbedingt eine -6er sein muss. Dabei hat mir geholfen, dass die Meinung aller Mitglieder von allen Foren zu dieser Frage in hohem Mass übereinstimmte.


    Ausserdem hat sich bisher in einem Forum auch ein "Seitenpfad" bzw. Unterthema aufgemacht, den ich -und wohl auch andere - in dem entsprechenden Forum weiter verfolgen werde(n).


    Wie erwähnt, fände ich es schade und überflüssig, wenn sich in dieser Sache jemand auf den Schlips getreten fühlt

  • Sorry swisswaffen. Auf Grund von AlerioNs Antwort, dachte ich, dass es Mitglieder gibt, oder schon gegeben hat, welche eine solche Vorgehensweise ablehnen. Ich dachte darum, Deine Antwort

    Es ist immer gut, die selbe Frage in mehreren Foren zu stellen. So kannst Du Dir dann die passende Antwort aussuchen....


    http://waffen-welt.de/showthread.php?goto=newpost&t=10830

    wäre ironisch gemeint.
    Missunderstanding

  • Ein und diesselbe Frage zeitgleich in mehrere Foren zu stellen erachte ich zwar als unhöflich, es ist mir mittlerweile aber eigtl. auch egal. Forum aussuchen und Frage stellen, kommt nichts oder nichts befriedigendes anderes Forum suchen und die Frage dort stellen.

  • Zum Thema. Eine Sig 210 zu kaufen ist keine schlechte Idee, aber nur wenn man sich mit der Materie auskennt, so supertoll wie manche Fans es propagieren ist die Pistole dann auch wieder nicht, wenn was bricht wird es auch problematisch, es gibt keine neuen Ersatzteile mehr, manche Teile sind überhaupt nicht mehr zu bekommen. Mir sind mehrere 210-6 bekannt die nur noch als Briefbeschwerer taugen weil die Druckpunktplatte defekt ist, die 210-5 hat das gleiche Problem, das Teil ist nicht mehr zu bekommen, die der anderen Versionen passen nicht.
    Das Griffstück auf Risse prüfen, vor allem bei Exemplaren vor 1980 kann das schonmal passieren.

  • ich durfte erst kürzlich eine -6 in 9mm schiessen.


    War erst etwas nervös, weil ich um die 'Legende' weiß. Abzug: top, Handlage: top, Repetieren schwer (tolle Passungen), Visierung: top, ... Look: ganz, ganz elegant.


    Der sehr, sehr nette Kollege war ganz ehrlich. Er kämpft mit "ihr". Würde gerne besser mit ihr schiessen.


    Mir ging es ähnlich. Meine KW ist mir etwas besser in Gewöhnung. Fand idh schade - dass ich nicht besser getroffen habe obwohl ich genug testen durfte. Tolle Verarbeitung, von sehr edlem Stahl .... aber der hinter dem Griff (ich) hatte keine Chance das Potential des Teiles zu nutzen.


    Also, wer sich eine kaufen kann und vor allem eine bekommen kann. Klar, zuschlagen.

  • Hallo ich glaube im normal Fall schiesst du keine p210 kaputt meine ist mit A vor der Seriennummer und von 1954 und ich will nicht wissen wieviel schuss dadurch sind aber einige tausend werden es wohl sein und meine andere Sig mit -6 war aus einer Sammlung und bis ich sie kaufte ungeschossen ausser den Beschuss halt
    Gruß thorix