.32 S&W long Erfahrungen mit Pulvewrsorten

  • Hallo zusammen,
    im Monemt plane ich die .32 S&W long wiederzuladen.
    Nach der Durchsicht von Ladedaten versichiedener Quellen bin ich mir etwas unsicher. Da möchte ich gern mal Eure Erfahrungen wissen.
    Also,
    - H&N sagt VV N310, nix anderes.
    - VV sagt (natürlich) auch N310
    - Loverx sagt SO11; SO20; DO32 und DO36


    Wenn ich mal so bei Lovex meine anderen Kaliber duchsehe sind da bei .38 Spez. und der .357 Mag. die gleichen Pulversorten. Da ich mir ja nicht unbedingt eine neue Pulversorte hinstellen möchte meine Frage deshalb an Euch, was habt Ihr für Erfahrungen mit den verschiedenen Sorten gemacht?
    Ich weiß aus eigener Erfahrung, was aus der einen Waffe hervorragend geht funktioniert aus der anderen baugleichen Waffe nicht unbedingt auch.
    Ach so, die Waffe, aus der die Munition verschossen werden soll, ist eine GSP. Baujahr kann ich jetzt so nicht sagen, ist die Vereinswaffe.


    Gruß Martin

  • S011 ist nmM als einziges deiner aufgezählten (und ich schätze mal vorhandenen) Lovex Pulver für deine 32er zu gebrauchen.
    Die kann übrigens 'ne echte Zicke sein und verlangt absolute (!!) Sorgfalt bei der Herstellung mit möglichst immer gleichbleibenden Parametern,- auch hinterm Komma! Lange Geschichte. Gibt zwei richtig gute Threads hier darüber. Da ist vieles ausführlich erklärt, musste mal suchen und dir ein wenig Zeit nehmen für' s lesen.


    N310 ist ist meiner Erfahrung nach eines der Top-Pulver für die 32 S&W long WC, ebenso wie Ba10 von Vectan. Rottweil hat sogar eigens ein Pulver dafür gemacht, heisst P801. Teuer,- aber einige Leute halten es für das Beste. Soviel aber nur nebenbei.

    Fott is' fott.

    Uralte kölsche Weisheit

  • Bisher habe ich das DO032 für .38 Spez. und das DO036 für die .357 Mag. verwendet. Vorgher das VV N310 für die .38 Spez. Kann man ja wieder zurück gehen, zu der Sorte.
    Aus dem, was Ihr geschrieben habt ist zu entnehmen, dass ich wohl doch nicht umhin komme mir noch eine Pulversorte zuzulegen. Wenn es sein muss, dann eben auch das P801. Da man aus dem "Zeugs" ja sehr viele fertige Murmeln heraus bekommt relativiert sich der "Kostenaufwand" dann doch in erträgliche Bereiche. Bloß für das Rottweil-Pulver habe ich keine Ladedaten. Na gut, muss ich eben mal suchen.
    Danke für Eure Tips.
    Gruß Martin