Ecocapsule: Das autarke Wohn-Ei erobert nun tatsächlich den Markt!

  • Ööhm ..., ich hab schon seit rund 40 Jahren so ein autarkes Wohnei ... allerdings auf dem Wasser. ::hahah::

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Hmm, lustige Idee, aber wo genau ist jetzt der Fortschritt?


    Räder hat es nicht, wirklich autark ist es auch nicht, der Platz ist marginal, im Sommer dürfte es ganz schön heiß darin werden und im Winter brrr-klapper-kalt.


    Ist vielleicht auf Campingplätzen mit zentralen Versorgungsstationen zur Übernachtung ganz nett (aber da ist es viel zu teuer).


    Aber sonst?


    ?(


    Rolf2

  • wirklich autark ist es auch nicht,

    Es gibt leider kein Perpetuum Mobile...


    es kommt dem aber schon recht nahe..


    Die Oberfläche des Ecocapsule besteht aus einer wasserfilternden Membran. So werden Morgentau und Regen von Verunreinigungen gereinigt, bevor sie in den Sammler tropfen.


    Bei der Wasserversorgung zeigt sich das Öko-Wohn-Ei ebenfalls unabhängig. Es ist die auffällige Eiform, die für die Wasserernte zuständig ist. Das Regenwasser, welches auf das Ei fällt, fließt an der runden Oberfläche entlang und gelangt in einen Sammelbehälter unter dem Ei-Boden.


    Das an einem der Enden montierte Windrad hat eine Leistung von 750 Watt, die 2,6 Quadratmeter Solarmodule auf dem Dach bringen 600 Watt. Der geerntete Strom fließt in einen 10-kWh-Speicher. Damit kommt ein nachhaltiger Haushalt gut über den Tag und die Bewohner sitzen auch abends nicht im Dunkeln.



    Autark ist vielleicht ein Wunschdenken... :thumbup: ...aber einen Schritt weiter ist man damit.... :thumbsup:


    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Die Oberfläche des Ecocapsule besteht aus einer wasserfilternden Membran. So werden Morgentau und Regen von Verunreinigungen gereinigt, bevor sie in den Sammler tropfen.


    Bei der Wasserversorgung zeigt sich das Öko-Wohn-Ei ebenfalls unabhängig. Es ist die auffällige Eiform, die für die Wasserernte zuständig ist. Das Regenwasser, welches auf das Ei fällt, fließt an der runden Oberfläche entlang und gelangt in einen Sammelbehälter unter dem Ei-Boden.


    Naja, im Regenwald funktioniert das vielleicht tatsächlich.


    Dort auch das mit der Energieversorgung.


    Das ändert aber nichts daran, daß der Platz nur zum übernachten ausreicht.


    Fazit: Unter ganz bestimmten, (sehr) eng begrenzten Umständen mag das Ding sinnvoll sein.


    Einen Grund zum hypen gibt es jedoch nicht.


    Und einen Trend der Zukunft sehe ich schon gar nicht.


    Rolf2

  • Ez amal im Ernst: WER kauft sich sowas?


    Mir fällt da spontan ein befreundeter Gymnasiallehrer ein. :hyster:


    Grün bis über beide Ohren, Geld wie "Sau" und auch sonst (zwar liebenswert) komplett verrückt. :D
    Ich zeig' dem mal das Teil ... und berichte dann, was er dazu sagt. :thumbup:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • WER kauft sich sowas?

    Als Notfallschlafstelle bei Naturkatastrophen ? Aber dazu müsste es nicht rund sein sondern so das man es leichter stapeln und transportieren kann...


    Aber der Denkansatz gefällt mir.... :thumbsup:


    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Notschlafstelle??? ... die sieht so aus,

    Ich dachte eher bei solchen Notfällen....Aber dazu müsste es per zb. Fallschirm abwerfbar sein....usw.....


    http://orf.at/stories/2414657/2414665/


    lg

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Für den Preis kann man sich auch gleich eine gebrauchte Sunseeker kaufen.


    Zwei Schlafzimmer, Küche, Essbereich, Wohnzimmer, hintendrauf kann man nett zusammensitzen und eine Havanna quarzen beim Grillen.


    Ist auch "autark", nur die Kühe drumherum sind dann halt Seekühe :D

    Ich bin ausschließlich aus beruflichen Gründen in diesem Forum und recherchiere mit dem Ziel journalistischer Berichterstattung.


    www.lars-winkelsdorf.de



    Je suis Charlie!

  • Ez amal im Ernst: WER kauft sich sowas?

    Das ist oft VÖLLIG EGAL...


    Das sind Startup Unternehmen die INVESTOREN suchen...


    Oft ist eine wirkliche Vermarktung gar nicht vorgesehen ;)


    Man sucht sich Enthusiastische Mitarbeiter mit Idealen und beutet diese aus.
    Stellt einige Freunde mit Anzügen für die Führungsebene ein
    Produziert einige Prototypen und bezahlt sich ein üppiges Gehalt bis die Investoren abspringen


    Dann sucht man die nächste IDEE


    :drink:


    Mir hat der Film "The big Short" gefallen.. Wer den nicht kennt .. Mal angugge...!!