Savage MSR 15 Recon

  • Habe endlich ab 2020 die Möglichkeit meine MSR Recon II auf einen 100 Meter Stand zu schießen. Als Übergangslösung ist z. Zt. ein Hawke Vantage 3-9x40 montiert, nicht so prickelnd ::(. Schieße dann demnächst statisch 100 Meter BDS und such eine passende Optik. In der engeren Wahl ist ein Vortex Strike Eagle 1-6x24 oder 1-8x24, Falke 1-8x24 oder Konus 1-6x24. Hat jemand Erfahrungen für die 100 Meter Distanz? Sollte ohne Montage nicht über 500€ kommen.

  • Strike Eagle Absehen unterscheiden sich von 1-6x1-6x.jpg zu 1-8x.

    1-8x.jpg

    Ich persönlich finde das Absehen vom 1-8fach besser für Präzision weil es in der Mitte einen Punkt hat und kein Kreuz.

    Das 6x hat eine größere eyebox als das 8x was aber nur auffällt wenn man an das 6x gewöhnt ist und auf das 8x mit kleinerer eyebox umsteigt.

    Ich selbst hab das 1-6x und überlege auf Reflex/Reddot umzusteigen...

    Bei Interesse an einem Markellosen 1-6× Strike Eagle, knappes Jahr alt, gerne PN schicken...

  • Habe endlich ab 2020 die Möglichkeit meine MSR Recon II auf einen 100 Meter Stand zu schießen. Als Übergangslösung ist z. Zt. ein Hawke Vantage 3-9x40 montiert, nicht so prickelnd ::(. Schieße dann demnächst statisch 100 Meter BDS und such eine passende Optik. In der engeren Wahl ist ein Vortex Strike Eagle 1-6x24 oder 1-8x24, Falke 1-8x24 oder Konus 1-6x24. Hat jemand Erfahrungen für die 100 Meter Distanz? Sollte ohne Montage nicht über 500€ kommen.

    Schieße 100 m mit Hawke Vantage 6-24x44 auf einem Repetierer. Reicht vollkommen aus, um bei 12x (wie von BDS erforderlich) auf einem halboffenen Stand die 50m-ZF-Scheibe zu treffen. Kostenpunkt - 250 Euro.

    Zitat

    1-6x24 oder 1-8x24, Falke 1-8x24 oder Konus 1-6x24

    Übrigens, warum sollte man die erlaubten 12x nicht ausnutzen?

  • Schieße dann demnächst statisch 100 Meter BDS und such eine passende Optik. In der engeren Wahl ist ein Vortex Strike Eagle 1-6x24 oder 1-8x24, Falke 1-8x24 oder Konus 1-6x24. Hat jemand Erfahrungen für die 100 Meter Distanz? Sollte ohne Montage nicht über 500€ kommen.

    Zuwenig Vergrößerung für die statischen Disziplinen.

    Die von Dir ausgesuchten Gläser sind für dynamisches Schießen / Drückjagd gedacht.


    Ich nutze derzeit das Sightron S-TAC 3-16x42 (Duplex) für statische Disziplinen.

    Im Einsteigersegment fallen mir ansonsten noch Sightron S-TAC "Target" 4-20x50 (Duplex) oder Athlon Argos BTR 6-24x50 SF FFP ein.

    Optische und mechanische Hochleistung sollte man in der Preisklasse allerdings nicht erwarten.

  • Schieße dann demnächst statisch 100 Meter BDS und such eine passende Optik. In der engeren Wahl ist ein Vortex Strike Eagle 1-6x24 oder 1-8x24, Falke 1-8x24 oder Konus 1-6x24. Hat jemand Erfahrungen für die 100 Meter Distanz? Sollte ohne Montage nicht über 500€ kommen.

    Ich nutze ein Strike Eagle 1-6x24 auf meiner Recon. Für statistische Disziplinen würde ich es nicht empfehlen. Bei mir fliegt es auch im neuen Jahr wieder runter und wird durch das ersetzt. Da auch ich primär statisch schieße (50 bis 300m) hat sich das das Strike Eagle als suboptimal erwiesen.


    Siehe auch den Beitrag Weyland !

  • Vortex Montage Cantilever Ring auf AR15 für 1-8x24 in 1, 2 oder 3 Zoll, hat jemand Erfahrungen? Von Vortex wird es in 2 Zoll im Bundle angeboten.

    Ich habe genau diese Montage in 2 Zoll auf meinem Recon. Ich kann nichts negatives darüber sagen. Die macht was sie soll und das Glas sitzt da wo es hingehört.

  • Das Set ist preislich nicht attraktiv. Einge Händler verkaufen das Strike Eagle 1-8x24 für 400 €.


    Die Vortex-Montagen sind qualitativ nicht auf der Höhe der Eratac Ultraleicht und schon gar nicht auf der von Spuhr.

    Ich finde die normale Vortex-Montage qualitativ ähnlich der von Brownells (ca. 90 €), welche ich gerade am Erproben bin.

    Und diese von Brownells sieht der Vortex Pro-Montage, also der teureren von Vortex, sehr, sehr ähnlich. Ich konnte sie bisher leider nicht nebeneinander legen um festzustellen, ob sie baugleich sind. Mir sieht es fast so aus, als käme das alles aus der gleichen chinesischen Maschine.

    Wenn man kein ambitionierter Wettkampfschütze ist kann man es halt mal probieren, warum nicht?

    Wer regelmäßig 120 € Teilnahmegebühr plus Reisekosten (z.B. für eine LM- oder DM-Teilnahme) hinlegt dem wird der Preisunterschied zur Eratac nicht das Risiko wert sein.

  • Da ich auch Besitzer einer MSR15 bin und immer auf der Suche nach Verbesserungen, bin ich auf die MSR15 Competition aufmerksam geworden :love:. Hier mal ein Link zu einer Beschreibung Klick.


    Einige dieser Verbesserungen würde mir an meiner MSR auch ganz gut gefallen. Insbesondere der Handschutz, der verstellbare Gasblock (denke die deutsche Beschreibung ist hier fehlerhaft) und die Kohlefaserummantelung des Laufs würden mir gefallen. Denkt ihr das wäre möglich und wenn ja, wo bekomme ich solche Teile her? Import von Savage über Hoffmann? :think:


    Greets Pete

  • Die Übersetzung ist wirklich grottenschlecht.

    Ich finde das Ding optisch auf den ersten Blick ganz nett - aber überteuert und das Tuning nicht immer ganz sinnvoll (aus sportlicher Sicht).


    Einige der verwendeten Teile dürften ganz normal bei den auf ARs spezialisierten Fachhändlern in Deutschland erhältlich sein. Die roten Teile könnten z.B. von Phase 5 sein.

    Den Lauf zu bekommen dürfte der schwierigste und teuerste Part werden.
    Ich persönlich setze Carbon aber eher für den Handschutz und den Hinterschaft ein. Beim Lauf wäre mir das zu empfindlich und zu teuer.


    Such Dir einen AR-Spezialisten, der eine Waffenherstellungserlaubnis hat, und laß Dir einen sinnvollen(!) Vorschlag zum Umbau Deiner Waffe machen.

    Matthias Horner wäre z.B. so jemand.


    Das Ergebnis wird dann vermutlich eher überzeugen und evtl. auch noch günstiger.