Savage MSR 15 Recon

  • Beim aufgelegt schiessen ist ein kurzes Magazin praktisch, ein 20er oder gar 30er wäre mir da zu lang.

    Aufgelegt ist das 30er auf jeden Fall zu lang. Das 20er stört mich nicht. Die 10er sind vom wechseln her sehr gut.
    Optisch ist das 30er auf jeden Fall Top, aber dann schaue ich in den Spiegel und denke "was zählt schon die Optik" ;)

  • ... aber dann schaue ich in den Spiegel und denke "was zählt schon die Optik"

    Jepp .. :thumbsup: .. der Satz gefällt mir SEHR GUT ... ::hahah:::hyster:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Hab gestern mal selbstgeladene Munition getestet. Geschoss 52gr. Hornady BTHP, Pulver Lovex D 73,4 25gr. Hülse Remington Schüttpackung. Allerdings nur auf 50m mit 20facher Vergrößerung, Auflagebock. Bin zufrieden. Auf 100m muss ich das erst noch testen.
    Ansonsten mein Fazit zur Waffe:
    Bei 1000 Schuss bis jetzt keine Störungen.
    Abzug getauscht
    Offene Visierung für mich nicht brauchbar (Augen)
    Kauf war kein Fehler.

  • Ja, die Wege sowohl beim abziehen als auch beim Reset sind recht lang und kratzig. Warte noch auf meinen Triggertech. Ansonsten hat man mit der Savage denke ich mal ein präzises Gerät. Ein versehentliches auslösen des Hammers beim Reset hatte ich noch nicht Wenn der Trigger drin ist hat die Savage immer noch unter 1700 EUR gekostet.
    Jetzt habe ich mir noch ein Zielfernrohr aus Fernost bestellt, Discovery HD 3-15x44 SFIR für knapp 250€ und bin mal gespannt was da kommt.
    Red-Dot habe ich nicht getestet.
    Was schießt ihr für Disziplinen?


    Also ich schieße beim BDMP und die Waffe soll vornehmlich in der Disziplin EPP Rifle geschossen werden. Zusätzlich noch ein wenig ZG4.

  • @Peppone nutzt nix, man muss der Wahrheit ins Auge blicken.

    Kauf war kein Fehler.

    Kann ich nur bestätigen.
    Am Wiederladen bin ich auch dran, wird aber noch ein bisschen dauern bis der Kurs stattfindet. Deine Erfahrungen in Sachen Mun sind daher für mich hochinteressant. Welchen Abzug hast du verbaut?
    Halte uns bitte auf dem laufenden, was auch andere Geschossgewichte anbelangt, falls du da noch was ausprobierst.


    Also ich schieße beim BDMP und die Waffe soll vornehmlich in der Disziplin EPP Rifle geschossen werden. Zusätzlich noch ein wenig ZG4.

    Leider gibt es bei uns keine Parcours. Aber ZG 4 macht auch Laune.

  • Habe mein Sportgerät gestern abgeholt

    Die Bezeichnung "Sportgerät" ist in m. M. ebenso blöd wie "Sportmordwaffen". Jemand der seine Waffe "Sportgerät" nennt, hat wahrscheinlich schon in vorauseilendem Gehorsam Abschied vom Waffenhobby genommen, nur nocj nicht selbest wahrgenommen.


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Mitr, da bist du leider auf dem Holzweg =O


    Ich fange gerade erst an mit dem Aufrüsten, von Abschied nehmen kann keine Rede sein. :D Im übrigen würde mir nie im Leben einfallen, noch an einer solchen Begrifflichkeit zu stören. In unserem Verein (ein Sammelbecken passionierter Sportschützen) ist dieser Begriff sehr weit verbreitet. ;)

  • In unserem Verein (ein Sammelbecken passionierter Sportschützen) ist dieser Begriff sehr weit verbreitet. ;)

    Wenn das in meinem Verein so wäre, ist das für michh der Grund, einen anderen Verein zu suchen.

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Servus,


    sind auch bei mir Sportgeräte, da man für etwas anderes ja auch kein Bedürfnis nachweisen kann ?(
    Insofern sollten wir einfach bemüht sein, keine Begriffe zu verwenden die uns negative ausgelegt werden können.
    Was jeder einzelne mit seinen "Bleispritzen" macht, muss jeder selber wissen.
    Mit Gehorsamkeit hatte ich schon immer ein Problem, aber ich habe im Laufe meines Lebens gelernt Umsichtig zu sein.


    Warten wir mal ab wie weit die Entmündigung noch geht. " und da ist es wieder, dieses Warten wir mal ab"
    ---habt ihrs gemerkt? In diesem Satz schwingt etwas Resignation mit---bin zu alt für den Mist---



    Hat jemand schon mal die Bolt Carrier Group mit einem Ultraschallreiniger gereinigt? funzt das?

  • Also ich stimme @Mitr zu!


    Der Begriff Sportgerät mag definitionsgemäss sicherlich passen, so wie er auf ein Rennrad, Tennisschläger, Golfschläger, Tauchgerät, usw., usw. auch richtigerweise anwendbar ist.
    Diesen Begriff verwenden m.M. nach aber nur die Leute, die sich ( etwas übertrieben ausgedrückt ) nicht trauen, das Wort "Waffe" anderen gegenüber in den Mund zu nehmen. Damit sich das nicht so gefährlich/schlimm anhört.


    Aber eine sportlich genutzte Waffe kann für mich auch nur maximal eine Sportwaffe sein. Und damit meine ich eher die extrasportlichen Waffenzüchtungen, wie SIG x-en, schattige CZs, freie Pistolen ( heisst auch nicht freies Sportgerät... ) und solche Kreationen.


    Ich habe eher Gebrauchswaffen.
    Die benutze ich zwar auch mit dem sportlichen Ehrgeiz, möglichst im Scheibenmitte zu Lochen, aber diese als Sportgerät zu betiteln, fiele mir nicht ein. Nicht einmal als Sportwaffe würde ich die bezeichnen. Dafür sind auch nicht gemacht...


    Aber jeder, wie er will....
    Als aufmerksamer Leser hier im Forum, weiss ich ja, was mit "Sportgerät" gemeint ist. Also werde ich auch weiter mit den Usern hier auskommen, die nicht so gerne "Waffe" sagen. Es geht ja nicht um Definitionen von Bezeichnungen, sondern um das "Wie und Was" mit diesen unterschiedlich benannten DINGERN...
    :drink:


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!