Kaufberatung Tikka, Howa, Remington Repetierbüchse f. 100m, 300m, ......

  • Hallo liebe Schützenkollegen,
    ich möchte mir im Frühjahr eine Repetierbüchse kaufen. Hauptsächlich werde ich damit auf 100m schiessen,
    es ist jedoch geplant auch mal hin und wieder eine Long-Range zu besuchen und 200m, 300m und mehr damit zu schiessen.


    Mein Budget liegt bei € 1500,- (ohne Glas).


    Vorgestellt habe ich mir eine Repetierbüchse mit nahezu klassischem Synthetik Schaft (ist aber, je nach Optik, noch Überlegungssache),
    20“-24“ Heavy-Barrel Lauf, Laufgewinde wäre gut (für SD wenn mal erlaubt, oder MB) und wenn der Lauf noch geflutet ist,
    wäre das noch ein optisches Highlight.


    Kaliber steht noch nicht ganz fest, .300 Win Mag wäre sehr interessant aber ich glaube aus Kostengründen geht es eher zu .308 Win.
    Wiederladen ist im Moment kein Thema für mich.


    Momentan habe ich drei Hersteller auf dem Schirm: HOWA 1500, Remington 700 und TIKKA.
    Wobei ein TIKKA in meiner Wunschkonfiguration wahrscheinlich das Budget sprengt.


    Wozu könnt ihr mir raten, welche Erfahrungen habt ihr mit den Modellen, oder gibt es noch andere Hersteller in diesem Preissegment?


    Kann man mit einem 24“ Lauf tatsächlich merkbar mehr Eigenpräzision aus der Waffe kitzeln als mit einem 20“ Lauf ?


    Vielen Dank im Voraus

  • Ich gehe mal auf ein paar Dinge ein.

    Kann man mit einem 24“ Lauf tatsächlich merkbar mehr Eigenpräzision aus der Waffe kitzeln als mit einem 20“ Lauf ?

    Da scheiden sich die Geister. Was ist merklich an Präzision? Und auf welche Entfernung willste damit schiessen.
    Die Mündungsgeschwindigkeit bei einem 20er ist langsamer als bei einer 24er Lauflänge.
    Auf der 100m Bahn wirste den Unterschied nicht merken, aber wenn du weiter schiessen möchtest.

    oder gibt es noch andere Hersteller in diesem Preissegment?

    Ja, Savage

    Kaliber steht noch nicht ganz fest, .300 Win Mag wäre sehr interessant aber ich glaube aus Kostengründen geht es eher zu .308 Win.

    Es sind nicht nur die Munitionskosten, sondern auch der Lauf hält deutlichst kürzer, als mit .308.

    Mein Budget liegt bei € 1500,- (ohne Glas).

    Interessanter wäre das Gesamtbudget (Waffe/Montage/Optik).

    Hauptsächlich werde ich damit auf 100m schiessen

    Was ist hin und wieder "weiter als 100m"? Und mit welchen Ehrgeiz, willste das betreiben?
    Nur Spasseshalber oder vorne mitschiessen? (gilt auch fürs Budget und Serienwaffen)

  • Hallo HansDampf,
    mangels Möglichkeit wird die Waffe wohl hauptsächlich auf 100m geschossen werden. Möchte aber die Option nach oben haben auch mal weitere Distanzen damit gut schießen zu können.


    SAVAGE werde ich in die Überlegung aufnehmen. Was ist von der Qualität zu halten?


    Was den Verschleiß bei Kaliber .300 WinMag angeht, so würde ich wohl auch mit .308 Win deutlich mehr schiessen als mit .300 WinMag.
    Aber Verschleiss ist natürlich ein Argument.


    Warum wäre das Gesamtbudget interessant ? Zum einen habe ich schon dieverse ZFs und zum anderen gibt es die von € 50,- bis unendlich.
    Auf jeden Fall würde ich mir eine Picatinny-Rail draufsetzen um mal de Optik leicher wechseln zu können.


    Hin und wieder heisst, dass ich max. 1-2 mal im Monat damit schiessen werde und wie schon erwähnt hauptsächlich auf 100m indoor.
    Aber ich möchte eine Waffe mit der man auch auf 300m und mehr noch gute Ergebnisse erzielen kann, wenn es die Gelegenheit gibt auf einer langen Schiessbahn zu schiessen. Und das ist durchaus möglich.


    Ambitionen in Richtung Vollprofi und Deutsche Meisterschaft habe ich nicht. Da fehlt mir die Zeit fürs Training und ausserdem gehe ich auf die 50 zu.
    Ich betreibe den Schießsport als Hobby und aus Spaß und Freude am Schießen. Auch wenn ich mich in allen Disziplinen mehr und mehr verbessert habe, so bin ich doch zufrieden wenn ich auf Landesmeisterschaften nicht unbedingt den letzten Platz belege.
    Ich will mich also nicht mit Profis messen die sich in diese Disziplin über Jahre eingearbeitet haben.

  • Zum einen habe ich schon dieverse ZFs und zum anderen gibt es die von € 50,-

    Um 50 gibt es kein Zielfernrohr.....das sind nur Aluröhren mit Kunstoffdeckel..... :thumbup:


    Unter 250 .- kann man es nicht Zielfernrohr nennen.....danach beginnt es auf der Billigschiene ...wie Nikon....Leupold...usw.....



    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Um 50 gibt es kein Zielfernrohr.....das sind nur Aluröhren mit Kunstoffdeckel..... :thumbup:
    Unter 250 .- kann man es nicht Zielfernrohr nennen.....danach beginnt es auf der Billigschiene ...wie Nikon....Leupold...usw.....



    lg leonardo

    Jo... das weiß ich doch. Aber was ändert das an der Qualität der Waffe ob ich mir ein ZF von Walther für € 250,- auf die Waffe baue oder ein ZF von Schmidt &Bender für €4000.- ?
    Abgesehen davon, würde ich mir niemals ein ZF kaufen welches den Preis einer Neuwaffe übersteigt. Da sehe ich mich lieber auf dem Gebrauchtmarkt um. Bin Hobby-Sportschütze und kein Jäger.

  • Warum wäre das Gesamtbudget interessant ? Zum einen habe ich schon dieverse ZFs und zum anderen gibt es die von € 50,- bis unendlich.

    Weil gerade beim LR schiessen die Optik (und Montage) entscheidet ob es Spass macht oder nicht.


    Den ganzen Firlefanz, wie MilDot/MSR/Horus / usw. Absehen, Leuchtpunkt,genaue Klickverstellung benötigt man auf der 100m Bahn nicht (sind eher kontraproduktiv).


    Anders sieht es aus, wenn man draussen im freien auf weitere Entfernungen (welche oft nicht bekannt sind) schiesst.
    Verfügst du nicht über ein gutes ZF (rechne da mal mit 1800-3000€).


    Mit der Remington 700 machste nichts falsch (hab selber ne Handvoll).


    Mit der Einstellung zu Optiken, lass das mit dem LR schiessen, nur Geldverbrennung, wenn du nicht bereit bist Geld auszugeben.


    Ich hatte mir lieber eine günstige gebrauchte Waffe gekauft, aber nicht am ZF gespart.

  • Abgesehen davon, würde ich mir niemals ein ZF kaufen welches den Preis einer Neuwaffe übersteigt

    Das muss jeder für sich selber entscheiden.... :thumbsup:

    Aber was ändert das an der Qualität der Waffe ob ich mir ein ZF von Walther für € 250,- auf die Waffe baue oder ein ZF von Schmidt &Bender für €4000.- ?

    Sagt dir der Begriff Wiederholgenauigkeit etwas ? Oder Absehen in erster oder zweiter Ebene ?


    Ich denke mal du hast NULL Ahnung vom Schießen an sich..denn sonst würdest du nicht solch eine Frage stellen..... :thumbsup:


    Natürlich kannst du auch ein Walther auf eine Remington 700 Schrauben....das wäre dann ungefähr so als wenn du einen Porsche hast....und Barum Reifen aufziehst..... :thumbup: Vielleicht auch noch runderneuert... :Game:


    Stell dir mal vor.....es gibt Montagen für Zielfernohre die weit über 500.- Euro kosten......Natürlich geht es SO auch... :thumbsup:


    23130465_10211586959244347_4854676049357127186_n.jpg


    Du schreibst hier was von 300 Win Mag....und im selben Atemzug von Walther Zielhilfen... :happy: Sorry.....Informiere dich erst mal .... :drink:


    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Er wird es nach ein paar Schuss schon merken... :D

    Und wenn ich am Morgen nach solch einer Nacht
    Mit brummendem Schädel bin aufgewacht
    Werde ich dann meine Taten beschau'n
    .........
    Fünf Kinder gezeugt und 8 Männer verhau'n :D

  • Leute,
    es geht doch ausschliesslich um die Qualität der genannten Büchsen und nicht um die ZFs.


    Selbstverständlich ist eine gute Optik für LR wichtig und wenn ich wollte könnte ich mir dafür auch `nen Leupold, Schmidt&Bender, Zeiss, Swarovski oder was gutes von Nikon oder Steiner mit guter Montage draufkleben, aber darum geht es doch nicht.


    Wenn es mir ausschliesslich um LR gehen würde, dann bestimmt auch nicht mit `ner "Billig-Büchse" im Kaliber .308.
    Bei ausschliesslich LR wäre bei mir die erste Wahl .338 Lapua Mag.


    "Sagt dir der Begriff Wiederholgenauigkeit etwas ? Oder Absehen in erster oder zweiter Ebene ?
    Ich denke mal du hast NULL Ahnung vom Schießen an sich..denn sonst würdest du nicht solch eine Frage stellen..... "


    Und "Ja" Wiederholgenauigkeit sagt mir was und auch Absehen erste/zweite Ebene. Ich schiesse nämlich auch nicht erst seit gestern und habe bereits verschiedene KWs, LWs und ZFs im Schrank.


    Ich suche nur eine gute Repetierbüchse für unter €1500,- im Kal. .308 Win. für 100m und gelegentliches 300m Schiessen ohne heiße Ambitionen bei 300m ´nen Streukreis wie 'nen Bierdeckel zu reproduzieren. Und wenn ich dann doch eine bessere Optik brauche, werde ich mich danach umsehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Portaner ()

  • dein "Schirm" ist ja eigentlich schon gut gewählt/aufgestellt.


    Was noch was wäre fürs Budget: CZ 550 Varmint

  • .....danach beginnt es auf der Billigschiene ...wie Nikon....Leupold...usw.....

    Also man kann ja über Begrifflichkeiten sicher unterschiedlicher Meinung sein und der Themenstarter hier sieht das wohl schon etwas "zu" gelassen mit der ZF Qualität,
    aber
    "Billigschiene" für Nikon und Leupold halte ich dann doch für ein bißchen untertrieben :rolleyes:


    Beide Marken fallen natürlich nicht in die Top Klasse, bieten m.E. aber solide, verläßliche und gute Qualität in sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis, mit welcher ein Sportschütze mit überwiegend 100 Meter Einsatz absolut nichts falsch macht.


    CC

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Also man kann ja über Begrifflichkeiten sicher unterschiedlicher Meinung sein und der Themenstarter hier sieht das wohl schon etwas "zu" gelassen mit der ZF Qualität,aber
    "Billigschiene" für Nikon und Leupold halte ich dann doch für ein bißchen untertrieben :rolleyes:


    Beide Marken fallen natürlich nicht in die Top Klasse, bieten m.E. aber solide, verläßliche und gute Qualität in sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis, mit welcher ein Sportschütze mit überwiegend 100 Meter Einsatz absolut nichts falsch macht.


    CC

    Hallo Captain Cat,
    ich sehe das bestimmt nicht "zu" gelassen mit der Qualität der Zielfernrohre.
    Aber mir ging es um die Qualität der Büchsen und nicht um die ZF Qualität.
    Was den Rest angeht stimme ich dir zu 100% zu. Obwohl ich schon Leupolds für mehrere 1000,- Euros gesehen habe, zur Qualität kann ich aber auch nichts sagen.

  • "Billigschiene" für Nikon und Leupold halte ich dann doch für ein bißchen untertrieben

    Da hast du mich nun aber falsch verstanden.... ::frinds::


    Nikon und Leupold haben eine Billigschiene.....Nikon die ProStaff Serie...( Monarch die bessere) und auch Leupold hat " günstige " im Angebot....Was aber nichts schlechtes sein muss :thumbup:


    Ich selber habe einige Nikon.....und mein Tip hier war immer Nikon als Preis Leistungssieger ....alle meine sind sehr gut....für 100m und bis 300m...Und die Monarch Serie...geht auch weit mehr als 300 m wenn man zb. Fallplatten beschießt...


    Für mich ist Walther...ein Abfallprodukt...wie dieser EBay Anbieter dessen Name ich nicht mal in den Mund nehmen möchte........Walther ist nicht einmal für eine KK geeignet..da schieße ich lieber Kimme/ Korn.......Sorry wenn ich das so direkt sage...Walther ist für Softguns Okay...aber nicht für die Suche nach engen Streukreisen...




    Beide Marken fallen natürlich nicht in die Top Klasse, bieten m.E. aber solide, verläßliche und gute Qualität in sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis, mit welcher ein Sportschütze mit überwiegend 100 Meter Einsatz absolut nichts falsch macht.

    So ist es :thumbup: ...und die Monarch Serie ist geeignet für weit mehr als 300m.....zb. Fallplatten....



    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • es geht doch ausschliesslich um die Qualität der genannten Büchsen und nicht um die ZFs.

    Waffe und Zielfernrohr / Montage sollten eine Einheit bilden...wenn nicht alles zusammenpasst.....ist jeder Euro zum Fenster rausgeworfen und frustet nur....

    aber darum geht es doch nicht.

    Doch.....denn eines funktioniert ohne das andere nicht gut..... :happy:

    Ich suche nur eine gute Repetierbüchse für unter €1500,- im Kal. .308 Win. für 100m und gelegentliches 300m Schiessen ohne heiße Ambitionen bei 300m ´nen Streukreis wie 'nen Bierdeckel zu reproduzieren.

    Eine Fallplatte auf 300Meter müsste jedes neue Gewehr über 1000.- produzieren können...( Manche schaffen das mit einem zb. K 31 Kimme Korn auch) ...aber du willst auf Dauer sicher auch mehr...mit der Remington hast die ein System das ausbaubar ist.........Zukunftssicher......deshalb gebe ich HansDampf diesmal zu 100 % Recht........ :mk:


    Die Howa meines Junior kostet mit Glas so um die 1400.- Euro......und den 10er auf 100 Meter aufgelegt hält sie locker...selbst mit Billigmuni...( Schüttpackung S&B)


    Remington 700.....aber wäre meine Wahl gewesen.... :thumbsup:




    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Selbstverständlich ist eine gute Optik für LR wichtig und wenn ich wollte könnte ich mir dafür auch `nen Leupold, Schmidt&Bender, Zeiss, Swarovski oder was gutes von Nikon oder Steiner mit guter Montage draufkleben, aber darum geht es doch nicht.


    Wenn es mir ausschliesslich um LR gehen würde, dann bestimmt auch nicht mit `ner "Billig-Büchse" im Kaliber .308.
    Bei ausschliesslich LR wäre bei mir die erste Wahl .338 Lapua Mag.

    Und genau solche Antworten und ein paar andere von dir, zeigen dass du eigentlich keinen Plan hast, obwohl du schon zig Jahre schiessen tust.


    Mit einem günstigen Gewehr und guter Optik reisst man mehr als mit gutem Gewehr und günstiger Optik/Montage.

  • Also ich habe mir mal zum Testen ein Walther 4-24x50 liefern lassen.
    Wollte neben meinem BOS Steiner mit 5facher Vergrößerung noch was günstiges mit höherer Vergrößerung.
    Montiere es hin und wieder auf mein Haenel CR223 und schiesse damit auf 100m Streukreise von 20mm.
    Bin damit sehr zu zufrieden und habe es behalten. Hat keine € 250,- gekostet.

  • Ojottojottojott...


    @Portaner


    Ich versuche es mal, Dich ein wenig aufzuklären.


    1. Fährst du 540er BMW mit billigsten Chinareifen? Oder würdest du es tun?


    Sicher nicht- also hör´bitte auf mit Barmen bezüglich der Kosten für ein gutes Glas!


    2. Vielleicht ist dir 1/4 und 1/8 Klick-Verstellung nicht geläufig - aber das macht was aus!!!


    3. Die Transmissionsleistung ist beim Schießen auf dem Stand sicher nicht soooo entscheidend wie in der Dämmerung bei der Jagd. Aber billige Alurohre neigen dazu, Randverzerrung zu liefern! Weiterhin haben die meisten dieser Dinger kein Fadenkreuz - die haben einen Balken! Der deckt das Ziel zu. Besonders bei 300m!!! (und mehr)


    4. Hast du dir mal die Wiederholgenauigkeit der Verstellung solcher Chinakracher angetan? Du willst unterschiedliche Entfernungen schießen - du musst also dauernd verstellen.


    5. Schießen kostet Geld!


    Ab jetzt hier mein Tipp:


    HOWA´s sind von Haus aus gut. Haben aber nicht DAS Zubehörspektrum wie Remington.


    Remington 700 ist und bleibt eine Baustelle - es macht nämlich Spaß, daran zu fummeln bei der Vielzahl an Material!


    Wenns nur zum Spaß sein soll:


    Schulz-Larsen in 6,5 x 55, dergel einen Kunststoffschaft (wenn dir der Holzschaft nicht gefällt) drunter, lass dir von einem guten Büchser eine ordentliche Montage drauf machen und kaufe dir ein Minox ZX5i.


    Die Kombination kostet dich zusammen mit Glück unter 1500 und das ZF verdient den Namen wenigstens.

    Wenn ich in die Hölle komme steigt der Teufel von seinem Thron und sagt:
    "Willkommen daheim, Meister!"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von lehrerlustig ()