Verwirrung i. S. ZF Montage

  • Es ist nicht so mein Thema und ich wäre über Hilfe sehr dankbar :


    Ich brauche Montageringe für ein ZF mit 30 mm Tubus für eine 11mm Prismenschiene.
    Darunter ist ein .223 Einzellader


    Gucke ich in der Bucht, finde ich das Passende für ein Dutzend Euros.
    Gucke ich im Henke Katalog, geht es gleich locker ums Mehrfache bis Zehnfache und noch mehr :shock:


    Unterschiede, die mir auffallen finde ich nicht so ohne Weiteres.


    Es geht ja nicht um ein Hammerkaliber oder besondere Anforderungen sondern einfach um zwei Ringe.


    Also, was mache ich falsch, wenn ich die Günstigen aus der Bucht kaufe, die sind auch aus Aluminium und Schrauben ?(


    CC

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)

  • Das Problem hatte ich mit einem KK-Gewehr. Und trotzdem ist mir die Montage gewandert.
    Kleben war nicht drin da auch noch offene Visierung geschossen wird.
    Ich hab da jetzt 11mm Weaver-Adapter drauf, die geklebt und darauf ein paar Mittelklasseringe von Leupold.
    Wenn du direkt klebst sollten auch die 11mm-Teile halten, aber nicht die für 10€.
    Alternativ gibt es auch Schienen von 11mm auf Weaver. Die geklebt sind wohl auch stabil wie Sau.
    Musst nur sauber arbeiten.


    Was hast du für ein Gewehr?

  • Wenn's wandert, gibt's auch noch so extra Stopperblöcke.
    Ob das für .223 reicht, kann ich aber nicht sagen.
    Beim Einzellader wird ja nichts vom Rückstoss in Federn und Mechanik "verdaut".


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Ich will da nichts aufdoppeln und -satteln und kleben, macht mir nur die Ziellinie unnötig höher.


    Ist m.E. auch nicht nötig, denn ich habe z.B. auf einer Steyr UIT in .308 mit 11 mm Schiene einen Diopter.
    Der wandert auch nicht.


    Was ist der Anderes, als ein geschraubter ZF Ring, der hat auch nur zwei Verschraubungen ?


    Außerdem, warum jetzt genaugenommen sollte ein Aluring für 10 Euro geklebt schlechter halten, als ein Aluring fürs Zehnfache,
    das verstehe ich nicht ?(





    Wenn's wandert, gibt's auch noch so extra Stopperblöcke.
    Ob das für .223 reicht, kann ich aber nicht sagen.
    Beim Einzellader wird ja nichts vom Rückstoss in Federn und Mechanik "verdaut".


    Siehe oben.
    Wenn es für .308 kein Problem ist, sollte es doch für .223 erst Recht keins sein.



    Also ich suche jetzt echt nach logischen, einleuchtenden Gründen, aber selbst die Herstellung solcher Ringe ist doch bei den heutigen technischen Möglichkeiten keine solche Herausforderung, daß man da viel falsch machen könnte und was diese immensen Preisunterschiede erklären könnte.


    Geht es hier nicht vielleicht doch ganz einfach auch nur um Namen und Markenbewußtsein ohne objektiven Qualitätsunterschied :/


    CC

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)

  • ...
    Außerdem, warum jetzt genaugenommen sollte ein Aluring für 10 Euro geklebt schlechter halten, als ein Aluring fürs Zehnfache,das verstehe ich nicht ?(

    Dann kauf Dir was billiges. Viel falsch machen kannst Du damit dann ja nicht...
    Falls es nicht (warumauchimmer) funktioniert, hast du nicht viel verloren, aber etwas Erfahrung gewonnen.


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Falls es nicht (warumauchimmer) funktioniert, hast du nicht viel verloren, aber etwas Erfahrung gewonnen.


    Das ist kein schlechter Ansatz
    und
    immerhin könnte ich dann hier noch über eigene Erfahrungen berichten, also ein soziales Werk tun :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)

  • Die Befestigung auf der 11 mm Schiene ist nicht das Problem. Wenn es nicht hält passiert auch nichts weiter.
    Aber... wenn die 30 mm für das ZF zu klein oder unrund sind wird das Glas beschädigt. Oder das Glas rutscht im Ring.
    Alle diese Fehler sind nicht sofort sichtbar, machen sich aber in einer Treffpunkt Verlagerung bemerkbar.
    Man sucht sich nen Wolf warum man nicht trifft, zweifelt an seinem Können. Dabei rutscht das Glas oder die Ringe oder man hat das Glas zerquetscht.
    Versuch macht kluch.......aber du willst ja nicht jammern wenns schief geht. Pass halt beim montieren auf. Lieber die Ringe nicht so fest ziehen und zusätzlich mit Pattex kleben. Das kann man wieder abrubbeln wenn demontiert werden muss.


    Gruß


    Dieter

  • ...
    Wenn die 10 Jahre um sind, dann berichte ich, wie sich das Teil bewährt hat
    ...

    Bei den billigeren Dingern ist Dir schon klar, dass die höchstens 9.5 Jahre halten, oder? ::RTFM::


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Ich häng mich mal hier ran.
    Garfield, wie sind denn Deine Erfahrungen mit Pattex zum kleben von Ringen und ZF?
    Will irgendwann meinen K98 mit einem ZF auf einer Weaverschiene "umbauen".
    Keine Angst Leute, der ist nicht Nummerngleich, etc.
    Suche daher auch noch ein paar Tips.

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)

  • Kann jemand mit dem Hersteller " Rusan" etwas anfangen ?


    Ich hätte da beim Fachversand ein Paar mich recht ansprechende Stahl-ZF Ringe für um die 80,- Euro gefunden, also zumindest nicht in der Preisklasse des China Billigramsches aus der Bucht und außerdem wie gesagt, vom Fachanbieter.


    Nur die Marke kenne ich nicht, nie davon gehört und konnte auch im Netz bisher nichts finden.


    CC

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)

  • Nur die Marke kenne ich nicht, nie davon gehört und konnte auch im Netz bisher nichts finden.


    CC

    Damit es keine Mißverständnisse gibt: Natürlich habe ich im Netz die Firma gefunden und was Google sonst auf das Stichwort so hergibt.
    Was ich aber nicht finden konnte waren Test- und Erfahrungsberichte.


    Hat Einer von Euch in der Richtung schon etwas über praktische Erfahrungen mit der Firma/den Teilen gehört ?


    CC

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)

  • Hi CC,
    wäre so etwas für Dich


    http://www.eagle-impact.de/sho…gen-f%FCr-30mm-mittelrohr


    Gruß

    Tja, wäre es nun etwas für mich unter der Überlegung, daß ich weder unnötig Geld ausgeben, noch billigen Schrott kaufen will über den man sich nur ärgert ?


    Wie ist denn so die geschätzte Meinung der anderen Leute hier ?


    Danke Dir aber erst mal für den Link , habe das Produkt und den Anbieter auf jeden Fall gespeichert :thumbsup:


    Das scheint mir auf den ersten Blick ein ordentliches Teil zu sein, aber wieder stellt sich jetzt die Frage:
    Ist das aufgrund des Preises in die Rubrik "Billig = Schrott" einzureihen, oder doch eher unter "günstig und brauchbar" ?(


    Was mir auffällt:


    Bei Henke oder Ferkinghoff habe ich Ringe unter dem Marken Namen Sun Optics gesehen, die sich für mich in nichts von diesen unterscheiden, zumindest optisch identisch sind, aber zu mehr als dem doppelten Preis:
    https://henke-online.de/de/237…=13,4mm)-high-sosm236.htm


    Sollte es sich hier wirklich um unterschiedliche Produkte oder doch mal wieder nur um das Abgreifen von mehr Kohle beim Kunden handeln ?


    Beide Anbieter, Dein verlinkter und Henke, sind Fachhändler, sollten also doch in beiden Fällen brauchbare Qualität anbieten, die nicht unter "China Schrott aus der Bucht" läuft.


    Also, ich würde mich über Meinungen dazu freuen.


    CC

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)

  • Ich brauche Montageringe für ein ZF mit 30 mm Tubus für eine 11mm Prismenschiene.

    http://www.benke-sport.de/epag…s/es948641/Products/22107


    Sieht robust aus.....


    lg leonardo

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.


    Sophie Scholl


  • Richtig, das denke ich ebenso und die Hawke Montagen sind als Produkt im Alljagd Katalog gelistet, sollten somit also einen gewissen technischen Standard erfüllen.


    Der verlinkte Preis ist gut, es geht ja letztlich nur um einen geringen Betrag und somit würde also m.E. nichts dagegen sprechen, diese Ringe zu erwerben.


    Worüber ich einfach immer wieder stolpere ist nicht der hohe Preis für technisch aufwändige Montagen mit Verstellmöglichkeiten etc. ,
    dafür ist hoher Herstellungsaufwand nötig, der auch richtig kostet, sondern die Tatsache, daß einfache Ringe wie diese z.B. bei EAW oder Recknagel gleich das Mehrfache kosten.


    WAS sollten z.B. vergleichbare Recknagel Ringe für rundum 190 Euro ANDERS (ich rede nicht mal von besser) können, als diese Hawke Ringe ? ?(


    Es geht um das Festhalten eines ZF in fixer Position ohne ständige Abnahme, auf- und abschrauben, verschieben, verstellen etc.
    EINMAL in Position bringen, die Schrauben fest anziehen (bei Wunsch und Laune sichern) und fertig.


    Das ist es warum ich die Preisunterschiede einfach nicht kapiere, da ich mich immer nach einem sachlichen Grund dafür frage.


    Möglicherweise ist es eben doch nur eine Marketingfrage, also "Mercedes-Effekt" :/ .


    CC

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)

  • WAS sollten z.B. vergleichbare Recknagel Ringe für rundum 190 Euro ANDERS

    Ist wie überall im Leben....der eine fährt Skoda und ist happy.....der andere greift kein KFZ unter 70 000 Euro an... :thumbup: Beide stehen im Stau nebeneinander.... ::lachen2:: und kommen ans Ziel...


    Ich denke mal das wie bei der Recknagel die Maßtoleranzen geringer sind als bei "günstigeren"....wobei die Frage ist...braucht man eine Montage die auf 1/1000 genau gefertigt wurde.und aus spezial Weltraumaluminium besteht...und die H nur auf 1/10 ..........wobei mir nicht ganz klar ob man den Unterschied merkt.....Wenn die Ringe wirklich eine Maßtoleranz haben...gleiche Ich das bei einer 223er nicht mit kleben aus....sondern mit einem simplen Teil eines Latex Handschuhes...das klebt bei Spannung 1a...und ist wieder lösbar....


    Natürlich....je teurer das Glas.....desto besser die Montage.....so würde ich es halten...... :thumbup:


    Hatte schon so eine Hawke Montage und muss sagen war sauber gefertigt......bei den anderen....besorgte ich immer die von Nikon........waren auch nicht preislich abgehoben....



    lg leonardo

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.


    Sophie Scholl

  • Aber... wenn die 30 mm für das ZF zu klein oder unrund sind wird das Glas beschädigt

    Darum schleift man Billig-Montagen ja auch ein......
    Bei teuren muss man nicht, kann aber auch.... (Es gibt dazu Tutorials)


    Es ist ja nicht nur der Durchmesser, es kann ja auch die Fräsung nicht 90° zur Bohrung sein....



    Dorn auf den korrekten Durchmesser drehen und auf 70% kontakt "hohnen"



    benke-sport.de/epages/es948641…s/es948641/Products/22107


    Sieht robust aus.....

    Bei 11mm aus ALU hab ich ein bissal Bauchweh bei 11mm und günstig...... :/
    Wenn das nicht 100%ig zur Schiene passt... :pinch:


    Pikatinny ist nicht sooo tragisch. Da is wesentlich mehr Kontaktfläche (Die man bei Chinamontagen natürlich auch oft nachbessern sollte..)


    Bei 11mm würde ich für Knarren über 22lfb Stahl nehmen....... :saint:


    Wenn die Höhe nicht erhältlich oder erschwinglich ist einfach einen Riser nehmen...
    Und wenn man einen Riser nehmen muss, kann man sich auch mit einem 11mm auf Pikatinny behelfen.. Und da gibt's dann auch Ringe dafür ab 5€ :whistling:





    :drink:

  • Darum schleift man Billig-Montagen ja auch ein......



    Bei 11mm aus ALU hab ich ein bissal Bauchweh bei 11mm und günstig...... :/


    Was meinst Du wie viel Bauchweh Du erst bekommen würdest, wenn ICH eine Billig Montage "einschleifen" würde :shock::shock::shock:


    Weißt Du, nicht jeder ist für die Werkbank geboren, manche auch nur für den Schreibtisch :love:


    Ich denke, Leonardo hat das sehr praxisnah auf den Punkt gebracht :thumbsup:


    Bei einer Spezialmontage wo zwischen unterschiedlichen Gläsern gewechselt wird, wo Verstellung und Wiederholung notwendig sind, da ist absolute Präzision gefragt, welche diese Spezialhersteller sicher liefern.


    Bei den 11mm Ringen ist das ein in der Praxis nicht wirksamer Luxus.


    Ich habe auf dieser .223 Waffe seit Jahren ein Paar ähnliche Montageringe wie die von Leonardo verlinkten Hawke Ringe für ein ZF mit zölligem Mittelrohr benutzt.
    Null Probleme, Null wandern, alles in Ordnung und das sogar ohne den Latex Handschuh.


    CC

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)