PAINTBALL - wie es auch in Deutschland sein sollte


  • Paintball-Waffen nebst Zubehör frei verkäuflich bei ALDI, LIDL, NETTO, REWE, DM, NKD, TAKKO, KIK, u.v.a. mehr -
    das wär doch mal was ! :thumbsup:


    (oder: woran ich immer merke, dass wir in D längst keine fortschrittliche westliche Demokratie mehr haben, sondern eine softkommunistische Diktatur -


    siehe vergleichsweise dazu die Waffengesetze von Nordkorea und China :whistling: )

    "Mir fällt dazu vor allem ein, dass Totalitaristen überall auf der Welt zunächst die Bürger entwaffnen.
    Und dann? Ein paar Blicke in die Geschichtsbücher genügen. Artikel 2 Grundgesetz?
    Ach was - Papier ist geduldig!"
    (Zitat: Walter Schulz, DWJ-Herausgeber und Chefredakteur / Editorial DWJ März 2012)


    DEXIT now !

  • ...ich weiß nur nicht, was die bei Aldi & Co. verloren haben.

    Wirst Du dort auch nie finden!
    Da gibt es nur Zeug, das die Massen kaufen.
    Dafür ist Paintball zu wenig verbreitet...


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Hmmm...die Paintball-Waffen sind ja frei verkäuflich...ich weiß nur nicht, was die bei Aldi & Co. verloren haben.

    Frei verkäuflich ? Na ja. Genau gesagt erst ab 18. Und dann noch leistungskastriert (F im Fünfeck-Stempel). Wie auch der Paintball-Sport selbst hier erst ab 18 erlaubt ist.


    Mir gings darum, mal darzustellen, wie verkrampft in D der Umgang mit der Thematik des Erwerbs relativ harmloser Farbmarkierer ist.


    In Holland gibts bspw. bei uns apothekenpflichtige Medis im Discounter. Auch kein "Luchtbuks schieten" mit F-Stempel unter 7,5 Joule. Sind die Niederländer klüger - bzw. "mündiger" - als wir ? :huh:


    Ich frag mich immer, was die deutsche Kontrolliererei und Totreguliererei soll. Und das Ganze zu immer höheren Steuern und zunehmenden (waffenrechtlichen) Gängelungen.

    "Mir fällt dazu vor allem ein, dass Totalitaristen überall auf der Welt zunächst die Bürger entwaffnen.
    Und dann? Ein paar Blicke in die Geschichtsbücher genügen. Artikel 2 Grundgesetz?
    Ach was - Papier ist geduldig!"
    (Zitat: Walter Schulz, DWJ-Herausgeber und Chefredakteur / Editorial DWJ März 2012)


    DEXIT now !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Carlos_Hathcock ()

  • Ich persönlich denke, man könnte mal nen Probelauf - Petition "Paintball ab 14"- starten.
    Bspw.: Erwerb/Besitz/Umgang und Spiel ab 14 in Begleitung Erwachsener, ab 16 komplett frei.


    Unter anderem sehe ich darin einigen (erzieherischen) positiven Nutzen:
    Schulstress abbauen (kontra Amokläufe mit scharfen Waffen), Teamgeist und Wir-Gefühl stärken -
    und Jugendliche ggf. auch von Drogen- und Alkexperimenten (aus "Langeweile" etc.) abhalten. :)


    Was meint ihr?

    "Mir fällt dazu vor allem ein, dass Totalitaristen überall auf der Welt zunächst die Bürger entwaffnen.
    Und dann? Ein paar Blicke in die Geschichtsbücher genügen. Artikel 2 Grundgesetz?
    Ach was - Papier ist geduldig!"
    (Zitat: Walter Schulz, DWJ-Herausgeber und Chefredakteur / Editorial DWJ März 2012)


    DEXIT now !

  • Das wäre sicher O.K. !


    Würde wohl auch somit den Zugang zu allen Facetten des Schiessens erleichtern. Ein leichterer Zugang zu Paintball oder Luftdruck würde sicher in Folge auch mehr in Richtung "heisse Gase" pushen.
    Von mir aus könnte man jeden Zugang lockern.


    Mein Sohn hat mit +/- 14 Jahren mit meiner 9 mm geschossen.
    Wir leben alle noch, traumatisiert scheint er auch nicht - immerhin ist er mit seiner eigenen 9 mm ( 18-jährig ) auch noch nicht Amok gelaufen.
    <Ironie>
    Auf dem Schiessstand kriegt er die Mini von mir gesponsert, für den Amoklauf müsste er selber welche kaufen. Daran liegt's wohl...
    <Ironie/>


    Gruss Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Denke ich an die Faschingszeit zu Kindertagen zurück war 3/4 Indianer od. Cowboy und schwer bewaffnet.


    Schick' mal heute ein Kind mit Plättchenrevolver (gibt's das eigentlich noch?) auf die Strasse, wetten ... der kommt nicht weit und die Eltern werden beim Püschologen zwangsvorgestellt. ::c.o.l)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Am Ar$ch vorbei geht auch ein Weg ...

  • Denke ich an die Faschingszeit zu Kindertagen zurück war 3/4 Indianer od. Cowboy und schwer bewaffnet.


    Schick' mal heute ein Kind mit Plättchenrevolver (gibt's das eigentlich noch?) auf die Strasse, wetten ... der kommt nicht weit und die Eltern werden beim Püschologen zwangsvorgestellt. ::c.o.l)


    Ja die gibts noch, aber ob man da eine Plättchenrolle einlegt, oder nicht macht kaum einen Unterschied :pinch: .

    Wer nach allen Seiten offen ist,ist nicht ganz dicht.

    μολὼν λαβέ

  • was glaubst du wie schnell sich das verbreitet wenn es in den massenmärkten zu kaufen ist?der größte umsatz geht an spontankäufe!

    Da magst Du Recht haben!?


    Versuch macht kluch....
    ... nur wer probiert's aus?


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Ja die gibts noch, aber ob man da eine Plättchenrolle einlegt, oder nicht macht kaum einen Unterschied

    Also, zumindest die Ringe mit den Caps sind lautstärkemässig schwer kastriert worden....zumindest seit meiner Kindheit.
    Mich würde interessieren, ob die Endlos-Röllchen auch noch weiter "suppressed" wurden. Die waren ja schon immer etwas leiser.

    "Mir fällt dazu vor allem ein, dass Totalitaristen überall auf der Welt zunächst die Bürger entwaffnen.
    Und dann? Ein paar Blicke in die Geschichtsbücher genügen. Artikel 2 Grundgesetz?
    Ach was - Papier ist geduldig!"
    (Zitat: Walter Schulz, DWJ-Herausgeber und Chefredakteur / Editorial DWJ März 2012)


    DEXIT now !

  • Gute Idee mit dem Hallenpaintball ab 14, aber es sollten gerechterweise auch gecoachte "Szenario"-Gelände (früher "Woodland" oder noch viiiiiel früher "Survival Game" genannt) für diese Altersgruppe geschaffen werden. :thumbup:


    Denn ich persönlich sehe da ein gewisses Problem bein Paintball bei den reinen Hallen-Spielern, also den "knallbunten" Turnierspielern. Paintball wird so langsam einseitig salonfähig. Ich beobachte diese Entwicklung schon seit Jahren mit Unbehagen.


    In den 90ern wurde die gesamte Paintballer-Community von der "No-Camo"-Welle überrollt, die ein paar ganz findige Jungs nicht nur aus Angst vor einem möglichen Totalverbot :saint: losgetreten hatten - sondern m.M.n. einen neuen Markt für elektropneumatische (und für mich optisch potthässliche ::besoffen:: ) High-End-Guns, teure "FusselTuning"-Klamotten und Upper-Class-Equipment samt sauteurer Turnierpaint in D absatzreif zu kriegen. Von der öffentlich geächteten roten Farbe durch einige selbsternannte Leitwölfe und Pro´s aus der Community möchte ich erst mal gar nicht anfangen. :thumbdown:


    Ein Entgegenkommen, nein, man muss schon sagen: eine Anbiederung dieser Art ist für den Gesetzgeber immer ein gefundenes Fressen.
    Einige sehr "gutmenschlich" geprägte Paintballer mit sozialpädagogischen - fast schon linken - Entschuldigungsansätzen für ihre eigenen Interessen äusserten sich damals konform und fachmännisch: oh nein, das wären "keine Waffen, sondern Farbmarkierer"....rote Farbe sei natürlich "in der ganzen Szene verpönt" wg. Blutsimulation... und Klamotten in Tarnfarbe - pfui! - nein, man wäre doch keine "Wehrsportgruppe". ::kotze.::


    Das ist hier die eben Frage. Der bunte, schnelle Turnierpaintball.... Wo setzt man an ? Sind es Lines (da kistenweise teure Balls in knapp 10 Minuten oder weniger verbraten werden) oder ist es taktisches Niederhaltungsfeuer ? Weicht man aufblasbaren Hindernissen durch Dives/Slides aus bzw. gleitet herum oder sucht man Deckung und überspringt diese während taktischen Feuergefechten ? Markiert man oder schaltet man den Gegner aus ? Wo will man anfangen zu verbieten ? Was ist da bereits wehrsportmässig ? Und schwuppdiwupp, sind die Jungs in Camo mit den Anscheins- Militärmarkern gar nicht mehr so böse. ;) Aber sich gegenseitig in die Pfanne hauen - nö danke. :sdb1:


    Ich vermute mal: bestünde die "richtige" Schusswaffenlobby - und nicht nur die "Spielzeug"fraktion - auch aus den Kritikern und der Gesetzgebung derart entgegenkommenden "Gutmenschen", gäbe es vermutlich weder IPSC noch mehrschüssige Halbautomaten in irgendweiner militärischen Form, so wie sie momentan noch erwerbbar sind.


    So sehe ich das zumindest. ::c.o.l)

    "Mir fällt dazu vor allem ein, dass Totalitaristen überall auf der Welt zunächst die Bürger entwaffnen.
    Und dann? Ein paar Blicke in die Geschichtsbücher genügen. Artikel 2 Grundgesetz?
    Ach was - Papier ist geduldig!"
    (Zitat: Walter Schulz, DWJ-Herausgeber und Chefredakteur / Editorial DWJ März 2012)


    DEXIT now !