Welcher Diopter für Pedersoli Sharps?

  • Hallo ich bin mal wieder am Grübeln.


    Möchte mir für meine Sharps einen Diopter zulegen, möglichst einen im Goodwin Stil
    Das beste Made in Germany ist wohl der vom Sharps Doktor, ist aber nochmal erheblich teurer als die Konkurrenz
    http://www.sharps-doctor.de/diopter-korntunnel.html


    Das nächst beste ist wohl der hier
    http://www.blackpowderno1.de/s…ezission---abnehmbar.html


    Dann gibt es noch den hier vom Pedersoli
    http://www.blackpowderno1.de/s…Sight-3--fuer-Sharps.html


    Auf der Pedersoli Homepage gibt es noch eine andere Version, die habe ich aber in D noch in keinem Shop gesehen
    https://www.davide-pedersoli.com/scheda-accessorio.asp/l_de/idpr_476/pre_0/zubeh�r-diopter-goodwin-style-2nd-generation-creedmoor-diopter.html


    Die sind aber alle ziemlich teuer...


    Normale Diopter würden es notfalls ja auch tu, aber die besseren von Pedersoli wie der hier kosten fast soviel wie ein Goodwin
    https://www.davide-pedersoli.com/scheda-accessorio.asp/l_de/idpr_120/pre_0/zubeh�r-diopter-soule-middle-range-creedmoor-diopter.html


    und die günstigeren wie die hier sollen nicht wirklich gut sein, nachdem was ich gelesen habe.
    http://www.blackpowderno1.de/s…_Diopter-fuer-Sharps.html
    http://www.blackpowderno1.de/s…er-Long-Range-Sharps.html


    Korntunnel ist auch sowas. Da gibt es welche mit Libelle und ohne, flache mittlere und hohe, und die Preise beginnen bei um die 100€ für ein Stückchen Stahl...


    Eigentlich würde ich gerne das Standardkorn drauflassen, damit ich auch weiterhin mit der offenen Werksvisierung schießen kann, falls das möglich ist.


    Mit was schießt ihr eure Sharps, bzw welche Erfahrungen habt ihr mit euren Dioptern gemacht? Reicht ein relativ günstiger von Pedersoli, oder muss es einer für über 300€ sein. Die US Diopter übertreffen preislich sogar noch den vom Sharps Dok, der eigentlich meine absolute Schmerzgrenze darstellt.


    Beste Grüße!


    p.s: In meiner näheren Umgebung gibt es nur 50m und 100m Stände für die Sharps.

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)

  • Ich würde den vom Sharps Doc nehmen, der hat den Vorteil, das er eingestellt abgenommen werden kann und genau so wieder aufgesetzt werden kann ohne das sich was verändert. Auf meiner Tryon ist ein Pedersoli Diopter verbaut, von der Qualität bin ich nicht begeistert.

    Erik - the master of desaster
    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)

  • Auf meiner Tryon ist ein Pedersoli Diopter verbaut, von der Qualität bin ich nicht begeistert.

    "Den" dp Diopter gibt es nicht.
    Auf der Tryon ist sinnvollerweise eine einfache Ausführung, die tief genug geht und damit keine richtige Seitenverstellung hat.


    Die Mid Range von Pedersoli z.B. sind für den angedachten Zweck wirklich sehr gut geeignet und auch bezahlbar, dasselbe gilt für deren Korntunnel.
    Libelle ist m.E. schicky-micky ohne wirklichen Nutzen.


    CC

    Jeszcze Polska nie umarła, kiedy my żyjemy.

  • CC@ ich hab ja geschrieben "ein" und nicht "der"....

    Erik - the master of desaster
    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)

  • CC@ ich hab ja geschrieben "ein" und nicht "der"....

    Mehrere würden auch ungeschickt aussehen


    :P


    Damit sich der Leser ein Bild machen kann, mit welchem Diopter von dp Du nicht zufrieden bist, sollte er eben wissen, welcher Diopter dort verbaut ist und nicht, daß dort einer von dp verbaut ist


    :D

    Jeszcze Polska nie umarła, kiedy my żyjemy.

  • Die Mid Range von Pedersoli

    der kostet genauso viel wie der 'billige' Goodwin. Siehst du einen Vorteil darin den MidRange zu nehmen statt des Goodwin?


    Meinst du das günstigste flache Tunnelkorn von Pedersoli mit Einsätzen?
    http://www.blackpowderno1.de/s…R-HINTERLADER-WAFFEN.html
    Oder ein anderes?


    Beste Grüße!

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)

  • Moin PS.
    Hab mir vor zig.-Jahren ein US -Diopter (Thompson Center) für meine Hawken-Rifle bei Jacobi in Iserlohn gekauft.
    Höhe und Seite sehr fein stufenlos verstellbar.Auf 100m schießt der Püster damit sehr präzise!
    War zwar schweineteuer , hat sich aber gelohnt!!


    r2


  • Ich habe dp. Glessmer, C-Sharps und Goodwin im Einsatz und bin der Meinung, daß die sich ab einem gewissen Level funktionell bei weitem nicht so sehr unterscheiden, wie es die Preisunterschiede vermuten lassen könnten.


    Ich würde mir das Modell kaufen, das meine Ansprüche erfüllt und den günstigsten Preis hat.
    Ich fahre auch schon Jahrzehnte glücklich Auto, ohne jemals den Preis einen Mercedes bezahlt zu haben :rolleyes:

    Jeszcze Polska nie umarła, kiedy my żyjemy.

  • Ich habe seit 2,5 Jahren auf einem Schwedischen Rollingblock 1867, einen Diopter von Hauck und Weber, da kann ich zB von hinten durch putzen und er ist wieder hol genau ein stellbar. Preis mit Montage ca 390 Euro, würde ich mir jeder Zeit wieder kaufen.
    Wenn man billig kauft, kauft man 2 x, oder ärgert sich später.

  • Bei Hauck und Weber finde ich keine Diopter auf der Webseite.


    Habe aber jetzt mal nach der Lieferzeit für den Glessmer Style Diopter Longrange Deutsche Präzission / abnehmbar gefragt. Diese Jahr(!) wohl nicht mehr lieferbar. GAAANZ TOLL!


    Hatte in der Zwischenzeit auch mal in den USA rumgeschaut und bin auf Lee Shaver gestoßen, dessen Diopter besser als die von Pedersoli sein sollen. Preislich vollkommen akzeptabel, wenn auch nur normale und keine Goodwins.


    Ringkorne
    http://stores.leeshavergunsmit…ght-375-d-t-0-500-height/
    bzw etwas höher
    http://stores.leeshavergunsmit…ght-375-d-t-0-625-height/
    Die 375er sollten in den Pedersoli Schwalbenschwanz passen (und für den Preis ist die Libelle OK)


    Diopter
    http://stores.leeshavergunsmithing.com/for-sharps-rifles-1/
    oder die besseren mit stärkerer Feder & Hadley Cup
    http://stores.leeshavergunsmithing.com/for-sharps-rifles/


    Allerdings weiß ich noch nicht wirklich welcher Lochabstand und Gewinde das korrekte ist?
    Early Prod: 1.52" c-c; 4mm screws
    Late Prod: 2.265" c-c; 10x28 screws
    Others: 2.265" c-c; 4mm screws (tippe mal darauf habe aber die Schrauben an der Sharps noch nicht überprüft)


    Artax hat anscheinend ebenfalls LeeShavers im Angebot, allerdings sieht es so aus als ob es die Economy Version zum Supergrade Preis ist.


    Hatte an die Kombination Economy Medium Range und #17a mit 625er Höhe gedacht. Würde $300 plus $17,50 Versand zzgl MwSt und Zoll kosten, sollte auf etwas mehr als 400€ rauslaufen.


    Vorschläge für eine bessere Kombination oder soll ich doch besser einen Goodwin nehmen, da bliebe dann nur noch der Sharps Dok und seine Lieferzeit kenne ich noch nicht?


    Beste Grüße!

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)

  • Muss es wirklich was aus Italien sein ?

    Nein nicht wirklich. Lee Shaver wäre ja aus den USA. Bei Gebu habe ich schon geschaut. Ja der hat u.a. den hier von Kelly
    http://www.kelleysights.com/KOSMidRangeSight.php
    http://www.gebu-waffen.de/ger/…d=459&Id=67&p=66&n=54&l=1
    für läppische 899€ :Game:


    Ja ich weiß, Kelly ist halt Kelly und sieht auch noch absolut genial aus, aber ich glaube da täte es dann doch auch einer von Lee Shaver für die Hälfte des Preises inklusive Tunnelkorn.


    Beste Grüße!


    p.s: Ich frage jetzt doch mal beim Dok an. Hoffentlich bekomme ich wenigstens dieses mal eine Antwort auf meine Mail.

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)

  • Beim Doc ist es am besten, wenn man Do so kurz nach 19.00 Uhr anruft...

    Erik - the master of desaster
    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)

  • Ja ich weiß, Kelly ist halt Kelly und sieht auch noch absolut genial aus, aber ich glaube da täte es dann doch auch einer von Lee Shaver für die Hälfte des Preises inklusive Tunnelkorn.


    Erfahrungsgemäß ist es bei Dioptern wie bei Waffen, Kameras, sonstigen technischen Geräten auch:


    Ab einem gewissen Mindeststandard und - Qualität ist es eher der Bediener, an dem es liegt, wenn das Ergebnis nicht überzeugt


    :thumbup:


    Also ein Diopter ist ein Loch zum Durchgucken, für die allermeisten Schützen beim Schießen auf maximal zwei unterschiedliche aber fixe und bekannte Entfernungen.


    Dafür ist wohl kaum Weltraumtechnologie notwendig


    :rolleyes:

    Jeszcze Polska nie umarła, kiedy my żyjemy.

  • Katze, ich hab da so ein Buch übers Longe Ranch Schießen.
    Da wurde aus der Dioptereinstellung ne Wissenschaft gemacht..
    Bogenminuten, Sekunden usw.
    Damit wollte ich in Hohenhorn punkten, der Rest der Bande hat sich kapputtig gelacht. :trio:

    "DDR 2.0"? ?...nein Danke ! ! Ich durfte "1.0" zur Genüge erleben. :sdb1: Mein "Vorbild " ?.....siehe "Avantar" !
    Neuerdings, Mitglied des ( im Reservat lebenden ) Indianerstammes "Pack"

  • Katze, ich hab da so ein Buch übers Longe Ranch Schießen.
    Da wurde aus der Dioptereinstellung ne Wissenschaft gemacht..
    Bogenminuten, Sekunden usw.
    Damit wollte ich in Hohenhorn punkten, der Rest der Bande hat sich kapputtig gelacht. :trio:

    Klar kann man das auch als Wissenschaft für sich betreiben.
    Für Longrange ist das wahrscheinlich auch ne recht komplizierte Sache.


    Aber die allermeisten Leute schießen doch auf 50 oder 100 Meter und Weihnachten und Ostern ist öfter, als sie mal auf der 300 Meter Bahn sind und dafür braucht es keine Visierung zum halben Waffenpreis :rolleyes:

    Jeszcze Polska nie umarła, kiedy my żyjemy.

  • Klar kann man das auch als Wissenschaft für sich betreiben.Für Longrange ist das wahrscheinlich auch ne recht komplizierte Sache.


    Aber die allermeisten Leute schießen doch auf 50 oder 100 Meter und Weihnachten und Ostern ist öfter, als sie mal auf der 300 Meter Bahn sind und dafür braucht es keine Visierung zum halben Waffenpreis :rolleyes:

    :hyster:::lachen2::::hahah::
    Westermann hat sich kaputtgelacht und einfach mal gedreht, ohne große Berechnung.. :trio:
    Vorher hatte ich ihm seine Stahlplatte entschärft und dabei den Karabinerhacken der Aufhängung zerlegt.
    Fand er gar nicht gut..... :mk:

    "DDR 2.0"? ?...nein Danke ! ! Ich durfte "1.0" zur Genüge erleben. :sdb1: Mein "Vorbild " ?.....siehe "Avantar" !
    Neuerdings, Mitglied des ( im Reservat lebenden ) Indianerstammes "Pack"

  • 45-70 geschossen mit einer Shiloh mit MVA-Diopter...natürlich mit Schwarzpulver...die 6,5x55 Schwedenmauser bitte ich zu ignorieren


    Viele Grüße


    Quigley 1874


    PS: Über die genaue Ladetechnik wird nicht diskutiert.

  • Na dann,
    45/70 geschossen vorletzten Sonntag mit einer Shiloh mit C-Sharps - Diopter .......natürlich mit Nitropulver und selbstgegossenen Bleigeschossen.
    Liegt aber sicher nicht am C-Sharps-Diopter oder der Shiloh, denn meine Pedersoli Sharps mit Pedersoli Diopter bringen das genau so gut hin, sogar wenn ich, also das schwächste Teil der Ausrüstung, am Steuer sitze :thumbsup:


    PICT1457.JPG

    Jeszcze Polska nie umarła, kiedy my żyjemy.