Änderung des Waffengesetzes tritt in Kraft

  • Gibt es eigentlich in dieser Republik irgend eine Bevölkerungsgruppe die durch ständig neue Auflagen, Verschärfungen, Beschränkungen usw. dauerhaft dermaßen schikaniert wird, wie Sportschützen ?


    Mir fällt trotz gründlichem Nachdenken niemand ein :wacko:

    Tatsächlich Mountainbiker. Was hier Grüne, SPD , Linke sind .... sind beim Thema Mountainbiken die Waldbesitzer, Jäger und Grüne. Es gibt schon noch genug Bereiche wo keiner dem anderen die Butter auf dem Brot gönnt. Die Argumentationen sind hier teilweise genauso irrational geführt, wie bei Waffenrecht. Das ist halt Deutschland.

  • Es geht nur mit Geld.
    Ich persönlich hätte kein Problem damit, die Brr er Beiträge an die Verbände zu verteuern.

    Unsere Lobby muss ein gutes Polster haben.

    Ich bin es leid zu kämpfen. Immer und immer wieder...

    Mir macht Angst, wie leicht es geworden ist, die Freiheit eines Volkes zu beschneiden!


    Von heute auf Morgen werden aus absolut rechtschaffenen Bürgern Schwerkriminelle.

    Jeder Politiker, geschützt durch seine Immunität, darf jeden Sündenbock beschimpfen und die Würde mit Füßen treten, wie er will!

    Am Ende verankern sich solche Lügen, auch die eines Grafe von Monteheuchlo, als Angst in den Köpfen der Menschen.


    Aus Angst wird Hetze, aus Hetzte Gewalt... die muss nicht physisch sein!

    Viele empfinden bei der Nachricht: "Mitbürger werden GEF|CKT ohne ENDE - Du hast GLÜCK: Du HEUTE nicht!" eine tiefe Befriedigung ihrer Hasses gegen jeden, der IHN ZU HASSEN BEFOHLEN WURDE.


    Auch heute wieder: MITLÄUFER ohne Ende, die das BEQUEME NUR ZU GERNE GLAUBEN und so bereitwillig wie absurd ihren Nächsten hassen!


    Dieser HASS gegen uns, sei er noch so LATENT: Er ist es, der uns immer und immer wieder in die Position bringt und RECHTFERTIGEN zu müssen und immer wieder müssen wir kämpfen, damit es "NICHT GANZ SO SCHLIMM ENDET, wie es geplant ist..." und doch wissen wir doch alle, weil sich ein VG verplappert hat:


    Das ZIEL ist klar: "SO WENIG WAFFEN WIE MÖGLICH INS VOLK!" - Und im Rahmen des Möglichen wurde: NULL als realistsiches Ziel defniert.

    Dann haben nur noch Kriminelle und Polizisten eine Waffe... wie heute im Prinzip auch: Denn FÜHRST Du ein adäquates Messer, einen Taser oder gar eine Schußwaffe, so bist du EIN KRIMINELLER: Dein BESITZ macht dich dazu... NICHT DEIN HANDELN!


    Ein extrem gefährlicher Weg, der eingeschlagen wird: DEIN BESITZ definiert also, WAS DU BIST und nicht mehr DEIN HANDELN, Deine Absichten und Chancen!

    Dies wird möglich, weil IDEOLOGEN die Deutungshoheit über GUT und BÖSE an sich gerissen haben.


    Es ist absolut unverständlich, warum Bürgern unterstellt wird, dass sie ANGREIFEN werden und warum der Gedanke, dass Bürger sich mit Waffen auch nur VERTEIDIGEN könnten, also MIT ALLEM RECHT DER WELT!


    So ist es Waffenbesitzern natürlich verboten zu Rauben, zu Morden und zu Vergewaltigen. Wie allen anderen Bürgern auch. Der Unterschied ist: Es gibt 1% der Bürger, die sich um diese Verbote nicht scheren! Warum dann den bewaffneten Bürgern EXPLIZIT VERBOTEN WIRD (Es steht EXAKT so sogar im WaffG $27(7) ) zu lernen sich mit ihrer Waffe auch nur zu VERTEIDIGEN!

    Sollte dies, um einen funktionierenden Rechtsstaat zu gewährleisten, damit RECHT dem UNRECHT nicht weicht... aber nicht eventuell sogar zur PFLICHT gemacht werden? WENN Du schon eine Waffe besitzt, LERNE auch damit Unrecht abzuwehren... Alternativ: Wehrpflicht! Aber die wurde quasi abgeschafft. So verliert bis auf 400.000 Staatsdiener jeder andere Bürger die Fähigkeit für dieses Land zu kämpfen! (200.000 bew. Polizisten und gut 200.000 Soldaten... )


    Weil dies nicht mehr nötig ist? Dies ist NAIVE Annahme... die IDEOLOGIE, die umgesetzt wird. Wo KAMPF nicht mehr notwendig ist, Waffen nur noch für SPORT und SPIEL und JAGD benutzt werden, wo es Fleisch doch aus der Tiefkühle gibt und man Sport auch mit Leuchten betreiben kann... wo alles friedlich ist, da stellen Waffen eine Gefahr dar, weil neben all ihren Eigenschaften eine bestehen bleibt: Das Potential Menschen zu schaden. Ergo: Weil Frieden unbedingt ist, gottgegeben... und wir offenbar in ABSOLUTEN FRIEDEN leben (?!)... "Es gab seit dem WWII keinen Krieg mehr in Europa!" sagen sie... Jugoslawien ist dabei nicht lange her und auf unseren Kontinent ist der Russe einmarschiert...?! Zudem gäbe es "So wenig Straftaten WIE NOCH NIE!" - Absolut gesehen: JA! Seit 2015 gibt es mit Sicherheit HUNDERTTAUSENDE weniger Fälle an ASYLBETRUG... dass sich aber die DRAMATISCHEN STRAFTATEN mehren, geht in Statistiken unter!


    Tja... so sieht das leider aus. Naive Trullecken bestimmen was Böse zu sein hat und wer will schon das Böse tolerieren? Hinzu kommt Neid und Mißgunst und der Glaube, dass wenn Menschen das Potential zu bösen Taten haben in Form eines Gegenstandes, sie nach verbot dieses Teiles vom "Saulus zum Paulus" werden.


    Solange wir unser DASEIN, also unsere BEDÜRFTIGKEIT nur auf "PILLEPALLE" wie SPIELEN, SPORT TREIBEN oder JAGEN, SAMMELN... beziehen DÜRFEN und GESETZLICH KÖNNEN (!), solange BEHALTEN Naivchen die DEUTUNGSHOHEIT über das, was BÖSE ZU SEIN HAT:


    Keine noch schöne MOUCHE auf 300m geschossen, keine Medaille bei keinem internationalen Wettkampf besteht moralisch gegen ein erschossenes Kind.

    Der PREIS, so die GUNGRABBER, sei zu hoch! Der Preis übrigens "FÜR DAS DASEIN DIESER WAFFE"... denn es wird sich, sonst FUNKTIONIERT GUNGRABBING NICHT (!!!), nur auf die GEGENSTÄNDE bezogen, deren Besitz... NIEMALS auf die MENSCHEN HINTER DER WAFFE!


    Die NRA positioniert sich so einfach, wie logisch: "Waffen töten keine Menschen - MENSCHEN töten Menschen!"

    Dieser SATZ muss die irre Idoleogie ablösen: "So wenig WAFFEN wie möglich ins Volk!"


    Denn wovor wir ANGST haben müssen ist nicht die Waffe! Wir müssen Angst haben vor MENSCHEN, die Waffen benutzen um Menschen zu ermorden!

    Nur können wir den Waffenbesitz halt nicht als NOTWENDIGKEIT diesbezüglich positionieren: Wir spielen nach den gesetzlichen Regeln, die uns SCHUTZ untersagen. Das HAUPTARGUMENT für die gesamte MENSCHHEIT wird uns somit VERWEIGERT: Wie gesagt: Nicht einmal VERTEIDIGUNGSSCHIESSEN ist gestattet!


    GESCHICKT! Alles verläuft nach PLAN... wir können mit unsere Kampf gegen den Unsinn nur ZEIT GEWINNEN, nicht die Schlacht.

    SALAMITAKTIK...


    Niemand behauptet dabei, dass die naiven Populisten mit ihren Ideologien eine DIKTATUR errichten und das Böse schaffen WOLLEN:

    Durch ihr Handeln ebnen sie aber den Weg dorthin! Wer ein Volk so wehrlos hinterlässt, der schwächt auch sein Recht!

    Ein Recht, das nicht verteidigt werden kann, wird schnell zu Unrecht und der Artikel 20(4) GG hat bereits heute ALLE ZÄHNE verloren, um dagegen mal ganz fest zubeißen zu können!

  • Autofahrer würden mir da spontan einfallen...

    Nö, nur die, die Verbrenner fahren... auch dort: Man teilt bestimmte Gruppen einfach mal neu ein und setzt so Ideologien durch!


    Denn überall, wo VERBOTE auftauchen... werden einfach Schilder auftauchen: "... Verbot gilt NICHT für XYZ".


    MARKANT und gar nicht mehr zum lachen:

    JEDEM Bürger ist es verboten eine Waffe zu seinem Schutz zu führen. (Egal ob TONFA... Taser... Schusswaffe!) PUNKT.

    "VERBOT GILT NICHT für..." Menschen, die ÜBER DAS ALLGEMEINE MASS Mensch zu sein, Mensch sind...

    Reiche, Mächtige,... Politiker...


    Das Bild wird recht deutlich, schauen wir etwas in die Vergangenheit:

    https://www.welt.de/politik/de…dia-Roths-Handtasche.html


    roth-pistole-DW-Politik-Dortmund-jpg.jpg


    UNTER DIESEM BILD folgender TEXT:


    Achtung, das ist eine Foto-Montage! Die Grünen-Vorsitzende und erklärte Pazifistin Claudia Roth als Waffenfanatikerin?


    Ich habe hervorgehoben, was UNREDLICH ist und was BEI JEDEM KONTAKT mit dem THEMA Waffen immer und immer wieder getan wird, um ein GANZ ABSURDEN FRAME in die Köpfe der MENSCHEN zu INSTALLIEREN:


    Es geht mir um den BEGRIFF:: WAFFENFANATIKERIN.


    Warum soll sie das sein?

    Weil eine Lobby (wer das wohl ist?) gesagt haben soll: Die Claudia Roth führe eine Walther PPK zu ihrem Schutz in ihrer Handtasche und besitze eine WBK.


    NA UND?! Sie ist PAZIFISTIN und daher darf sie BÖSE WAFFEN nicht führen sollen?

    Wer also als Mensch wie Roth eine Waffe führt, ist eine FANATIKERIN und KANN KEIN PAZIFIST MEHR SEIN!


    Ja, ja... WAFFEN sind das BÖSE und Frieden, also der gelobte pazifistische Endzustand ist GOTTGEGEBEN... da muss man nicht KÄMPFEN und schon gar nicht mit WAFFEN! -> AHA... Millionen Leben erkämpften den Frieden, damit heute MöchtegernPAZIFISTEN so einen Kampf zum FANATISMUS erklären und Besitzer von Werkzeugen zu "Irre", also "NARREN" diffamieren können....


    2012 war das... die AfD noch ein feuchter Traum im Schoß des Herrn Lucke... und: DER TON BEREITS VÖLLIG VERROHT!

    Aber: Das ist GUT so... denn der Ton kann gegen das BÖSE ja nicht RAU GENUG SEIN!


    Was ist aber ein FANATIKER:

    Person, die einer Idee oder einer Sache mit Leidenschaft anhängt, sie mit [rücksichtslosem] Eifer vertritt


    Wer sich schützen will muss also WAFFENFANATIKER sein?


    WAFFENFANATIKER.. googelt mal:

    Es ist ein BEGRIFF der Kampffront linker Nudger!

    Antifa und Co. also LINKSEXTREME Kräfte nutzen diesen Begriff.


    2012... keine Sau interessiert, dass EXTREMISTEN sich einen Begriff teilen... denn das ist GUT SO, weil linksextrem: Pazifismus ist ja auch das kampflose erringen eines Friedenszustandes... alles andere ist realistisch närrischer Fanatismus.

    2019... Dieselben, die das Wort "Waffennarr" oder "WaffenFANATIKER" benutzen stören sich daran "GUTMENSCH" genannt zu werden...


    Aha.


    Gut: KEINE WEITEREN FRAGEN...

  • MJR


    Deinem Text muss ich leider .... vollumfänglich zustimmen.


    Es macht einen auch müde.


    Unser (?) Politiker stopfen sich nur noch ihre Taschen voll. So muss es einem vorkommen wenn man beobachtet wie dieselben ihren Job verrichten.
    Merkt das denn keiner wie verblödet manche Entscheider sind?

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Doch, Du. Und damit sind wir schon zu zweit.

    Kurz vorm Versammlungsverbot ::hahah::

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Es macht einen auch müde.

    Ich kann nicht mehr. Das Hobby ist so herrlich und vor allem eines der FRIEDLICHSTEN überhaupt!

    Ganz,ganz selten trifft Du unter uns mal ein echtes Ar$chloch! Der Anteil an DUFTEN TYPEN ist enorm hoch!


    Auch bringt das Hobby eine Menge. Neben den Skills, wie Konzentration, Muskelgedächtnis, sicherlich Demenzprophylaxe und so weiter... oder ADHS- Therapeutikum etc..... gibt es vor allem einen gesellschaftlichen Skill, den uns unser Hobby näher bringt: VERTRAUEN!


    Gehe ich zur Scheibe, WEISS ich, dass trotz Bewaffnung niemand auf mich schießen wird!

    Wir stehen nebeneinander und entweder wir vertrauen einen, oder tranieren als Trainer gerade jemanden einzeln genau dorthin, dass man ihn vertrauen kann.

    Das sind trotz kurzer gemeinsamer Zeit (mehr Zeit verbringt man mit Arbeitskollegen... nicht JEDEM davon würde ich meinen Rücken zudrehen...!) sehr intensive Momente: WIR lernen, was Politiker verlernt haben... Man kann einander vertrauen!


    Darum ist es ein besudeln unserer Würde, nicht nur unserer Ehre, wenn Menschen deren moralischer Kompass im Eimer ist uns beschuldigen wir seien "Unmenschen" - Mörder, Terroristen, Narren, Idioten, Freaks... Radikale...Abnormale.... (... hier gibst alle...EAV) !!!


    Wenn ich mein Portmonnaie liegen lasse, kommt am Tag drauf ein Kamerad bei meiner Arbeit vorbei und bringt es rum! Ist dies nicht möglich, wird es vor Ort niemand wegnehmen! Fahre ich zu einer DM oder LM, so muss ich keine Angst haben, dass wie beim "König Fussball" mich ein Fremder "Fan" zum Krüppel prügelt! Es gibt in diesem Sport KEINE GEWALT! PUNKT!

    Es gibt zudem KAUM UNFÄLLE! (Die wenigen wohl, wie ich lernen musste, weil Luschen bei Sicherheitsverstößen ein Auge zudrücken? NICHT SO BEI UNS!)


    HINGEGEN anderslautender KRIMINALISIERUNG: Der amtliche LWB ist NICHT EINMAL IN DEM UMFANG delinquent, den uns NGOs andichten wollen - Selbst der Hoplophobe Grafe spricht von 8 Opfern pro Jahr... nur zog selten ein LWB den Abzug! TIM K. war keiner... andere auch nicht mehr, sie hatten kein gültiges Bedürfnis mehr! (Ansbach) und Waffen, die für kriminelle Zwecke geklaut werden? Da sollte Polizei und Armee mal ganz kleine Töne anschlagen! Vor allem sollte geklärt werden, was aus den hunderttausenden Sturmgewehren um die 1990er geworden ist, die ja nie wieder in "Moskau" angekommen, aber auch nicht im Bestand der BW sind?!


    KUZRUM:

    ES GIBT keine rationalen Grund uns so anzugehen, wie es eine Allianz aus Grün - Links - Pazifistischem Maulhelden tut!


    Diese Verleumdung, die straffrei über uns ergeht: WaffenNARREN ist markant, aber längst nicht das schlimmste! Jäger etwa werden dramatisch von MöchtegernTIERSCHÜTZERN angegangen. "Pazifisten" meinen dies noch applaudierend kommentieren zu müssen... hetzen gegen alle mit einer Waffe im Schrank... wir verlieren eklatant GRUNDRECHTE, auch das auf freie Meinungsäußerung -> WEHE Du gerätst als Kritiker demnächst unter Beobachtung des Verfasungsschutzes...! WEHE Du parkst zu oft falsch.... und das Recht auf Unverletzlichkeit der Wohnung? Nun: Will man von amtswegen etwas von uns, so kommt das SEK! Soweit ist es schon gekommen: NICHTS zu Schulden kommen lassen... es genügt eine dämliche Truller auf dem Amt, die z.B. zu dämlich ist ERWERB und KAUF zu unterscheiden -> ZACK! Tür im Eimer, Hund erschossen, Frau und Kind traumatisiert... ES REICHT LANGSAM!


    Es ist exakt ein bestimmtes Klientel, was uns weltweit bis zum Kollaps pisackt. Egal bei welcher Demo, egal bei welcher "Infoveranstaltung": Ein Blick in die Runde und man weiß sofort, woran man ist!


    Diese Menschen haben nichts mit den guten Menschen zutun, mit denen wir unseren Sport und unser Hobby ausüben. Es sind Sadisten, die meinen ihre utopischen Idealvorstellungen als "Alternativlose Wahrheit" darstellen zu müssen und sich so legitimierend gehen sie über Leichen und freuen sich über das Leid ihrer Mitmenschen. Immer derselbe Menschentyp wird da aktiv!


    Ich stand im Stau... wegen "Ex Reb" Demo. Die tanzten auch um meine Wagen herum. Die propagierten nicht für die Umwelt... die brüllten nicht einmal ein Statement! Sie freuten sich nur darüber, dass sie es geschafft haben Kontrolle über mich zu erlangen: Infantilste Freude, dass ich trotz langsam schwindender Zeit keinerlei Ausweg aus dieser NÖTIGUNG hatte!


    Ein Staat, der zulässt, dass ich GENÖTIGT werde von Typen, die meinen das BÖSE in mir zu sehen?!

    Typen unterstützen, die sadistisch andere Notlagen aufzwingen... unter Polizeischutz?


    Das normale Maß der Dinge ist dieser Gesellschaft abhanden gekommen und ich habe ein Problem damit: Ich lebe ja in dieser Gesellschaft und bin jetzt schon zu müde geworden mich gegen immer neue Anfeindungen von Spinnern zur Wehr zu setzen. Es reicht eben einfach! Das kann doch alles nicht wahr sein...

  • MJR


    Ich muss dir zustimmen. Es ist entspannend mit den „Verrückten“ sich eine Schießerei zu liefern und einfach nur Spaß zu haben.

    Das mit dem nach vorne laufen und vertrauen haben war mir nie bewusst. Ich habe und musste mir auch deshalb noch nie Gedanken machen. Es war, ist und bleibt einfach sicher.


    In den vielen Jahrzehnten in denen ich jetzt lebe habe ich einiges in meiner Freizeit zum Spaß gemacht. Und es ist tatsächlich so, dass mir beim Schießen noch nie jemanden bewusst etwas dauerhaft entwendet hat.

    Und meine GLOCK Magazine bekomme ich sowieso ratzfatz zurück grin-.)

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Das ist jetzt eine zusätzliche Petition, oder?

    Wenn die von Katja in einem 3/4 Jahr gerade mal 80.000 Legalwaffenbesitzer aktiviert hat, wie soll bis zur Abgabe des neuen Gesetzes an den Bundesrat diese Petition relevante Teilnehmer generieren?

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • https://epetitionen.bundestag.…2/Petition_100913.nc.html


    Unterzeichnet und teilt was das Zeug hergibt! Unsere letzte Chance das Ruder noch rumzureissen oder zumindest ein bisschen zu verstellen. Mich kotzt das auch tierisch an und es ist wie ein Kampf gegen Windmühlen. Aber mein Hobby lass ich mir von denen nicht "kampflos" nehmen ohne zumindest im Rahmen meiner Möglichkeiten was getan zu haben. Ich rate Euch das selbe! Ich hab meinen Verein angerufen, Mails geschrieben und ein Youtube Video gemacht und geteilt. Auch wenns vielleicht nicht jedem taugt, aber ich tu wenigstens was. Wenn wir ALLE was tun, passiert auch was! Aber mit Bequemlichkeit oder Aufgabe ist niemanden geholfen.

  • Das ist auf der einen Seite auf der Webseite der SG Kamenz, auf Facebook und nun auch im den Foren publiziert.


    Feel Free es weiter zu verteilen.....

    Ich weiß ich weiß aber genau sowas muss wieder direkt in den Vereinen geteilt werden. Genau das was du auch vor kurzem erst in einem Video gesagt hast.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu: