Änderung des Waffengesetzes tritt in Kraft

  • Katja Triebel mag den einen oder anderen vielleicht nicht überzeugt haben,

    Das ist das Problem: Unsere GEGNER sind gar nicht die Politiker. Das wäre schlimm genug.

    Wir haben viele Lehrer, Schauspieler (offensichtlich auch Olli Welke, der beim Garfen gezeichnet hat...), Journalisten und Redaktuere gegen uns.

    Das sind im Umgang mit MASSEN und MEDIEN Profis!

    Katja macht ihre Sache SEHR GUT dafür, dass sie was besagtes angeht ein ABSOLUTER LAIE ist! Auch musste ich erst LERNEN (!), dass sie absolut Recht hat: Solange wir nach den Regeln der GUNGrABBER spielen, also z.B. im Bedürfnisprinzip hängen bleiben, fehlen uns die BESTEN ARGUMENTE gegen die EMOTIONALEN FRAMES der GUNGRABBER zu bestehen!

    Wir "SPIELEN" und wollen "SPORT" treiben... auf der anderen Seite: Tote Kinder. Das genügt einer MEHRHEIT sich von uns abzuwenden!


    ...es bleibt spannend!


    Nein: Die Vernunft hat noch lange nicht gesiegt, die Liga aus geistig krankhaften "Hoplophoben", Weltverbesserern und Naiven Trullchen verneinen einfachste Logik anzuwenden und "F|CKEN den gesunden Menschenverstand"!


    IHRE LOGIK ist: "Diese Waffen bringen ELEND in unsere Gesellschaft!" -> Sie kapieren aber nicht, dass es "DIESE WAFFEN" nicht gibt und dass es am Ende nicht die Waffen, sondern BESTIMMTE MENSCHEN sind, die böse sind! Aber MENSCHEN: Das sind alles ENGELCHEN, die unbedingt gut sind, solange BÖSE GEGENSTÄNDE sie nicht VERHEXEN... WIE IM MITTELALTER DER SCHWACHSINN!


    AAAAAABEERRRR... ("ABERSAGER" - Weil es immer ZWEI SEITEN DER MEDAILLE gibt, wurde sogleich reagiert und in den Medien kund getan: WER ABER SAGT, der ist quasi NAZI... der Frame: "Ich bin kein NAZI, ABER..." wurde geprägt, um KRITIK ZU VERHINDERN!):

    Wenn Du IN EXAKT DIESER ARGUMENTATIONSWEISE HINGEHST und sagst: DER ISLAM ist Schuld... auf einmal wenden sich EXAKT DIESELBEN von ihrer eigenen Logik ab: "DEN ISLAM gibt es nicht! Es kommt drauf an, was MENSCHEN DRAUS MACHEN!" -> ACH... so, so?!


    MEIN REDEN! Aber hier ist es noch schlimmer: Denn während längst nicht (eiegntlich: FAST KEINE!) Waffe bei AMOK oder MORD legal geführt wurde, also wo EH SCHON VERBOTE mißachtet wurden, WAFFEN GESTOHLEN (Tim K, Winnenden), so muss man eines mal ganz klar feststellen: Islamistischer Terror geht AUSSCHLIESSLICH (!) von MOSLEMS aus! Wobei nur WENIGE MOSLEMS auch ISLAMISTEN sind - Keine Frage!


    Es geht um SÜNDENBÖCKE und KOLLEKTIVSCHULD.... und wer A sagt, aber nicht B, der ist ein POPULIST - Basta.


    Und der Horsti bekam den Kopf gewaschen.


    Der HORSTI will seine Ruhe. Der ist durch!

    KEIN WORT wegen der Magazine oder warum das Aussehen einer Waffe auf einmal wieder maßgeblich sein soll!

    RAILS sind ja "KIREGSKRAM"... also: Nicht nur Geräteträger für Riemenhalter, TF, Behelfsvisier, etc... nein: IM KRIEG kann man da Raketenwerfer, Flammenwerfer, Atombombe und Giftgaskammer daran festclippen... das ist nämlich MEGABÖSE, sowas...?!


    Es gibt ein ZIEL: "So wenig Waffen wie möglich ins Volk".

    DIESES ZIEL wird umgesetzt. Nun auch seitens der EU, weil die VERANTWORTLICHEN nicht von gesunden Menschen geschult werden, sondern die IANSA als NGO sehr erfolgreich INQUISITORISCHE Maßnahmen gegen GEWALTWERKZEUGE DES MENSCHEN schult!

    NGOs machen Politik. NGOs mit NAIVEN INTENTIONEN... die IANSA ist ein fanatisch christlicher Laden, der GOTT ALLEINE als Beschützer und Richter sieht. Wirst Du ermordet? GOTT wird den Täter richten. Hast Du eine Waffe, hast du immer eine Möglichkeit Dich zu VERTEIDIGEN, also zu SCHÜTZEN!


    Woher kommt wohl, dass nicht einmal VERTEIDIGUNG im fokus ist? ANDERE LÄNDER setzen Kurse zum VERTEIDIGUNGSSCHIESSEN voraus! Wo die IANSA ihre Schulungen abhielt: Da darf nicht einmal jeder Polizist (ENGLAND!) eine Schusswaffe führen.


    DAS ist unser Problem: Wir KÄMPFEN GEGEN DIE POLITIK... aber auch sie ist nur OPFER von Leuten, die ihre kruden Ideologen als NGOs zu Politik gemacht haben. NGOs wie: IANSA, OXFAM, AMNESTY INTERNATIONAL... sie MÖCHTEN SOOO GERNE FRIEDLICHE MENSCHEN erschaffen und verstehen nicht, dass es Frieden nur dann geben kann, wenn man Bösen Menschen in den Hintern treten kann und nicht wehrlos ausgeliefert ist! Aber nein: GOTT alleine hat Leben geschaffen, GOTT alleine soll es nehmen... "Die Würde des Täters ist unantastbar, weil er ein Mensch ist!".

  • Apropos PROFI:


    Ein GANZ GROSSES LOB für diese Info:


    https://german-rifle-associati…ungnahme-KatjaTriebel.pdf


    DAS sieht wirklich gut aus! Alles mit Quellenangaben... da kann sich manch "Politik-Profin" mit ihren DOKTORARBEITEN mal eine Scheibe von abschneiden!

    Die FORM ist makellos. Um aber perfekt FRAMES zu installieren, die MASSEN gerne abrufen... dazu bedarf es mehr als Fakten zusammenzutragen, die den gesunden Menschenverstand bedienen. DIESER macht im Hirn nämlich nur einen kleinen Tail aus: Das meiste geschieht an ihm vorbei...

    ("Emotionen sind stärker als Logik und Vernunft!").

  • MJR


    Opfer die zurück schießen, bzw. sich wehren, leben definitiv länger.


    @ Frau Irene M. von den Grünen:


    Gut mitlesen:

    Das Gewaltmonopol des Staates hat NICHTS mit Selbstverteidigung zu tun. §32 StGB usw......

    Hätten Sie in der Polizeischule mal mehr aufgepasst.

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Ein Wort zum 3D-Drucker:


    Ich benutze einen um Ersatzteile für alles mögliche herzustellen, oder um eigene Projekte umzusetzen.

    Eine Verteufelung verbietet sich nicht allein deswegen, dass 99,999% der Anwendungen gar nichts mit Waffen zutun haben und vom Rest wiederum 99% Basteleien für Spiel, Sport und Jagd sind. Klar: Man kann auch Handgranaten oder Minen drucken. Nur stellt sich die Frage: Woher kommen Sprengmittel?


    Bei Waffen stellt sich die Frage: Woher kommt der Lauf? OKAY: Aus dem Baumarkt. Auch ist nicht schwierig einen Lauf selber herzustellen.

    Die Frage ist aber: ENTSCHEIDEND ist woher die Munition kommt?!


    Darum haben wir in DEUTSCHLAND nochmal WESENTLICH strengere Auflagen, den 27er Schein! DORT wird mit der "Unbedenklichkeitsbescheinigung" bereits seit Jahren der VERFASSUNGSSCHUTZ befragt!


    Woher KÖNNTEN Kriminelle also die Sprengmittel, das Pulver und so bekommen?

    Nun: Schwarzpulver herzustellen ist KEINE RAKETENWISSENSCHAFT!

    JEDER Depp kann Sprengsätze bauen!


    "NEEEEIN!!!! DAS KANN NICHT SEIN! Dann würde SOOOO VIEL MEHR PASSIEREN! WIR MÜSSEN......"


    NEIN! Stop! POPULISTEN sagen sowas, die angeblich ach so auf MENSCHENWOHL aus sind, Nächstenliebe und so... und dennoch ist der GRUND IHRES HANDELNS ein anderer: Sie MEINEN DOCH IM GRUNDE, dass der MENSCH so schlecht ist, dass er wenn ein MITTEL ein Schadpotential besitzt, er dieses auch nutzt!


    Nun: Selbst ADOLF HITLER setzte aber kein Giftgas auf dem Feld ein. Die Mörder, die nicht Psychopathen sind, ermorden sehr selten Kinder. Selbst Warlords tun nicht alles, was sie könnten... aber zurück zum heutigen Deutschland:


    Ich bleibe dabei: JEDER DEPP mit dem IQ eines Brötchens kann Mittel herstellen um Massenmorde zu begehen! Je intelligenter, desto besser die Waffen. (Zum Glück war der Depp aus Halle ein IDIOT! Sonst wäre es nicht bei 2 Opfern geblieben, Gott hab sie dennoch selig!).


    WARUM GESCHIEHT ABER SO WENIG IN UNSEREM LAND?


    Weil die Menschen BESSER sind als von den MÖCHTEGERN-GUTMENSCHEN gedacht. So findet der IS bei weitem nicht so viele SELBSTMORDATTENTÄTER in unserem Land: Wir bieten (leider zu vielen, was unsere Substanz angreift: ABER wir tun es!) eine ALTERNATIVE. Warum sollten sie morden? Auch Kriminalität: Ja... es gibt CLANS. Wir müssen aufpassen, dass die nicht durchstarten: Alles korrekt! Aber von Zuständen wir in MEXIKO oder dem NAHEN OSTEN, wo CLanchefs als WARLORDS ganz Landstriche kontrollieren sind wir weit entfernt!


    Weil dieses Land und seine Menschen besser sind, als gedacht. Damit dies so bleibt, muss doch eines klar sein: Wir leben heute friedlich und so soll es bleiben und wenn es Personen gibt, die das ändern wollen HABEN WIR VIELE MÖGLICHKEITEN SIE ZU STOPPEN.


    Wenn der durch die IANSA geschulte Staat am Ende sein "SCHUTZMONOPOL" umsetzt, werden sich auch diese Zustände ändern. Nicht jeder Türke mit einem Messer ist ein Krimineller! GANZ IM GEGENTEIL gibt es zahlreiche Fälle, wo Russen, Türken oder Polen einem DEUTSCHEN zur Hilfe eilen. Auch Südosteuropäer machten ja mal auf dem Kietz eine "Ganz klare Ansage"... logo: Prellst Du "Ihre" Mädchen um seinen verdienst, hat dies kriminelle Folgen. Aber so, dass es da NUR EINEN dicken Sumpf gibt, der kriminelle alles Verschlingt im Milieu -> So ist es auch nicht: 50 SHADES of crime...


    Es ist nämlich bereits illegal "IRGENDEINE WAFFE" zu führen. Waffenscheine gibt es kaum! Also ist JEDER, der sich aus der Not heraus bewaffnet ein Krimineller!


    KURZUM:

    MENSCHEN, auch wenn sie aus dem kriminellen Milieu kommen, sind nicht unbedingt die Schlimmsten der Schlimmen. Es geht bei der inneren Sicherheit also nicht um ALLE Salafisten, ALLE SKINHEADS, ALLE RECHTSROCKER oder ANARCHOS, ... etc... Hooligans... pp....


    Es geht um GANZ GANZ WENIGE VOLLIDIOTEN, teilweise KRANKE (Psychopathen, Soziopathen, Drogenverseuchte, Fanatiker) Assis, die es zu stoppen gilt. Dies hat ja die ganze Gesellschaft als Aufgabe! Ein SCHUTZMONOPOL, wie es ja quasi bereits gibt, hinterlässt bei lediglich 100.000 einsatzbereiten staatlichen Waffenführern ein dramatisches Vakuum! So langsam beginnen mehr dieser asozialen, gefährlichen Kräfte dieses Vakuum zu füllen!


    Der Staat sollte nicht zulassen, dass Machtvakuum von kranken Psychos gefüllt wird: Er sollte das Waffenrecht für nachweislich unbescholtene Bürger lockern und das Machtvakuum mit STAND YOUR (RIGHT-)GROUND mit FREUNDEN füllen, statt eben zuzulassen dass FEINDE DER GESELLSCHAFT es füllen.

    RECHT DARF UNRECHT NICHT WEICHEN... dieser Grundsatz ist elementar für einen Rechtsstaat. Wenn nur noch Polizisten und Kriminelle Schutzwerkzeuge besitzen dürfen, dann muss fast immer Recht dem Unrecht weichen und wenn sich dies herumspricht entwickelt sich Deutschland zum GANGSTERS PARADIES.


    Wird also der Bürger einer zu 99% unbedingt friedfertigen Gesellschaft durch exoturbane Kräfte mit Kriegswaffen oder Basteleien angegriffen, so ist es ABSOLUTER SCHWACHSINN diese 99% zu entwaffnen und den Angriffen wehrlos auszusetzen!


    In den USA werden mehr Mordversuche von PRIVATEN WAFFENBESITZERN gestoppt, als durch die Polizei! NUR: Wird dies aus gutmenschlichen Gründen selbst in den USA selten berichtet und oftmals gibt es für die Journallie auch gar keinen Grund dazu: Oftmals kommt dabei nämlich KEIN MENSCH ums leben! Mitunter bedarf es nicht einmal einen WARNSCHUSS um klar stellen: ICH NICHT OPFER -> ICH GEGNER!


    Wenn ein Staat die Gesellschaft von einer rechtstreuen, wehrhaften Gesellschaft zu einer OPFERGESELLSCHAFT umbaut, so müssen wir alle demokratischen Hebel in Bewegung setzen, um sie zu stoppen! Wir haben nämlich ein historisches Versprechen zu erfüllen: "NIE WIEDER!" und eben nicht zuletzt auch darum muss der Artikel 20(4) GG seine ScHARFEN ZÄHNE wieder erlangen!


    Wir müssen den falschen Mephistos als Kraft, die stets das GUTE will, doch Böses schafft, den Kampf ansagen!


    BEISPIEL, wie es sonst ergehen kann:

    In Srebrenica bestanden niederländische Blauhelme darauf, dass Schutzbefohlene ihre Waffen abzugeben haben, wenn sie sin der SCHUTZZONE in vermeintlicher Sicherheit Zuflucht suchen. Wie auch in vielen Lagern in Afrika und in Gebieten, die zur Schutzzone ausgerufen werden, gehört die ENTWAFFNUNG der vielen SchutzSUCHENDEN zum Standard der UN.

    Nun: Die Schutzzone wurde aber ÜBERLAUFEN... es kam zum Massaker an 350 Muslimen. Die Niederländer FLOHEN und ließen die, die sie zuvor aus ANGST VOR IHNEN (?!) entwaffneten SCHUTZLOS ZURÜCK.


    Es gibt einige Beispiele, in denen eben DOCH WAR, WAS NICHT SEIN DURFTE!


    So ist klar: NIEMAND will Krieg, Bürgerkrieg oder einen neuen Führer an der Spitze Deutschlands. Nur muss es auch eine breite Masse geben, die genau sowas in der Lage zu verhindern! Denn auch kleine MINDERHEITEN können über ganze Völker herrschen, wenn sie nur bewaffnet sind. Oder anders: Sie können HERRSCHEN, wenn die Beherrschten eben NICHT bewaffnet sind.


    URALTES WISSEN ist dies und anhand fast JEDER GESCHICHTLICHEN SAUEREI lässt sich genau dies in Worte fassen: SKLAVEN sind die, die KEINE WAFFEN HABEN.

    Das Thema geht SEHR WEIT über den ENGSTIRNIGEN BEDÜRFNISUNFUG hinaus! Nur ist die DEBATTE allein TABUISIERT!

    Solange die Menschen nicht anfangen FREIHEIT, RECHTSSTAATLICHKEIT und DEMOKRATIE als GUT zu begreifen, das nicht gottgegeben ist, sondern dass es im NOTFALL AUFS BLUT ZU VERTEIDIGEN gibt, solange sind abermillionen Liter Blut umsonst vergossen wurden: Frieden hat seinen Preis!

  • Die junge Frau ist noch recht unsicher aber nicht schlecht.


    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • IHRE LOGIK ist: "Diese Waffen bringen ELEND in unsere Gesellschaft!" -> Sie kapieren aber nicht, dass es "DIESE WAFFEN" nicht gibt und dass es am Ende nicht die Waffen, sondern BESTIMMTE MENSCHEN sind, die böse sind! Aber MENSCHEN: Das sind alles ENGELCHEN, die unbedingt gut sind, solange BÖSE GEGENSTÄNDE sie nicht VERHEXEN... WIE IM MITTELALTER DER SCHWACHSINN!


    Ein richtiger Gedanke.

    Die Argumentation der Waffengegner, aber auch der "Technikskeptischen" spricht kindlich-regressive Tendenzen an. (das liebe Bärli, der böse Tisch)

    Es ist aber auch eine Denkweise, die im Mittelalter mit der Hexen- und Magievorstellung korreliert war. Auf Gegenstände wurden Eigenschaften übertragen, die waren "verhext" und beeinflussten die Besitzer, verleiteten sie zum Bösen, führten Unglücke herbei waren Dinge des Teufels,


    Das ist jetzt aber eine Ursachenanalyse, die man nicht zur Argumentation hernehmen kann. Menschen, die in magischem Denken verhaftet sind, oder die dadurch beeinflusst werden, die Dinge eine Art Eigenleben zuordnen (oft unterbewusst oder unbewusst, was sie aber vehement verleugnen. Sie sind ja aufgeklärte, rational handelnde Individuen) wird man nicht dadurch erreichen, indem man rational argumentier. es geht eben im kern um die Leute, die durch die magischen Vorstellungen der Hoplophoben beeinflusst werden können, die eigentlich offen sind. Diese Menschen muss man erreichen. Aber wie?


    Es geht wohl nur über Emotionen.


    Da müssten die Verbände einen Teil unserer Mitgliedsbeiträge für professionelle, teure Werbekampanien verwenden. Das Blöde an der Werbung ist aber, dass mindesten die Hälfte des dafür eingesetzten Gelds zum Fenster hinausgeschmissen ist. Und meist weiß man nicht, welche Hälfte das ist.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Es geht nur mit Geld.
    Ich persönlich hätte kein Problem damit, die Brr er Beiträge an die Verbände zu verteuern.

    Unsere Lobby muss ein gutes Polster haben.

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Man kann doch nicht jedes Schreiben lesen. Vor allem dann nicht, wenn die Protest-Mails betroffener Bürger wäschkörbeweise auflaufen. Das ist schon echt nervig, wenn die Wähler nicht begreifen wollen, dass man doch nur ihr Bestes will. Wie bockige Kinder sind die! Dabei hat man doch den Mitarbeitern im Büro die Parteilinie mitgeteilt, damit sie mit Standardbriefen einem das ewige Gemecker vom Hals halten.


    Die einen wollen Waffen behalten, die anderen sind für oder gegen den Wolf, Windräder, Umgehungsstraßen, Stromttrassen, mehr oder wenigrr Rente, weniger Steuern, Ladenöffnungszeiten, längere Lebensarbeitszeiten, weniger Autos oder bessere Strassen. Was man auch macht, irgend jemandem gefällt es immer nicht.


    Am besten, man hört gar nicht hin, und lässt die Mitarbeiter ihren Job machen. Und der heisst: "Halt mir den ähh Plebs vom Leibe." Und schlussendlich: Wo kämem wir da hin, wenn jeder mitreden wollte!

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Hi,


    hab da noch was zum 'schmunzeln'...


    Viele Grüsse

    Andre

    Immerhin hat die Anrede gestimmt, oder?

    Was erwartest du von diesen Leuten die sich für das mickrige Gehalt den Poppes aufreißen?

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Geht schon übermorgen Donnerstag weiter.

    Zitat

    Ob die für den 14. November angesetzte 2. und eventuell 3. Lesung und anschließende Verabschiedung des 3. Waffenrechts-Änderungsgesetzes so stattfindet, ist auch nach den Äußerungen von Bundesinnenminister Seehofer in der letzten Woche zur Lockerung der geplanten Bedürfnisregelung noch nicht abzusehen.

  • Geht schon übermorgen Donnerstag weiter.

    Freut euch nicht zu früh.
    Der Hermann hat schon im Bayrischen Landtag damit geprahlt, dass er die ärztliche Checks abwenden konnte blablablubb


    Die da oben lachen uns an, erzählen stolz das man uns nicht rosa lackiert und tritt uns dann mit Anlauf in den Arxxxx


    Das angebliche zurück Rudern vom Drehhofer war schon vor dem 07.11. klar.

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Bericht https://www.dwj.de/magazin/top…ung-im-innenauschuss.html

    und daraus zitiert:

    Zitat

    So könnte es weiter gehen – eine Einschätzung des DWJ:

    Es ist durchaus möglich, dass das neue Waffengesetz jetzt sehr kurzfristig im Bundestag zur 2. und 3. Lesung, die unmittelbar nacheinander erfolgen können, auf die Tagesordnung gesetzt und verabschiedet wird und dann bereits Anfang des Jahres 2020 in Kraft tritt. Welche Änderungen innerhalb der Ausschussarbeit jetzt noch vorgenommen werden, ist nicht abzusehen. Sollten keine Änderungen im Bereich der Bedürfnisprüfung mehr vorgenommen werden, wird dies allen Schießsportverbänden massive Probleme bereiten, da die Schießstandkapazitäten einfach nicht ausreichen, um den Andrang der Schützen, die ihrer Verpflichtung zum Nachweis ihrer schießsportliche Aktivität mit jeder einzelnen Waffe, die sie noch keine 10 Jahre im Besitz haben, nachkommen müssen. Für den dynamischen Schießsport bedeutet ein Festhalten an der geplanten Magazinregelung, dass man sich von der in den letzten Jahrzehnten international immer weiter gewachsenen Wettkampfbühne als einziger von der EU-Feuerwaffenrichtlinie betroffener nationaler Sportverband verabschieden muss und überdies auch keine neuen Mitglieder mehr in diesem Bereich gewinnen kann. Damit würde der Gesetzgeber nicht nur massiv, sondern in diesem Falle sogar destruktiv zuungunsten einer Sportart in die Autonomie des Sports eingreifen. Und das, obwohl selbst die Vertreter der Sicherheitsbehörden in einem Magazinverbot keinen Gewinn für die Sicherheit erkennen können.

    Mit dem Vorschlag, nun auch die bloßen Jagdscheininhaber und die Inhaber einer sprengstoffrechtlichen Erlaubnis mittels des Nationalen Waffenregisters zu überwachen, soll die „Datenkrake“ NWR nun zusätzlich gefüttert werden. Letztendlich bekommt man mit der Erfassung der „Pulverscheine“ auch die aktiven Vorderladerschützen, die lediglich über erlaubnisfreie Waffen verfügen, mit ins System, wobei hier völlig außer Acht gelassen wird, dass es sich hier um eine Erlaubnis nach dem Sprengstoffgesetz und nicht nach dem Waffengesetz handelt, also zwei verschiedene Gesetze mal eben willkürlich miteinander vermischt werden sollen.

  • Gibt es eigentlich in dieser Republik irgend eine Bevölkerungsgruppe die durch ständig neue Auflagen, Verschärfungen, Beschränkungen usw. dauerhaft dermaßen schikaniert wird, wie Sportschützen ?


    Mir fällt trotz gründlichem Nachdenken niemand ein :wacko:

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Jetzt spielen sich genau die als Retter auf, die uns diesen Müll via EU erst eingebrockt haben.

    Widerlich!

    Stimmt. Dem Franz Josef seine Monika war’s doch auch unter anderem, die hier erst groß auf Freundin der Schützen und Jäger gemacht hat und dann in Brüssel hat Sie mit den anderen Nichtsnutzen für die Waffenrechtsverschärfung gestimmt.

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Gibt es eigentlich in dieser Republik irgend eine Bevölkerungsgruppe die durch ständig neue Auflagen, Verschärfungen, Beschränkungen usw. dauerhaft dermaßen schikaniert wird, wie Sportschützen ?


    Mir fällt trotz gründlichem Nachdenken niemand ein :wacko:

    Die verrückten Reichsbürger? ::hahah::

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de: