Voran unterscheide ich 1x abgeschossene Hülsen von wiedergeladenen ?

  • Hallo,
    Bisher bekam ich meine Hülsen von vertrauenswürdigen Personen und konnte sicher sein das sie 1x geschossene Fabrikmunition waren.


    Da ich nun beim Kaliber 30-06 nicht auf eine solche Quelle zugreifen kann, habe ich 100 Hülsen in einer Auktion gekauft.


    Für mich sehen sie "gut" aus und ich finde keine Risse oder ähnliches.
    Aber
    Was sind denn nun die eindeutigen Zeichen an denen ich die Einmaligen von den Verbrauchten unterscheiden kann?


    Die Hülsen sind von RWS, haben am Hülsenmund umlaufend eine Prägung 8/10mm hoch 8/10mm tief, Zündhütchen unauffällig.


    Für alle Tips um dazu zu lernen bin ich dankbar.


    Viele Grüße

  • Hallo Frank33,


    möglicherweise am Hülsenhals, wenn der Vorbesitzer diese Hülsen tatsächlich schon mal wiedergalden haben sollte und er nur den Hülsenhals kalibriert hat.
    Ansonsten sind vllt längsriefen am Hülsenkörper zu sehen.
    Stell doch mal ein Foto rein.

    HK-Fan



    "Gedanken sind mächtiger als Waffen. Wir erlauben es unseren Bürgern nicht, Waffen zu führen - warum sollten wir es ihnen erlauben, selbständig zu denken?" Josef Stalin


    **SUPPORT GERMAN TROOPS** ::Flgde::

  • Auszieherspuren ... relativ verlässlich!

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Hallo,
    Kleine Zwischenfrage eines nicht Wiederladers.
    können Hülsen nur einmal wieder geladen werden oder sollen sie nur einmal wieder geladen werden?
    Warum wieso weshalb?


    Ich frage nur so aus Interesse.

  • Anbei 2 Bilder:
    Einmal so wie sie kam und dann nach dem Reinigen.
    das 2. Zeigt den Hülsenmund und ich hoffe man kann die Crimp-Spuren sehen.


    Danke für euren Input bisher

    Dateien

    • image1.JPG

      (43,53 kB, 47 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image2.JPG

      (53,96 kB, 59 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • sehen für mich nicht aus, als ob sie schon mal wiedergeladen wurden.


    wenn man Hülsen nur fünf mal wiedeladen könnte, würde ich den ganzen Aufriss gar nicht machen....
    Ich habe hier Hülsen zu liegen, die habe ich schon mind. 10-12 mal geladen. Vllt sogar öfter.

    HK-Fan



    "Gedanken sind mächtiger als Waffen. Wir erlauben es unseren Bürgern nicht, Waffen zu führen - warum sollten wir es ihnen erlauben, selbständig zu denken?" Josef Stalin


    **SUPPORT GERMAN TROOPS** ::Flgde::

  • @ pas
    Man kann mehrfach wiederladen, haengt von der Qualitaet des Ausgangsmaterials ab, ich wuerde versuchen 5x wiederzuladen,
    Wichtig ist optische Kontrolle, Risse kann man mit dem Auge erkennen

    Wenn man hochwertige Hülsen aus hochwertigen Messing hat und eine aufwendige Hülsenbearbeitung macht kann man Langwaffenhülsen ohne weiteres bis zu 50 mal wiederladen bevor die ins Altmetall kommen. Bedeutet aber Hülsenhals kalibrieren und nur alle paar mal Vollkalibrieren. Hülsen alle paar mal wieder weich glühen während die Zündglocke gekühlt im kalten Wasser steht und abschrecken damit das Messing wieder weich bzw. Flexibel wird und nicht ein reisst. Dazu gehört natürlich auch auf Länge trimmen, Hülsenhals innen fräsen um den Rand innen weg zu bekommen wo Messing aus der Schulter in den Hals fliesst und prüfen ob das Messing unten an der Stelle wo die Vollkalibrierung endet nicht zu dünn wird etc.
    Wie gesagt 50 mal geht mit guten Ergebnissen mit meinen RWS in 8x57IS kein Problem.