Frage an Springfield Trapdoor uund Sharps-Besitzer

  • Hallo zusammen,


    haben historische Repliken von Einzelladern im Kaliber 45-70 Gov. ein C.I.P.-N Beschusszeichen? Und falls nicht, welches Beschusszeichen haben solche Waffen?


    Gruß
    Tom

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Gesetz über die Prüfung und Zulassung von Feuerwaffen, Böllern, Geräten, bei denen zum Antrieb Munition verwendet wird, sowie von Munition und sonstigen Waffen (Beschussgesetz - BeschG)
    § 4 Ausnahmen von der Beschusspflicht



    1) Von der Beschusspflicht sind ausgenommen:
    .
    .
    .


    3. Feuerwaffen, die... b) vor dem 1. Januar 1891 hergestellt und nicht verändert worden sind,


    (Durch eine einfache Suche im Netz schnell zu finden)

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • meine Pedersoli Sharps hat den üblichen italienischen Beschuss für rauchloses Pulver von 1998, meine Shilo Sharps hat nur den Nitro-Beschuss, wie er vor 2014 üblich war, also noch kein CIP Beschuss.



    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • wie bekommst du dann raus, welchen maximalen Druck deine Gewehre vertragen?

    da ich nur selbstgeladene Schwarzpulver-Patronen verschieße, ist mir der Gasdruck, den die Gewehre aushalten, egal. Ich werde mit meinen SP-Patronen mit Sicherheit nicht den höchstzulässigen Gasdruck überschreiten. ::c.o.l)

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • o.k.


    Replikas historischer Waffen aus Italien haben meist die italienischen Beschußzeichen. (abhängig vom Beschußjahr)


    US-Importe müssen beschossen werden und tragen üblicherweise ein deutsches Beschusszeichen. (auch abhängig vom Beschußjahr und vom Beschußamt)

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • US-Importe müssen beschossen werden und tragen üblicherweise ein deutsches Beschusszeichen. (auch abhängig vom Beschußjahr und vom Beschußamt)

    Gut, und werden diese Import nach CIP beschossen?
    Bedeutet, vertragen die dann auch die zugesicherten 2300 bar? Sollte ja so sein, wenn ein C.I.P. N drauf ist..

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Und bedeutet das nun, daß diese Waffen - Repliken für ursprünglich SP-Patronen - die 2200 bar für 45-70 Gov. aushalten? Das ist doch die Frage der Fragen. Aufgrund des Beschusszeichens kann ich auf die Beschussbedingungen schlussfolgern. Wenn auf der Waffe "CIP-N" steht, sollte die Waffe diese Drücke ohne Probleme aushalten, oder?

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Ich denke schon...Weißt du es denn?
    Ich muß zugeben, ich habe noch nie CIP-PN gesehen, daher weiß ich nicht, ob es sowas überhaupt gibt. Ich kenne Schwarzpulverbeschusszeichen auf meinen Vorderladern, da ist aber nix mit CIP..

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Ich schon, denn seit der Einführung der CIP-Beschusszeichen habe ich schon einiges an Läufen und Waffen aus meiner Werkstatt beschießen lassen.
    Die ersten In D, die nach meinem Wissen das CIP verwendet haben, seit ca. 5 Jahren, war das Beschussamt in Suhl. Seit ca. 2014 ist die Verwendung CIP in D nationales Recht und muss seit dem verwendet werden. Das CIP ersetzt in D den Adler. Alles Andere ist gleich geblieben. Das N steht für Normalbeschuss mit Rauchlosem Pulver. Das PN steht für den Beschuss mit Schwarzpulver (ist die Abkürzung für das Französische Poudre Noire.


    CIP ist übrigens die Abkürzung für Commission International Permanente

  • Ist bzw. war mir alles bekannt. Im Wiederlader-Kurs gelernt, bis auf CIP-Schwarzpulver, das war nicht dran. Die einzigen Beschusszeichen, wo Schwarzpulver ein Rolle spielte, war bei Vorderlader. Bei CIP bzw. Bundesadler gabs nur N,F oder V.
    Aber ich grad nochmal recherchiert: den Bundesadler mit PN gibt/gab es auch.
    Mea culpa :wacko:

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Ich grabe diesen Thread mal wieder aus. Bei der Trapdoor habe ich mal gelesen, daß sie nicht so kräftige Munition abkann wie Sharps 1874, Marlin 1895 oder Ruger #1. Habe seit kurzem eine Zoli Sharps 1874 und lese mich weiter in die Materie ein.