Reaktionsröhrchen als Laderöhrchen?

  • Hallo an alle,


    vor einigen Tagen habe ich meinen "Pulverschein" erhalten und bereite mich in großer Vorfreude auf den ersten Schuss mit eigener Waffe vor. :Hut:


    Von einem Freund kann ich Reaktionsröhrchen aus dem Laborbereich (Eppendorf Safe-Lock Tubes, 2 ml) bekommen, die wohl aus Polyproylen bestehen.


    Reaktionsröhrchen.jpg


    Taugt sowas als Laderöhrchen, auch wenn sie nicht ausgewiesenermaßen antistatisch sind? Bei meinen Schützenkollegen gehen die Meinungen da auseinander.


    Viele Grüße vom
    Schwarzen Peter

  • Taugt sowas als Laderöhrchen, auch wenn sie nicht ausgewiesenermaßen antistatisch sind?

    Ja. Ich habe solche Röhrchen für Revolver und Pistole im Einsatz. Für das Gewehr sind sie allerdings eindeutig zu klein.
    Aaaaber: Am besten vorher mit Graphitpulver "ausspülen", das nimmt einen großen Teil der möglichen Aufladungen weg.

  • Hallo Sammler,


    vielen Dank für Deine Meinung. Wie kann ich mir das mit dem Graphit vorstellen. Einfach etwas ins Röhrchen pudern, schütteln und dann wieder ausschütten? Die Größe reicht mir zur Zeit. Mein "Kleinkaliber" benötigt nur 7 - 10 Grain.


    Gruß vom
    Schwarzen Peter

  • Ja, Fassungsvermögen des Röhrchens.

    Na ja, ich fände es etwas gewöhnungsbedürftig jeweils ein halbes Arsenal an Röhrchen für eine Ladung zu benötigen ::hahah::


    Aber wenn Du die Dinger in praxistauglicher Größe bekommen könntest, wäre die Art des Kunststoffs kein Problem.


    Einmal mit Graphitstaub "ausgespült" hat sich das mit dem nicht antistatisch für lange Zeit erledigt :thumbsup:


    CC

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Ja. Ich habe solche Röhrchen für Revolver und Pistole im Einsatz. Für das Gewehr sind sie allerdings eindeutig zu klein.Aaaaber: Am besten vorher mit Graphitpulver "ausspülen", das nimmt einen großen Teil der möglichen Aufladungen weg.

    Oder in ca. 40° warmen Wasser baden.

  • Hallo 1874,


    suuuuuuuper Lösung :happy: . Ich habe es gerade mit meinem Musterröhrchen ausprobiert. Nach dem Heißwasserbad kann ich das Röhrchen so lange an der Kunstfaser reiben, wie ich will. Es lädt sich nicht auf. Tausend Dank! :drink:


    Welcher Mechanismus steckt dahinter? Ist der Effekt von Dauer?


    Ganz schwer beeindruckte Grüße vom
    Schwarzen Peter, der noch 10 "Gefällt mir" für Deinen Geheimtipp nachschiebt. :mk:

  • Übertreibs mal nicht, sonst hebt die Jahreszahl noch ab. ::hahah::

    "DDR 2.0"? ?...nein Danke ! ! Ich durfte "1.0" zur Genüge erleben. :sdb1: Mein "Vorbild " ?.....siehe "Avantar" !
    Neuerdings, Mitglied des ( im Reservat lebenden ) Indianerstammes "Pack"

  • Noch eine Frage zum Thema Laderöhrchen. Ich habe nun 500 Stück davon ergattert und würde mein Schweizer 1 gerne darin abfüllen (ca. 8 Grain).


    Wie gehe ich das am besten an? Mit einem Pulver- bzw. Schöpfmaß? Das scheint mir auf die Menge gesehen sehr mühselig. Vielleicht habt Ihr für einen Neuling dazu noch einen Tipp.


    Viele Grüße vom
    Schwarzen Peter

  • Hallo Rabe,


    so ein Dosierer wäre eine tolle Sache. Eine sehr gute Idee. Mir graut nämlich schon vor dem Gedanken, mit einem Schöpflöffelchen mehrere hundert Mal zu hantieren.


    Dieses Lee-Gerät ist auch sehr preiswert, allerdings nach der Beschreibung nicht für Schwarzpulver geeignet.


    Viele Grüße vom
    Schwarzen Peter

  • Noch eine Frage zum Thema Laderöhrchen. Ich habe nun 500 Stück davon ergattert und würde mein Schweizer 1 gerne darin abfüllen (ca. 8 Grain).

    Falls Du aus Deutschland bist, ist Dir hoffentlich bekannt, daß die Lagerung von Schwarzpulver grundsätzlich nur im Originalgebinde zulässig ist.
    Pulver in Röhrchen ist eine Sache, die in Relation zum alsbaldigen Verbrauch stehen sollte, bei 500 Ladungen hätte ich da meine Zweifel :rolleyes:


    CC

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Naja.. Wenn du n SCHÖPFMAß nimmst macht das Vorbereiten dann überhaupt Sinn ???

    Ja, weil Schöpfen auf dem Stand, also der Umgang mit losem Pulver, üblicherweise untersagt ist, es sei denn, es ist ein Traditionsverein mit extra Laderaum.


    Also Vorbereiten in zum Standbesuch notwendiger Menge macht schon Sinn.


    CC

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Noch eine Frage zum Thema Laderöhrchen. Ich habe nun 500 Stück davon ergattert und würde mein Schweizer 1 gerne darin abfüllen (ca. 8 Grain).


    Wie gehe ich das am besten an? Mit einem Pulver- bzw. Schöpfmaß? Das scheint mir auf die Menge gesehen sehr mühselig. Vielleicht habt Ihr für einen Neuling dazu noch einen Tipp.


    Viele Grüße vom
    Schwarzen Peter

    Moin SP.
    Da gibt es denn noch die Möglichkeit sich eine Pulverflasche mit den dazu gehörigen Abfüllstutzen zu kaufen ,
    den Du dann je nach benötigter Pulvermenge rauf oder runter feilen kannst ! :happy:


    r2

  • wieso musst du mit dem Schöpflöffelchen mehrere hundert mal hantieren wenn es nur 50 Röhrchen sind? ?(?(

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • den Du dann je nach benötigter Pulvermenge rauf oder runter feilen kannst ! :happy:
    r2

    Blechbüchse, du bist der Grösste :hyster::hyster:

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger