Warnung tendenziöser Natur

  • einer, der durch seine ehrlich gemeinten Beiträge

    Ein Terrorist meint seine Anschläge und Fatwa auch ehrlich ...... ::hahah:: weil er überzeugt ist das nur er dem "Richtigen" Herren dient... ::lachen2::


    lg leonardo.... :thumbup:

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.


    Sophie Scholl

  • Moin ,
    ich finde den letzten Beitrag von ,, Mühle ,, sehr treffend !
    Eine gesunde Einstellung zu vielen Dingen im Leben ist sehr wichtig ( auch Menschen )
    Erstmal anschauen / anhören sich eine Meinung bilden , man muss ja nicht gleich mit dem Person ins Bett gehen . :)
    Bei einigen Themen reichen dazu 1-2 Antworten der Rest des Weges ist dann für einen selbst klar .


    Gruß

    You are the best , don't worry be happy.


    ::frinds::

  • Ein Terrorist meint seine Anschläge und Fatwa auch ehrlich ...... ::hahah:: weil er überzeugt ist das nur er dem "Richtigen" Herren dient... ::lachen2::
    lg leonardo.... :thumbup:


    Ja,wobei wir hier den Vorteil auf unserer Seite haben:


    Carlos beging Dutzende Anschläge,Islamisten meist immer nur einen.


    Ungefähr so ist das hier mit den Trollen auch :mk:

    Ich bin ausschließlich aus beruflichen Gründen in diesem Forum und recherchiere mit dem Ziel journalistischer Berichterstattung.


    www.lars-winkelsdorf.de



    Je suis Charlie!

  • welche Thesen zum Beispiel?

    Na ja... es ist eben eine neutrale Sicht auf die Dinge, die Du an den Tag legst.
    Wenn ich es noch korrekt in Erinnerung habe, beschreibst Du durchaus vernünftig, dass staatliche Kontrolle derzeitig zwar desaströs wahrgenommen wird, generell aber sinnvoll ist.


    Um es auf den Punkt zu bringen: Es gibt libertäre Thesen, die dem Staat JEDWEDE Kontrolle absprechen... und diejenigen, die wie ich ja auch dem Staat aber durchaus eine gewisse PFLICHT zur Kontrolle (auch über Schußwaffen im privaten Sektor!) auferlegen, stehen dem natürlich gegenüber.


    Das ist der Reibungspunkt: Man kann einer Gruppe VÖLLIG nach dem Munde reden... oder sich einen gewissen Zugang zur Realität bewahren.
    Danke, dass Du diesen Zugang noch hast!


    Ich "eiere" hier deswegen oftmals herum, weil ein SICH KRITISCH MIT SEIN EIGENES HOBBY auseinandersetzen bereits kompliziert genug ist.
    Dann wird die Debatte aber stets ausgeweitet... und man erkennt, dass der Dunstkreis in dem es um WAFFENBESITZ und den SINN (sagen wir ruhig: Bedürfnis...?) schier unendlich groß ist... inklusiv politischer Manipulation: Politik nutzt die Waffengewalt ebenso aus, wie die Terroristen:
    Terroristen verüben die Gewalt, die Politik nimmt sie bereitwillig auf um mit scheinheiligen Maßnahmen ihren Machtanspruch zu festigen. Nicht umsonst gibt es nur ein THEMEN, mit denen Wahlen gewonnen werden: SICHERHEIT und während klar ist: WAFFEN in den Händen von Terroristen sind MIST...


    .... ist durchaus zu diskutieren, was es denn mit den PRIVATEN WAFFEN in einem vom Terror heimgesuchten Land auf sich hat.
    Dabei habe ich Dich so verstanden, dass Du durchaus nicht für eine JEDERMANN-Bewaffnung mit Führerlaubnis einstehst... sehr wohl aber die Überregulierung und Praxisferne anprangerst.


    So ein Spagat ist es, der zu einer Debatte dazu gehört. Es bringt nichts sich in Echokammern einzuschließen, die leider viel zu viele Bürger abhängen: Die meisten kommen nicht mit, wenn man in 140 Zeichen propagiert: "Waffenbesitz ist Menschenrecht!". Das ist nur die schlußendliche (KORREKTE!) Erkenntnis! Die Erklärung ist komplizierter und muss differenziert formuliert werden... und durchaus ist nicht alles GOLD, was glänzt.


    Das will meinen: In den USA werden jeden Tag hunderte Einbrüche und Übergriffe durch private Waffen verhindert. ABER: Es erschießen Kinder ihre Eltern, Waffenbesitzer landen im Knast, weil sie die Notwehr deutlich überschritten haben und so weiter.


    Die Neutralität muss meiner Meinung nach auch in einem Waffenforum VON LWB FÜR LWB gewahrt bleiben, damit man sich von Echokammern unterscheidet. Nur Lobgesang macht unglaubwürdig... und gerade mir Dir haben wir jemanden als Gesprächspartner, der diese Arbeit kennt: @Winkelsdorf ist nämlich durchaus etabliert auch bei "Gungrabbern" und dort um Neutralität bemüht... kennt also den Kampf um Fakten wie kein anderer, redet aber keiner Lobby nach dem Munde sondern setzt sich KRITISCH (!!!) mit der Realität auseinander.

  • Wer mit fragwürdigen Statistiken

    ... allen Ernstes: In den Augen von Personen mit anderen Positionen zum Waffenbesitz sind unsere Statistiken auch nicht gerader "unfragwürdig"... gelle?!
    Es ist verdammt schwer sich überhaupt erstmal auf eine Erhebungsbasis zu einigen:
    Die mit Aluhut sagen: "STATISTA?" oder "ÖFFENTLICHE STELLEN?!" -> "... SIND DOCH ALLE VON DER REGIERUNG MANIPULIERT!"


    Immer dann, wenn es einer Gruppe nicht passt, werden die Zahlen der Gegenseite angegriffen. In der Politik legt man dann einfach mit selbst beauftragten Studien nach... dafür fehlt unserer Lobby natürlich das Geld.


    Nur habe ich keinen Bock auf ein Forum, oder einen Stammtisch o.ä. zusammen mit Leuten, die speziell dazu ein völlig anderes Weltbild haben

    Dies beschreibt sehr genau den WUNSCH nach einer Echokammer... "anderes Weltbild" ist eine nette Umschreibung für "andere Ansichten"...
    Und ich habe mir den Spaß gemacht als "Aasfresser" mal in einem Veganerforum tätig zu werden.
    Nur so viel: DAGEGEN sind wir hier natürlich noch völlig gemäßigt... ::c.o.l)

    Und welche wären das ?


    [Franco A. - Geplanter Anschlag] Wo sind die Beweise..

    Man MUSS als Bürger natürlich die Presse, Journalisten, Politiker, Staatsanwälte... etc. stets in Frage stellen.
    Nur wenn das Hinterfragen immer in eine Richtung gehen MUSS, nämlich zu Belegen, dass dieser Staat DURCH UND DURCH korrupt, antidemokratisch, Bürgerfeindlich, etc... ist... eh nur eine "Umvolkung" plant... kurzum: Wenn ALLE BEMÜHUNGEN darauf hinauslaufen sich in Verschwörungstheorien zu verlieren und dabei offensichtliches wegen geringer Restchancen auf so eine dicke Verschwörung fallen gelassen wird: Dann nervt das noch viel mehr als zu langes Geschreibe!


    Eventuell gibt es die minimale Restchance, dass Franco A. "reingelegt" wurde... ihm alles nur untergejubelt wurde, damit man irgendwas (was?!) im Nachhinein durchsetzen kann... nur viel offensichtlicher ist: Der Kerl plante einen Anschlag und stand kurz vor der Durchführung.
    Alles andere sollte wenn es schon in den Raum geworfen wird, bitteschön erklärt werden: Wieso sollte ihm das jemand in die Schuhe schieben? Ist es so "UNDENKBAR", was all die Journalisten schreiben?
    Da sind wir beim Thema... ziemlich genau: VOLL TOPIC... denn: Diese Journalisten schreiben auch über UNS!
    Völlig FALSCH und nur unfair...? DARUM:

    der versucht andere zu bekehren,,

    NEIN: Ich versuche nicht zu bekehren.
    ANDERE führen hier ja regelrechte Rekrutierungs- Kampagnen durch! Für die GRA, für die AfD... alles durchaus Vereinigungen, die doch etwas radikaler zur Sache schreiten, ABER VÖLLIG LEGAL SIND!


    Ich bekämpfe hier weder die AfD, noch irgendwem mit einer anderen Meinung. Nur bin ich für Meinungsvielfalt und vor allem für einen realistischeren Blick auf die Dinge!


    Wenn ein Journalist sich fragt: "Also... die haben da Waffen, die verschießen Munition die auch Soldaten im Einsatz benutzen... damit kann man recht einfach töten!" -> So kann man dies nicht leugnen! Die Aussage ist KORREKT!


    FALSCH ist es da sich auf Bedürfnisdebatten einzulassen. Sport ist zu schwach um gegen ANGST zu bestehen!


    Auch ist FAKT, etwa ein dutzend Mal im Jahr, dass private Waffen durchaus unschuldiges Leben auslöschen.


    Die Diskussion darf nicht völlig UNSTRITTIGE FAKTEN versuchen zu negieren, sondern muss konkreter ansetzen:
    1) Relativierung der vorgebrachten Zahlen,
    2) Frage nach dem "WARUM"...
    3) Herausarbeiten des NUTZENS des privaten Waffenbesitzes FÜR (!!!) eine Gesellschaft
    4) Klare Definition von GUT und BÖSE der Besitzer


    Das stetige Gejammere um falsche Zahlen und darum, dass wir durchaus auch mit Fakten aus einer anderes Sichtweise konfrontiert werden... das geht mir auf den Sack, weil es natürlich unfair ist! Aber eben nicht zu ändern.


    Man kann sich nicht gegen Maßnahmen verwehren und auf der anderen Seite KEINERLEI GEGENVORSCHLÄGE haben, oder so dämliche wie eine absolut UNBEDINGTE Bewaffnung...

  • Das will meinen: In den USA werden jeden Tag hunderte Einbrüche und Übergriffe durch private Waffen verhindert. ABER: Es erschießen Kinder ihre Eltern, Waffenbesitzer landen im Knast, weil sie die Notwehr deutlich überschritten haben und so weiter.

    Und weiter ? Jeden Tag sterben Menschen weil sie sich verschlucken...oder sich selber beim Heimwerken Killen....usw... Was willst du damit also genau sagen ? Essen verbieten ? Heimwerken verbieten ?


    nur viel offensichtlicher ist: Der Kerl plante einen Anschlag und stand kurz vor der Durchführung.


    Nehmen wir mal an er wollte wirklich einen Anschlag machen.......muaaaaahhhhhhh dann hat er sich aber so etwas von dämlich angestellt.....dass er mangels Gehirnmasse keine Gefahr dargestellt hat....außer vielleicht für sich selber... :rolleyes:


    die doch etwas radikaler zur Sache schreiten, ABER VÖLLIG LEGAL SIND!

    Wer heute nicht radikal argumentiert geht unter.....als warum soll das nicht Legal sein ?



    Nur bin ich für Meinungsvielfalt und vor allem für einen realistischeren Blick auf die Dinge!

    Das widerspricht sich aber aber total....denn dafür müssten beide Seite das gleiche Basiswissen haben.... :happy:



    Wenn ein Journalist sich fragt: "Also... die haben da Waffen, die verschießen Munition die auch Soldaten im Einsatz benutzen... damit kann man recht einfach töten!" -> So kann man dies nicht leugnen! Die Aussage ist KORREKT!


    Und weiter ? Ich muss auch jeden Tag einmal Stuhlgang haben....die Aussage ist KORREKT....aber Interessiert keinen wirklich ... ::lachen2::



    Auch ist FAKT, etwa ein dutzend Mal im Jahr, dass private Waffen durchaus unschuldiges Leben auslöschen.

    Und weiter ? Es sterben Menschen während sie miteinander FiKK...een....ergo abschaffen von Geschlechtsverkehr ? ::lachen2::

    Man kann sich nicht gegen Maßnahmen verwehren und auf der anderen Seite KEINERLEI GEGENVORSCHLÄGE haben


    Doch kann man.....ich Diskutiere nicht mit der IS...oder einem Vergewaltiger..oder einen Politiker der sich selber nicht an die Gesetze hält...mir aber das Werkzeug für SV wegnehmen will.......


    oder so dämliche wie eine absolut UNBEDINGTE Bewaffnung...

    Warum ? In Österreich MUSS jeder der die Musterung besteht den Dienst an der Waffe absolvieren....aber im Zivilleben plötzlich als Gefährlich gilt und betteln muss um das beste Werkzeug in der SV ?


    Das ist doch ein Widerspruch mein Freund...aber ein ganz gewaltiger...
    Nochmals für dich Marky...Jeder der ein Unbescholtener Bürger ist....soll und MUSS die Erlaubnis erhalten zum LWB..... :drink:


    lg leonardo

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.


    Sophie Scholl

  • Also bei Marky fühle ich mich immer wieder an die zumindest früher übliche Praxis im US Journalismus erinnert:



    Die wurden nach Zeilen bezahlt !



    :hyster::hyster::hyster:


    Ist nicht böse gemeint
    :drink:

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)

  • [WaffenUNFÄLLE gibt es...]Und weiter ?

    (1) Hmmm... ich mag auf Punkt "7" verweisen... unten... da geht es weiter.

    dass er mangels Gehirnmasse keine Gefahr dargestellt hat....

    (2) Sorry, diese Auffassung teile ich aber nicht: Die Waffe lag bereits bereit, Munition wäre vorhanden gewesen. Zum wahllosen Abdrücken braucht man exakt keinerlei Hirnmasse... ! Im Gegenteil: Bei den islamistischen Anschlägen hat sich herausgestellt: Je weniger, desto effizienter...

    das gleiche Basiswissen haben....

    (3) Aufklärung ist immer gut. Nur verlieren gesperrte auch die Lust am "Aufgeklärt werden"...

    .aber Interessiert keinen wirklich ...

    (4) Ein Merkmal an ECHOKAMMERN ist, dass einen eine der eigenen widersprechenden Meinung nicht wirklich interessiert... aber was wollen "WIR"? Wollen wir uns gegenseitig Honig um den Mund schmieren, oder eine rationale Debatte über Waffen und deren Besitz führen?

    Es sterben Menschen während sie miteinander FiKK...een....ergo abschaffen von Geschlechtsverkehr ?

    (5) Hmmm... nah dran! Also... wir wissen heute um die Gefahre von AIDS und anderen Geschlechtskrankheiten... Ar$chlochkinder etwa, die ja beim GV auch bei rum kommen können... (Sorry, ERNST bleiben:)
    Ich würde doch ein GUMMI benutzen, wenn ich jetzt PIMPERELLA die Queen aller feuchten Träume flach legen könnte?! Es wurde AUFKLÄRUNG betrieben... und im Bezug auf Waffen: Siehe wieder Punkt "7", da geht es weiter....


    IS...oder einem Vergewaltiger..oder einen Politiker

    (6) Tja... da gehört aber eine ganze Menge Politverdossenheit dazu, den IS, Vergewaltiger UND POLITIKER in einem Atemzug zu nennen...
    "DIE POLITIKER" ist mir aber zu pauschal. Es gibt IDIOTEN... ja! Es gibt aber Leute, wie Lucke oder Bosbach. Ich würde sie nicht alle in Kollektivschuld nehmen!
    Da gehe ich noch weiter: Özdemir hat zu sehr vielen Themen eine extrem vernünftige Einstellung und ein sympathischer Kerl... der leider mein Hobby IMMENS ANGREIFT! Er ist somit ein POLITISCHER FEIND meiner Lebensweise... deswegen haue ich ihn aber nicht in einen Topf mit Terroristen oder Abartigen.
    Wir gehen glaube ich zu inlfationär mit wirklich heftiger Anfeindung um... das verschreckt die, mit denen wir uns besser mal an einen Tisch setzen sollten? Gut... jetzt werde ich auch naiv! Oder "IDEELL"?

    Nochmals für dich Marky...Jeder der ein Unbescholtener Bürger ist....soll und MUSS die Erlaubnis erhalten zum LWB.....

    (7) OK... im Prinzip sogar meine Meinung! Ich schreibe nur: "NICHT UNBEDINGT"... was die BEwaffnung von Bürgern einschränkt. DU schreibst "unbescholten"... was aber auch eine Einschränkung ist! Einige gehen so weit, dass sie diese Bedingung für unwichtig halten...
    Wie dem auch sei: Wer ist "UNBESCHOLTEN"... und wer stellt die "UNBESCHOLTENHEIT" fest?!
    Sehr schnell sind wir da, wo wir doch eigentlich RICHTIGERWEISE heute schon sind: EIGNUNG und ZUVERLÄSSIGKEIT... und es ist Aufgabe eines Staates diese BEDINUNGEN zu überprüfen.


    Ob das was hilft beim Thema Sicherheit?


    Wie das "GUMMI" beim SexXx schützt, so hilft eine bedingte legale Bewaffnung auch vor Unfällen: Wer sich eine Waffe einfach so kaufen kann, tut dies eventuell unüberlegt. Er müsste keine Kurse absolvieren, nicht einmal schießen... wie die Mutti in den USA, deren Kleinkind sie Waffe der Mutti zieht und diese ALS UNFALL erschießt... AUFLAGEN und GESETZE verpflichten den LWB sich auszubilden.


    Jemand, der noch nie etwas von den Sicherheitsregeln gehört hat, ist eine Gefahr. Da sind wir uns doch einig?
    Der Gesetzgeber setzt also zur Bedingung über EIGNUNG und ZUVERLÄSSIGKEIT hinaus, dass eine AUSBILDUNG (Sachkunde) stattzufinden hat.
    Wer die Waffe führen will, muss darüber hinaus nachweisen: Dass er Versichert ist, ein Training regelmäßig absolviert (was z.B. V-Schießen beinhaltet, mit Training der Strandardsituationen, etc...) und auch in der Lage ist zu treffen.


    Alles völlig in Ordnung! Sowas dient der Sicherheit... auch wenn es RESTRIKTIV ist, kommt auch eine NOCH SO LIBERALE Gesellschaft nicht um diese Punkte herum.


    JEDER BÜRGER, der diese Punkte erfüllt (ich lasse das BEDÜRFNISPRINZIP hier explizit außen vor: ES GEHÖRT ABGESCHAFFT!) muss das Recht haben eine Waffe zu erwerben und bei qualifikation auch FÜHREN zu dürfen.


    Ich bin GEGEN DAS BEDÜRFNISPRINZIP, bzw. der ANERKENNUNG VON SCHUTZ als BEDÜRFNIS...


    Es wird hier klar: Das BEDÜRFNISPRINZIP und die Festlegung auf SPORT, JAGD und SAMMELN für einzig private, erlaubnisfähige Bedürfnisse... hatte nur eines zum Zwecke: eine VERSTAATLICHUNG von SCHUTZ!


    Zugrunde liegt ein FALSCH VERSTANDENES GEWALTMONOPOL!
    In einem POLIZEISTAAT hat nur die Polizei das Recht zur Gewaltausübung.... ob willkürlich, oder an Regeln gebunden. Dies wird derzeitig propagiert und viele naive Trottel merken es nicht!
    In einer freien Gesellschaft, basierend auf einen Rechtsstaat, hat der STAAT das Gewaltmonopol: Das Bedeutet, dass die Gewaltausübung an RECHT und ORDNUNG gebunden ist! NOTWEHR und NOTSTAND sind selbstverständlich ein GRUNDRECHT DES STAATSVOLKES und kann nicht auf die Polizei transferriert werden.
    Weiter nach einem CUT...

  • Auch auf die Gefahr hin, wieder eine Verwarnung zu erhalten wenn's um Marky geht mische ich mit.


    Marky, du schreibst sehr viel und übersiehst dabei, daß du dir selbst oft widersprichst. Sei's drum.


    Dein Lieblingsthema: Politiker. Einerseits verteufelst du sie, andererseits hältst du sie für nötig, wenn's sein muß sogar in nur einem Satz.


    Was ist ein Politiker? Der ist nur das Sprachrohr einer Bewegung nach aussen hin. 1 Beispiel: v.d Leyen.
    Die Arbeit ansich machen nicht Politiker, sondern Staatssekretäre und deren Untergebene. Aber die kann "das Volk" nicht wählen, egal welche Partei gerade regiert od. gewählt wurde.


    Und genau deshalb sind Wahlen ansich obsolet. Die Ausführungsorgane bleiben immer die gleichen! Festgemauert in einem zementierten System gibt es mit denen/solchen keine GRUNDLEGENDEN Veränderungen. Egal, welche Partei gerade an der Macht ist. Die Struktur und Richtung ist immer vorgegeben.


    Du wirst fragen: Von wem? Tja, da beginnt dann das eigene Denken und die Reminiszenz an die Vergangenheit. Man kann mit Fug und Recht sagen: Alles wiederholt sich immer wieder ... man muß es nur erkennen.


    To be continued ...

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Die Waffe lag bereits bereit, Munition wäre vorhanden gewesen.

    Und da verwendet ein geschulter Soldat eine 7,56 ? Muaahhhhhhh....sei mir nicht böse....da gibt es andere Sachen, die mehr Schaden anrichten

    Zum wahllosen Abdrücken braucht man exakt keinerlei Hirnmasse...

    zum Abdrücken nicht....aber um zu treffen.. ::lachen2::

    Im Gegenteil: Bei den islamistischen Anschlägen hat sich herausgestellt: Je weniger, desto effizienter...

    Wir sollten mal alle froh sein das sie entweder


    a. Alles Dünnbrettbohrer sind....
    b. Nur nicht richtig darauf angelegt haben um Schaden anzurichten..bisher waren es nur Wespenstiche.....und keine Angriffe..

    Nur verlieren gesperrte auch die Lust am "Aufgeklärt werden"...

    Dann sollten deine Kumpel sich vielleicht etwas mehr an die Forenregeln halten.....und nicht wie die vollhonks rumhantieren. :thumbdown:

    Ein Merkmal an ECHOKAMMERN ist, dass einen eine der eigenen widersprechenden Meinung nicht wirklich interessiert..

    Weil es FUBAR ist....deshalb....Warum soll ich mit einem XXX darüber diskutieren wie oftmal ich zb. in der Minute ein und ausatmen sollte um ihn glücklich zu machen ?


    LWB ist ein Grundrecht....und KEIN Politiker sollte daran etwas ändern zu versuchen.....denn der Grat zur Diktatur ist sehr schmal. :Braverle:


    aber was wollen "WIR"? Wollen wir uns gegenseitig Honig um den Mund schmieren, oder eine rationale Debatte über Waffen und deren Besitz führen?

    Ich will KEINE Debatte führen. :think: ...das bist doch immer nur du.. :Game: ...mit deinen Fantasie Freunden....Für mich ist LWB eine klare Sache wie atmen und Wasser lassen......nur Idioten wollen über solche Sachen Macht ausüben...und nur darum geht es....der Machthaber will Macht ausüben.

    Es wurde AUFKLÄRUNG betrieben..

    AIDS und Aufklärung....muaahhhh du solltest mal dir anhören wie viele nicht verhüten....und Russisches Roulette spielen. :Braverle: Da wurden viele Millionen in Aufklärung versenkt......wenn nicht sogar Milliarden.. :drink:

    Tja... da gehört aber eine ganze Menge Politverdossenheit dazu, den IS, Vergewaltiger UND POLITIKER in einem Atemzug zu nennen...

    Lebenserfahrung......und Politiker haben garantiert schon mehr Menschen gekillt als der IS......oder :drink:

    Özdemir hat zu sehr vielen Themen eine extrem vernünftige Einstellung und ein sympathischer Kerl...

    Du solltest deine Tabletten wechseln....die alten wirken nicht mehr ::hahah::

    Wie dem auch sei: Wer ist "UNBESCHOLTEN"... und wer stellt die "UNBESCHOLTENHEIT" fest?!

    Du bist doch der Staatshörige........sag du es mir..... :happy:




    Wie das "GUMMI" beim SexXx schützt,

    Du hast schon lange keinen S.ex mehr gemacht....denn es gibt auch andere Sachen beim Se.x wo dir kein Kondom etwas nützt......sagt dir der Begriff Zungenspiel nichts ? :hyster:




    lg leonardo :drink:

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.


    Sophie Scholl

  • Um Unfälle zu vermeiden muss das Recht eines Staates den Waffenbesitz an Bedingungen knüpfen:
    (1) Eignung,
    (2) Zuverlässigkeit,
    (3) situative Beherrschung.


    Grundvoraussetzung ist die Eignung von Personen mit gefährlichen Gegenständen bewusst umzugehen.
    HIer muss ZWEIERLEI verhindert werden: ERSTENS, dass Bürger an Waffen kommen, die zwar gesetzestreu, aber nicht geeignet sind Waffen zu besitzen. ZWEITENS (weitaus schwieriger): Dass illegal bewaffnete, ungeeignete Bürger im Besitz von Waffen kommen oder bleiben.
    BEIDES muss der Staat tun! Sowohl legaler, als auch illegaler Besitz von Waffen in UNGEEIGNETEN HÄNDEN ist Sorge zu tragen.
    Das Problem: Wie soll man feststellen, ob jemand GEEIGNET ist? Für die meisten Psychokrankheiten gibt es keine Meldepflicht...


    DAHER kommen die Grünlinge der IANSA auf die Idee mit der PFLICHT-MPU... NAIV!
    Denn: Psychologie ist absolut KEINE Wissenschaft! Ganz im Gegenteil... Menschen können Menschen nicht einschätzen. Je gefährlich psychopathischer einer veranlagt ist, desto mehr kann er den Anschein von "Normalität" erwecken und wo im Zweifelsfall GEGEN den Antragsteller geprüft wird... muss man feststellen: Viele MPUs (auch schon im Straßenverkehr!) sind WILLKÜRENTSCHEIDUNGEN!


    Also: Gut gemeint... aber dennoch keine Lösung: Die PFLICHT-MPU.
    Alternativen? Wie gehabt... Trat der Bürger bislang in Erscheinung durch Alkoholismus? Tierquälerei? Was liegt vor... Zentralregister, ÖRTLICHE (!) Polizei, etc... Das ist BESSER als eine MPU und das ist derzeitig ja auch Praxis.


    Ebenso ist klar: Wer vorbestraft ist, darf nicht auch noch legal bewaffnet werden. Hier kann abgekürzt werden: Selbst in den USA ist das so...


    BEHERRSCHEN... wer die Waffe im Sport beherrscht, muss dies nachweisen mit Mitgliedschaft im Verein und Waffensachkunde. Bei der Jagd geht es noch weiter: Es wird im öffentlichen Raum geschossen! Daher ist die JAGDPRÜFUNG nochmal anspruchsvoller... und wer eine Waffe zum Schutz gegen Kriminelle führen möchte, wird mitunter in dicht besiedelten Gebieten die Waffe zum Einsatz bringen müssen und hierfür sind natürlich nochmals höhere Anforderungen zu stellen.


    Nur... SCHUTZ wird ja de Facto kaum als Bedürfnis anerkannt eine Schusswaffe auch nur besitzen zu dürfen, vom FÜHREN mal ganz zu schweigen... und zwar wiederum nahezu UNBEDINGT! Denn das Gewaltmonopol bleibt mißverstanden: Es soll nur noch staatlichen SCHUTZ geben. Individueller Schutz ist völlig ins AUS gerückt und das rächt sich mit jedem Terroranschlag erneut... es sind nunmal nur Opfer zugegen, wenn Terroristen zuschlagen.


    Dazu kommt noch, dass Beamte sich logischerweise nicht über die Maßen hinaus in Gefahr bringen, also SELBSTSCHUTZ vor Eingreifen stellen. Kein Mensch kann verlangen, dass jemand für ihn stirbt oder dieses Risiko eingeht!


    Darum mag nicht unbedingt der Waffenbesitz ein Grundrecht in Deutschland sein... aber jeder Mensch muss Recht und MITTEL besitzen sich NOT-ZU-WEHREN, weil eben oben gesagtes gilt.


    Dies hätte ich gerne mit einen eingefleischten ANTI diskutiert... dazu werde ich mich aber mal bei den Grünen im Forum anmelden müssen... das wird bestimmt interessant... und Nervenaufreibend. :evil:

  • Und da verwendet ein geschulter Soldat eine 7,56 ?

    Nicht verstanden, was der vor hatte? Oder passt es Dir nicht in den Kram...
    Er wollte mit seiner "Alter Ego"-Identität einen Anschlag im Namen des IS begehen... Mit Waffen frisch aus dem BW-Depot nicht erste Wahl, gelle?
    Der Sinn war es nicht wirklich den maximalen Schaden anzurichten, sondern eine dennoch markante Terrortat Flüchtlingen unterzuschieben.
    Außerdem war der Kerl nicht so doof, wie Du es ihm andichtest.

    ....aber um zu treffen..

    Ich bitte Dich: Wir reden hier nicht davon, dass ein Einzelziel mit der Knifte auf 50m getroffen werden soll.
    Der stellt sich vor eine größere Menschenmenge, wie es die Spackos vom IS immer tun, und feuern rein:
    Das hat mit Zielen nicht viel zu tun... das trifft quasi von ganz alleine, denn das ZIEL ist unwichtig, Hauptsache irgendwer wird getroffen.
    Terror eben...

    ....sagt dir der Begriff Zungenspiel nichts ?

    Frischhaltefolie... :rolleyes:


    Was AIDS angeht: Der Höhepunkt war 1985, seither ging es mit den Neuinfektionen steil bergab.
    Seit 2000 ist die Tendenz allerdings wieder leicht steigend... was jedoch der Zuwanderung von Hochrisikogruppen geschuldet sein könnte. (Steht natürlich nirgends...)
    Schaut man sich den Verlauf an, so hat die Aufklärung sehr wohl einiges bewirkt.


    Was das Debattieren angeht:
    Schön, dass Du das nicht möchtest... noch besser, dass wir nicht bei Wünsch Dir was sind, sondern bei: SO ISSES ABER ZUM GLÜCK NICHT :drink:

  • Dies hätte ich gerne mit einen eingefleischten ANTI diskutiert... dazu werde ich mich aber mal bei den Grünen im Forum anmelden müssen... das wird bestimmt interessant... und Nervenaufreibend.

    Oha, wir genügen Dir nich mehr. Interessant! ;(



    Um Unfälle zu vermeiden muss das Recht eines Staates den Waffenbesitz an Bedingungen knüpfen:
    (1) Eignung,
    (2) Zuverlässigkeit,
    (3) situative Beherrschung.



    Das Recht eines Staates? Was meinst du damit?
    BTW: Eignung: Wird schon extrem geprüft. :thumbup:
    Zuverlässigkeit: Wird schon extrem geprüft. :thumbup:
    Situative Beherrschung: Ist von Staatswegen streng verboten. ;(



    Das Problem: Wie soll man feststellen, ob jemand GEEIGNET ist?
    Durch Abfrage des Führungszeugnisses vielleicht? Das ist ja schon so. Also ist deine Forderung schon erfüllt. In die Zukunft blicken können nur wenige "Gurus". Im Staatsdienst gibt es davon (soviel ich weiß) keine.



    ...Kein Mensch kann verlangen, dass jemand für ihn stirbt oder dieses Risiko eingeht!


    Polizist??
    Ist der nicht genau für sowas da? Gewaltmonopol des Staates?
    Oder doch nur, um Knöllchen für den Staatssäckel zu verteilen? Nicht falsch verstehen, bitte ...


    Womit wir wieder bei der Bereitstellung von Verteidigungswaffen zum eigenen Gebrauch und Anwendung wären.
    Ich sag' ja, du widersprichst dir immer wieder selber.



    Nachtrag:
    Er wollte mit seiner "Alter Ego"-Identität einen Anschlag im Namen des
    IS begehen... Mit Waffen frisch aus dem BW-Depot nicht erste Wahl,
    gelle?

    Der Sinn war es nicht wirklich den maximalen Schaden anzurichten,
    sondern eine dennoch markante Terrortat Flüchtlingen unterzuschieben.


    Das ist von dir eine Unterstellung, die durch nichts gerechtfertigt ist.
    Wäre dem nämlich so, wäre das durch die Presse schon längst in alle Welt hinausposaunt worden ohne den immerwiederkehrenden Zusatz "angeblich, vermeindlich ect."

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Peppone () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Um Unfälle zu vermeiden muss das Recht eines Staates den Waffenbesitz an Bedingungen knüpfen:
    (1) Eignung,
    (2) Zuverlässigkeit,
    (3) situative Beherrschung.


    Grundvoraussetzung ist die Eignung von Personen mit gefährlichen Gegenständen bewusst umzugehen.

    Ich fordere das ALLE Beamte.... Politiker....AWN....usw.... einen regelmässigen Drogentest machen müssen....und für ihre Fehler mit ihrem Vermögen haften.......


    Und dann....können wir sehr gerne mal über LWB mit denen diskutieren.. :drink:

    Er wollte mit seiner "Alter Ego"-Identität einen Anschlag im Namen des IS begehen

    Und dazu nimmt er eine 7.56 und keine AK mit 7,62 x 39 ? ::lachen2:: OKAY.... :thumbsup:


    lg leonardo

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.


    Sophie Scholl

  • Um Unfälle zu vermeiden muss das Recht eines Staates den Waffenbesitz an Bedingungen knüpfen:
    (1) Eignung,
    (2) Zuverlässigkeit,
    (3) situative Beherrschung.

    Da stimme ich vollständig mit Dir überein.
    Aber auch Leonardo hat im meinen Augen recht, wenn er fordert, dass dies auch für Beamte und Politiker gelten sollte.


    Nur: Woher soll man so viele Genies nehmen, wenn fast alle - außer mich - ziemlich minderbemittelt sind? :thumbsup:

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Und dazu nimmt er eine 7.56 und keine AK mit 7,62 x 39 ?

    ... neee, war ja alles ganz anders, wenn man den Herrn Oberleutnant zuhört:



    Demnach will der Verdächtige in Wien zusammen mit einigen Kameraden einen Ball und im Anschluss noch "einige Bars" besucht haben. Auf dem Weg zu einer Bar habe er sich "in dem Gebüsch einer Grünanlage erleichtern müssen und dort eine Pistole aufgefunden". Diese habe er in die Jackentasche gesteckt. Er sei so alkoholisiert und verkatert gewesen, dass er den Fund schlicht vergessen habe. Erst vor der Sicherheitskontrolle im Flughafen habe er sich wieder daran erinnert. Um Probleme zu vermeiden, habe er die Pistole loswerden wollen und in einer Toilette versteckt. Wochen später sei er, weil ihm die Angelegenheit keine Ruhe gelassen habe, nochmals nach Wien geflogen, um die Sache zu "regeln".

    ::lachen2::

  • Da der Herr A. aber nicht alleine tätig war, das aufgedeckt wurde, was man eine "ideologisch motivierte Zelle" nennt (diesmal NAZI, nicht IS), gibt es aber weiterführende Hinweise, die gänzlich gegen obige Ausrede des Oberleutnant sprechen:


    (Quelle: http://www.focus.de/politik/de…tgenommen_id_7105689.html)



    Konkret hatten die Beschuldigten ihre möglichen Anschlagsopfer in einer Liste unter verschiedenen Kategorien erfasst. Unter anderem sind dort Bundespräsident a. D. Joachim Gauck und Bundesminister der Justiz undfür VerbraucherschutzHeiko Maas verzeichnet. Die Ausführung der Tat sollte Franco A. übernehmen.

    BILDen wir uns doch noch eine andere Meinung:


    http://www.bild.de/news/inland…franco-51816620.bild.html



    Bei dem Diebstahl in Munster wurden zwei G36-Sturmgewehre, eine P8-Pistole, eine Signalpistole, zwei Funkgeräte, zwei Magazine ohne Munition und ein Doppelfernrohr entwendet.

    Der MAD (so soll laut BILD durchgesickert sein...) bringt die Vorfälle mit der Burschenschaft "DANUBIA" in Verbindung.
    Es gibt sehr konkrete Hinweise auf ein "Identitäres Netzwerk".


    Danubia ist bei den Burschenschaften das, was die NPD im politischen Spektrum verkörpert.
    (Ich selbst kenne auf meiner Studienzeit Kameraden der Germania Burschenschaft,... die sehr in Ordnung waren und zwar konservativ, aber deutlich mittiger in der Gesellschaft zu verorten sind. Die Gefahr: Wie in unserem Hobby die KAMERADSCHAFT in Verruf gerät, nimmt die Hetze gegen die ohnehin aufgrund der "Mensur" und völkischer Ausrichtung schief beäugten Burschenschaften zu... ZU UNRECHT, weil zu leichtfertig alle in einen Topf landen: "Rechts ist nicht gleich NAZI!" -> Darum folgt wenn ich die BILD-These schreibe eben dieser Absatz.)

  • Diese Verbotsmentalität macht mich irre....jetzt können die nicht mal mehr einen Terrorverdächtigen abschieben weil denen das werweißichnicht verboten hat!


    Abschieebung gibbet nich!


    Der lacht sich doch über die dummen Deutschen kaputt!!!


    Wenn die so weiter machen bekommen die Zeugen Jehovas noch ihr Harmageddon sehenden Auges serviert!!

    Wenn ich in die Hölle komme steigt der Teufel von seinem Thron und sagt:
    "Willkommen daheim, Meister!"