Ruger Precision Rifle - Fragen rund um die........


  • Sind m.E. recht faire Preise :thumbsup: .


    Wenn man mit Zeit und Möglichkeiten knapp ist und nicht selbst wiederladen kann oder will, ist das auch preislich keine schlechte Alternative .


    Wer aus Erfahrung weiß, wie viel Arbeit letztlich in einer Patrone steckt, findet diese Preis bei guter Qualität der Ware sicher auch absolut angemessen.


    CC

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Genau so isses. :thumbup:


    Sollte mich mit dem gewerblichen herstellen und vertreiben alter Westernkaliber á la .38-40, .44-40 usw. beschäftigen und selbstständig machen. Wäre sicher noch 'ne Marktlücke.

    Fott is' fott.

    Uralte kölsche Weisheit

  • Hallo
    Ich hab mir ne Ruger Rpr 308 Win in 20" zugelegt.
    Ein paar kurze Fragen.
    Welche mindest höhe brauch ich wenn ich mir ein klappbares Zweibein (bitte keine Diskussion über die Marke, mir geht es um die höhe) zulegen will.
    Mit welcher Fabrikmun habt ihr die besten Erfahrungen gemacht 50m,100m,300m.


    Danke


  • Welche mindest höhe brauch ich wenn ich mir ein klappbares Zweibein (bitte keine Diskussion über die Marke, mir geht es um die höhe) zulegen will.
    Mit welcher Fabrikmun habt ihr die besten Erfahrungen gemacht 50m,100m,300m.

    Mit der Fabrikmunition, auch unter dem Preis-/Leistungsverhältnis, hat @LKeyn28 doch in Beitrag 125 schon mal eine gute Alternative aufgezeigt :thumbsup:


    Aber Deine Frage zur Mindesthöhe eines Zweibeins verstehe ich offen gesagt nicht richtig ?(


    Das ist doch in erster Linie mal abhängig davon, wofür Du es verwenden willst, ob liegend am Boden, oder vom Anschußtisch,
    was Du selbst für eine Größe/Figur/Anschlag hast.


    Vom Grundsatz her muß es mindestens so hoch sein, daß Du die Waffe waagerecht in Anschlag bringen kannst umd sollte dann Verstellmöglichkeit nach oben haben -
    oder habe ich da irgend etwas total mißverstanden :huh:

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Es gibt ja wohl noch mehr Erfahrungswerte mit Fabrikmun.
    Mit Zweibein muss ich wohl weiter ausholen, es soll universell eingesetzt werden Tisch u. Boden. Deshalb will ich ein Teleskop Zweibein [klappbar]
    Mindesthöhe brauch ich wegen dem Pistolengriff.
    Habe gestern die ersten Schuss mit Sandsack gemacht, musste den Sandsack unterbauen oder ich hätte mir die Scheibe auf den Boden legen müssen. Ich könnte jetzt messen und im Internet suchen aber es gibt hier bestimmt einige die haben ein Zweibein[Teleskop] montiert und könnten ein paar tipps bezüglich höhe geben.

  • Ich verwende ein Zweibein von Atlas für liegend und am Tisch. Höhenverstellbar von 120 – 229mm.
    Die besten Gruppen schiesse ich mit 168gr mit Sierra Matchking Geschossen und das eigentlich unabhängig des Herstellers. Aktuel bin ich bei GGG gelandet.

  • Es gibt ja wohl noch mehr Erfahrungswerte mit Fabrikmun.


    Daran besteht kein Zweifel.
    Aber gib Dich nicht der Illusion hin, daß Erfahrungswerte 1:1 übertragbar sind.


    Tendenzen sind sicher übertragbar, aber selbst in der Produktion nahe beieinander liegende, gleiche Waffentypen können durchaus verschiedene Reaktionen zeigen.
    Warum ???
    Darüber wird noch gerätselt.

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Also ich hab jetzt ein Zweibein montiert in der höhe von 15 bis 23 cm. Werd jetzt am Sonntag evtl. Schießen gehen zum testen. Ich hatte auf Leihbasis ein Zweibein in der höhe ab 20cm montiert, dies war ein wenig zu hoch um sitzend Waagerecht in den Anschlag zu kommen. Desweiteren habe ich ein Falke 8,5-25 x50 montiert. Jetzt werden wieder einige die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und rufen das Glas muss mindestens soviel kosten wie das Gewehr worauf es montiert ist. Naja jeder so wie er Glücklich wird. Falls es jemand Interessiert! werd ich Rückmeldung geben wie ich mit dem Billigglas und dem Zweibein [ extrem Billig] zurecht gekommen bin. Schießen werd ich mit der Schüttpackung von S&B 148 grain, hatte ich noch Zuhause. Wenn die weg ist werd ich mal 168grain probieren. Und zwischen den Tagen geht's auf die 300Meter.

  • @Kapitän Miezekatze


    Ihm geht es um die Höhe....ich persönlich bin mir sicher, dass jedwede sinnvolle und dabei gewünschte Höhe mit dem Fortmeier eingestellt werden kann. Und: es ist ein Zweibein.


    Sicher gibt es noch änliche Qualität. Sicher aus etwas Besseres - aber zu welchem Preis



    Wo ich mir aber sicher bin: es gibt eine Vielzahl Schlechteres zu immer noch überhöhten Preisen.


    Und warum soll ich zweimal kaufen? Einmal Murks und dann als Lehre etwas Ordentliches?

    Wenn ich in die Hölle komme steigt der Teufel von seinem Thron und sagt:
    "Willkommen daheim, Meister!"

  • Also ich hab jetzt ein Zweibein montiert in der höhe von 15 bis 23 cm. Werd jetzt am Sonntag evtl. Schießen gehen zum testen. Ich hatte auf Leihbasis ein Zweibein in der höhe ab 20cm montiert, dies war ein wenig zu hoch um sitzend Waagerecht in den Anschlag zu kommen. Desweiteren habe ich ein Falke 8,5-25 x50 montiert. Jetzt werden wieder einige die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und rufen das Glas muss mindestens soviel kosten wie das Gewehr worauf es montiert ist. Naja jeder so wie er Glücklich wird. Falls es jemand Interessiert! werd ich Rückmeldung geben wie ich mit dem Billigglas und dem Zweibein [ extrem Billig] zurecht gekommen bin. Schießen werd ich mit der Schüttpackung von S&B 148 grain, hatte ich noch Zuhause. Wenn die weg ist werd ich mal 168grain probieren. Und zwischen den Tagen geht's auf die 300Meter.

    Menno..out of the box schiesst die Ruger mit ordentlichem ZF und Standartmuni locker 10 von 10 Schuss auf ein Zwei-Euro-Stück bei 100m.


    Was hast du für eine Montage unters ZF gedergelt?

    Wenn ich in die Hölle komme steigt der Teufel von seinem Thron und sagt:
    "Willkommen daheim, Meister!"

  • Desweiteren habe ich ein Falke 8,5-25 x50 montiert. Jetzt werden wieder einige die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und rufen das Glas muss mindestens soviel kosten wie das Gewehr worauf es montiert ist.

    Diese Ansicht habe ich persönlich schon immer für relativen Schwachsinn gehalten :rolleyes:


    In Deinem Fall wären das dann rundum 1,5 Kilo fürs Glas.


    Zwar schön, wenn man es investieren kann, dafür kriegt man garantiert was Gutes, aber für sportliche Zwecke ist das absolut nicht notwendig.


    Im Bereich 500/600 Euro kriegt man z.B. ein 20 oder 24faches Nikon Monarch.
    Wer damit qualitativ nicht zurecht kommt, sollte es nicht aufs Glas schieben sondern ggf. mal zum Augenoptiker gehen ::c.o.l) .


    Auch preiswertere Gläser können(!) gut sein.
    Allerdings weiß man das erst hinterher.


    CC

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch