Ruger Precision Rifle - Fragen rund um die........

  • Ich vertrage Alkohol nicht besonders gut, deshalb lass ich ihn aus dem Kopf.


    Das ist dann auch vernünftig so !
    Es gab auf dieser Welt schon mehr Probleme wegen Alkohol als ohne :thumbup:


    Abgesehen davon hat sich im Bierbereich seit den Anfängen des Bleifreien auch wirklich viel getan i.S. Geschmack und Qualität, da muß es wirklich keins mit sein :thumbsup:


    CC

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Hallo zusammen
    Nach langer Zeit wieder einmal auf dem Forum, aber zurück zum Thema;
    Wir haben inzwischen 3 RPR im Mittelkaliber Verein und alle sind zufrieden mit ihr. Was die Kaliberwahl betrifft tendieren wir klar zur 308, auch dazu haben wir inzwischen etwas auf unserer Vereins-Homepage etwas geschrieben, wie auch unsere Einschätzung zur RPR für den Longrange-Einsatz bis 1000m.


    http://mittelkaliber.ch/

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Danke für den Bericht, Eule! Weil ihr es dort auch kurz erwähnt hattet ("...Damit wurde ein im Vergleich zu einem 24″-Lauf (SHR970 in 308 und 1:10) sehr gutes Ergebnis erreicht, dass nur 12m/s unter diesem lag..."): Von der RPR gibt es wohl jetzt auch ein Sondermodell einer 308er mit mit 24".


    Hier in D bisher allerdings nur bei Henke (ab April) für irre 2,2k. In Ö hat doubleaction.at letztens in einem Forum was von 1,9k (und lagernd) erzählt...

  • zurück zum Thema;




    http://mittelkaliber.ch/


    Ein sehr schöner Beitrag zur Sache !


    Interessant noch für mich , so als Detail am Rande, daß sich auch ambitionierte Schützen wie sie bei Euch unterwegs sind, ohne langes Getue zur S&B Hülse bekennen, das zu erwähnen getraut man sich in einem deutschen Forum kaum noch.


    Danke auch für den mir bisher unbekannten Link, dort findet sich auf den ersten Blick schon erkennbar, Lesenswertes und Interessantes :thumbsup:


    Ich hoffe jetzt nur, daß Frankonia endlich mal in die Gänge kommt und tatsächlich liefert und das nicht nur dauernd verspricht :rolleyes:


    CC

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Hab auch eine RPR in 6.5 Creedmoor und musste mir Anfang der Woche anhören was das für ein absolutes Scheisskaliber wäre und wer sich überhaupt so einen Dreck kaufen würde.
    Finde diese unmöglichen Pauschalisierungen und ichhabimmerrechtsStatements eigentlich nur traurig.
    Kann doch jeder haben und mögen was er will.


    Ich mag meine RPR und ich mag auch das Kaliber. Nach ein bisschen experimentieren mit verschiedenen Pulvern und Geschossen sind die Streukreise bei 5 Schuss jetzt auf 14mm geschrumpft, das passt schon ganz gut. Denke mal da ist durchaus noch ein bisschen weniger möglich.


    Ein paar Sachen sind um-/angebaut, u.a. auch der Timney Abzug. Der treibt mich allerdings zur Verzweiflung. Wer hat den auch und auf welches Abzugsgewicht eingestellt?

    it takes balls to shoot a muzzleloader

  • Ein paar Sachen sind um-/angebaut, u.a. auch der Timney Abzug. Der treibt mich allerdings zur Verzweiflung. Wer hat den auch und auf welches Abzugsgewicht eingestellt?

    Was treibt dich denn zur Verzweiflung? Ich habe den auch und empfinde das als enorme Verbesserung gegenüber dem Werksabzug?!


    Ich habe an dem Timney auch nicht rumgefummelt, sondern auf Werkseinstellung (First Stage 0,5lb. ~ 226g / Second Stage 1,0lb. ~ 453g) belassen. Für mich passt das perfekt: leichte Bewegung bis zu deutlich definiertem Widerstand, leichte Druckerhöhung>bumm. Der Werksabzug ist da deutlich undefinierbarer , kein Vorweg, Druck erhöhen bis es irgendwann bei knapp 1000g bumm macht.

  • ich wollte den Druckpunkt noch etwas leichter einstellen. Problem war dann das ich die Waffe nur noch spannen konnte wenn ich den Lauf nach oben gehalten hab. In Schussrichtung auf dem Zweiben stehend gings beim repetieren leer durch.
    Schraube zurückgedreht und es ging wieder
    :blink:
    Somit kann ich zwar den Abzug verstellen, dann aber die Waffe nicht mehr benutzen.
    Macht grad wenig Sinn, oder ich bin zu doof das richtig einzustellen

    it takes balls to shoot a muzzleloader

  • Hab auch eine RPR in 6.5 Creedmoor und musste mir Anfang der Woche anhören was das für ein absolutes Scheisskaliber wäre und wer sich überhaupt so einen Dreck kaufen würde.

    Und? Über´s Auto hat Gott und die Welt am Anfang geflucht. Heute fährt Gott und die Welt damit.


    6.5 Creedmoor - ich find´s gut!!!!

    Wenn ich in die Hölle komme steigt der Teufel von seinem Thron und sagt:
    "Willkommen daheim, Meister!"

  • Hast Du selbst auch eine?

    Ja, die auf unserer Homepage vorgestellte ist meine. Schiesse damit um die 950 Punkte auf der A Scheibe und war damit schon einige mal bis 1000m unterwegs.
    Ich finde das Preis-Leistungs Verhältnis gut.

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • ich wollte den Druckpunkt noch etwas leichter einstellen. Problem war dann das ich die Waffe nur noch spannen konnte wenn ich den Lauf nach oben gehalten hab. In Schussrichtung auf dem Zweiben stehend gings beim repetieren leer durch.
    Schraube zurückgedreht und es ging wieder
    :blink:
    Somit kann ich zwar den Abzug verstellen, dann aber die Waffe nicht mehr benutzen.
    Macht grad wenig Sinn, oder ich bin zu doof das richtig einzustellen

    Ja, bist zu doof... :D


    Nein, im Ernst ::frinds:: : die von mir oben genannten Werte (226+453g) sind die ab Werk vorgesehenen Untergrenzen. Man kann wohl technisch noch etwas runterdrehen, wird aber nicht empfohlen (nach oben geht jedoch).


    Das kann dann wohl eben zu Problemen führen, wenn man sich außerhalb der vorgesehenen Spezifikationen bewegt. Ich habe einen amerikanischen Bericht gelesen, da hat der Anwender eine komplette Umdrehung runtergedreht und hatte dann nur noch 226g für Secondstage. Es kam dann aber zu den von dir beschriebenen Repetierproblemen und auch die -sonst vorhandene- absolut gleichmäßige Wiederholbarkeit des Auslösevorgangs wird eingeschränkt.


    Willst du wirklich noch deutlich runter mit dem Abzugsgewicht bleibt dir nur der Trigger von Jard für die RPR. Ist ein Singlestage und den gibt es mit 226g Abzugsgewicht (ist aber nicht verstellbar, bzw. nur durch Tausch Federnsatz).


    :drink:

  • und waren es schon vier RPR im Verein. Die neue Umfrage bei unserem Mitgliedern ist online. Die RPR ist aufgestiegen und die SSG08 gefallen


    http://mittelkaliber.ch/index.…age-2017-zur-ausruestung/

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Hallo zusammen,


    kann man bei der RPR die Schaftkappe in der Höhe verschieben?
    Bzw. kann man diese tauschen?
    Auf manchen Ständen ist eine Mündungsbremse nicht gerne gesehen, gibt es eine Gewindeabdeckung von Ruger?


    Danke und viele Grüße
    Spajoh

  • Phase 1 wurde mit Gewindeabdeckung ausgeliefert weil ohne Mündungsbremse. Ich habe noch einen ....


    Na klar kann man die Schaftkappe in der Höhe verstellen!!!!


    Aber spajoh......guggst du hier:


    Wenn ich in die Hölle komme steigt der Teufel von seinem Thron und sagt:
    "Willkommen daheim, Meister!"

  • kann man bei der RPR die Schaftkappe in der Höhe verschieben?
    Bzw. kann man diese tauschen?

    Nein, die Höhe ist fix, du kannst sie nur 9 Grad nach links oder rechts verkanten. Siehe Bedienungsanleitung: Ruger Precision Rifle Manual


    Auf manchen Ständen ist eine Mündungsbremse nicht gerne gesehen, gibt es eine Gewindeabdeckung von Ruger?

    Ich habe auch nur Gen.1, aber auf der Ruger-Homepage steht zu Gen. II, das eine Gewindeabdeckung zum Lieferumfang gehört. ("thread protector included").



    Na klar kann man die Schaftkappe in der Höhe verstellen!!!!

    Verwechselst du das mit der Wangenauflage? Die Schaftkappe ist nicht höhenverstellbar.