EU-Schengen/Dublin verschärfung des Waffenrechts

  • Hallo zusammen.


    Es wurde mitte 2016 laut um das Thema verschärfung des Waffenrechts in allen Schengen-Staaten, am Schluss weis man bis jetzt noch nicht was alles auf die Waffenbesitzer in der Schweiz zukommt.
    Und da ist auch meine Frage: Wie soll das Verbot von den Magazinen mit mehr als 30 Schuss aussehen? Muss man die abgeben? Oder wird das so wie bei den Schalldämpfern vor 1999 wer vor dem Verbot einen gekauft hat kann sie behalten und benutzen?


    Für Antworten Danke im voraus.

  • Wenn Du ProTell Mitglied bist, erhältst Du dort erschöpfend antwort.


    Wenn Du kein ProTell Mitglied bist, dann ...


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Ja bin ich, aber jeder denn ich gefragt habe (Waffenhändler,Kantons-Polizei, ProTell oder SSV) gibt mir eine andere Antwort. Die Einen meinen es wird ein stricktes Verbot geben die Anderen wissen es noch nicht wie das Gesetzt ausgelegt wird usw.. Habe gehofft hier vielleicht eine Antwort zu finden, um zu erfahren ob ich mir ein Vorrat an 30 Magazinen PMAG sowol auch fürs stgw90 anlegen soll.

  • Unser grösster Unsicherheitsfaktor ist die hiesige Justizministerin. Wenn die ihre Futterklappe öffnet, lügt sie!


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Wenn die EU noch nichtmal weiss, was genau kommt, woher sollen wir das dann wissen?
    Und OB das dann bei uns kommt ist sowieso die nächste Frage...


    Und Mitr, bitte, bedenke deine Wortwahl. Du implizierst, dass sie nur lügen würde, wenn sie den Mund aufmacht.


    Alles was man bis jetzt machen kann:
    - ProTell unterstützen
    - www.finger-weg.ch unterstützen
    - Jeden, der mit Waffen zu tun hat auf die Situation aufmerksam machen. Das ganze ist noch nicht in alle Vereine vorgedrungen bzw. wird dort als irrelevant abgetan.


    Und: 30er Magazine unterliegen (noch) keiner Meldepflicht oder irgendwas, daher...

  • Es ist noch kein Gesetzestext vorliegend, darum weiß keiner von uns wie es aussehen wird.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Es ist noch kein Gesetzestext vorliegend, darum weiß keiner von uns wie es aussehen wird.

    Ach nein? Stimmt; ist ja nur ein "Vorschlag zur Änderung der Richtlinie" :kotz:


    Wichtigste Punkte:
    - Registrierung aller Schusswaffen in nationalen Registern, deren Daten zwischen den Mitgliedsstaaten ausgetauscht werden können (also genau das, was die Schweizer per Volksabstimmung in 2011 abgelehnt haben!)


    - Möglichkeit, die Erteilung oder Verlängerung aller Erlaubnisse (für alle Waffen!) von einer medizinischen Untersuchung, einschliesslich psychologischen, abhängig zu machen


    - Extreme Beschneidung des Rechts zum Besitz von halbautomatischen Waffen für Sportschützen in der Art, das alle 5 Jahre eine regelmässige Praxis und
    Teilnahme an Wettkämpfen und eine vollständige medizinische und psychologische Beurteilung nachgewiesen werden muss.


    - Verbot von Magazinen mit einer Kapazität von mehr als 20 Schuss bei Faustfeuerwaffen und von 10 Schuss bei Langwaffen (was voll auf die persönlichen Waffen zutrifft, die wegen der Militärdienstpflicht aufbewahrt werden!)


    - Entschädigungslose Beschlagnahme aller dann verbotenen Waffen.

  • Jedes mal, wen ich diese Richtlinie sehe krieg ich das kotzen <X



    Absolute Frechheit und ein angriff auf eine Wahre Demokratie! Die EU Politiker etc, besteht e nur aus Personen, die nicht mal vom Volk gewählt wurden...
    Die Schweiz ist ein Freies Land, wir haben eine ECHTE Demokratie und zwar die einzig richtige. Und es wollen Leute über unsere Rechte bestimmen, die durch Vetterliwirtschaft oder Ihr Geld eine wichtige Position in der EU erreicht haben?!....


    PFF die EU soll die Schnauze halten!
    Bürgerliche gegen verschärftes Waffenrecht

    I CARRY A GUN BECAUSE A COP IS TOO HEAVY
    Ein Bürger ohne Waffe ist nur noch ein Steuerzahler

  • haha der ist gut :D
    Klar haben wir, was das angeht, auch Probleme. Trotzdem funktioniert es bei uns in der Regel wie es sollte. Ich meinte eigentlich vor allem das, dass Volk in der Schweiz auch was beeinflussen kann ;)

    I CARRY A GUN BECAUSE A COP IS TOO HEAVY
    Ein Bürger ohne Waffe ist nur noch ein Steuerzahler

  • Hallo zusammen.


    Es wurde mitte 2016 laut um das Thema verschärfung des Waffenrechts in allen Schengen-Staaten, am Schluss weis man bis jetzt noch nicht was alles auf die Waffenbesitzer in der Schweiz zukommt.
    Und da ist auch meine Frage: Wie soll das Verbot von den Magazinen mit mehr als 30 Schuss aussehen? Muss man die abgeben? Oder wird das so wie bei den Schalldämpfern vor 1999 wer vor dem Verbot einen gekauft hat kann sie behalten und benutzen?


    Für Antworten Danke im voraus.

    Naja da das Thema in der Schweizerpresse totgeschwiegen wird (weder positiv noch negativ) gehe ich davon aus, dass wie immer in solchen Momenten wir plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt werden.. gefolgt von allgemeiner Empörung und "Das hätte ich nie gedacht" Aussagen.....


    Darum auf möglichst breiter Basis die Leute aufklären und Informieren.


    Davon abgesehen hängt die Verschärfung des Waffenrechtes ja zwangsläufig mit Schengen/Dublin zusammen...
    Folgerung:
    Alles was Schengen/Dublin stört, müsste uns auch helfen das beim Waffenrecht nichts geändert wird und alles beim Alten bleibt.
    Also ein Grund mehr warum mein Namen auf dem MEI Referendumsbogen steht und ich in meinem Umfeld Unterschriften sammle.


    Ob das Ganze Zustande kommt und wie dann die Abstimmung ausfällt sei dahin gestellt, ich kann zumindest sagen dass ich es versucht habe, und nicht einfach tatenlos zusehe.

  • Wie soll das Verbot von den Magazinen mit mehr als 30 Schuss aussehen? Muss man die abgeben?

    Da der Kauf von Magazinen (noch nicht) Meldepflichtig ist, wer soll dann wissen, ob du noch welche besitzt?


    Schlussendlich geht es nur darum:
    Falls einer Amok-läuft kann man sagen: Oha, der hat verbotene Magazine benutzt! Wir haben alles getan um das zu verhindern... ::kotze.::

  • Auf der einen Seite sagen Sie: Wir wollen den Illegalen Waffen verkauf unterbinden und auf der anderen Seite verschärfen sie Gesetzte so das der Illegale Handel noch mehr davon profitiet so wird es glaube ich auch bei den Magazinen sein jetzte kostet ein PMAG 20-30.- Chf nach dem Verbot werden sich zahlreiche daran bereichern und die für 100.- das Stück unter dem Tisch verkaufen... ich glaube ich sollte mal bei Brownells das MAG pack besstellen :D

  • Du zitierst einen Vorschlag, der mittlerweile mehr als 1 Jahr alt ist und noch dazu gar nicht mehr aktuell ? Ja wir wissen alle, dass die Kommission am liebsten ALLE Waffen aus Privathand verbieten möchte, aber damit ist sie zumindest bisher gescheitert.


    Die neuen Vorschläge sind deutlich abgeschwächt, allerdings ist nicht ganz klar wie das endgültige Text kommen wird.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • haha der ist gut :D Klar haben wir, was das angeht, auch Probleme. Trotzdem funktioniert es bei uns in der Regel wie es sollte. Ich meinte eigentlich vor allem das, dass Volk in der Schweiz auch was beeinflussen kann ;)

    Das Volk kann in allen Demokratien in Europa beeinflussen und hat "die Macht". Der einzige Unterschied zur Schweiz besteht darin, dass man in weiten Teilen in der Schweiz noch nicht ganz verblödet ist. Hätte man nämlich eine Mehrheit in den restlichen EU Ländern, wäre mit dem Verbots-Wahnsinn eh längst schluss. Dass das derzeit nicht der Fall ist, damit muss man offensichtlich leben. Hat aber nichts mit dem "Volk" zu tun. Darum ist anzunehmen, dass es genügend % für ein eu weites Privatwaffenverbot gibt. Im Endeffekt trifft das früher oder später auch die Schweiz, ob direkt oder indirekt sei mal dahingestellt.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Hier die (meines Wissens) neusten Infos dazu:
    vom 9.1.2017

    Dabei muss betont werden, dass es sich hier nur um eine persönliche Interpretation durch Herrn Karas handelt. Die finale Richtlinie, über welche die IMCO am 26.01.17 zwischen 10.15 und 11.45 abstimmen soll, ist immernoch nicht publiziert worden (Entwurf der Traktandenliste, siehe Punkt 20).