"Borebutter" Rezept

  • Hallo,


    da es heute zum schießen zu kalt ist und mein Schießstand noch geschlossen ist, habe ich mich an einem 'Borebutter' Rezept versucht. Ziel war ein Fett für Langgeschosse und für Pflaster.


    Das Standardrezept 50% Bienenwachs und 50% Olivenöl (nach Volumen), habe ich ein wenig abgeändert, da ich einen besseren Korrosionsschutz wollte und Olivenöl bzw Produkte die dieses enthalten bei US Tests bzgl der Korrosion sehr schlecht abgeschnitten haben.


    Nach einigen Versuchen habe ich jetzt eine Konsistenz erreicht die sowohl für Langgeschosse als auch für Pflaster geeignet ist.


    Mein Rezept (nach Gewicht):
    3 Teile Bienenwachs (45g)
    1 Teil Lanolin (Wollfett) (15g)
    2 Teile Ballistol (30g)
    2 Teile Olivenöl (30g)


    Habe das Bienenwachs im Wasserbad (Topf in Topf) geschmolzen, Lanolin hinzugefügt, Ballistol und Olivenöl hinzugefügt. Ständig rühren bis alles ordentlich vermengt ist. Wärmezufuhr kann minimiert werden sobald das Bienenwachs geschmolzen ist (NICHT kochen!). Bei der Zugabe von Olivenöl tritt ein Geliereffekt auf und es bildet sich trotz rühren eine Art Haut. Diese habe ich abgeschöpft und entsorgt.


    Das ganze habe ich einfach in alte Pulmoll Dosen abgefüllt. Die 120g Gesamtmasse reicht locker für 2 Dosen.


    Die Konsistenz ist nach dem Aushärten recht fest, aber wenn man mit dem Fingernagel rüberkratzt bzw mit dem Finger rüberwischt bildet sich am Finger schnell eine weiche Paste die man sehr gut in die Fettrillen schmieren kann und die auch dort bleibt.


    Geschosspflaster einfach rüberreiben, dann nochmal umdrehen und das aufgenommene Fett zwischen den Fingern in das Pflaster einarbeiten. Dabei wird das Fett fast flüssig und Überschuss lässt sich leicht entfernen.


    Da ich die Bestandteile abgewogen habe kann ich nur grob einschätzen wie sich die Volumenanteile verteilen. Was auffiel war, dass das Lanolin vom Volumen her fast soviel war wie das Bienenwachs, und Ballistol erheblich schwerer ist als Olivenöl.


    Bin am überlegen ob es nicht sinnvoll wäre wegen dem Geliereffekt komplett auf das Olivenöl zu verzichten und es durch Ballistol zu ersetzen. Aber jetzt habe ich Erstmal mehr als genug Geschossfett.


    Bin schon sehr gespannt wie es sich auf dem Stand verhält.


    Beste Grüße!

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)

  • Ich hab die klassische Borebutter gemacht, und ich kann sagen, sie ist hervorragend für die Haut. Pflegend und schützend zugleich. Ein Teil hat noch etwas Arganöl abbekommen. (damit ist das Zeugs auch bei der holden Weiblichkeit recht ebgehrt)


    Als Rostschutz hab ich die Borebutter nie gesehen, nur als Pflasterfett oder um Minie-Geschosse zu fetten.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Ich hab die klassische Borebutter gemacht, und ich kann sagen, sie ist hervorragend für die Haut. Pflegend und schützend zugleich. Ein Teil hat noch etwas Arganöl abbekommen. (damit ist das Zeugs auch bei der holden Weiblichkeit recht ebgehrt)


    Als Rostschutz hab ich die Borebutter nie gesehen, nur als Pflasterfett oder um Minie-Geschosse zu fetten.

    Und ich wundere mich immer warum Brunox meine Hände so rau werden lässt.


    ::hahah::

  • Update: Habe es jetzt bei Langgeschossen und als Pflasterfett probiert.


    Langgeschosse ist es in Ordnung, blättert selbst bei eiseskälte nicht ab.


    Sehr überzeugend als Pflasterfett. Rückstände beim Zwischenputzen nach 5 Schuss sehr weich, trotz Schweizer 3. Kugel/Pflaterkombi flutscht nach Zwischenreinigung fast von allein.


    Endreinigung am Stand, 2. Reinigungspflaster kam fast sauber raus. Reinigung daheim, Wasser blieb überraschend sauber.


    Werde es jetzt hauptsächlich als Pflasterfett einsetzen.


    Beste Grüße!

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)

  • Sehr überzeugend als Pflasterfett. Rückstände beim Zwischenputzen nach 5 Schuss sehr weich, trotz Schweizer 3. Kugel/Pflaterkombi flutscht nach Zwischenreinigung fast von allein.

    Nur mal so in den Raum gestellt,


    Nicht trotz, sondern auch und gerade wegen CH 3 das sich sowieso durch deutlich weichere Rückstände auszeichnet als das übliche CH 2,


    Zwischenwischen ist insbesondere bei der Pflasterkugel, aber auch sonst in fast allen Fällen wenn der Rest "stimmt", nicht nur überflüssig, sondern nach früheren Versuchen und historischer Literatur oftmals sogar präzisionsschädlich


    und


    wenn schon Zwischenwischen, dann aber bitte nach jedem Schuß !


    Wie soll denn sonst eine Gleichmäßigkeit entstehen ?


    Gibt sicher andere Sichtweisen, aber wer will soll drüber nachdenken, besser noch es selbst versuchen.


    CC

    Jeszcze Polska nie umarła, kiedy my żyjemy.

  • Nicht trotz, sondern auch und gerade wegen CH 3 das sich sowieso durch deutlich weichere Rückstände auszeichnet als das übliche CH 2,

    Hatte vergessen zu schreiben "im Vergleich zu Wasser/Ballistol Emulsion auf Schußpflaster und CH3".


    Ob Zwischenwischen sinnvoll ist oder nicht ist jetzt nicht wirklich relevant, da es um den Vergleich geht.


    Wenn es nach einigen Schuß schwieriger wird die Kugel sauber auf das Pulver zu setzen, und es dann mit der 'Borebutter' erheblich leichter ist die Rückstände zu entfernen als bei Wasser/Ballistol, dann spricht das für das Fett.


    15 Schuß ohne Zwischenwischen wären wohl möglich gewesen, wenn man es darauf angelegt hätte.


    Beste Grüße!

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Patrio_Souverän ()

  • UPDATE nach 100 Schusspflastern



    Letzten Samstag musste ich nach 10 Schuss eine kurze Schießpause einlegen, da mein Zündhütchenspender leer war. In der kurzen Pause kühlte der Lauf etwas ab. Als ich dann den Lauf vor dem nächsten Schuss putzen wollte waren die Rückstände relativ hart geworden. Das Problem hatte ich sonst, also ohne Pause nie. Da lies sich der Lauf immer superleicht zwischenreinigen.


    Ich tippe mal auf das Ballistol in der obigen Mischung, welches ja Mineralöl enthält.


    Habe jetzt zum Testen eine klassische Borebutter angemischt, also ohne Ballistol und ohne Lanolin (Wollwachs).
    Um eine ähnliche Konsistenz wie bei der obigen Mischung zu erreichen musste ich allerdings stark von dem 50/50 Verhältnis nach Volumen abweichen.


    Olivenöl 85g (ca 93 ml)
    Bienenwachs 50g (ca 51 ml)


    Das entspricht einem Volumenverhältnis von ca 65/35 bzw einem Gewichtsverhältnis von 63/37


    Die 'pure Borebutter' werde ich nächsten Samstag testen.


    Evtl wird danach dann alles nochmal eingeschmolzen und noch 10-20 g Lanolin (Wollfett) dazu gegeben. Denn so wie es aussieht erhöht Lanolin die Klebrigkeit am Schusspflaster bzw Langgeschoss erheblich und sollte keine negativen Nebenwirkungen besitzen. Es gibt ja auch Mischungen die nur Lanolin (2/3) und ein wenig Bienenwachs (1/3) nach Gewicht enthalten. Eine solche reine Lanolin/Bienenwachs Mischung ist aber relativ teuer.


    Beste Grüße!

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)

  • Bei kiloweisem Verbrauch vielleicht schon.
    Aber in welchen Mengen rechnest Du denn da ?

    100g Lanolin kosten zwischen 5-7€ zzgl Versand. Das ist dann eine kleine Dose mit ca 6cm Durchmesser und ca 4 cm Höhe. Das reicht bei einer reiner Lanolin/Bienenwachsmischung für maximal 1,5 Pulmolldosen.


    Beste Grüße!

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)

  • 100g Lanolin kosten zwischen 5-7€ zzgl Versand. Das ist dann eine kleine Dose mit ca 6cm Durchmesser und ca 4 cm Höhe. Das reicht bei einer reiner Lanolin/Bienenwachsmischung für maximal 1,5 Pulmolldosen.
    Beste Grüße!

    zum Beispiel (Suchzeit 10 Sekunden, also sicher noch besser zu finden):


    http://www.ebay.de/itm/3-15-10…e208f8:g:uI0AAOSwvUlWqjI1


    Wie viel Grains Fett paßt denn in die Rillen eines Geschoßes ?
    Ich hab es nicht nachgewogen, aber
    ich habe mir vor Jahren mal ein Kilo gekauft und eine Packung sgn. Mittelwände dazu, also reines Bienenwachs
    und ich schieße viel und heftig und von dem Zeugs ist immer noch jede Menge da.


    Wäre nur alles beim Schießen so billig, wie die Komponenten für das Fett, dann wäre ich glücklich :rolleyes:


    CC

    Jeszcze Polska nie umarła, kiedy my żyjemy.

  • ...
    Habe jetzt zum Testen eine klassische Borebutter angemischt, ...
    Olivenöl 85g (ca 93 ml)
    Bienenwachs 50g (ca 51 ml)

    Klassische Rezepte:
    2 Teile Baumöl (Olivenöl), 1 Teil Talg. Zusammen heiß machen bis der Talg schmilzt und bis zum Erkalten rühren. Kann man auch gut zur Metallpflege verwenden.


    Oder ganz klassisch: Pflaster wurden nicht gefettet, sondern getalgt. D.h.: Die Pflaster wurden in geschmolzenen Talg getaucht, das überschüssige Fett wurde ausgedrückt und dann ließ man das Pflaster abkühlen. So gefettete Pflaster sind lange haltbar.

  • Olivenöl 85g (ca 93 ml)
    Bienenwachs 50g (ca 51 ml)

    Das Rezept habe ich heute getestet.


    Funktioniert sehr gut und selbst in der Nähe des Pulversacks sind die Rückstände 'Butterweich'. Rundkugel mit gefetteten Schussplaster liesen sich sehr leicht laden.


    Fazit: Nochmals besser als mein erstes Rezept, und meine aktuelle Empfehlung.


    Werde demnächst noch Captain Cat's Variante testen.


    Für Sammlers klassischen Rezepte fehlt mir leider noch der Talg.


    Beste Grüße!

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)

  • Moin. Nur mal so in den Raum gestellt , Ich verschieße in meinen VL-Püster nur Pflasterkugeln , keine Langgeschosse!
    Meine Patches bekommen Melkfett vom Aldi (gut und sehr günstig) , das hat u.a, einen hohen Wasseranteil. :happy::happy:
    Pflaster zum zwischenwischen ( nach jedem Schuß ) werden nur ganz
    leicht mit Wasser befeuchtet!
    Das reinigen meiner Püster wird danach zum Kinderspiel!! :happy:


    Gruß
    r2


  • Meine Patches bekommen Melkfett vom Aldi (gut und sehr günstig) , das hat u.a, einen hohen Wasseranteil. :happy::happy:
    [size=12]Pflaster zum zwischenwischen ( nach jedem Schuß )


    3 klassische Fehler auf einmal :thumbsup:


    Melkfett besteht praktisch nur aus Vaseline, also durchaus geeignet als Komponente für ein Fett für NC Ladungen, aber, da Vaseline ein Erdölprodukt ist, eben nicht für SP, da sorgt es nur für hartnäckig festbackende Kohlen.


    Wasseranteil ist i.S. SP eine überaus beliebte Legende, tatsächlich aber völlig belanglos, in den klassischen Rezepten war auch kein Wasseranteil.


    Zwischenwischen ist nicht nur völlig überflüssig, es ist auch noch der Präzision schädlich wie historische Versuche ergeben haben und außerdem bei Pflasterkugel sowieso erst recht total überflüssig.


    Aber mach Dir keine Sorgen, die Mehrzahl der Leute glaubt an diese Dinge und wird Dir Recht geben und funktionieren tut es auch, also alles im grünen Bereich :D:D:D


    CC

    Jeszcze Polska nie umarła, kiedy my żyjemy.

  • Moin CC.
    Nein Champion , Sorgen mache ich mir nicht! Wer trifft hat Recht ( 100 Meter Bahn),und meine Vl Püster
    - 54er Hege Hawken
    - 45 Great Plains - Investarms
    - 50er "Hawken" - Investarms
    - 45er "Hawken" - ASM


    [size=12]sind in einem sehr guten Zustand !! ::happy2::::happy2::


    Gruß
    r2 :drink:

  • Moin CC.Nein Champion , Sorgen mache ich mir nicht!

    Champion sind immer die Anderen, das weißt Du doch auch :D:D:D
    Ich schrieb gerade deshalb, daß es funktioniert.


    Letztlich ist das doch die Hauptsache, der Rest ist Liebhaberei und Grundsätzliches und ein bißchen Perfektionismus und Spleen, also alles nichts, was man auch auf der Scheibe sieht.


    Als Schütze bist du doch immer auf der Suche nach all den Kleinigkeiten, mit denen du das Ergebnis verbessern kannst
    und
    diese Suche lenkt so schön vom Hauptproblem ab: Dem Gelump, das hinterm Schaft ist ;)


    CC

    Jeszcze Polska nie umarła, kiedy my żyjemy.