Extra ausgesucht?

  • Hallo miteinander,


    nachdem ich eine Lücke in meinem Schießbuch ausgeglichen habe und eine ganze Reihe Missverständnisse und verschwundene eMails im Verein überwunden sind, kann ich nun morgen endlich zum Amt und meine erste Gelbe beantragen (geht in HH zum Glück sehr fix und die kennen mich noch von der Grünen, wenn nicht wieder was schiefläuft spazier ich vielleicht gleich damit nach Hause :trio: ).


    Da ich genug Zeit hatte, hab ich mir auch schon was ausgesucht, ein K31 solls werden und nach etlichen Empfehlungen und positiven Erfahrungsberichten, werde ich wohl bei sportarms bestellen.
    Nun gibt es dort (und auch sonst fast immer) verschiedene Zustände (gut; sehr gut; etc) und eben auch "extra ausgesucht" (bzw. "sehr gut; extra ausgesucht").


    Meine Frage ist nun, was genau heißt extra ausgesucht in diesem Kontext?

    (Klar, ich könnte das auch alles am Telefon erfragen, aber wenn möglich wüsste ich gerne vorher woran ich bin)

    Ich verstehe es mindestens so, dass der Händler nicht einfach ins Regal greift und das erstbeste Gewehr, das auf die Bestellung passt, rausholt, sondern eben guckt und ein extra schönes Stück nimmt.
    Beinhaltet das aber auch Extrawünsche? Beim K31 wäre das dann wohl bei den meisten (auch bei mir) ein Nussbaumschaft und nicht die Charge mit den Materialproblemen an den Verriegelungswarzen (auch wenn die anscheinend alle ausgetauscht wurden).
    Und da alle Waffen einen Maßlauf haben (Nebenfrage: das heißt doch bloß, dass der Lauf vermessen wurde und das Ergebnis auf'm Zettel an der Waffe/im Karton steht, oder?) noch den gewünschten Laufdurchmesser.


    Eigentlich würde ich das so verstehen, aber irgendwann sitzen die Händler dann ja auf den "unerwünschten" Waffen, daher bin ich da auch alles andere als sicher. Andererseits, würde ich hinfahren (ist mir aber zu weit) könnte ich mir doch bestimmt eines aussuchen, das mir gefällt.


    MfG RGB

  • was genau heißt extra ausgesucht in diesem Kontext?

    Das er "Wahrscheinlich" Zugang zu Arsenalwaffen hatte.....und dabei die Gelegenheit nutzte nur die BESTEN Stücke herauszusuchen....



    lg leonardo

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.


    Sophie Scholl

  • Hi Leo,
    sehe ich etwas anders .
    Waffen wurden vom Händler auf Zustand und Maßhaltigkeit überprüft / gesichtet .
    Aber es ist ein Händler der verkaufen möchte ( ob ein guter oder schlechter ) .
    Es ist immer besser selbst etwas vor Kauf zu sehen in der Hand zu halten.
    Dieser Händler ist auf der WB in Kassel wäre event. eine Möglichkeit die Waffe ( n ) zu sehen .
    Wenn Du oder Andere noch etwas über diese Waffe an Kenntnis habt um so besser.


    Gruß

    You are the best , don't worry be happy.


    ::frinds::

  • Extra teuer :Braverle:


    :thumbsup:


    Ist wie bei F...napf, Futtermaus 1,50€ Farbmaus mit Schutzvertrag 3,50€, abgefüllt wird aus den selben Behältnis.


    Edeka Fleischabteilung, Drahtwurst aus den Angebot 3,99€, Eggschdra Späschäl Supper Hausmacher Drahtwurst 7,49€, eigetütet wird auch aus dem selben Behältnis.


    Der Möntsch will halt auch mal gerne beschixxen werden :saint: .

    Wer nach allen Seiten offen ist,ist nicht ganz dicht.

    μολὼν λαβέ

  • Waffen wurden vom Händler auf Zustand und Maßhaltigkeit überprüft / gesichtet .

    Das sollte doch jeder gute Waffenhändler so machen.....bevor er sie weiterverkauft.

    Aber es ist ein Händler der verkaufen möchte ( ob ein guter oder schlechter )

    Ein guter Händler möchte zufriedene Kunden die wiederkommen......Mundpropaganda ist die Beste und auch günstigste Werbung für einen Händler.

    Es ist immer besser selbst etwas vor Kauf zu sehen in der Hand zu halten.

    zu 100 % Zustimm....



    lg leonardo

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.


    Sophie Scholl

  • Wenn das das selbe System ist wie bei den Ami-Importeuren, dann bedeutet "extra ausgesucht" soviel wie Nussbaumschaft, möglichst wenig Kratzer, übereinstimmende Nummern und evtl. Namensschildchen.
    Halt einfach so gut erhalten wie möglich.
    Hab in den Ami-Foren aber auch schon "Bottom of the Barrel"-K31er gesehen, die super schön waren; schöner als die schpeschäl-Dinger.

  • Wenn er zum sportlichen Schießen ist, muss es optisch nicht der schönste sein, Hauptsache er trifft. Auch wenn das Auge mitschießt, ist es nicht das Wichtigste. Probleme mit den Verschlusswarzen? Oft von gehört aber noch nie einen gesehen wenn er rein mit GP11 betrieben wurde......

  • Hallo
    Gegen Ende des Krieges hat man wegen Materielmangel verschiedene Teile aus etwas minderem Stahl hergestellt. Das betrifft in etwa die Jahrgänge 43-44. Viele wurden aber nachträglich getauscht. Was wirklich drinn ist, verrät dir die Stempelung der Verschlusshülse. Bei der Warze ist entweder Cn für Chromnickelstahl oder Mo für Chrommolybdänstahl eingeschlagen. Probleme gibt es scheinbar nur beim Molybdänlegierten. Aber ich kenns auch nur von Bildern. Die reichen mir allerdings alls Argument aus, um mit meinen welche die entsprechende Hülse haben nicht zu schiessen...
    Grüsse

    "Ehrhaft ist, wer wehrhaft ist!" Im 18.Jahrhundert erlaubten die Kantone Bern, Solothurn, Schaffhausen und Glarus das Heiraten nur, wenn der Bräutigam eine Waffe besass.

  • Jeder hat was gehört oder oder odert. Bisher konnte mir noch niemand beweise liefern, dass die Verschlusswarzen dieser Reihen unzuverlässig wären. Wenn es danach ginge dürftest du auch keinen Schweden schießen, 98er hats auch schon zerlegt, oder Revolver sind auch schon gesprengt worden.

  • Ich sags mal so: Wenn die Armee einen Fehler zugibt und ein Teil ersetzt, muss fast was drann sein. Das machen die nämlich erfahrungsgemäss nicht all zu gerne...
    Grüsse

    "Ehrhaft ist, wer wehrhaft ist!" Im 18.Jahrhundert erlaubten die Kantone Bern, Solothurn, Schaffhausen und Glarus das Heiraten nur, wenn der Bräutigam eine Waffe besass.

  • Die MO-Verschlüsse neigen bekanntlich zum reissen, ist ja nichts neues. ABER, ich habe einen CN-Verschluss der gerissen ist.
    Ist ja nicht so, dass der Verschluss gleichzeitig mit beiden Warzen den Geist aufgibt und das Augenlicht rauben will, sondern eine zuerst.
    Vor dem Schiessen eine Sichtkontrolle, während dem Schiessen beim repetieren auch ein Augenmerk zum Verschluss und nicht nur auf die Scheibe, zum schluss nach dem Schiessen auch noch eine Sichtkontrolle.
    Wenn es gewünscht wird, liefere ich noch später ein Bild des Verschlusses nach.
    Gruss aus dem Siggenthal, draisine

  • Ich sags mal so: Wenn die Armee einen Fehler zugibt und ein Teil ersetzt, muss fast was drann sein.


    Hast du da was schriftliches von das ich nachlesen kann? Ich kenn nur diese eine ominöse Meldung die auf einer Seite eines Schützenvereins verlinkt war. Aber auch nach deren Aussage ist nie ein konkreter Fall bekannt geworden wo die Waffe mit GP11 die Grätsche gemacht hat. Vielleicht find ich es nochmal aber im Moment bin ich im Dienst und kanns leider nicht raussuchen
    Davon abgesehen, meiner ist Mo und hat bei mir mehrere 1000 Schuss GP11 verdaut ohne Auffälligkeiten.

  • Ich wusste vor meiner WBK dass nirgendwo so gelogen wird wie beim Auto- und Küchenverkauf. Nach meiner WBK kamen Waffen dazu...

    Wenn ich in die Hölle komme steigt der Teufel von seinem Thron und sagt:
    "Willkommen daheim, Meister!"

  • Hallo


    Was ich gerade zur Hand habe ist die Mutteilung des Büchsenmacherverbandes. Allerdings differenzieren sie nicht zwischen den Materialtypen. (Was eigentlich verkaufstechnisch auch logisch ist) Auf swisswaffen.com wird der Autor dann etwas konkreter, indem er von schlechter Materialqualität der betreffenden Jahrgänge spricht. Woher er das hat weiss ich aber auch nicht.
    Ich glaube, dass wenn ansonsten alles zusammenpasst, auch ein Mo Verschluss hält und wenn nicht, auch ein Cn Verschluss brechen kann. Nur falls das Material wirklich schlechter ist, dürfte die Wahrscheindlichkeit doch höher sein. Interessant wäre, wenn sich da mal jemand äussern würde der eine sichere Quelle hat?
    Grüsse


    Ps. Ich muss gestehen das meiner Aussage wohl mehr Volksglauben als Fakten zugrunde lag.

    Dateien

    • K31.pdf

      (71,83 kB, 45 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    "Ehrhaft ist, wer wehrhaft ist!" Im 18.Jahrhundert erlaubten die Kantone Bern, Solothurn, Schaffhausen und Glarus das Heiraten nur, wenn der Bräutigam eine Waffe besass.

  • Hallo RGB,



    also erst einmal Glückwunsch zur WBK, wenn sie denn da ist und viel Spaß beim Schießen mit den Ordonnanzlern ::frinds::


    Sportarms ist sicher eine der besseren Firmen, was den Kauf einer solchen Waffe angeht. Dennoch sind zwei Punkte die wichtigsten, die oben aber auch schon genannt wurden:


    1.) Die verschiedenen "Qualitätsstufen" sind ein Mittel um höhere Preise zu erzielen. Vorgaben für die Abstufungen gibt es nicht. Und jeder muss für sich selbst entscheiden, wieviel Geld ihm "schön" wert ist. Dabei sind die Anforderungen ja auch durchaus unterschiedlich: Der Sammler sucht möglichst viel Originalität, ein anderer vielleicht mehr Optik.


    2.) Für den sportlichen Einsatz ist "schön" zwar schön, aber noch wichtiger ist das Trefferbild auf der Scheibe. Und das ist durch die hier diskutierte Klassifizierung nicht bestimmt. Natürlich ist es wahrscheinlich, dass ein sehr gutes, wenig geschossenes Stück, auch aufgrund des vielleicht geringeren Verschleißes besser schießt. Aber eine Gewähr ist das nicht!



    Um dazu ein Beispiel zu bringen: Ein Freund von mir hat einen K98. Das Ding sieht aus wie Müll, hat Rostnarben, keine Brünierung (blank oder graue Farbe), ich möchte nicht wissen, was diese Waffe schon erleiden musste. Beim Auspacken wird man damit schon manchmal belächelt....doch nur bis man anfängt zu schießen. Ich weiß nicht warum, aber diese Kanone trifft!



    Der Hinweis mit der WaffenBörseKassel ist auch gut. Sportarms ist in der Regel dort und man kann auch im Vorfeld eine Waffe reservieren um sie dort anzusehen und dann zu kaufen. Dennoch ist aber auch das keine Gewähr für ein gutes Trefferbild. Die bekommst du nur, wenn du Waffen (mit angepasster Munition) probeschießen kannst. Ansonsten bleibt immer eine Unsicherheit.


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • So, danke erstmal für die vielen Antworten.


    Klar, das Trefferbild ist das Wichtigste, aber da die K31 ja doch recht erschwinglich sind dachte ich mir, ich geb auch ein bisschen was für's Äußere aus.


    Kassel ist leider auch keine Option, zu dem Zeitpunkt bin ich komplett verplant.


    Die WBK ist leider noch nicht da (obwohl, ich könnte ja mal zum Briefkasten gehen), ich habe also noch ein bisschen Zeit mir zu überlegen, wieviel mir das Aussehen der Waffe wert sein wird.


    MfG