Urteil des BVerwG für Jäger wirkt sich erstmalig auch auf Sportschützen aus

  • Der User "Sachbarbeiter" auf WO, welcher auch tatsächlich ein SB ist, ist ebenfalls der Meinung dass das Halbautoverbot auch für Sportschützen gilt, ich zitiere:
    Meines Wissens wurden diese aber schon Anfang April vom Büchsenmacherverband angewiesen, vorerst keine halbautomatischen LW mit Wechselmagazin an Jäger oder Sportschützen zu überlassen. Wenn der Überlasser WBK-Inhaber war, wäre eine vorläufige Rückabwicklung zielführend.
    Auf jeden Fall sollten Jäger und Sportschützen die sich bereits im Besitz befindlichen betroffenen Halbautomaten erst mal im Tresor lassen. Auch wenn manche Waffenbehörden arglos einer weiteren Jagdausübung bzw. Verwendung zustimmen, kann das ein Staatsanwalt bei einer Anzeige ganz anders sehen und im schlimmsten Fall die Zuverlässigkeit des Betroffenen gefährden. Hier sind jetzt halt ein paar Monate Geduld gefragt...
    Der Markt für o.g. Waffen ist derzeit recht klein. Auf Anhieb fallen mir als rechtmäßige Erwerber nur Waffensammler mit entsprechendem Sammelgebiet oder maritime Sicherheitskräfte ein.

    Und auf welche Gesetzesgrundlage will der Staatsanwalt seine Anklage bzw. den Verstoß gegen das Waffengesetz stützen ?


    Kein Jäger oder Sportschütze muss seine betroffenen Halbautomaten erstmals im Tresor lassen, wo sind wir denn bitte ?



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Welch eine haltlose Verunsicherung.... Fakten Männer, wir brauchen Fakten! ::RTFM::

    Und wenn ich am Morgen nach solch einer Nacht
    Mit brummendem Schädel bin aufgewacht
    Werde ich dann meine Taten beschau'n
    .........
    Fünf Kinder gezeugt und 8 Männer verhau'n :D

  • Apropo " Sachbearbeiter"
    Man kann sich auch im Tuningforum unter "Dekra Prüfingenieur" anmelden. Oder im Ktm Forum als "Dakar Gewinner 2015" oder sowas. Macht die Beitraege nicht besser.

    Und wenn ich am Morgen nach solch einer Nacht
    Mit brummendem Schädel bin aufgewacht
    Werde ich dann meine Taten beschau'n
    .........
    Fünf Kinder gezeugt und 8 Männer verhau'n :D

  • Ob irgend ein "User" der MEINUNG ist, is mir ja sowas von egal

    Genau so ist das :thumbup:

    Wenn es dein SB wäre würde dir das Lachen schnell vergehen.

    Nö warum ? Was für Sportschützen erlaubt ist ,ist ganz klar geregelt . Wenn der Ahnungslose SB das Ding nicht eintragen möchte dann muss er einen Ablehnenden Bescheid verfassen und auf diesem muss der Grund sehr genau und Rechtsicher angegeben sein und genau darauf währe ich mal gespannt .
    Möchte der SB das ganze aussitzen dann gibt es eine Untätigkeitsklage ,so oder so die Behörde muss den HA eintragen . :rolleyes:

    -----Bei Supportanfragen bitte immer Usernamen angeben!!! ------
    Hilf dir selbst dann hilft dir Glock

  • Genau so ist das :thumbup:

    Nö warum ? Was für Sportschützen erlaubt ist ,ist ganz klar geregelt . Wenn der Ahnungslose SB das Ding nicht eintragen möchte dann muss er einen Ablehnenden Bescheid verfassen und auf diesem muss der Grund sehr genau und Rechtsicher angegeben sein und genau darauf währe ich mal gespannt .Möchte der SB das ganze aussitzen dann gibt es eine Untätigkeitsklage ,so oder so die Behörde muss den HA eintragen . :rolleyes:

    So und nicht anders !



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Und auf welche Gesetzesgrundlage will der Staatsanwalt seine Anklage bzw. den Verstoß gegen das Waffengesetz stützen ?
    Kein Jäger oder Sportschütze muss seine betroffenen Halbautomaten erstmals im Tresor lassen, wo sind wir denn bitte ?

    Als Jäger würde ich es derzeit definitiv nicht drauf ankommen lassen, auch wenn es manche immer noch nicht wahrhaben wollen, das Urteil des Bvwg ist rechtskräftig. Das Gesetz ist da, schon seit über 40 Jahren, es wurde laut Ansicht der Richter nur bisher falsch ausgelegt. Als Sportschütze sehe ich dagegen eigtl. keine Probleme, derzeit....

    Apropo " Sachbearbeiter"
    Man kann sich auch im Tuningforum unter "Dekra Prüfingenieur" anmelden. Oder im Ktm Forum als "Dakar Gewinner 2015" oder sowas. Macht die Beitraege nicht besser.

    Kann man, das ist aber wirklich ein SB der Waffenbehörde, ihr könnt das nun wegdiskutieren wie ganz zu Anfang die Existenz des Urteils an sich, nützt aber nix, ist ein Fakt.

    Genau so ist das :thumbup:

    Nö warum ? Was für Sportschützen erlaubt ist ,ist ganz klar geregelt . Wenn der Ahnungslose SB das Ding nicht eintragen möchte dann muss er einen Ablehnenden Bescheid verfassen und auf diesem muss der Grund sehr genau und Rechtsicher angegeben sein und genau darauf währe ich mal gespannt .Möchte der SB das ganze aussitzen dann gibt es eine Untätigkeitsklage ,so oder so die Behörde muss den HA eintragen . :rolleyes:

    Weißt du was der SB dir sagt ? "Dann klag doch !" Das sagt der zu dir. Ihm ist das egal, so oder so, es kostet ihn rein gar nichts. Ihr habt euch wohl noch nie mit einem SB angelegt, SB können euch solche Probleme bereiten das glaubt ihr gar nicht.

  • Nö warum ? Was für Sportschützen erlaubt ist ,ist ganz klar geregelt .

    du lebst also immer noch in dieser scheinrealität ;)


    §6 Abs. 1AWaffV: Vom sportlichen Schießen sind ausgeschlossen: [.......] 3. halbautomatische Langwaffen mit einem Magazin, das eine Kapazität von mehr als zehn Patronen hat.


    http://www.dsb.de/media/PDF/St…011/Sportordnung_safe.pdf



    gleiches spiel wie mit den 2 schuss für jäger... passt was größeres rein also -> nicht vom bedürfnis abgedeckt und vom sportlichen schießen ausgeschlossen! denn die kapazität ist nicht auf 10 schuss begrenzt!

  • Nun,ich werde weiter mit meinem Gewehr zum schiessen gehen,dabei sind Magazine,deren Kapazität auf 10 Schuss begrenzt sind.

  • Nun,ich werde weiter mit meinem Gewehr zum schiessen gehen,dabei sind Magazine,deren Kapazität auf 10 Schuss begrenzt sind.

    so lange es für sportschützen kein urteil gibt ist es auch kein problem würde ich behaupten...


    Aber zu denken man wäre aber der sicheren seite und das urteil kann einem nichts anhaben ist ignorant...
    Das urteil ist nur der anfang da steckt mehr dahinter als dem jäger ein paar HA zu verweigern!! Da es wesentlich mehr sportschützen gibt kann ich mir gut vorstellen das die sportschützen ein wesentlich attraktiveres ziel abgeben... es hat bei den jägern angefangen weil es spontan gut gepasst hat und die gelegenheit für den ersten schritt da war...


    Ich würde mir als sportschütze nicht so sicher vorkommen

  • du lebst also immer noch in dieser scheinrealität


    §6 Abs. 1AWaffV: Vom sportlichen Schießen sind ausgeschlossen: [.......] 3. halbautomatische Langwaffen mit einem Magazin, das eine Kapazität von mehr als zehn Patronen hat.

    Genau §6 halbautomatische Langwaffen mit einem Magazin, das eine Kapazität von mehr als zehn Patronen hat. !!!!!

    gleiches spiel wie mit den 2 schuss für jäger... passt was größeres rein also ->

    Eben nicht bei Jägern bezieht sich das Urteil auf einem HA mit einer Kapazität von mehr ...

    -----Bei Supportanfragen bitte immer Usernamen angeben!!! ------
    Hilf dir selbst dann hilft dir Glock

  • Genau §6 halbautomatische Langwaffen mit einem Magazin, das eine Kapazität von mehr als zehn Patronen hat. !!!!!

    Eben nicht bei Jägern bezieht sich das Urteil auf einem HA mit einer Kapazität von mehr ...

    na wenn du meinst ::hahah::::hahah::::hahah::


    Die diskussion hatten wir schon zu oft zwiscjen uns deswegen lass ich es jetzt mal gut sein... du liest nämlich immer noch nicht den ganzen absatz sondern nur 90% ;)

  • Schaue doch mal in die Genehmigte Sportordnung der DSU



    Zitat

    Halbautomatisches sind alle Halbautomatischen Gewehre mit Magazinkapazität Gewehr: mindestens 5 und maximal 10 Patronen,

    Dazu Genau §6 halbautomatische Langwaffen mit einem Magazin, und du kommst von selber drauf

    -----Bei Supportanfragen bitte immer Usernamen angeben!!! ------
    Hilf dir selbst dann hilft dir Glock

  • duff hat schon nicht ganz unrecht, genauso wie root . Die Gesetzesstellen sind sicherlich interpretiertbar und verschieden auszulegen. Bei den Jägern wurde die ganze Waffe erfasst, bei den Schützen ist die Bezeichnung auch nicht klar erfasst was jetzt hunderprozentige Sicherheit bieten könnte. Mehr als 2 Schuss... beim Schuss auf Wild (?) bzw. Langwaffen mit einem Magazin mit mehr als 10 Patronen (ich könnte ja ein 30er Magazin in die Waffe tun). Aber das ist eh realtiv sinnlos, denn die Rechtslage hat über Jahre keine Probleme gemacht, warum soll also plötzlich alles uminterpretiert werden was vorher so gut funktioniert hat ?


    Aber warum sollte die Waffe im Schrank legal sein und beim Öffnen plötzlich in die Illeglalität wandern ? Das verstehe ich ja nicht, warum darf man nicht mehr schießen gehen damit ? Das sind doch meine rechtmäßig erworbenen Waffen. Die kann mir ja kein Urteil weg nehmen, dazu müsste mal ein Enteignungsgesetz für die Waffen geschaffen werden. Das ist bis heute nicht vorhanden. Und keinem einzigen Jäger wurden seine Waffen bislang abgenommen...



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Die Sportordnung eines Verbandes her zunehmen, ob etwas erlaubt / verboten ist,ist ganz schlecht.


    40 Jahre hat man nach einem Gesetz,welches deutlichst über einer Sportordnung steht, gehandelt und dann hat das Bundesverfassungsgericht festgestellt dass diese Auslegung nicht so gemeint war.


    Als Jäger soll mam mit solch HAs nicht jagen gehen,weil diese eben nach Auffassung des Gerichtes keine erwerbare Waffe für Jäger sind und somit kein Bedürfnis besteht.

  • Als Jäger soll mam mit solch HAs nicht jagen gehen,weil diese eben nach Auffassung des Gerichtes keine erwerbare Waffe für Jäger sind und somit kein Bedürfnis besteht.

    Da es in DE keine Waffen ohne Bedürfnis gibt müssten die Besitzer ja enteignet werden ,und weshalb ist das nicht geschehen ? ganz einfach da ein Gesetz nicht nachträglich angewendet werden kann ,und von dem her müsste auch der Jäger sich nicht verstecken oder sein HA Zuhause lassen .

    -----Bei Supportanfragen bitte immer Usernamen angeben!!! ------
    Hilf dir selbst dann hilft dir Glock

  • Da es in DE keine Waffen ohne Bedürfnis gibt müssten die Besitzer ja enteignet werden ,und weshalb ist das nicht geschehen ? ganz einfach da ein Gesetz nicht nachträglich angewendet werden kann ,und von dem her müsste auch der Jäger sich nicht verstecken oder sein HA Zuhause lassen .

    Naja das stimmt so natürlich nicht, das gilt höchstens im Strafrecht. Aber Enteignungsgesetze könnten in Zukunft schon beschlossen werden um diese Waffen den Leuten zu entziehen. Theoretisch ja, ich glaub nicht dran. Das ist komplizierter als es sich anhört.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • mal in die Genehmigte Sportordnung der DSU



    Dazu Genau §6 halbautomatische Langwaffen mit einem Magazin, und du kommst von selber drauf

    was interessiert die AWaffV was der DSU schreibt?? die AWaffV steht ÜBER den Sportordnungen... und du kannst nicht einen paragraphen der allgemeinen waffen verordnung nehmen und ihn mit irgendeiner erklärung des DSU verbinden dann ein paar wörter ineinander einsetzen und das dann für bare münze nehmen!


    und zu deinem: "Halbautomatisches sind alle Halbautomatischen Gewehre mit Magazinkapazität Gewehr: mindestens 5 und maximal 10 Patronen," hätte ich schon gerne noch das was hinter dem komma steht... das kann den sinn nämlich ziemlich verändern!! genau wie das ZU SCHIEßEN bei den jägern


    und wie dem auch sei... "mit einer magazinkapazität maximal 10 patronen" ist nur sichergestellt wenn das magazin fest mit der waffe verbunden ist... ist es bei dem ar15 z.b. aber nicht! insofern kann verlangt werden dass das magazin fest mit der waffe verbunden sein muss wie bei den jägern... wieso fällt es dir so schwer zu akzeptieren dass die begründung in beiden fällen anwendbar ist? die begründung liegt vom gericht her nur bei DER MÖGLICHKEIT das die 2 schuss bzw 10 schuss überschritten werden... und das ist immer der fall solange das magazin nicht fest mit der waffe verbunden ist... sowohl für sportschützen als auch für jäger!!!


    die begründen liegt hier nicht in den formulierungen oder den begründungen sondern darin dass eine magazinkapazität ÜBER dem bedürfnis möglich ist... und das ist bei den jägern der fall und wurde als begründung genommen... wen hält es davon ab diese begründung bei sportschützen anzuwenden? ihr könntet ja genau so ein 30 schuss mag einlegen und dann ist die waffe genau so böse wie wenn ein jäger ein 30 schuss magazin einlegen KÖNNTE



    ich schreibe das nicht wiel ich sportschützen was böse will sondern weil ich will das ihr euch sorgen darum macht dass es für euch auch so enden könnte!! ich will das ihr wach werdet! es geht hier nicht um die so oft als arrogant betitelten jäger... die jägerschaft hatte nur das pech dass es sie als erstes getrofen hat... bis ende des jahres seid auch ihr dran wenn das gesetz nicht fix überarbeitet ist!!! hier wurde ein präzedenzfall geschaffen

  • Geht nicht bei Dymamischen Disziplinen z.b IPSC uns muss man schnell wechseln können ::lachen2::

    dann verstößt diese disziplin leider gegen die von der AWaffV verlangten maximal möglichen magazinkapazität von 10 schuss... denn die max 10 schuss sind bei einer waffe mit schnellwechselbaren magazinen leider nicht sichergestellt... und alle disziplinen müssen die regeln der AWaffV einhalten und müssen genehmigt werden ansonsten ist es absolut egal wer sich die disziplin ausgedacht hat