Unterschiedliche Hersteller = unterschiedliche Qualität ?

  • Hallo Leute,


    ich möchte mir eine AR15 zulegen und bin gerade dabei mich zu informieren. Bei meinen rechcherechen habe ich festgestellt das es ja echt eine Menge Hersteller gibt (Haenel, Schmeisser als weit verbreitet aber auch DPMS, Ruger habe ich gesehen). Meine Frage hierbei ist in was die sich unterscheiden? Soweit ich weiß werden diese Waffen doch nach einem vor gegebenen Bauplan hergesellt. Gibt es große qualitative Unterschiede?


    Danke für eure Antworten.

  • Ja es gibt Unterschiede, aber die alle auf zu zählen wäre zu zeitaufwendig.


    Am besten Du schaust mal beim örtlichen Händler vorbei, der soll Dir paar Sachen auf den Tisch legen damit Du es anschauen kannst.
    Vorher bitte im Internet auf den Herstellerseiten informieren.


    Wenig Händler haben Lust auf ne Fummelrunde wenn kein ernstes Kaufinteresse besteht.


    Du solltest Dir auch vorher schon überlegen was Du damit machen willst, sprich statisch oder eher IPSC.


    Ich hab ein Schmeisser DMR und ein HK MR308 und kann beide Hersteller empfehlen.

  • Ich habe ein Oberlandarms M5F Black Label für 1450,- und mein Sohn ein Schmeisser M5F für 2200,- . Beide ARs sind absolut Top, der Unterschied hinsichtlich Qualität ist zB. der wesentlich bessere Abzug beim Schmeisser,und die saubereren Teile, beim OA sind kleine Macken am Upper und Lower, aber fast nicht sichtbar. Paßgenauigkeit der Reciever ist bei beiden gleich. Der Triggerguard beim OA klappert etwas,aber wird eh demnächst getauscht. Der optische Unterschied sind Griffe,Kolben, Handschutz und Gasblock.
    Empfehlen kann ich beide,aber bei den geringen Qualitätsunterschieden kannst bei OA ne Menge Geld für Zubehör sparen :D

    IF SOMEONE HATES YOU FOR NO REASON, GIVE HIM ONE!

  • Der Unterschied ist im Prinzip die Ausstattung. Qualität kann ich persönlich nicht beurteilen.


    Eine Oberlandsarms Black Label hat von Werk aus eben keinen Match-Trigger, dafür kostet sie auch weniger als eine Schmeisser.


    Grundsätzlich bauen alle auf das Basissystem AR15 auf (hier gibts auch Ausnahmen). Die Teile unterscheiden sich dann z.B. in Design (zB Hera Arms: Upper ohne Forward Assist) und Material.
    Das ist ja das tolle an dem AR 15 System. Man kann mit einer günstigen Waffe anfangen und sie dann nach und nach aufrüsten, gleich mit dem Wunschsystem beginnen und auch wild rumprobieren, wie man gerade Lust und Geld hat :D


    PS: ich habe eine OA-15 BL M4 und bin absolut zufrieden damit

  • Die Schmeisser bekommst du genauso für 1800-1900. Also einfach mal suchen. Empfehlen kann ich sie.


    Abzug ist auch bei der OA nicht schlecht bissel härter fand ich ihn. Schwierig zu beschreiben. Höchstens noch eine Sig, aber auch teurer.

  • Cool, danke für eure Antworten :-)


    Also zum Hintergrund: Ich möchte mit der Waffe auf die Jagd also auch sportlich schießen.
    Da ich eigentlich ausschliesslich auf Rehwild gehen (hab dieses Jahr an Schwarzwild nur einen Frischling erlegt) dachte ich an eine .223 Rem oder für die Nachsuche vielleicht doch etwas in 308. Auf jedenfall hätte ich gern eine führige mit kürzerem Lauf aber ich werde mich da jetzt doch noch etwas intensiver in das Thema reinlesen.

  • Mein Junior geht regelmäßig zur Jagd und auf den Schießstand mit der Schmeisser M5, das Gute ist,das die Treffpunktlage von VM und Teilmantel S&B 55gr. nahezu die selbe ist.
    Ich bin zwar noch nicht dazu gekommen,aber ich werde mein OA auch jagdlich nutzen,allerdings nur Reh und Raubwild,für die Sauen egal wie groß lieber .308, denn Nachsuchen sollte man eigentlich vermeiden ;)

    IF SOMEONE HATES YOU FOR NO REASON, GIVE HIM ONE!

  • Mit M5 bist du immer gut bedient, ich wollte auch erst das M4 aber da ich auch im BDMP bin,dachte ich nimmst lieber das M5, vielleicht machen wir ja mal was mit Disziplin. Und die paar cm machen den Kohl auch nicht fett.

    IF SOMEONE HATES YOU FOR NO REASON, GIVE HIM ONE!

  • Kann dir noch die SIG 516 und 716 z.B. in der Patrol Version empfehlen. Habe viel Freude and meiner 716, robust, zuverlässig und ein bisschen schwer (aber was solls, bin ich ja auch :drink: ). Ist auch nicht teurer als die Schmeisser. Meine hat einen 12 Zoll Lauf (geht in D vermutlich nicht) und schiesst auch auf dem 300m Stand sauber in die 90 Punkte. Schiesse eigentlichlieber damit als mit meiner SIG 550.2016-01-26 13.50.53.jpg

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Kann dir noch die SIG 516 und 716 z.B. in der Patrol Version empfehlen. Habe viel Freude and meiner 716, robust, zuverlässig und ein bisschen schwer (aber was solls, bin ich ja auch :drink: ). Ist auch nicht teurer als die Schmeisser. Meine hat einen 12 Zoll Lauf (geht in D vermutlich nicht) und schiesst auch auf dem 300m Stand sauber in die 90 Punkte. Schiesse eigentlichlieber damit als mit meiner SIG 550.

    Wusste gar nicht, dass es die 716 in kurz gibt.
    Hört sich interessant an, wäre was für mich.


    Geht zwar in Deutschland, dann aber nicht sportlich. Ich persönlich habe die OA 15 M4 Black Label. Der 14,5" Lauf macht die Waffe schon deutlich handlicher. Im Vergleich zu meiner MR308 wiegt sie nix. Da hätte ich gerne mal den Vergleich zur 12" 716 und dem MR308

  • Hatte auch die MR308 in der Hand. Für mich hat die SIG besser gepasst, aber die beiden Teile sind sehr nahe. Das Gewicht ist eindeutig dein Freund, denn damit liegt die Waffe deutlich ruhiger bei Dubletten. Der Abzug ist OK. Die Mündungsbremse werde ich dieses Jahr noch wechseln, da gibt es Bessere. Schiesse damit bis zu 190gr (168gr als Standart), keine Störung, keine gedellten Hülsen, alles i.O.. Magpul Magazine passen auch. Die 12" Version nennt sich SIG 716 CQB.

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Natürlich gibt es Unterschiede :)


    Über Qualität des Upper/Lower können sicher andere mehr sagen, da sind es in erster Linie wahrhscheinlich optische Unterschiede (Verarbeitungsgüte/Passungen etc) zumindest bei dem was ich mir so angeschaut habe.


    Aber: Die größten Unterschiede geben sich beim AR wohl bei den Anbauteilen (Griffe/Schaft etc) und vorallem dem Lauf (Aber auch beim Verschluss, da kenne ich mich nicht wirklich aus)


    Hier gibt es abgesehen von den verschiedenen Lauflängen auch grob gesagt unterschiedliche "Dicken" (Lightweight Barrel/ Heavy Barrel /Bull Barrel etc.) die jeweils Vor- und Nachteile je nach Einsatzzweck haben. Und auch sicher Präzisionsunterschiede.


    Die Summe der Unterschiede führt dann natürlich auch zu unterschiedlichen Preisen.


    Du musst dir also erstmal überlegen was du damit anstellen willst und wie deine persönlichen Anforderungen an das Teil sind...

  • Ich selbst habe ein OA10 in .308 - würde heute aber eine Burk BR10 kaufen. Da stimmen dann eben auch die details. Kommt immer drauf an was du ausgeben willst.
    Bei uns auf dem Stand gibt es sonst noch MR223 - Schmeisser und OA Black Label. Die schießen alle gleich gut. Bester Abzug hat die Schmeisser, danach OA, HK al letzter jedenfall nach MEINEM Geschmack.
    Falsch macht man mit allen nichts grundsätzlich, aber du musst halt schon wissen für welchen Zweck es genau dienen soll. Die Preise sind halt doch recht weit auseinander!

  • Aber grad der Abzug ist sowas, was beim AR15 (oder AR10) sehr leicht zu tauschen ist.
    Man kann dann ohne Probleme in das Oberland Black Label nen Timney Abzug für 240 € reinmachen der dann wahrscheinlich besser als die sonstigen Serienabzüge ist.


    In den teureren Ar15 ist oft schon eine Art Matchabzug eingebaut, es ist ein Alu Keymod Handschutz dran, ein gewisser (teurer) Hinterschaft etc.


    Wenn man ein AR15 findet bei dem man genau so wie mans kauft zufrieden ist -> Super !


    Wenn man dann anfängt und eh den Abzug tauschen will macht es vielleicht Sinn ein günstigeres Basismodell zu kaufen und dort dann Wunschabzug und Wunschhandschutz dranzubauen...Kostet dann genausoviel, aber man hat was man will...


    Es kann sogar günstiger sein bei den üblichen Verdächtigen wie Burk oder Horner Arms eins bauen bzw. zusammenstellen zu lassen als eine Schmeisser zu kaufen und dort dann noch Abzug und Schaft zu tauschen...


    Aber wie gesagt, erstmal definieren was man damit anstellen mag, dann helfen dir hier sicher einige kompetente Leute weiter !

  • Danke für eure Antworten. Ich habe mich jetzt mal in der zwischen Zeit näher mit der AR15 beschäfigt und habe festgestellt das es doch nicht so kompliziet ist :-)


    Aber in diesem Zuge habe ich leider auch gelesen das die EU diese Waffen verbieten will. Macht es dann sinn überhaupt darüber nachzudenken, bzw. wie ist da den der Stand der Dinge? Möchte jetzt nicht 1800 Euro ausgeben und dann im Juni einen Brief bekommen das ich meine Waffe vernichten lassen soll. Weiß da jemand näheres?